Home / Gitarrenverstärker Test – Beste Gitarrenverstärker zum Kaufen im Vergleich

Gitarrenverstärker Test – Beste Gitarrenverstärker zum Kaufen im Vergleich

Wer gerne Gitarre spielt, für den könnte es sich auch lohnen einen Gitarrenverstärker zu kaufen. Mit Hilfe dieses Gerätes wird es einem möglich die Klänge lauter hörbar zu machen, zu verändern oder gar zu verzerren um ein vollkommen neues Klangbild erzeugen zu können. Wenn man sich einen Gitarrenverstärker anschaffen will, dann darf man feststellen, dass es hier viele unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern gibt. Zudem kann es zu deutlichen Unterschieden zwischen dem Aufbau der Modelle kommen. Wir haben hier auf dieser Webseite die wichtigsten Fakten rund um den Gitarrenverstärker für sie zusammengefasst um ihnen einen umfassenden Überblick ermöglichen zu können.

Beste Gitarrenverstärker im Vergleich

  • Ausgangsleistung

    Ausgangsleistung

  • Lautsprecher

    Lautsprecher

  • Vorteile

    Vorteile

  • Gewicht

    Gewicht

  • Maße

    Maße

  • Anzahl der Kanäle

    Anzahl der Kanäle

  • Kopfhöreranschluss

    Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

    Integrierte Effekte

SIEGER
Marshall MG 30 CFX
  • Ausgangsleistung

    30 Watt

  • Lautsprecher

    10 Zoll

  • Vorteile

    genug Leis­tung für Probe­raum
    gute Verarbeitung
    belieb­teste Digi­t­a­l­ef­fekte inte­griert

  • Gewicht

    10,8 kg

  • Maße

    48,0 x 42,0 x 22,5 cm

  • Anzahl der Kanäle

    4

  • Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

    Chorus | Flanger | Phaser | Delay | Reverb

PREISTIPP
Orange Crush 20 2-Kanal Gitarrenverstärker
  • Ausgangsleistung

    20 Watt

  • Lautsprecher

    8 Zoll

  • Vorteile

    klas­si­scher Orange-Look
    inte­­­griertes Stim­m­­­gerät
    gute Leistung

  • Gewicht

    7,15 kg

  • Maße

    32,5 x 37,0 x 19,7 cm

  • Anzahl der Kanäle

    2

  • Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

    keine

EMPFEHLUNG
Fender Champion 20
  • Ausgangsleistung

    20 Watt

  • Lautsprecher

    8 Zoll

  • Vorteile

    belie­b­­teste Digi­t­a­l­e­f­­fekte inte­­griert
    einfach zu bedienen

  • Gewicht

    5,4 kg

  • Maße

    32,5 x 35,0 x 19,0 cm

  • Anzahl der Kanäle

    2

  • Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

    Reverb | Delay | Echo | Chorus | Tre­molo | Vib­ra­tone

PLATZ 4
Line 6 Spider V 60 · E
  • Ausgangsleistung

    60 Watt

  • Lautsprecher

    10 Zoll + Hoch­töner

  • Vorteile

    genug Leis­tung für Probe­raum & Kon­zerte
    sehr umfang­reiche Ver­stärker- und Laut­sp­re­cher­si­mu­la­tionen
    robuste Gehäuse

  • Gewicht

    11,0 kg

  • Maße

    42,9 x 44,2 x 23,1 cm

  • Anzahl der Kanäle

    3

  • Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

    101 Effekteu. a. Chorus | Flanger | Phaser

PLATZ 5
Roland MOBILE CUBE Gitarrenverstärker
  • Ausgangsleistung

    5 Watt

  • Lautsprecher

  • Vorteile

    einfache Bedienung
    gute Verarbeitung

  • Gewicht

    2,5 kg

  • Maße

    28,0 x 10,8 x 17,7 cm

  • Anzahl der Kanäle

    1

  • Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

PLATZ 6
Soundking AK20-G Gitarrenverstärker
  • Ausgangsleistung

    60 Watt

  • Lautsprecher

    8 Zoll

  • Vorteile

    gute Leistung
    optimaler Preis

  • Gewicht

    8,3 Kg

  • Maße

    40,2 x 40 x 24 cm

  • Anzahl der Kanäle

    2

  • Kopfhöreranschluss

  • Integrierte Effekte

    Federhall, Reverb

Was ist ein Gitarrenverstärker?

