Home / Rundreisen / Die besten Sehenswürdigkeiten in Norwegen – Alles sehenswertes im Überblick

Die besten Sehenswürdigkeiten in Norwegen – Alles sehenswertes im Überblick

Sehenswürdigkeiten in Norwegen (1)Norwegen liegt in Skandinavien und wird auch für Urlauber ein immer beliebteres Ziel. Reiste man früher vor allem in die wärmeren Länder so möchten die Menschen heute auch einfach etwas ganz anderes sehen und kennen lernen. Dabei übt auch Norwegen eine besonders Faszination auf seine Besucher aus. Hier findet man Küstenfjorde, Gletscher und auch viele Berge die man besuchen kann. Je nachdem welche Stadt oder Region man aufsucht, so kann man Museen besuchen, Sehenswürdigkeiten erkunden oder auch nur das landestypische Flair auf sich wirken lassen.

Bootfahrten werden angeboten und bieten den Besuchern die Möglichkeit Norwegen zu Wasser zu erkunden  und auch die heimische Tierwelt in den nassen Gefilden wahrnehmen zu können. Aufgrund seiner Wassernähe und der Berge dient Norwegen auch als beliebtes Ziel für Angler, Wanderer oder Skifahrer. Das Land mit den 5,2 Millionen Einwohnern hat viel zu bieten und eine Reise dorthin kann sehr erholsam sein. Doch bevor man nach Norwegen reist, sollte man sich darüber informieren, welche Sehenswürdigkeiten es denn zu erkunden gibt, damit man diese mit in die eigene Urlaubsplanung integrieren kann.

Hier finden sie Sehenswürdigkeiten in Norwegen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

Sehenswürdigkeiten in Norwegen

Der Preikestolen

Der Preikestolen zählt zu den Orten, welche in Norwegen vor allem für die Bergsteiger von Interesse sind. Man wandert ein kurzes Stück dorthin und dann beginnt das Klettern an der 600 m hohen und auch sehr steil abfallenden Felswand,die sich am Rande des Geirangerfjord befindet. Befindet man sich dann erst einmal oben dann kann man eine wunderbare Aussicht auf die gesamte Umgebung genießen.

Die Brufjell Höhlen

Ein Naturwerk der besonderen Art sind die Brufjell Höhlen. Bekannt geworden ist das Areal für seine Steintröge von denen man aus über das Meer schauen kann. Geschichtlich gesehen sind die Brufjell Höhlen Gletschertöpfe, die aus der Eiszeit übrig geblieben sind. Die See schlug hier gegen die rauen Felsen und dadurch entstanden diese einzigartigen Höhlen. Bereits der Weg dorthin ist ein kleines Abenteuer. Zunächst passiert man eine Wanderstrecke, die sehr gut ausgeschildert ist, damit sich auch wirklich niemand verlaufen kan. 

Kommt man an den Klippen an, kann es notwendig werden dass man dann auch an den Felsen hoch oder hinunter klettern muss, was möglich gemacht wird, das Eisengriffe  an den Wänden eingelassen worden sind.

Danach kann man einen kleinen Wasserfall bewundern und sich den Strand von Sandvig ansehen. Dieser beinhaltet klares Wasser und kleine weiße Kiesel. Hat man sich hier erfrischt geht es weiter zu den Gletschertöpfen. Da es sich hier um Einbuchtungen handelt die eben Höhlen sehr ähnlich sind, kann man darin regelrecht Platz nehmen und die atemberaubende Aussicht genießen. Hierbei sollten keine Kinder unter 10 Jahren mitgenommen werden, da das Klettern doch zu anstrengend für diese sein kann.

Atlantikpark Alesund AquariumSehenswürdigkeiten in Norwegen (4)

Ein ganz besonderes Erlebnis kann der Besuch des Atlantikparkes Alesund sein. Hier hat man nicht nur die Möglichkeit eine Vielzahl von Meeresbewohnern zu sehen, was den Atlantikpark zu einem der schönsten Aquarien in Europa werden lässt. Man kann auch Aktivitäten nachgehen, die viele Aquarien nicht zu bieten haben. Dazu zählt es dass man in dem großen Aktivitätsraum zum Beispiel Krebse fangen kann, oder man beobachtete die Taucher wie sie die vielen Meeresbewohner mit der Hand füttern.

Seit 2015 gibt es in dem Aquarium auch eine eigene Seehundbucht. Dort kann man durch eine Unterwasserscheibe diese Art von Meeresbewohnern einmal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten. Ungefähr 6.999 Quadratmeter besitzt das Aquarium als Grundfläche die den hiesigen Meeresbewohnern als zu Hause dienen. Gleichzeitig gibt es auch einen Außenbereich, das sogenannte Freigelände. Dort besteht die Möglichkeit den Pinguinen zu, zusehen oder auch den Wasserspielpark aufzusuchen, was vor allem für Kinder eine echtes Highlight sein kann. Ebenso findet man ein Cafe vor, in dem für das leibliche Wohl gesorgt wird.

