Kurbellampe Test – Beste Kurbellampen im Vergleich

Wer für einen Notfall eine Taschenlampe zur Hand hat, ist gut ausgestattet, wenn die Batterien nicht leer sind. Mit einer Kurbellampe ist man für alle Fälle optimal ausgerüstet. Sie kann auch ohne irgendeine Stromversorgung genutzt werden und ist überall und immer einsatzbereit. Durch das Kurbeln per Hand wird wie bei einem Dynamo Licht erzeugt, vollkommen unabhängig von irgendwelchen Stromquellen. In einer Tabelle haben wir die besten Kurbellampen zusammen gestellt. Orientiert haben wir uns anhand von einem Test, Kundenrezessionen und Berichten über Kurbellampen.

Beste Kurbellampen im Vergleich

  • Hersteller
    Hersteller
  • Abmessungen
    Abmessungen
  • Gewicht
    Gewicht
  • Max. Akkulaufzeit
    Max. Akkulaufzeit
  • Stromverbrauch
    Stromverbrauch
  • Beleuchtungsmodi
    Beleuchtungsmodi
  • Besonderheit
    Besonderheit
  • Solarpanel
    Solarpanel
  • Aufladber per USB
    Aufladber per USB
  • Produktbericht
    Produktbericht
Sieger
NowLight Outdoor
  • Hersteller
    Deciwatt
  • Abmessungen
    27.7 x 21.7 x 15.2 cm
  • Gewicht
    1.77 Kg
  • Max. Akkulaufzeit
    40 Stunden
  • Stromverbrauch
    3 Watt
  • Beleuchtungsmodi
    6
  • Besonderheit
    Vielseitig Einsetzbar
    viel Zubehör
    6 Beleuchtungsmodi
    Lange Leuchtdauer
  • Solarpanel
  • Aufladber per USB
  • Produktbericht
    Bericht lesen
  • Bei amazon kaufen
Platz 2
ThorFire
  • Hersteller
    ThorFire
  • Abmessungen
    9 x 9 x 7.5 cm
  • Gewicht
    0.59 Kg
  • Max. Akkulaufzeit
    10 Stunden
  • Stromverbrauch
  • Beleuchtungsmodi
    2
  • Besonderheit
    faltbare Laterne
    wiederaufladbar durch Kurbel
    ideal für Angeln
    kompaktes Design
  • Solarpanel
  • Aufladber per USB
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Preistipp
Alftek LED
  • Hersteller
    Alftek
  • Abmessungen
    20 x 8.8 x 8.6 cm
  • Gewicht
    0.26 Kg
  • Max. Akkulaufzeit
    20 Stunden
  • Stromverbrauch
    2 Watt
  • Beleuchtungsmodi
    2
  • Besonderheit
    Tragbares und kompaktes Design
    Energiesparend und umweltfreundlich
    2 Beleuchtungsmodi
    keine Batterie erforderlich
  • Solarpanel
  • Aufladber per USB
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Platz 4
Duronic Hurricane
  • Hersteller
    Duronic
  • Abmessungen
    15 x 4 x 18 cm
  • Gewicht
    0.32 Kg
  • Max. Akkulaufzeit
    30 Stunden
  • Stromverbrauch
    1 Watt
  • Beleuchtungsmodi
    5
  • Besonderheit
    mit SOS Licht
    Scheinwerferlicht-Funktion
    gelenkiger Griff
  • Solarpanel
  • Aufladber per USB
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Platz 5
Pearl Dynamo
  • Hersteller
    Pearl
  • Abmessungen
    0.49 x 0.32 x 0.93 cm
  • Gewicht
    0.70 Kg
  • Max. Akkulaufzeit
    3 Stunden
  • Stromverbrauch
    0.4 Watt
  • Beleuchtungsmodi
    3
  • Besonderheit
    lädt unabhängig vom Stromnetz
    ideal für Outdoor-Aktivitäten
    sehr effizienter Dynamo
    integriertes Solarpanel
  • Solarpanel
  • Aufladber per USB
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Platz 6
Bnineteenteam
  • Hersteller
    Bnineteenteam
  • Abmessungen
  • Gewicht
  • Max. Akkulaufzeit
  • Stromverbrauch
    5 Watt
  • Beleuchtungsmodi
    2
  • Besonderheit
    robust und langlebig
    Power 4-Einschaltmodi
    vielseitige wiederaufladbare Campinglaterne
    perfekte Campinggeschenke
  • Solarpanel
  • Aufladber per USB
  • Produktbericht
    nicht vorhanden

Was ist eine Kurbellampe?