Ein Gitarrenverstärker ist ein elektronisches Gerät. Dieses wird eingesetzt um den Klang einer Gitarre oder einer elektrischen Gitarre verstärken zu können. Dabei gibt es auch spezielle Verstärker, welche für den Einsatz bei Bassgitarren konzipiert worden sind. Diese geben dann auch sehr tiefe abweichende Klangfrequenzen wieder. Um einen Gitarrenverstärker einsetzen zu können, benötigt man ein spezielles Instrumentenkabel. Oder man setzt eine Funkapparatur ein. 

Bei E-Gitarren und E-Bass Gitarren besteht die Besonderheit, dass diese den Klang nicht neutral wiedergeben sollen, wenn man einen Verstärker einsetzt.

Der Einsatz des Gitarrenverstärkers prägt allerdings das Klangbild. Viele Gitarristen betrachten einen Gitarrenverstärker als Teil des eigenen Instrumentes, der eingesetzt wird um nicht nur Lautstärke zu erzeugen. Sondern auch den Klang des Gitarrenspieles mit Ausdruck zu versehen.

Wie ist ein Gitarrenverstärker aufgebaut?

Zu den wichtigen Komponenten eines Gitarrenverstärkers gehören, der Signaleingang, ein Mono-Klinkenstecker, eine Vorverstärkung, ein Klangsteller, eine Endverstärkerstufe, ein Lautsprechensystem und eine Stromversorgung.

Das Lautsprechersystem eines Gitarrenverstärkers besteht in der Regel aus 8-15 Zoll Lautsprechern. Eine Marshallbox weist dabei 4 Lautsprecher auf die mit 12 Zoll ausgestattet sind. Viele Gitarrenverstärker besitzen zudem auch eine Hallspirale die dafür sorgt dass eine Art von künstlichem Nachhall erzeugt werden lan. Dabei gibt es dann auch verschiedene Leistungsstufen die von 2 Watt bis zu 350 Watt gehen können.

Welche Arten von Gitarrenverstärker gibt es?

Gitarrenverstärker werden prinzipiell erst einmal in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Hierbei wird dann unterschieden zwischen:

Der Bauart:Was ist ein Gitarrenverstärker im Test & Vergleich?

  • Combo
  • geschlossen
  • offen
  • Topteil
  • Vor-und Endstufe getrennt
  • Racksystem

Dem Einsatzzweck:

  • E- Bass
  • akustische Gitarrre
  • Studio und Bühnenverstärker
  • E-Gitarre

Verwendung der Bauteile die verstärkt werden sollen:Wie ist ein Gitarrenverstärker aufgebaut im Test & Vergleich?

  • Halbleiter
  • Elektronenröhre
  • Hybrid (verstärkt beide oben genannten Komponenten)

Klangcharacteristik die vorwiegend unterstützt werden soll:

  • amerikanisch
  • britisch
  • verzerrt
  • clean

Der Comboverstärker

Welche Arten von Gitarrenverstärker gibt es im Test & Vergleich?Den Comboverstärker bezeichnet man auch kurz einfach nur als Combo. Bei diesem Gitarrenverstärker sind sowohl die Lautsprecher als auch die Elektronik in nur einem Gehäuse verbaut. Dieses Modell entspricht den ersten Gitarrenverstärkern die in den Jahren von 1920 bis 1950 gebaut worden sind. Bei dem Gitarrenverstärker besteht die Möglichkeit dass das Gehäuse im hinteren Bereich entweder offen oder geschlossen gestaltet worden sein kann. Je nachdem welche Bauart der Combo besitzt, wirkt sich das dann auch auf die Klangcharacteristik der Lautsprecher aus.

Es gibt kleinere Combos die leichter zu transportieren sind als manch andere Modelle von Gitarrenverstärkern. Die Ausgangsleistung eines Combos besteht zwischen 5 und 100 Watt. Es gibt auch noch kleinere Combos die sogar mit einer Batterie ohne Spannung versorgt werden können. Diese haben den Vorteil, dass man keine Netstromversorgung benötigt und sie gut zum Üben verwenden kann. Zudem gibt es Combos an die man auch einen Laustsprecher anschließen kann.

Das Topteil und Lautsprecher

Wenn bei einem Gitarrenverstärker die Box und der eigentliche Verstärker getrennt worden sind bezeichnet man dies als Topteil und Box. Hierbei gibt es eine weitere Unterscheidung zwischen dem Verstärker mit der Box , den man als Half- Stack bezeichnet und dem Turm der als Stack bezeichnet wird.  Bei den Boxen der Stacks handelt es sich im Normalfall um je 4 Gitarrenverstärker mit 12 Zoll. Man kann aber auch andere Boxen in diesem Bereich vorfinden.

Die Vor- und die Endstufe

Die Vor- und die Endstufe werden auch als Rack bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Einheit, die aus beiden Komponenten gebildet word. 