Die Lofoten

Norwegen ist nicht nur bekannt für das Wandern oder Klettern auch Angler kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Besucht man die Lofoten findet man sich in einer Landschaft wieder, zu welcher knapp 80 Inseln gehören. Gerade in den Monaten von Januar bis April ist dieses Areal sehr beliebt und besucht, da dann die ideale Zeit ist um Dorsche zu fangen. 

Dafür machen sich auch ganze Anglergruppen auf den Weg in den Norden von Norwegen. Gleichzeitig locken die Dorsche auch manchmal Schwertwale oder Robben an, die man mit viel Glück dann auch in Natura sehen kann.

Der Kjosfossen

Wasserfälle üben auf viele Menschen eine gewisse Faszination aus. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da sie eine einzigartige und schöne Naturgewalt sind. Wer gerne Wasserfälle sieht, sollte sich bei seinem Norwegen Aufenthalt auch den Wasserfall Kjosfossen ansehen. Diesen findet man auf der Strecke zwischen der Stadt Flám und der Station Myrdal.

Die PolarlichterSehenswürdigkeiten in Norwegen (3)

Sicherlich hat man schon viel darüber gehört, aber wer würde sich schon die einzigartige Gelegenheit entgehen lassen, die Polarlichter einmal in ihrer ganzen Pracht bewundern zu können? Gerade in den Monaten von November bis März ist dies möglich. Reist man dann zum Beispiel nach Tromso, dann kann man das bunte Spektakel selbst am Himmel bewundern.

Unterwegs mit dem Hundeschlitten

Norwegen bietet auch eine Landschaft, die über einen hohen Schneefall verfügt. Wer ein wenig Abenteuer erleben möchte oder mal etwas ganz anderes sehen möchte, der sollte das Wagnis eingehen Norwegen mit dem Hundeschlitten zu bereisen. Viele Anbieter offerieren hierfür Touren, bei denen man durch geschultes Personal begleitet wird, während man die Hunde in Aktion sieht, welche durch die Schneemengen laufen. Gerade in den Städten Bardufoss, Finnmark und Lakselb hat man die Möglichkeit eine der Expeditionen zu buchen, die entweder nur einen Tag dauern oder auf mehrere Tage ausgelegt worden sind. Dieses Erlebnis wird man garantiert auch nie wieder vergessen.

Der Geirangerfjord

Norwegen zählt zu den Ländern, welche gerne auch aufgesucht werden um Wandern oder auch Bergsteigen zu gehen. Das bietet sich auch an, weil man in Norwegen noch viel unberührte Natur vorfinden kann, die einem einmal eine Auszeit vom sonst so stressigen Alltag ermöglicht. Eine beliebte Wanderstrecke ist hier der Geirangerfjord. Solte man sich zum ersten Mal zu diesem Ort begeben, dann sucht man am besten auch zunächst den Ort Geirangerfjord auf.

Von dort aus kann man sich, dann auch zum historischen Bauernhof Skageflá aufmachen. Dieser Weg führt den Besucher vorbei an den Wasserfällen, die unter dem Namen die „sieben Schwestern“ bekannt wurden.

Domskirche in Kristianand

Bereits im Jahr 1884 bis 1885 wurde die Domskirche in Kristiansand geweiht. Ihr Bau wurde auch im Jahr 1885 abgeschlossen. Diese Sehenswürdigkeit, die neugotische Kirche ist eine der größten Domkirchen die man in Norwegen finden kann. Innerhalb des Gebäudes konnte man in früheren Zeiten auf 1029 und 1216 Stehplätze zurückgreifen. Heutzutage sind es aber nur noch 1000 Sitzplätze. Auf dem Grundstück auf dem die heutige Domkirche steht, standen allerdings auch schon drei andere Kirchen.  Im Jahr 1645 war es die Dreifaltigskeitskirche, die eine Holzkirche war. Nachdem man Kristiansand zum Sitz des Bischofes ernannte wurde dann die erste Domkirche im Jahr 1696 gebaut. Da diese im Jahr 1734 niederbrannte, baue man an selbiger Stelle im Jahr 1738 die zweite , welche dann auch durch einen Stadtbrand zerstört wurde. Letztendlich folgte der Bau der heutigen Domkirche, die man während des ganzes Jahres besichtigen kann.

Der Rondane- NationalparkSehenswürdigkeiten in Norwegen (2)

Etwa 200 Kilometer nördlich von Oslo befindet sich der Rondane- Nationalpark. Dieser ist nicht nur einfach einen kurzen Besuch wert, man hat auch die Möglichkeit in ihn zu übernachten und zu zelten. Innerhalb des Parkes kann man dann entweder Wandern, oder sogar Ski- Langlauf nachgehen. Dafür wurden zahlreiche Strecken angelegt, welche dem Besucher die Erkundung des Parkes ermöglichen sollen. Da man im Park fast überall sein Zelt aufbauen darf, kann man auch eine Tour durch den Park machen und auch an verschiedenen Stellen nächtigen, während man ihn erkundet.

