Home / Benzin Additiv / Benzin Additiv Test

Benzin Additiv Test

Was ist denn ein Benzin AdditivTest und Vergleich genau?Benzin ist das Hauptprodukt aus Erdöl und Direktbenzin ist der Teil des Benzinpools, der rein durch Destillation von Rohöl gewonnen wird. Der Hauptteil des in der Automobil- und Luftfahrtindustrie verwendeten Benzins ist gecracktes Benzin, das durch thermisches oder katalytisches Cracken der schwereren Ölfraktionen (z. B. Gasöl) gewonnen wird. Eine Vielzahl von Benzintypen wird durch Mischen von Direktlaufbenzin, Crackbenzin, reformiertem und synthetischem Benzin und Additiven hergestellt.

Während des Ersten Weltkriegs wurde entdeckt, dass man Benzin mit einer Chemikalie namens Tetraethyl führen und die Oktanzahl erheblich verbessern kann. Durch Zusatz dieser Chemikalie könnten billigere Benzinsorten nutzbar gemacht werden. Dies führte zur weit verbreiteten Verwendung von ,Ethyl – oder bleihaltigem Benzin. Als Blei verboten wurde, wurde Benzin teurer, weil Raffinerien die Oktanzahl der billigeren Sorten nicht mehr steigern konnten. In Flugzeugen ist es weiterhin erlaubt, verbleites Benzin zu verwenden, und bei Super-Hochleistungs-Kolbenflugzeugmotoren werden üblicherweise Oktanwerte von 115 verwendet (Düsentriebwerke verbrennen übrigens Kerosin).

Beste Additive für Diesel im Vergleich

Beste Additive für Benziner im Vergleich

Zusammenarbeit mit Top-Laboren in Deutschland Produkte, die den Anforderungen moderner Motoren gerecht wurden. Die Schmierölprodukte von BIZOL erfüllen sowohl die SAE-Anforderungen als auch die strengen europäischen ACEA-Anforderungen.

Die Additivtechnologie von BIZOL entspricht den EPA-Anforderungen, und die Additive des Unternehmens werden in der Kraftstoffproduktion eingesetzt.
Benzinadditive erhöhen die Oktanzahl von Benzin, wirken als Korrosionsinhibitoren oder Schmiermittel und ermöglichen so die Verwendung höherer Verdichtungsverhältnisse für mehr Effizienz und Leistung. Zu den Additivtypen gehören Metalldesaktivatoren, Korrosionsinhibitoren, Oxygenate und Antioxidationsmittel.

Wieso ist ein Benzin Additiv Test wichtig?

Wie auch viele andere Stoffe, hängt die Wirkung des Benzins meist von der Qualität sowie der Art und auch der Verarbeitung ab. Endkunden wissen meist nicht, woran sie ,,gutes“ Benzin erkennen.

Genau aus diesem Grund, kann zu einem sogenannten Benzin Test gegriffen werden. Tests dieser Art bieten einen Einblick in die unterschiedlichen Kriterien, auf die es beim Kraftstoff, auch bei Additiv, ankommt.

Welche Eigenschaften werden in einem Benzin Additiv Test geprüft?

Die aktuell besten Produkte aus einem Benzin AdditivTest im ÜberblickBenzin Tests durchleuchten die wichtigsten Kriterien des Benzins, wie z. B. die Zusätze als auch die Art des Additivs. Im Folgenden erhalten Sie ein Überblick dieser Kriterien sowie Erklärungen, weshalb diese Eigenschaften des Benzins in Tests wichtig sind.

Benzinzusätze

Zunächst sind in einem Test die Benzinzusätze entscheidend. Die moderne Benzinmotortechnologie hängt in hohem Maße von dem bei der Kraftstoffherstellung verwendetem Additiv ab. Die Additiv-Technologie hat sich im letzten Jahrzehnt beschleunigt, da die Hersteller auf die Notwendigkeit reagiert haben, Kraftstoffverbrauch und Emissionen zu reduzieren. Ein Additiv verändert die Verbrennungsgeschwindigkeit des Kraftstoffs, reduziert schädliche Emissionen, verhindert eine vorzeitige Detonation, stoppt die Korrosion und verhindert die Bildung von Ablagerungen im Kraftstoffsystem und in den Brennkammern.

Trotz der erzielten Fortschritte sind nicht alle Kraftstoffe gleich, und es besteht ein echter Bedarf an Zusatzstoffen, die die Zusatzstoffpackungen in Benzin ergänzen.