Manche Varianten bieten aber auch eine Trennung zwischen den beiden Komponenten. Bei den meisten Racksystem findet man 19 Zoll vor.

Die Röhre

Worauf sollte ich beim Gitarrenverstärker kaufen achten im Test & Vergleich?Wenn man einen Gitarrenverstärker mit einem Röhrenverstärker kaufen möchte, dann findet man in diesem zur eigentlichen Verstärkung Elektronenröhren vor. In der heutigen Zeit werden die Röhren allerdings weniger oft eingesetzt. Diese haben ein gewisses Gewicht, entwickeln Wärme und benötigen eine aufwendige Spannungsversorgung bei der Stromzufuhr. Gerne werden diese Gitarrenverstärker allerdings zum Üben eingesetzt. Das Problem bei den Röhren ist, dass sie auch übersteuern können.

Dabei werden von dem Gitarrenverstärker soviele Signale erzeugt, dass der Verstärker selbst nicht mehr in der Lage ist die Klänge so wiederzugeben wie es dem Originalton entsprechen würde. Dadurch wird das eigentliche Signal dann verzerrt. Röhrenverstärker besitzen zwei hintereinandergeschaltete Bereiche wie die Vor- und die Endstufe. Bei den Vorstufen findet man in der Regel ein Triodensystem vor.

Die Entstufen besitzen Leistungspentoden. Wenn bereits eine Übersteuerung der Vorstufe erzeugt wird, so kann die Endstufe wenn man sie herunterregelt die Verzerrung ein wenig regulieren. Vorteilhaft bei der Röhre ist, dass man damit eine grosse Laustärke erreichen kann. Die ersten Röhrenverstärker wurden 1950 gebaut. Dabei kam es dann allerdings schon oft zu einer Übersteuerung der Vorstufe. Manche Musiker verwendeten dies bewusst um ihrer Musik einen speziellen Klang zu verleihen.

Der Transistor

Wenn man sich eine Transistor kaufen möchte, dann findet man in diesem dann MOSFET-Schaltungen vor, die eingesetzt werden um sie zu betreiben.

Der Hybrid

Der Hybrid wurde in den 80-er Jahren gebaut. Bei diesen wurden in der Vorstufe dann Röhren eingesetzt. Die eigentliche Leistungsstufe wurde dann allerdings mit Transistoren betrieben.  Die Hybridverstärker können aber auch so gebaut sein, das bei ihnen die Röhrenendstufe und die Transistorvorstufe vereinigt wprden sind. Man verwendete diese Bauweise gerne in den 80 er Jahren.

Der Simulator

Bei dem Simulator werden Rechner eingesetzt an welche die Klänge durch ein Mikrophon weitergeleitet werden.

Worauf sollte ich beim Gitarrenverstärker kaufen achten?

Wer einen Gitarrenverstärker möchte, der muss sich erst einmal darüber klar werden für welchen Zweck dieser denn später eingesetzt werden soll. Je nachdem eignet sich das eine oder andere Modell dann besser für den gewünschten Einsatz. Zudem sollte man auf ein Produkt eines namenhaften Herstellers zurückgreifen, damit man auch ein langlebiges Produkt mit entsprechender Qualität kaufen kann. Preislich gesehen sind dem Einkauf von Gitarrenverstärkern kaum Grenzen auferlegt. 

Es gibt bereits günstige Produkte die man für das Üben zu Hause kaufen kann oder hochpreisigere Modelle die sich dann auch eignen, wenn man mit seiner Band vor Publikum auftreten möchte.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Der Hersteller

Wer sich einen guten Gitarrenverstärker mit echter Qualität kaufen möchte, sollte sich für ein Produkt eines namenhaften Herstellers entscheidet. Dieser sollte sich klar auf die Herstellung von Musikinstrumenten und entsprechenden Verstärkern spezialisiert haben. Ebenso ist ein Vorteil von bekannten Herstellern auch, dass man auf die entsprechenden Serviceleistungen zurückgreifen kann, wenn es einmal zu einer Reklamation kommen sollte.

Der Einsatzort

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten im Test & Vergleich?Bevor man sich einen Gitarrenverstärke kaufen kann, muss man sich festlegen wo und wie dieser denn eingesetzt werden soll. Es gibt Modelle die sich eher für das Üben zu Hause oder mit der Band eignen und andere Modelle die man auch bei Auftritten einsetzen kann. Je nachdem kann man dann auf verschiedene Modelle zurückgreifen die für den speziellen Einsatzzweck dann ideal geeignet sind.

