Home / Wanderreisen / Vogesen wandern

Vogesen wandern

Die Vogesen, das Mittelgebirge im Elsass – Ostfrankreich, Der einheitliche Mittelgebirgsraum erstreckt sich insgesamt über 8000 m², weil es nahtlos zum Pfälzerwald übergeht. Die höchste Erhebung hat eine Höhe von 1424 m, von der aus Sie einen fantastischen Panoramablick genießen, bis zur Nachbarstadt Lothringen und weit über die Rheinebene schauen können.
Die oberrheinische Tiefebene bildet die westliche Begrenzung.

Durch die Vogesen wandern bedeutet, dass es Erhebungen genauso zu bewältigen gibt, wie durch satte Wälder zu wandern. Genau das macht den unwahrscheinlichen Reiz aus und lässt nicht nur Erfahrene durch und über die Vogesen wandern. Es erwarten Sie wunderschöne Wanderwege, vorbei an Burgen und vielleicht erleben Sie zwischendurch auch eine Weinprobe mit köstlichem Flammkuchen zur Stärkung.

Wo befinden sich die Vogesen

Vogesen wandernDas Mittelgebirge grenzt an den Pfälzerwald und bestehen aus zwei Teilgebieten. Die Nordvogesen (auch Sandsteinvogesen genannt) liegen nördlich des Breuschtals und erreichen eine Höhe von 1009 m in Donon und 1010 m in Rocher de Mutzig.

Südlich der Breusch befinden sich die Südvogesen, die durch die Rundkuppenform zu erkennen sind. Hier findet man die höchsten Erhebungen.  Durch den nahtlosen Übergang vom Pfälzerwald zum Mittelgebirge, können Sie problemlos über die deutsch / französische Grenze, bis zu den Vogesen wandern.

Was begegnet Ihnen, wenn Sie durch die Vogesen wandern?

Es gibt wunderschöne Kurztouren, aber auch lange Wanderungen, die sich über mehrere Tage hinstrecken. Wenn Sie durch die Vogesen wandern können Sie in herrlich traditionellen Restaurants rasten oder sich in Hotels für das Weiterwandern stärken.

Schauen Sie sich die Strecke an, über die die alten Römer ihre Handelswaren von Basel bis Mainz und zurück über die Lauter transportierten oder bestaunen die Burgen, die Ihnen auf den verschiedenen Strecken begegnen.

Die höchsten Berge liegen im Naturpark der Vogesen-Belchen. Darunter auch die höchste der Erhebungen, die mit 1424 m zu bestaunen und vielleicht auch zu durchwandern ist. Vom großen Belchen bis zum Belchensee erleben Sie, wie Ihnen die Mystik auf den Wegen erscheint. Es wird nicht öde, wenn Sie durch die Vogesen wandern und sich aufmerksam umschauen.

Wanderwege

Das Gebiet ist so groß, dass es zahlreiche Wanderwege gibt. Wenn Sie noch nicht so geübt sind und trotzdem durch, bzw. über die Vogesen wandern möchten, empfiehlt sich eine kürzere Strecke. Erfahrene Wanderer können sich den langen Etappenwanderungen widmen, die sich über mehrere Tage erstrecken.

Der Grenzgängerweg

Mit seinen 7 km Länge, ist der Grenzgängerweg einer der kürzesten, aber auch beeindruckendsten Rundwanderwege. Er führt weitläufig durch Waldgebiete und anhand der Schrifttafeln können Sie auf Ihrem Weg, über die Grenze, Anekdoten aus früheren Zeiten der deutsch / französischen Geschichte der Grenzgänger lesen. Sie beginnen das Vogesen wandern bei Nothweiler und haben einen etwas steilen Weg vor sich. Für Ihre Kinder wird es ein Abenteuer werden und für Sie ein beeindruckendes Vogesen wandern.

Allerdings werden Sie mit herrlichen Burgruinen belohnt. Ihr Wanderweg führt an den Ruinen der Wegelnburg, der Hohenbourg und Löwenstein vorbei. Auf deutscher Seite können Sie ganz entspannt den Abstieg genießen und (von April bis Oktober) am Schluss die Eisenerzgrube in Nothweiler besuchen. Die gesamte Rundwanderung ist mit etwa 3 1/2 Stunden eingeplant und mittelschwer.

