Home / Wanderreisen / Wandern in Füssen

Wandern in Füssen

Das Allgäu – wunderschöne Berglandschaften, Wälder und Wiesen, sowie die verschiedenen, beeindruckenden Klamms sind eine Reise wert. Beim Wandern in Füssen können Sie all das erleben und darüber hinaus noch vieles mehr. Viele der Wanderstrecken sind auf Ihre Bedürfnisse angepasst und Sie können das Wandern in Füssen mit und ohne Klettern, bei der Vielzahl an Talwanderungen erleben. Für die Wanderer unter Ihnen, die schon etwas mehr Erfahrung dahingehen mitbringen, lohnt es sich, dass Sie die Klettertouren mitnehmen. Oder, schlendern Sie beim Wandern in Füssen über königliche Pfade, die einst von König Ludwig dem II. bewandert wurden.

  • Vorteile
SIEGER
Fun4You
  • Über 1.500 Erlebnisgeschenke und Geschenkideen
    Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten
    Wertgutschein erwerben
    verschiedene Versandmöglichkeiten
    unter Kategorien unterteilt
PLATZ 2
GetYourGuide
  • Unvergessliche Reiseziele
    einzigartige Erlebnisse weltweit
    Bei Planänderung kann man die meisten Buchungen bis zu 24 Stunden vor Beginn kostenlos stornieren
    24 St Kundenservice
    viele Zahlungsoptionen
PLATZ 3
mydays
  • unter Kategorien unterteilt
    Geschenkeidee für Familie, Freunde und Firmenkunden
    Kategoriesiert nach Anlässen
    Supporthilfe
    verschiedene Zahlmöglichkeiten und schneller Versand

Lage

Wandern in FüssenFüssen liegt im östlichen Gebiet des Allgäus und im Südwesten Bayerns – sie ist die 2. Größte Stadt des gesamten Ostallgäus. Der Ortsname „Füssen“ reicht bis in die Zeit der alten Römer zurück und stammt aus dem Lateinischen „fauces“, was Schlund bedeutet. Da die Römer augenscheinlich (nach vielen historischen Funden) seit dem späten 3. Jahrhundert dort stationiert waren, nimmt man an, dass das Lager „foetibus“ eine Latinisierung des germanischen Wortes Fuß „fot“ sein sollte.

Daraus entwickelten sich dann mit der Zeit die Bezeichnungen Fozen – Fozin – Fuozen – Füzzen und im Jahre 1424 der heutige Name Füssen. Ringsum liegen die Ammergauer Alpen, die Allgäuer Alpen, die Lechtaler Alpen und unzählige Seen, Wälder und Auen. Die ideale Voraussetzung zum Wandern in Füssen.

Wanderwege

Wandern in Füssen heißt, dass es nicht nur Berge zu erklimmen gibt. Es sind auch wunderschöne Strecken vorhanden, die Sie mit der ganzen Familie erkunden können. Zu den Geheimtipps zählen zum Beispiel die „Königliche Waldwanderung“, über den Zirmgrat zur Burgruine Falkenstein oder Rund im den Schwan- und Alpsee, um den Alatsee herum oder Sie genießen die herrliche Aussicht, wenn Sie die Lechschleife mit seiner Königsrunde bewandern.

Durch Landschaften, die schon die Könige beschritten haben

Einer der beliebtesten Rundwanderwege ist die Königliche Waldwanderung. Diese Tour ist auch an heißen Sommertagen sehr gut zu bewandern, da sie streckenweise viel Schatten spendet. Auf Ihrem Weg liegen unter anderem die Altstadt von Füssen bis zum Kalvarienberggipfel, die Orchideenwiese an dem versteckten Schwansee, die Königsschlösser und das Alpsee-Ufer, an dem die Kaffeeterrasse des Hotels Alpenrose zu einer erholsamen Rast einlädt.
Der Rückweg ist ebenso waldreich und macht Ihre Eindrücke vom Wandern in Füssen komplett.
Die gesamte Rundwander-Streck ist etwa 16,9 km lang und ist mit einer Gehzeit von ca. 6 Stunden berechnet, mittel.

Die Weissensee – Runde

Diese wunderschöne, von Natur geprägte Wanderstrecke kann auch den Anfängern unter den Wandersleuten sehr gefallen. Sie ist recht kurz und mit sehr wenig Anstiegen. So kann sich die ganze Familie an der Tour beteiligen, auch wer ein sogenannter „Gehmuffel“ ist. Der Weissensee befindet sich direkt bei Pfronten und kann direkt am Ufer, auf einem befestigten Weg umrundet werden. Allerdings wird der Pfad am Südufer ein bisschen felsig.