Das Modell

Bei den Gitarrenverstärkern gibt es verschiedene Modelle und Ausführungen zu kaufen. Davor sollte man sich über die entsprechenden Leistungen und Funktionen informieren um für sich die am besten geeignete Variante herausfinden zu können.

Der Preis

Preislich gesehen kann es zu deutlichen Unterschieden kommen. Der Endpreis ist abhängig davon für welche Modell man sich entscheidet. Die Modelle können aber weit mehr als 1.000 Euro kosten, je nachdem für welches Produkt man sich denn entscheiden sollte.

Bekannte Hersteller von Gitarrenverstärker

  • Ampeg
  • Behringer
  • Blackstar Amplification
  • Dynacord
  • Echolotte
  • Fender
  • Marshall Amplification
Bei ampge handelt es sich um einen Hersteller für E- Gitarren und Bassinstrumente. Das Unternehmen aus Amerika wurde 1946 gegründet und ging im Jahr 1963 dann als „The Ampeg Company, Inc.“ auch an die Börse. Heutzutage gehört Ampeg zu Yamaha.
Bei Behringer handelt es sich um ein bekanntes Unternehmen, welche Geräte aus dem Bereich der Tontechnik herstellt. Behringer bietet dabei verhältnismässig günstige Preise für seine Geräte an. Gegründet wurde die Firma im Jahr 1989 in Willich in Deutschland.
Diese Firma ist ein Unternehmen aus England, dass sich vor allem mit dem Bau von Verstärkern und Effektgeräten befasst. Die Firma wurde im Jahr 2004 gegündet.
Das Unternehmen Dynacord gehört zu Bosch Communications Systems. Das Unternehmen wurde 1945 in Pilsting gegründet. In seiner Produkpalette findet man auch Verstärker vor.
Zwischen 1950 und 1960 wurde das Unternehmen Echolot Marktführer in Europa im Bereich der Instrumenten und Gesangsverstärker. Gegründet wurde es Mitte der 1950 Jahre.
Fender Musical Instruments Corporation Inc. Ist ein Unternehmen aus den USA. Es ist einer der bekanntesten Unternehmen in der Musikinstrumentenindustrie und hat seinen Sitz in Scottsdale.
Die Firma Marshall kommt auch England und stellt Kopfhörer, Lautsprecherboxen und Musikverstärker her. Das Unternehmen wurde bereits 1962 in London gegründet.

Wo soll ich mein Gitarrenverstärker kaufen?

Wo soll ich mein Gitarrenverstärker kaufen im Test & Vergleich?Wer sich einen Gitarrenverstärker anschaffen möchte hat dafür unterschiedliche Möglichkeiten. Er kann sich seinen Verstärker entweder Online oder auch im Fachhandel kaufen.

Gitarrenverstärker im  Fachhandel kaufen

Wer sich dazu entschließt sich seinen Gitarrenverstärker im Fachhandel zu erwerben, der muss diesen zunächst einmal aufsuchen. Gerade der Fachhandel für Musikinstrumente und Verstärker ist nicht in jeder Stadt vorhanden und man muss sich erst einmal darüber informieren wo man ein entsprechendes Geschäft denn vorfinden kann. Hat man den Fachhandel dann erst einmal aufgesucht, dann kann man dort dann von einer persönlichen Beratung profitieren.

Vielleicht kann man sich sogar das eine oder andere Modell in der Praxis vorführen lassen um sich selbst ein persönliches Bild von dem möglichen Klangergebnis machen zu können. Auf jeden Fall kann man sich die Zeit nehmen, seine ganz eigenen Fragen an den Fachhändler zu stellen um sich ein umfassendes Bild von den unterschiedlichen Modellen und ihren Funktionen machen zu können.

Gitarrenverstärker Online bestellen

Wer sich seinen Gitarrenverstärker gerne Online bestellt, der kann an dieser Stelle von anderen Vorteilen profitieren. Ein großer Vorteil besteht darin, dass man alle Vorgänge bequem von zu Hause aus durchführen kann. Das beginnt bei der Bestellung und endet dann bei der Lieferung. Man kann seine Bestellung an jedem Tag zu jeder Uhrzeit durchführen. Wenn man allerdings eine Bestellung am Wochenende vornimmt, sollte man dabei berücksichtigen, dass sich auch die Lieferzeit dann entsprechend verlängern wird.