Beste Kurbellampe im TestMit einer Kurbellampe kann der erforderliche Strom zum Lampenbetrieb selbst über das Kurbeln im Handbetrieb erzeugt werden. Die Kurbellampe verfügt über einen Dynamo, der die Lampe zum Leuchten bringt, wenn der Dynamo über die Kurbel angetrieben wird. Dabei sind die Leistungsmerkmale der Lampen unterschiedlich. Im Test wurde herausgefunden, dass die Leuchtdauer für eine Minute kurbeln zwischen 5 Minuten und einer Stunde liegen kann.

Moderne Kurbellampen sind mit stromsparenden und langlebigen LEDs ausgestattet, die wenig Strom benötigen und eine lange Leuchtdauer haben. Viele Lampen haben eine Kurbel, die gedreht werden muss, damit der Dynamo die Lampe zum leuchten bringt. Einige Lampenmodelle haben statt der Kurbel einen Griff, der zusammengedrückt werden muss, um die Lampe mit Strom zu versorgen. In der Lampe befindet sich zumeist ein kleiner Akku, der die gekurbelte Energie speichert. Einige Lampenmodelle lassen sich im Lichtmodus einstellen, sodass die Helligkeit individuell geregelt werden kann. Auch Blinklichtfunktionen als Notfallleuchte haben einige Test Modelle. Wer die Leuchte vorzugsweise im Outdoorbereich nutzen möchte, sollte ein wasserdichtes Modell auswählen. Darüber hinaus lassen sich einige Kugellampen als Zusatzfunktion via Solar oder USB aufladen.

Anwendung

Eine Kurbellampe findet sich beispielsweise in Haushalten als Ersatz- und Notfalllampe. Aber auch beim Camping oder Wandern wird die Lampe gern eingesetzt, damit immer eine Lichtquelle vorhanden ist, wenn sie benötigt wird.

Vorteile einer Kurbellampe:

  • kinderleichte Handhabung durch Kurbel
  • immer einsetzbar, da von Stromquellen unabhängig

Nachteile einer Kurbellampe:

  • viele Modelle haben keine einklappbare Kurbel und sind daher unhandlich
  • geringe Leuchtdauer
  • schwächeres Licht als eine batteriebetriebene Taschenlampe

Welche Arten von Kurbellampen gibt es?

Kurbellampe mit zusätzlichen Solarpanel im TestIm Handel werden sehr unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen angeboten:

Nur mit Kurbel

Zum einen gibt es Modelle, die ausschließlich mit einer Kurbel oder einem Ziehhebel bedient werden und keine weiteren Energiespeichermöglichkeiten haben.

Kurbellampe mit zusätzlichen Solarpanel im Test

Weiterhin gibt es Kurbellampen, die mit einem Solarpanel ausgestattet sind. Diese Lampen speichern auf einem Akku Energie, die gekurbelt wurde oder wahlweise über das Solarpanel zugeführt wurde.

Zusätzliches Aufladen mit USB oder Steckdose

Darüber hinaus werden Kurbellampen angeboten, die über einen USB Port verfügen. Diese Lampen können beispielsweise über eine Powerbank oder ein Handy oder Tablet zusätzlich aufgeladen werden. Der innenliegende Akku speichert damit gekurbelte Energie und aufgeladene Energie.

Wahlweise werden die Lampen auch mit einem Adapter für eine Steckdose angeboten, sodass die Lampen über die Steckdose zusätzlich aufgeladen werden können.

Was ist im Kurbellampen Test wichtig?

Was ist im Kurbellampen Test wichtigWichtige Testkriterien bei Kurbellampen sind der Antrieb, die Maße und das Gewicht, die Funktionen, die Leuchtdauer und der Preis.

Der Antrieb

Prinzipiell werden die Lampen mit einer Kurbel angetrieben. Alternativ dazu gibt es auch Lampen, die einen Hebel haben. Wenige Lampen haben ein Schwungrad, mit dem die Energie erzeugt wird. Das häufigste und damit auch geläufigste Modell ist die Lampe mit der Kurbel, die über einen innenliegenden Dynamo Energie durch das Kurbeln erzeugt. Die Kurbeln sind häufig einklappbar, damit sie beim Transport der Lampe nicht stören. Als Testkriterium ist es wichtig, dass die Lampe vollkommen unabhängig von gängigen Stromquellen betrieben werden kann. Denn auch Akkus oder Batterien verlieren durch die Nichtbenutzung an Leistung, sodass hier als unabhängige Lichtquelle Kurbellampen im Notfall einen wertvollen Ersatz darstellen.

