Home / Radcomputer / Radcomputer Testsieger kaufen

Radcomputer Testsieger kaufen

Ganz gleich, ob nun Mountainbike, Citybike, Rennrad oder E-Bike – der Radsport und das Fahrradfahren liegen derzeit wieder voll im Trend. Allerdings kann man Radfahren schon lange nicht mehr als reinen Trend abtun. Denn viele Menschen benötigen das Rad als Fortbewegungsmittel, um zur Arbeit zu kommen.

Andere Menschen wiederum haben das Fahrrad für sich entdeckt, um ein wenig zu entspannen, dem Alltagsstress zu entfliehen und, um etwas für die Gesundheit zu tun.

Dabei erfreuen sich bei Freizeitradlern genauso wie bei Pendlern und Sportlern Radcomputer einer stetig wachsenden Beliebtheit. Bei der Vielzahl an Radcomputern ist es manchmal nicht ganz einfach den Überblick zu behalten. Wir gehen auf die Eigenschaften von einem guten Radcomputer ein und zeigen auf, was einen Fahrradcomputer auszeichnet – insbesondere natürlich auch einen Testsieger.

Welche Eigenschaften besitzt ein Radcomputer Testsieger?

Wie funktioniert ein Radcomputer im Test und Vergleich?Unabhängig davon, ob man nun Einsteiger in den Radsport ist oder, ob man bereits zu den ambitionierten Radsportlern gehört, beim Kauf von einem Radcomputer sollte man einiges beachten. Bei der Auswahl von einem Fahrradcomputer sollte man sich schon vor dem Kauf Gedanken machen, welche Anforderungen der Fahrradcomputer erfüllen soll. Denn nur dann kann man auch den idealen Fahrrad-Tracker finden. Natürlich kann man auch den Radcomputer Testsieger kaufen, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte.

Grundsätzlich kann man zwischen einem kabelgebundenen und einen Funk Radcomputer unterscheiden. Beim klassischen kabelgebundenen Fahrradcomputer sind Empfänger und Sender über ein Kabel miteinander verbunden. Das Kabel läuft am Fahrrad entlang.

Dabei besteht das Problem, dass man das Kabel ungewollt abreist und es dann in die Speichen gerät. Dadurch funktioniert der Fahrradcomputer dann natürlich nicht mehr. Darüber hinaus besteht aber auch noch eine erhöhte Unfallgefahr.

Wesentlich besser kann sich daher ein Funk-Radcomputer empfehlen. Da dieser mit Funk arbeitet, wird kein Kabel benötigt. Somit kann der Fahrrad-Tracker ohne Kabel wesentlich unproblematischer eingesetzt werden.

Geschwindigkeitsmesser

Was ist ein Radcomputer Test und Vergleich?Ein Radcomputer Testgewinner kann die Geschwindigkeit anzeigen. Dabei können die meisten Fahrradcomputer nicht nur die jeweilige aktuelle Geschwindigkeit darstellen, sondern auch die Durchschnittsgeschwindigkeit. Oftmals werden auch noch die Spitzengeschwindigkeit und die langsamste Geschwindigkeit verzeichnet, was insbesondere dann, wenn man den Fahrrad-Tracker als Trainingsgerät nutzt, interessant ist.

Trittfrequenz-Funktion

Zu den Basis-Funktionen von einem Radcomputer Testgewinner gehört auch die Trittfrequenz. Diese gibt an, wie viele volle Padelumdrehungen der Fahrer pro Minute erreicht. Dies ist vor allem für die Leistungsüberwachung sehr vorteilhaft. Aber auch, wenn man Radsport als Herz-Kreislauf-Sport betreibt, kann es sich empfehlen die Trittfrequenz im Blick zu behalten. Denn so kann man gleichmäßig Radfahren, ohne dass es zu einer Überlastung kommt.

Höhenmesser

Auch ein Höhenmesser zählt oftmals zu den Funktionen, die ein Radcomputer Testsieger mitbrngt. Damit kann der Fahrradcomputer genau feststellen, in welcher Höhenlage man sich derzeit befindet.

Gerade Radsportler, die mit dem Rad auch in bergigen Regionen viel unterwegs sind, sollten sich einen Fahrrad-Tracker mit Höhenmesser zulegen.

