Home / Städtereisen / Sehenswertes auf Mallorca – Reisetipps & Infos

Sehenswertes auf Mallorca – Reisetipps & Infos

Die herrliche Baleareninsel ist seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Reise- und Ferienziele der Deutschen und Europäer. Aber, Mallorca ist zum Glück nicht nur der Ballermann. Es gibt schon ein paar ruhige und romantische Fleckchen, die immer wieder gern besucht werden. Auch Naturparks und imposante, sehenswerte historische Gebäde oder die kleinen, charmanten Bergdörfer – all das ist auch Mallorca.

    SIEGER
    GetYourGuide
      PLATZ 2
      mydays
        PLATZ 3
        mydays

          Sehenswertes auf Mallorca:

          Palma de Mallorca – Altstadt

          Das Herz- und Schmuckstück von Palma de Mallorca ist seine Altstadt. Palmen umsäumte Straßen, verwinkelte, kleine Gassen, Treppen, die schier unendlich scheinen und alles mir einem Touch der Historie. Blumenbehangene und weiß verputzte Häuschen vermittel ein unwiderrufliches Flair der Mediterrane. Hier können Sie getrost ohne Auto alles erreichen, was Sie wünschen, denn die Straßen sind so schmal, dass kein Auto der heutigen Zeit hindurch passt. In der Altstadt befindet sich auch die sehenswerte 110 m lange Kathedrale „Le Seu“. Die Turmspitzen sind angedeutet und der ganze Kirchenbau hat damit eine Höhe von 44 m. Damit ist das Kirchenschiff das zweithöchste weltweit, im gotischen Baustil. Allein in der Altstadt von Palma gibt es noch weitere 31 Kirchen, außer der „Le Seu“.

          Valldemossa

          Valldemossa ist ein idyllisches, kleines Dorf in den Bergen. Hier residierte auch schon Frédéric Chopin und nutzte die Ruhe und Beschaulichkeit, die auch damals schon herrschte. Viele der Häuser stammen noch aus dem 16. Jahrhundert und stehen in ca. 400 m Höhe. Die überall angebrachten Fliesen sind ein Meisterwerk der Details. Sie zeigen die, um 1531 in Valldemossa geborene, Heilige Catalina Thomás. Das sehenswerte Karthäuserkloster dürfen Sie nicht umgehen.

          Hier spazierte Chopin gemeinsam mit dem Schriftsteller Georg Sand durch den Klostergarten.

          Cap de Formento

          Die sehenswerte Landzunge Cap de Formento von Mallorca befindet sich am nördlichsten Punkt der Insel und sie ragt etwa 15 km ins Meer. Faszinierende Ausblicke mit romantischen Akzenten erwarten Sie hier, in dieser wundervollen Umgebung.

          Coves del Drac

          Coves del Drac auf Mallorca, was auf Deutsch „Die Drachenhölen“ bedeutet, sind eines von vielen Hölensystemen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Die, in ca, 2000 m Tiele liegenden Grotten, sind ein Meisterwerk der Natur. Die Stalaktiten und Stalagmiten werden stimmungsvoll beleuchtet und vermitteln dem Besucher ein Gefühl von erhabenen Felskreationen. Ebenfalls finden Sie dort einen der größten, europäischen Seen, der sich unterirdisch hält. Der „Lago Martel“ ist 177 m lang und bietet Ihnen die Möglichkeit die Grotten und Gesteinsformationen auf dem Seeweg erkunden zu können. Vom Boot aus können Sie auch das beste und einzigartigste Erlebnis mitnehmen, indem Sie sich dann zu einer Führung anmelden, wenn unterirdisch Musikkonzerte in den Katakomben stattfinden. Einfach großartig.

          Santuari de Lluc

          Das sehenswerte Santuari de Lluc auf Mallorca, stellt einen der spirituellsten Plätze in ganz Mallorca dar. Das sehenswerte Kloster befindet sich inmitten des Gebirges „Serra de Tramuntana“ und oberhalb von Randa. Schon seit Jahrhunderten bildet dieses Kloster einen berühmten Wallfahrtsort, zu dem schon, im Laufe der Zeit, abermillionen Menschen pilgerten. Der Altar stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist so prunkvoll, dass einem der Atem stockt. Der Grund überhaupt, warum gerade an dieser Stelle dieses Kloster errichtet wurde, ist – der Geschichte zu Folge – der Fund einer aus Holz geschnitzten Madonna Figur, die ein kleiner Junge an genau dieser Stelle aufhob. Die Figur wurde weggetragen, befand sich aber immer wieder an derselben Stelle, wo der Junge sie gefunden hatte.

          Also, das war ein Zeichen für die Bewohner und sie erbauten einen Schrein zu Ehren der Madonna. Erst viel später kamen Kloster und Kirche hinzu.

          Jardines de Alfabia

          Nur einen Steinwurf von Valldemosse werden Sie eines der schönsten Naturschauspiele, bzw. Kreationen der Natur finden. Es sind die, im Nordwesten befindlichen Gärten von Alfabia. Einstmals gründeten die Mauren die prunkvollen Gärten und herrschaftlichen Häuser und vor allem aber ein sehr ausgeklügeltes System zur Bewässerung. Sie sehen auch liebevoll gestaltete Teiche mit fantastischen Wasserspielen und riesige Plantagen die gemeinsam mit sehr schönen und großen Palmen die Allen säumen. Jardinas de Alfabia ist eine der sehenswertesten Parkanlage in ganz Spanien. Wenn Sie das Wandern und Spazieren durch diese natürliche Pracht etwas ermüdet, dann können Sie den Schatten der unzähligen Pergolas oder die Erholung auf Bänken, die Sie überall sehen, für eine kleine Atempause nutzen.

          Cala Figuera

          Cala Figuera zählt zu dem schönsten Fischerdorf in Mallorca. An einer malerischen Bucht reihen sich kleine weiße Häuser und das Gesamtbild könnte von einem der ganz großen Maler, wie beispielsweise Monet, stammen. Die kleine Hafenstadt hat nichts von ihrem ursprünglichen Charme und dem südländischen Flar verloren. Genießen Sie die fantastischen Sonnenuntergänge bei einem schmackhaften Wein und schöpfen Sie in der Ruhe des Dorfes neue Kraft, um den Wahnsinn des Alltags ein weiteres Jahr standhalten zu können. Und, vielleicht werden Sie immer wieder in die Oase der Ruhe zurückkeren.

          Fazit

          ObwohlSpanien, respektive Mallorca zu den quirligsten Regionen zählt, gibt es Romantik und Ruhe, wenn Sie es wollen. Genießen Sie einfach Wetter, Land und Leute, weit weg vom lauten Trubel des Ballermanns.

          Auch interessant

          Bootstour Paris – Infos und Tipps

          Paris – die Stadt der Liebe und der Liebenden. Paris ist aber nicht nur für …