Home / Blender / Blender Test – Aktuell beste Blender im Vergleich

Blender Test – Aktuell beste Blender im Vergleich

Ein Blender ist in der Küche ein unersetzlicher Helfer, denn kein anderes Gerät verarbeitet so hervorragend verschiedenste Obst- und Gemüse, wie ein solcher Standmixer. Doch was genau zeichnet einen guten Blender aus und welche Kriterien müssen beim Kauf beachtete werden? Diese Fragen kann ein Blender Test ideal beantworten.

Warum ist ein Blender Test wichtig?

Der Begriff Blender stammt aus der amerikanischen Sprache und wird sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich heute als allgemeiner Ausdruck für einen Standmixer benutzt. Solche Geräte lassen sich deutlich leichter und komfortabler benutzen, wie ein Stabmixer oder die guten alten Handrührgeräte und daher sind sie mittlerweile enorm beliebt – ob in Großküchen, Bars oder im privaten Zuhause. Im Handel sind daher die unterschiedlichsten Modelle erhältlich, was für den Kunden die Auswahl beim Kauf natürlich äußerst schwierig machen kann.

Im Grunde bestehen alle Geräte aus den gleichen Hauptbestandteilen und zwar aus dem Fuß mit integriertem Motor und einem Mix-Becher mit Messereinheit. Allerdings unterscheiden sich die Mixer sowohl in der Motorleistung, in der Schneidefähigkeit der Messer und in den möglichen Funktionen, als auch in der Verarbeitung und Qualität der einzelnen Grundstoffe, wie Edelstahl, Glas oder Kunststoff. Wer als Kunde nach dem Kauf keine unschöne Überraschung erleben möchte, sollte im Vorfeld genau diese Unterschiede mithilfe von einem Blender Test vergleichen.

Welche Eigenschaften werden in einem Blender Test geprüft?

Wird ein Blender Vergleich durchgeführt, werden ausgiebig die Funktionen und die Qualität verschiedener Geräte genau unter die Lupe genommen. Im Folgenden haben wir einen Überblick zusammengestellt, der die einzelnen Aspekte des Blender Tests näher beleuchtet:

Funktionen

Mit einem Blender lassen sich im Handumdrehen erfrischende Sorbets, leckere Smoothies oder gesunde Nussmilch im Handumdrehen herstellen. Alle gängigen Geräte sind mit einer Mix- und Zerkleinerungsfunktion ausgestattet. Damit kann unter anderem frisches Gemüse zu deftiger Suppe verarbeitet werden oder die Zwiebeln werden in Windeseile gewürfelt. Auch Nüsse, Kaffeebohnen und Zucker lassen sich mit der Zerkleinerungsfunktion in Pulver bzw. Puder verwandeln.

Viele Standgeräte besitzen außerdem eine Crushed-Ice-Funktion oder auch Pulse-Funktion, womit sich Eiswürfel in kleine Stücke hacken lassen um dann in Cocktail, Sorbet oder Eis als Crushed-Ice weiterverarbeitet werden zu können. Wichtig ist es hierbei, ein Modell mit mindestens 1000 Watt zu wählen, damit der Blender auch die nötige Power besitzt. Auch der Behälter muss natürlich einiges aushalten können, um nicht von dem herumwirbelnden Eis beschädigt zu werden.

Darüber hinaus bringen viele Blender noch eine extra Smoothie-Funktion mit, mit der Obst und Gemüse zu lecker sämigen Säften verarbeitet werden können. Weil ein Blender die frischen Zutaten besonders fein mahlen kann, werden die enthaltenen Vitamine doppelt aufgeschlüsselt, wodurch sie schneller vom Körper aufgenommen werden können.

Nicht zu vergessen ist letzten Endes noch die praktische Reinigungsfunktion, die allerdings in der Regel nur kostspielige Modelle mitbringen. In einem solchen Programm reinigt sich der Blender selbst. Einfach Wasser und einige Tropfen Spülmittel in den Mixbehälter geben, Gerät einschalten und anschließend einige Male mit warmem Wasser ausspülen und schon ist die Reinigung geschafft.

Qualität

Damit der Mixer auch langfristig als Helfer in der Küche eingesetzt werden kann, sollte in einem Blender Test auch die Qualität der einzelnen Geräte näher beleuchtet werden. Dabei spielt natürlich nicht nur das Design, das Aussehen und die Materialbeschaffenheit eine große Rolle, sondern auch die allgemeine Verarbeitungsqualität. Nur wenn der Mixer aus robusten, stabilen Materialien besteht, die unter größter Sorgfalt verarbeitet wurden, kann der Kunde auch viele Jahre lang von dem Gerät profitieren.