Die Grenzlandtour

Sie Beginnen Ihr Vogesen wandern am Tor zur deutschen Weinstraße – in Schweigen-Rechtenbach, wo der Rundweg auch wieder endet. Sehenswerte Weinberge und das Chateau St. Paul werden einen bleibenden Eindruck bei Ihnen hinterlassen. Blicken Sie von dort aus über Wissembourg und die gesamte Rheineben.
Durch den angrenzenden Kastanienwald hindurch, bis zum Wanderweg der parallel zur deutsch / französischen Grenze verläuft, können Sie die alten Grenzsteine sehen. Das Vogesen wandern führt nun wieder, auf dem Weinlehrpfad, zurück zum Start.

Die Rundwanderung ist ca. 11 km lang und wird mit etwa 4 Stunden eingeplant – mittelschwer.

  • In mehreren Etappen durchwandern über den Saar-Rhein-Weg

Das Vogesen wandern beginnt im Saarland (Saarbrücken), führt über Zweibrücken dann nach Wörth am Rhein. Der Naturpark Pfälzerwald zeigt Ihnen auf seiner hügeligen Strecke wunderbare Sehenswürdigkeiten und Highlights der Region.
Die gesamte Strecke ist etwa 145 km lang und benötigt einen zusammengefassten Zeitaufwand der reinen Gehdauer von ca. 38 Stunden – mittelschwer.

  • Etappe 1 von Saarbrücken – Bischmisheim – Kirkel (ca. 23 km)

Der Wald am Tiefelsbach ist die erste, hügelige Strecke. Der Weg führt Sie dann weiter vorbei an Hassel und endet im Pirminiusland, an der Burg von Kirkel.

  • Etappe 2 von Kirkel nach Zweibrücken (ca. 20 km)

Die 2. Etappe der Wanderung führt Sie durch scheinbar endlose Wälder, von Kirkel nach Schwarzenacker. Dort ist das Römermuseum und die Klosterruine Wörschweiler. Versäumen Sie auch nicht, die Alexander- und Karlskirche, sowie auch den größten Rosengarten von Europe zu besuchen.

  • Etappe 3 von Zweibrücken nach Bottenbach (ca. 17 km)

An der St. Laurentius Kirche vorbei, führt Sie der Wanderweg nach Contwig. Sie sind nun ganz in der Nähe der deutsch / französischen Grenze. Weiter geht es über die Felsalbe in Walshausen, wonach die Wege leichter zu bewandern sind, denn es werden Felder, Waldstücke und dünnbesiedelte Gebiete durchquert.

  • Etappe 4 von Bottenbach nach Ludwigswinkel (ca. 23 km)

Von der pfälzisch-lothringischen Grenze bis nach Eppenbrunn – berühmt durch seine Buntsandsteinformation –  wandern Sie überwiegend durch unberührte Natur. Das letzte Teilstück dieser Etappe führt über Kurort Ludwigswinkel durch ein traumhaftes Wäldchen mit romantisch plätschernden Bachläufen und Weihern, bis zum Freizeitpark Birkenfeld, wo Sie sich etwas Abwechslung und Erholung gönnen können.

  • Etappe 5 von Ludwigswinkel nach Bobenthal (ca. 21 km)Bei dieser Etappe begegnen Ihnen 3 Burgruinen, die es wert sind eine kurze Pause einzulegen. Die Wegelnburg in Nothweiler ist beispielsweise die höchste Burg der ganzen Pfalz. Ab dort befinden Sie sich im Dahner Felsenland und können das Besucherbergwerk betrachten.
  • Etappe 6 von Bobenthal nach Kapsweyer (ca. 16 km)
  • Etappe 7 von Kapsweyer nach Wörth am Rhein (ca. 25 km)

Die beiden letzten Etappen führen durch das Weintor zurück zum Ausgangspunkt.

Tipps

Sie haben die Wahl, wie und durch welche Routen Sir durch die Vogesen wandern möchten. Vergessen Sie nicht angemessene Kleidung und festes Schuhwerk.

Fazit

Durch die Vogesen wandern ist abwechslungs- und erlebnisreich.

Auch interessant

Wandern in Brandenburg 2

Wandern in Brandenburg

Nicht nur die Wald- und Bergregionen von Hessen, Thüringen oder Ba-Wü laden zu Wanderschaft ein. …