Herzfrequenz-Funktion

Sowohl für den Gesundheitssport als auch für ein effektives Training ist die Messung der Herzfrequenz ein entscheidender Faktor. So kann man jederzeit den Puls ermitteln und die Belastung ideal steuern. Gleichzeitig kann die Erfassung von der Herzfrequenz auch beim Training von Kondition und Fitness helfen.

GPS Funktion

Die genaue Funktionsweise von einem Radcomputer im Test und Vergleich?Unbedingt sollte ein ausgezeichneter Radcomputer auch über eine GPS Funktion verfügen. Diese kann nämlich sehr nützlich sein. Dabei funktioniert ein Fahrradcomputer mit GPS ähnlich wie ein Navigationsgerät von einem Auto. Dadurch kann man auch problemlos Strecken fahren, die man nicht kennt. Denn der Fahrradcomputer mit GPS gibt die Strecke und die Richtung an. Zusätzlich verzeichnen derartige Radtachos auch den Streckenverlauf. Diesen kann man sich dann später noch einmal anschauen, was auch wiederum der Trainingssteuerung zugute kommen kann.

Aufzeichnen und Auslesen der Daten

Ein gut bewerteter Fahrradcomputer sollte alle Daten speichern und die Möglichkeit bieten, dass man diese später an einem PC auslesen kann. So kann man Zuhause am Computer die einzelnen Leistungsmerkmale und die Infos zur jeweiligen Strecke noch einmal abrufen.

Verbrauch

Damit man auch bei längeren Strecken den Radcomputer nutzen kann, sollte dieser natürlich wenig Energie verbrauchen. Da man unterwegs manchmal nicht die Möglichkeit hat, den Radcomputer am Stromnetz aufzuladen, sollte ein erstklassiger Fahrradtacho mit Akkus oder handelsüblichen Batterien betrieben werden können.

Lebensdauer

Eine gute Verarbeitung und hochwertige Materialien sollten natürlich auch einen Fahrradcomputer auszeichnen. Schließlich fährt man zumeist draußen mit dem Fahrrad. Daher sollte der Fahrradcomputer sehr robust und widerstandsfähig sein.

Außerdem sollte der Radcomputer den jeweiligen Witterungsverhältnissen trotzden können. Ein guter Radtacho sollte nicht nur ein ständiger, sondern auch ein langjähriger Begleiter sein.

Übersichtlichkeit

Die Bestseller aus einem Radcomputer Test und VergleichDamit man während einer Radfahrt alle notwendigen Daten immer im Blick behalten kann, ist es wichtig, dass ein Radtacho sehr übersichtlich gestaltet ist und der Monitor gut einsehbar ist. Dazu sollten die jeweiligen Daten entsprechend gut lesbar abgebildet werden.

HBedienung

Beim Fahrradfahren sollte man sich auf das Wesentlich konzentrieren können: aus das Rad fahren. Deswegen sollte sich ein Fahrradcomputer intuitiv und einfach bedienen lassen, ohne dass man dem Fahrradcomputer besonders viel Aufmerksamkeit widmen muss.

Wieso sollte man einen Radcomputer Testsieger kaufen?

Es kann sich anbieten direkt einen Radcomputer Testsieger zu kaufen. Denn diese Fahrradcompuer wurden von entsprechenden Institutionen unabhängig getestet und bewertet. Damit konnten sich Sieger aus einem Radcomputer Test schon einmal im Betrieb bewähren.

Die Testurteile können dem Käufer Aufschluss über die einzelnen Funktionen und Leistungen vermitteln. Kurzum: wenn man sich für einen Radcomputer Testsieger entscheidet, dann ist man beim Kauf auf der sicheren Seite.

Den passenden Radcomputer finden

Wer einen Radcomputer kaufen möchte, der sollte sich vorab umfassend informieren. Testberichte und Bewertungen können bei der Kaufentscheidung sehr hilfreich sein.

Nur, wenn man vorher die Anforderungen an den Fahrradcomputer definiert, kann man auch den richtigen Radcomputer finden.

Entscheidend ist, dass man sich mit den Eigenschaften von einem Radcomputer befasst. Entscheidet man sich für einen Radcomputer Testsieger, dann kann man in den meisten Fällen davon ausgehen, dass man eine gute Wahl getroffen hat.

Zum Vergleich

Auch interessant

Welchen Radcomputer kaufen?

Ein Radcomputer, der kompakt, übersichtlich und einfach zu bedienen ist, ist nicht nur etwas für …