Die Maße und das Gewicht

Eine Notfalllampe, die vielleicht auch noch auf Reisen oder in der Freizeit im Outdoorbereich eingesetzt werden soll, sollte definitiv in jede Tasche passen. Insoweit sollten die Lampenmaße überaus kompakt sein. Eine handliche Lampe ist immer vorzugswürdig, weil sie sich leichter verstauen lässt und immer zur Hand ist. Im Test wurde herausgefunden, dass die kleinsten und kompaktesten Lampen eine Circalänge von unter zehn Zentimetern haben. Dies ist auch eine angenehme Größe, um die Lampe immer griffbereit, beispielsweise in der Jackentasche, bei sich zu führen, wenn man unterwegs ist. Hinsichtlich des Umfangs messen viele Kurbellampenmodelle ungefähr sechs Zentimeter. Beim Gewicht gibt es unterschiedliche Einheiten bei den Lampenmodellen.

Erhältlich sind bereits komplett kompakte Lampen, die ein Eigengewicht von ungefähr 100 Gramm haben. Dies ist ein gut zu handhabendes Gewicht für unterwegs. Soll die Lampe als Notfalllampe ohnehin nur im Haushalt verwendet werden, kann auch ein längeres Lampenmodell bis 15 Zentimeter mit einem höheren Eigengewicht bis 500 Gramm gewählt werden.

Die Funktionen

Outdoor Lampe mit Solarfunktion im TestEin weiteres Testkriterium sind die Funktionen der Lampe, wobei hierbei in der Betrachtung auch auf die Zusatzfunktionen abgestellt wird. Die einzelnen Lampenmodelle unterscheiden sich gerade in den benannten Zusatzfunktionen. Beispielsweise gibt es Modelle der Kurbellampe, die mit einem Zusatzakku ausgestattet sind, damit die gekurbelte Energie auch gespeichert werden kann. Hierbei kurbelt der Nutzer circa eine bis zwei Minuten und kann dann über einen Energiespeicher für die Leuchtkraft der Lampe von bis zu einer Stunde verfügen. So ausgestattet kann die Kurbellampe optimal für individuelle Zwecke eingesetzt werden.

Weitere Unterschiede im Hinblick auf die Funktion einer Kurbellampe sind das Lampenmaterial und die Wasserdichtigkeit. Robust konzipierte Lampen haben den Vorteil, dass sich auch stabil gegenüber Stößen sind. Das kann ein Vorteil sein, wenn die Kurbellampe unterwegs genutzt werden soll. Das gilt auch für die Wasserdichtigkeit der Kurbellampe. Robuste und wasserdichte Lampenmodelle sind für die Nutzung im Outdoorbereich durchaus vorzugswürdig. So reagieren diese Lampen beispielsweise nicht so anfällig gegenüber der Witterung.

Eine Kurbellampe mit einem Solarpaneel hat im Test als Kriterium den Vorteil, dass sie zwischendurch ohne eine kabelgebundene Stromquelle aufgeladen werden kann, und somit immer genug Energie im Speicher der Kurbellampe vorhanden ist. Wenn die Kurbellampe schnell eingesetzt werden soll, muss nicht erst gekurbelt werden, um sie zum leuchten zu bringen. Bei Lampen, die nur als Notfalllampe im Haushalt fungieren, ist eine zusätzliche Ladefunktionen über einen USB Port oder über einen Adapter am Stromnetz vorteilhaft. So müssen keine passenden Batterien bevorratet werden, damit die Kurbellampe im Notfall dann auch wirklich per Knopfdruck schnell zur Verfügung steht.

Einige Modelle haben eine individuelle Einstellmöglichkeit der Leuchtkraft. Hier kann eingestellt werden, wie stark die Kurbellampe leuchten soll. Das kann im Einzelfall sehr nützlich sein. Generell ergab der Test, dass es grundsätzlich sehr nützlich ist, darauf zu achten, dass die Kurbellampe eine gute Leuchtkraft im Maximum hat. Ein in der Leuchtkraft nicht ausreichender Lichtkegel kann störend und kontraproduktiv sein. Viele Lampen besitzen noch ein Notsignal, das ein Blinklicht produziert, was sich bei Outdooraktivitäten als nützlich erweisen kann. Nützlich sind auch kleine Handgelenkschlaufen oder Karabinerhaken an der Kurbellampe, die bei der Nutzung überaus praktisch sein können. Die Kurbellampe hat mit einer Trageschlaufe eine gute Sicherung am Handgelenk. Über den Karabinerhaken kann die Kurbellampe leicht an einer Jacke oder an einem Rucksack befestigt werden.