Die Trollzunge

Trolltunga heißt ein Punkt in Norwegen, der vor allem die Wanderer anzuziehen vermag,  Trolltunga bedeutet allerdings nichts anderes als Trollzunge. Um überhaupt dorthin zu gelangen muss man aber auch eine Wanderung von knapp 20 Kilometern auf sich nehmen. Dafür wird man dann aber am Ende der Wanderung auch hoch belohnt. Man erreicht das Ziel, die Trollzunge, was ein Felsvorsprung ist der 10 Meter lang hinausragt, was in der Tat einer Zunge nicht unähnlich ist.

Kontakt mit dem Elch in Landeskogen

Elche gehören zu den Tieren, welche in Norwegen beheimatet sind. Wenn man aber nun wirklich einmal in echten Elchkontakt treten möchte, dann sollte man die Reise nach Landeskogen wagen. Der Ausflug kann für große und kleine Besucher durchaus spannend sein. Denn hier kann man Olga und Orvar besuchen. Diese Elche sind beide zahm und sollen als Grundlage für weitere zahme Elche dienen. Innerhalb ihres Geländes befindet sich hügeliges Land und auch Wasserläufe, damit ihre Umgebung so natürlich wie möglich gestaltet worden ist.

Die Besucher haben auch dreimal täglich die Möglichkeit die Elche direkt zu bewundern, wenn die Fütterungen um 10:00, 14:00 oder 17:00 stattfinden. Ebenso kann man aber auch an einer Führung teilnehmen, welche einen durch die Anlage führt.

Lindesnes Leuchtturm

Bei dem Leuchtturm Lindeses handelt es sich um das älteste Leuchtfeuer, dass in Norwegen geboten werden kann. Er wurde bereits im Jahr 1656 in Betrieb genommen und befindet sich 2518 km vom Nordkap entfernt. Aufgrund des historischen Hintergrundes wurde der Ort zum nationalen Leuchtfeuermuseum ernannt. Hier finden unterschiedliche Ausstellungen zu dem Thema statt, welche sich zusätzlich auch mit der Kultur an der Küste befassen. Ebenso befindet sich auf dem Gelände aber auch eine Galerie, ein Restaurant und ein Museumsladen.

Das Gestappo- Hauptquartier in KristiansandSehenswürdigkeiten in Norwegen (1)

In Kristiansand befindet sich heute noch das einzig gut erhaltene und dennoch authentische Gestapo Hauptquartier das man besichtigen kann. Das Gebäude selbst wurde bereits a, 7 März 1935 eingeweiht und man begann mit der Nutzung. Am 10. April 1940 wurde das Gebäude dann von den Nationalsozialisten besetzt. Diese nutzen es in den Jahren von 1942 bis 1945 für zwei Zwecke. Zum einen wurde hier ein Gefängnis eröffnet und zum anderen wurden in diesen Räumlichkeiten auch Verhöre durchgeführt und Gefangene gefoltert. . Die Folterungen und Verhöre fanden dabei hauptsächlich in den Kellerräumen statt. Als das Stiftelsen Arkiv die Räume 1999 übernahm wurden die original Räume wieder rekonstruiert damit Besucher eine Vorstellung davon erhalten konnte, was sich hier einst abgespielt hatte.

Fazit zu den besten Sehenswürdigkeiten in Norwegen

Norwegen ist in jedem Fall eine Reise wert. Das Land hat viele Sehenswürdigkeien, die der Besucher erkunden und wahrnehmen kann. Vor allem Norwegens Natur übt eine gewisse Faszination auf die Urlauber aus. Denn in Norwegen kann man alle möglichen Arten von Aktivurlaub machen, oder auch vollkommen neue Orte entdecken. Gerade den aktiven Freizeitaktivitäten wie Klettern, Wandern oder auch Ski Fahren kann man in Norwegen gut nachgehen.

Ebenso interessant kann es aber auch sein, wenn man sich auf eine Reise mit dem Hundeschlitten begibt oder eine der zahlreichen Gelegenheiten nutzt um zu angeln. Norwegen bietet Naturnähe und auch viele interessante Orte, die nicht von Menschenhand sondern von der Natur selbst geschaffen worden sind. Ein besonderes Highlight bei der Norwegen Reise dass man garantiert niemals vergessen wird sind die Polarlichter, die man in manchen Monaten des Jahres in Norwegen bewundern kann.

Auch interessant

Sehenswürdigkeiten in Portugal (1)

Die besten Sehenswürdigkeiten in Portugal – Alles sehenswertes im Überblick

Das Land Portugal liegt auf der iberischen Halbinsel und es grenzt somit direkt an Spanien. …