Wer Online seinen Gitarrenverstärker bestellt, hat eine riesige Auswahl an verschiedenen Modellen von unterschiedlichen Herstellern.
Man kann sich die Produktbeschreibungen ganz genau durchlesen und sich ein umfassendes Bild von der Leistung des jeweiligen Gitarrenverstärkers machen bevor man sich dazu entschließt sich ein Modell zu kaufen. Oftmals profitiert man gerade Online auch davon, dass die Gitarrenverstärker hier günstige angeboten werden, als es im Fachhandel der Fall ist. Besonders hilfreich erweisen sich hierbei auch die Meinungen anderer Kunden, welche den Verstärker bereits gekauft und in der Praxis getestet haben.

FAQ

Welchen Gitarrenverstärker setzt man wofür ein?

Zum Üben zu Hause

Welchen Gitarrenverstärker setzt man wofür ein im Test & Vergleich?Um zu Hause zu üben eignet es sich wenn man sich eine Combo kauft. Dabei sollte man dann aber auch darauf achten, dass diese einen Kopfhörerausgang besitzt damit man die Nachbarn nicht unnötig stört. Der Vorteil daran ist , dass man tags und nachts einfach üben kann ohne dass es jemand mitbekommt. Wer dabei eine niedrige Wattzahl einstellt kann auch bei einer leisen Laustärke einen sehr guten Klang erzeugen.

Für die Bandprobe

Wenn einen Gitarrenverstärker braucht, um ihn bei der Bandprobe einzusetzen, dann ist auch hierfür eine Combo gut geeignet. Hierbei ist es zu empfehlen, dass man sich ein mittelgroßes Gerät kauft. Anfänger könnten mit einem größeren Gerät schnell überfordert sein und diese ist auch recht teuer. Man sollte eher darauf achten, dass man sich ein Gerät kauft dass schnell und einfach zu bedienen ist. Wichtig ist auch, dass einem der Klang gefällt.

Gitarrenverstärker Online kaufen im Test & VergleichFür die Bandprobe und Auftritte

Wenn man mit seiner Band auftritt, kann man eine Combo, ein Half Stack oder ein Fullstack verwenden. Gerade das HalfStack und das FullStack erweisen sich als viel kraftvoller als es bei einer Combo der Fall ist. Man sollte aber für sich vor dem Kaufen erst einmal herausfinden, was man für eine Art von Klang bevorzugt. Denn man kann einen kratzigen Röhrensound oder auch einen Transistor verwenden um den Klängen eine ganz eigene Note zu geben. Wichtig ist auch, dass man seinen Gitarrenverstärker nach dem Kaufen gut transportieren kann, wenn man ihn gerne zu Auftritten mitnehmen möchte. Dabei gilt es zu bedenken, dass gute Modelle die allen Anforderungen gerecht werden können dann auch über 1.000 Euro kosten können.

Für Akustikgitarren

Sollte man gerne Akustikgitarre spielen, dann kann man hierfür auch einige Verstärkermodelle kaufen. Man sollte aber darauf achten, dass diese dann auch einen Mikrofonanschluss besitzen. Dies eignet sich dann gut, wenn man selbst als Songwriter tätig ist, oder wenn man einfach nur für sich zu Hause spielen möchte.

Wurden Gitarrenverstärker schon von der Stiftung Warentest getestet?

Nein, bisher wurden von der Stiftung Warentest noch keine Gitarrenverstärker getestet.

Fazit

Gitarrenverstärker im  Fachhandel im Test & VergleichEs gibt die unterschiedlichsten Arten von Gitarrenverstärkern. Hierbei gibt es dann bei den einzelnen Varianten viele verschiedene Modell auf die man zurückgreifen kann. Wer sich einen Gitarrenverstärker kaufen möchte, der sollte sich erst einmal bewusst machen zu welchem Zweck dieser denn eingesetzt werden sollte. Dementsprechend kann man dann ein geeignetes Modell für sich suchen und es dann auch kaufen.

Dabei gilt es auch zu beachten, dass man sich besser ein Produkt eines namenhaften Herstellers erwerben sollte. Denn gerade Gitarrenverstärker können durchaus recht teuer sein und es macht Sinn im Falle einer Reklamation auch auf die entsprechenden Serviceleistungen eines guten Herstellers Zugriff nehmen zu können. Es gibt die Option den Kauf entweder im Fachhandel oder Online durch zu führen. Der Fachhandel bietet hierbei den Vorteil einer persönlichen Beratung.

Kauft man aber den Gitarrenverstärker online ein, dann kann man dabei auch die Meinungen anderer Kunden lesen und vor allem von dem Preisvorteil profitieren. Online findet man viele Produkte deutlich günstige vor, als es im Fachhandel der Fall ist. Man sollte sich in jedem Fall die Zeit nehmen, die unterschiedlichen Modelle und Preise miteinander zu vergleichen bevor man sich einen Gitarrenverstärker kaufen wird.