Die Leuchtdauer

Ein weiteres Kriterium für einen Test von Kurbellampen ist die Leuchtdauer. Hier können immer wieder Unterschiede zwischen den einzelnen Lampenmodellen ausgemacht werden. Bei einigen Lampenmodellen genügt es, wenn eine Minute lang der Dynamo betrieben wird, damit die Kurbellampe ungefähr eine Stunde lang leuchten kann. Wieder andere Modelle bieten hierbei nur eine Energie für wenige Minuten Leuchtkraft. Dieses Manko kann nur überbrückt werden, wenn die Kurbellampe noch einen zusätzlichen Akku besitzt, der mit Energie geladen ist. Andernfalls müsste alle paar Minuten die Kurbel, der Hebel oder auch das Schwungrad betrieben werden.

Der Preis

Darüber hinaus ist der Preis als Kriterium beim Test einer Kurbellampe immer von Bedeutung. Die Kurbellampe gilt im Allgemeinen als keine besonders große Anschaffung. Die Preise für eine Kurbellampe belaufen sich größtenteils in einem Rahmen von ungefähr 10 Euro bis etwa 40 Euro. Dabei haben die höherpreisigen Modelle, über 50€, allerdings auch bereits sehr viele Zusatzfunktionen.

Bekannte Hersteller von der Kurbellampe

Kurbellampen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten, wie beispielsweise Lunartec, Varta oder VADIV.

  • Lunartec
  • Varta
  • VADIV

Lunartec stellt Kurbellampen her, die sehr gut für Outdooraktivitäten, Camping oder als Notfallvorsorge genutzt werden können. Angeboten werden unterschiedliche Modelle. Gern gewählt werden Lampen, die mit einer Handkurbel oder einem Netzteil aufgeladen werden können. Die Lampen werden überaus robust konzipiert. Die schwere Qualität der Kurbellampen liegt sehr gut in der Hand und die Lichtausbeute der Lunartec Lampen ist hervorragend und empfehlenswert. In der Kurbellampe befindet sich ein Akku, der sich entweder durch Kurbelenergie speist oder aber durch aufgeladene Energie über die Steckdose. Wird die Lampe eine Minute lang gekurbelt, ist genug Energie im Akku vorhanden, damit die Lampe für ungefähr eine Stunden leuchten kann. Zudem sind einige Modelle von Lunartec wasserdicht bis 10 Meter Tiefe und können auch beim Schnorcheln mitgeführt werden. Ausgestattet sind die Lampen mit stromsparenden LED’s, die eine gute Helligkeit bieten.

Der Hersteller Lunartec produziert Stimmungslichter und Design-Leuchten, Lichterketten und LED-Leisten. Aber auch Arbeitsleuchten für alle Bereiche hat der Hersteller im Portfolio. Darüber hinaus produziert Lunartec Leuchten, die mittels Solarzellentechnologie und Akkus betrieben werden. Leuchtkräftige LED Technik nutzt Lunartec für seine Produkte.

Auch der Hersteller Varta bietet die praktischen Kurbellampen an. Die Lampen sind mit einem Dynamo, einem Akku und neuester LED Technik ausgestattet. Alle Lampen funktionieren vollkommen unabhängig von Batterien. Sie sind für zahlreiche Einsatzbereiche geeignet, wie beispielsweise Arbeitseinsatz, Notversorgung bei Stromausfall, Camping, Wandern, Picknick, Zelten, Klettern, Radfahren, Klettern und weiteren Outdoor-Aktivitäten. Die Varta Kurbellampen sind spritzwassergeschützt.

Varta ist ursprünglich ein deutscher Batteriekonzern. Der Firmensitz befindet sich in Ellwangen in Baden-Württemberg. Neben vertriebenen Batterien stellt der Konzern auch Akkus und weitere Produkte, wie Kurbellampen her.

Für Notfälle oder aber Outdooraktivitäten stellt VADIV praktische Kurbellampen her. Die preiswerten Modelle sind mit einem Akku ausgestattet, damit gekurbelte Energie auch in der Lampe gespeichert werden kann. Das Kurbeln ist einfach und unkompliziert. Eine Minute Kurbeln genügt, um bei den Lampen für 10 Minuten mit Energie versorgt zu sein. Ausgestattet sind die Lampen mit LEDs, die ein helles Licht produzieren und kaum Energie verbrauchen. Zusätzlich sind die handlichen Lampen mit Solarpaneelen ausgestattet, worüber sich der Lampenakku ebenfalls aufladen kann.