Wenn Sie das Wandern in Füssen um den Weissensee mit Ihren Kindern zusammen erleben, dann freuen sich diese sicher, wenn Sie sich am Ende im Freibad mit Spielplatz eine Abkühlung gönnen können. Die gesamte Strecke ist etwa 6,2 km lang und ist mit einer Gehzeit von ca. 1,5 – 2 Stunden berechnet, leicht.

Der 3 Schlösser Weg

Dieser Weg ist mittlerweile zu einem der beliebtesten Touren geworden. Vor noch nicht so langer Zeit wurde diese Strecke (von Füssen bis Schwangau) als Geheimtipp gehandelt und als die „unbekannte Schöne“ bezeichnet. Sie beginnen das Wandern in Füssen in Hohenschangau und werden ein wenig durch den imposanten Aufstieg durch die Pöllatschlucht herausgefordert. Wenn Sie an der Marienbrücke vorbeikommen, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um die spektakuläre Landschaft zu genießen.

Danach geht es entspannt bergab, bis Sie das Schloss Neuschwanstein erreichen. Haben Sie sich für einen Besuch im Schloss entschieden, dann ist es ratsam, dass Sie sich am Ticket-Center im Tal schon vorab die Karten kaufen. Danach wandern Sie durch die Ortschaft und kommen an das Schloss Hohenschwangau, nachdem Sie ca. 10 Minuten einen kleinen Anstieg überwunden haben. Einige Kurven später erwartet Sie der Abzweig nach Kalvarienberg, wo Sie sich keinesfalls das Highlight der Tour – den atemberaubenden Panoramablick auf die 3 Schlösser – entgehen lassen sollten.

Die gesamte Strecke des Rundweges ist etwa 14,3 km lang und wird mit einer Gehzeit von ca. 5 Stunden berechnet, mittel.

Zu Deutschlands höchst gelegenen Burgruine

Die neue Umgehungsstraße über Füssen, lässt Sie ohne die bekannten Staus, an Ihren Ausgangspunkt nach Pfronten kommen. Hier ist ein ausgeprägtes Laufnetz von ca. 195 km vorhanden, sodass Sie locker mit einer Woche Wandern in Füssen rechnen könnten. Die Wanderstrecke zu den Burgruinen ist allerdings nur ein kleiner Teil dieser Wegvernetzung. Sie werden an der Vils vorbeigeführt, bis zu den alten Burgruinen Vilseck und Falkenstein, in dem Sie ein beeindruckendes Museum und später eine Alm zum Rasten erwarten.

König Ludwig der II. wollte auf dem legendären Falkenstein, wo die Burgruine aus dem 13. Jahrhundert steht, sein letztes Märchenschloss erbauen lassen, wozu es aber dann doch nicht mehr kam. Diese Wanderwege führen Sie abwechselnd durch Tiroler und Allgäuer Gebiete, mit zahlreichen Möglichkeiten etwas auszuruhen, wo Sie aber nicht mit lästigen Zollkontrollen rechnen müssen.Die gesamte Strecke des Rundwanderweges ist etwa 11,3 km lang und wird mit einer Gehzeit von ca. 6 Stunden berechnet, mittel.

Tipps

Wenn Sie sich wegen der Wanderstrecken unsicher sind, die Umgebung der Region nicht kennen, Sie aber trotzdem das Wandern in Füssen genießen möchten, dann gibt es genügend Möglichkeiten sich die Strecken erklären zu lassen. Touristikinformationen und auch nahe gelegene Unterkünfte / Hotels haben meistens Infomaterial zum Mitnehmen ausliegen, an dem Sie sich beim Wandern in Füssen orientieren können. Verpassen Sie auch keinesfalls den Lechfall und den Lech-Klamm bei Füssen oder auch den in der Nähe gelegenen Breitachklamm, in Oberstdorf, mit seinen herrlichen und spektakulären Regenbögen mitten im Berg.

Wandertouren und kulturell historische Informationen können Sie erleben, wenn Sie sich beim Wandern in Füssen auf die Themenwege konzentrieren.

Fazit

Das Allgäu kann man beim Wandern in Füssen von einer noch schöneren Seite, auf vielerlei Weise, erleben. Nicht nur Wanderprofis, auch Anfänger sollten das unbedingt einmal erlebt haben.

Auch interessant

Wandern in Brandenburg 2

Wandern in Brandenburg

Nicht nur die Wald- und Bergregionen von Hessen, Thüringen oder Ba-Wü laden zu Wanderschaft ein. …