Bedienung und Handhabung

Ein weiteres Augenmerk richtet sich bei einem Blender Test in der Regel auf die Handhabung, den Komfort und die allgemeine Bedienbarkeit der Mixer. Auch die Möglichkeiten der Einstellbarkeit des Blenders wird unter diesen Aspekten näher beleuchtet. Kann das Gerät leicht bedient werden und ist die Handhabung selbsterklärend? Insofern der Blender nicht mit einer Selbstreinigungsfunktion ausgestattet ist, wird hier auch oft geprüft, wie gut sich die Modelle nach dem Gebrauch reinigen lassen. Einen guten Aufschluss darüber gibt auch die Bedienungsanleitung, die natürlich unbedingt im Lieferumfang enthalten sein muss.

Blender kaufen: Was muss beachtet werden?

Wer sich als Kunde mit einem Blender Test auseinandersetzt, wird schnell feststellen, dass in solchen Vergleichen auch deutlich wird, über welche Ausstattung der Mixer verfügen sollte:

Der Mixbecher

Bei jedem Standmixer ist ein Mixbecher im Lieferumfang enthalten, allerdings gibt es im Hinblick auf das Fassungsvermögen und das Material enorme Unterschiede. Im Bezug auf das Material des Mixbechers kann im Grunde der persönliche Geschmack entscheiden, jedoch sind Modelle aus Kunststoff in der Regel unempfindlicher, als solche aus Glas.

Beim Fassungsvermögen kommt es auf den persönlichen Bedarf an. Singles sind mit kleinen Modellen mit 0,6 Liter Fassungsvermögen meist gut beraten, während Familien zu Modellen mit 1 oder 1,5 Liter greifen sollten.

Die Motorleistung

Die Leistung des Motors ist natürlich ebenfalls wichtig. Besonders wenn auch grüne Smoothies zubereitet werden sollen, bei denen die Zellulose aufgebrochen werden muss, oder Crushed-Ice gemacht wird, sollte der Blender eine möglichst hohe Leistung besitzen. Mindestens 1000 Watt sind hierbei ratsam.

Umdrehungen pro Minute

Für das mixen, zerkleinern und pürieren ist beim Blender die Anzahl der Umdrehungen pro Minute wesentlich, denn wenn das Gerät harte Lebensmittel zerkleinert, muss er trotzdem die benötigte Umdrehungszahl leisten können. Die Empfehlungen für einen Mixer, mit dem sich gut auch Nüsse, Kaffeebohnen und Eis zerkleinern lassen, liegen daher bei mindestens 20.000 Umdrehungen/min.

Die Klingen-Qualität

Die Klingen in einem Blender sind für das Zerkleinern vom Obst und Gemüse sowie von anderen Speisen verantwortlich. Daher bestehen die Klingen meist aus gehärtetem Edelstahl, bei sehr hochwertigen Geräten können sie auch aus Titan bestehen.

Die Klingenanzahl der hochwertigen Blender bewegt sich meist 4 bis 6 Schneideklingen und mehr ist auch nicht notwendig, damit eine gute Mixleistung erbracht werden kann.

Sicherheit

Beim Kauf ist aufgrund der Sicherheit auch auf ein TÜV/GS Zeichen zu achten, denn schließlich geht die Sicherheit bei jedem elektronischen Gerät vor. Hierbei geht es vor allem um die Standfestigkeit der Modelle. Viele Blender verfügen über eine Sicherheitsvorkehrung, die nur eine Aktivierung des Mixers bei geschlossenem Behälter zulässt.

Lautstärke und Garantie

Auch die Lautstärke des Mixers ist ein wichtiger Aspekt bei der Anschaffung. Wer nicht am Morgen die gesamte Nachbarschaft wecken möchte, nur weil er sein Gerät in der Küche laufen lässt, sollte beachten, dass sich die Lautstärke im Gebrauch im Rahmen bewegt.

Fazit

Wer einen Blender kaufen möchte, sollte sich vorher durch einen umfassenden Test informieren, welche Modelle derzeit als besonders leistungsstark und qualitativ eingestuft werden. So findet garantiert aufgrund der riesigen Auswahl im Handel jeder Interessent einen passenden Blender, der den persönlichen Vorstellungen gerecht werden kann.

Zum Vergleich