VADIV ist ein bekannter Hersteller für Lampen. Neben der Kurbellampe stellt VADIV auch Arbeitsleuchten her. Darüber hinaus produziert das Unternehmen praktische Küchenwaagen.

Wo soll ich meine Kurbellampe kaufen?

Kurbellampen Testsieger online kaufenIm Test wurde immer wieder klargestellt, dass die Kurbellampen im Fachhandel und auch online angeboten werden. Elektronikmärkte führen Kurbellampen ebenso, wie beispielsweise bekannte Onlineshops im Internet.

Kurbellampe im Fachhandel kaufen

Wer heutzutage im Fachhandel kauft, trifft immer wieder auf die individuelle Auswahl an Produkten des jeweiligen Geschäfts. Im Gesamthandel mit den Kurbellampen gibt es allerdings auch weitere Hersteller, die ebenfalls gute Lampen bieten und vielleicht auch ein lukrativeres Preissegment bedienen. Der Fachhandel bietet den Vorteil, dass man die Kurbellampe sofort kaufen und mitnehmen kann.

Kurbellampen Testsieger online kaufen

Zahlreiche Onlineshops im Internet bieten Kurbellampen an, wie der Lampen Test ergab. Der Kauf im Internet hat den Vorteil, dass viele Anbieter ein breites Angebot an Lampen präsentieren und die Preise und Qualitäten sehr objektiv verglichen werden können, bis die geeignete Lampe gefunden wird. Insbesondere der Preis- und Qualitätsvergleich gelingt im Internet schnell und unkompliziert.

Hier sind die Käufer nicht auf das eingeschränkte Angebot eines Händlers im Fachgeschäft beschränkt. Mit einer unkomplizierten Zahlungsweise und einer schnellen Lieferung bis zur Haustür an die Lampe schnell in Empfang genommen werden.

FAQ

Wurden Kurbellampen im Test von der Stiftung Warentest geprüft?

Wurden Kurbellampen im Test von der Stiftung Warentest geprüftBisher liegt noch ein Test der Stiftung Warentest von Kurbellampen vor.

Welche Kurbellampe ist die beste?

Die besten Kurbellampen besitzen mehrere Funktionen, sodass man mit diesen Lampen immer sofort einen ausreichenden Lichtstrahl zur Verfügung hat. Hierzu sind die Lampen laut Test mit einem Akku ausgestattet, der sowohl gekurbelte Energie als auch Energie durch Aufladung, sei es mittels Strom oder Solar, stets vorrätig hat. Hier haben sich insbesondere die Modelle von Lunartec am Markt sehr durchgesetzt. Die Lampen bieten viele Funktionen, liegen sehr gut in der Hand, sind robust und haben einen angemessenen Preis, wenn die zahlreichen Leistungen berücksichtigt werden.

Worauf sollte beim Kauf einer Kurbellampe geachtet werden?

Als Kaufempfehlung sollte wie im Test zunächst einmal auf den persönlichen Bedarf abgestellt werden. Eine Lampe, die ausschließlich im Haushalt aufbewahrt werden soll, damit sie bei einem eventuellen Stromausfall auch zuverlässig genutzt werden kann, obliegt anderen Beanspruchungen, als eine Lampe, die aktiv bei Outdooraktivitäten mitgenommen und ständig eingesetzt wird.

Insofern sollte die Lampe, wie auch im Test beschrieben, robust und gut handhabbar sein. Weiterhin sollte beim Kaufvergleich auf die Antriebsarten, das Gewicht und die Maße der Lampe geachtet werden. Wichtig sind die Funktionen und vor allem auch die Leuchtdauer der Lampe. Preislich gibt es bei den Lampen mit gleicher Ausstattung häufig keine sehr großen Unterschiede.

Fazit

Praktisch sind Kurbellampen, die ähnlich wie eine Taschenlampe kompakt gebaut sind, und mit denen immer unabhängig von Stromquellen Licht zur Verfügung steht. Die praktischen Lampen können als Notfalllampe bei Stromausfall genutzt werden. Aber auch bei Outdooraktivitäten bieten Kurbellampen einen hohen Nutzungswert. Mit diesen Lampen kann man immer schnell Licht erhalten. Denn durch das Kurbeln wird schnell Energie erzeugt, die ausreicht, um die Lampe für eine gewisse Zeit zum Leuchten zu bringen. Batterien oder Steckdosen werden hierfür nicht benötigt.

Links und Quellen