Antiklopf-Additiv

Solch ein Additiv verhindert eine vorzeitige Entzündung des Kraftstoffs und vermeidet so ein charakteristisches Klopfgeräusch, das den Motor beschädigen kann.

Oktanzahlverstärker

Was ist ein Benzin AdditivTest und Vergleich?Erhöht die Oktanzahl des Kraftstoffs und ermöglicht höhere Verdichtungsverhältnisse.

Oxygenate

Enthält Sauerstoff, der die Bildung von Kohlenmonoxid reduziert.

Antioxidationsmittel

Stabilisiert den Kraftstoff und verhindert Oxidation.

Korrosionsschutzmittel

Reduziert die Korrosion von Metallen in Kraftstoffsystemen und Motoren.

Reinigungsmittel

Verhindert und entfernt Ablagerungen, die Einspritzdüsen und Brennkammern blockieren.

Schmierung

Verhindert die Bildung von klebrigen Ablagerungen und schmiert Injektoren.

Diese Zusätze schützen Motoren vor Schäden und reduzieren die Entstehung schädlicher Emissionen.

Arten von Kraftstoff-Additiv

Die Bestseller aus einem Benzin AdditivTest und VergleichEin Punkt der Verwirrung über ein Kraftstoff-Additiv ist das große Angebot verfügbarer Produkte. Es gibt viele Arten von solch einem Kraftstoff-Additiv, und sie sind keine Einheitsgröße oder Wundermittel. Jedes Additiv zielt darauf ab, ein anderes Problem zu lindern. Hier sind einige der häufigsten Arten von Kraftstoffadditiven und was sie tun. In einem Test ist die Art vom jeweiligen Additiv ebenfalls besonders wichtig, da es über die Wirkung des Benzins entscheidet.

Kraftstoffstabilisatoren

Diese sind so ausgelegt, dass die Wirksamkeit des Kraftstoffs während Nichtgebrauchszeiten erhalten bleibt. Sie verhindern einen harten Start durch Gasabscheidung und Motorkorrosion in saisonalen Fahrzeugen wie Booten und Wohnmobilen.

Oktan-Booster

Diese erhöhen die Oktanzahl des Kraftstoffs. Sie enthalten ein Schmiermittel zum Schutz der gusseisernen Ventilsitze, die häufig in Oldtimern zu finden sind.

Einspritzventilreiniger

Diese dienen zum Schutz der Einspritzdüsen vor den gummierenden Eigenschaften von Ethanol. Verstopfte Einspritzventile arbeiten bei kaltem Wetter schlecht und haben eine langsame Beschleunigung.

Anti-Gel-Diesel-Additiv

Diese Filter sind so ausgelegt, dass sie Dieselkraftstofffilter entfernen und das Anfahren bei extrem niedrigen Temperaturen reduzieren.

Im Endeffekt geht es darum, das richtige Additiv für die Anforderungen Ihres Fahrzeugs zu finden und es entsprechend den Anweisungen zu verwenden. Die korrekte Verwendung eines Additivs kann dazu führen, dass Ihr Motor gut läuft und kostspielige Reparaturen vermieden werden.

Modifizierung des Verbrennungsprozesses

Zuletzt gehen Benzin-Additiv-Tests auf die Verbrennungsprozesse ein. Eine Hauptfunktion von einem Additiv ist nämlich die Modifizierung des Verbrennungsprozesses, sodass Fahrzeugemissionen die EPA-Anforderungen erfüllen oder übertreffen. In Städten mit hohen Smogwerten ist beispielsweise eine neu formulierte Benzin-Additiv-Mischung erforderlich, die sauberer brennt, und im Winter wird Kraftstoff mit Sauerstoff angereichert, um die Bildung von Kohlenmonoxid zu reduzieren. Um dies zu erreichen, unterscheiden sich die EPA-Additiv-Anforderungen von Gebiet zu Gebiet und von Saison zu Saison.

Ein Additiv spielt auch eine wichtige Rolle bei der Steuerung der Zündungseigenschaften von Benzin, um sicherzustellen, dass die Motoren an der Spitze arbeiten und unkontrollierte Kraftstoffzündung verhindert wird, die Motorschäden verursachen kann.

Fazit

Es zeigt sich somit insgesamt, dass es nur mit einem umfassenden Benzin und Additiv Test möglich ist, die unterschiedlichen Eigenschaften des Benzins zu analysieren und so die Qualität eines Produkts zu erkennen.

Zum Vergleich