Home / Radcomputer / Welcher Radcomputer ist der Beste?

Welcher Radcomputer ist der Beste?

Wie immer ist auch hier der beste Radcomputer der, mit dem Sie am besten zurechtkommen und alles Funktionen, die Sie benötigen, inklusive hat. Leichte Bedienbarkeit, einfache Montage und ein guter Preis sollten auch nicht außer Acht gelassen werden. Außerdem ist nicht immer das Teuerste auch das Beste! 

Die Preise schwanken immens von Anbieter zu Anbieter. Also, erst Preis vergleichen, Funktionsumfang prüfen und dann erst kaufen.

Wie erkenne ich den besten Radcomputer?

Radcomputer übernehmen mehr und mehr die Funktion des Tachos, misst den Puls und die Herzfrequenz, zählt die Kilometer und errechnet die Durchschnitts- und Trittgeschwindigkeit. Mechanische Tachos und Kilometerzähler gehören somit schon lange der Vergangenheit an. Manche Radcomputer beinhalten 15, 20 oder noch mehr Funktionen – da soll sich noch jemand auskennen, wie Sie den besten der Modelle herausfinden können.

Zum Glück gibt es für fast jedes Produkt, was auf den Markt kommt, jedes Jahr Tests, die ermitteln sollen, welches Gerät das beste ist.

Natürlich gibt es auch noch Radcomputer für 9,99 € oder für ca. 800 € – diese sind dann aber entweder ganz einfach programmiert und enthalten nur die Basiskomponenten oder mit allen Extras und Futures ausgestattet, die sich eigentlich nur für Profis eignen.

Wo finde ich den besten Radcomputer?

Radcomputer können Sie entweder im Internet (Amazon, Ebay, ComStern oder anderen Shops, die für technisches Zubehör für Fahrräder ausgelegt sind kaufen. Auf diesen Seiten können Sie sich ganz in Ruhe Tests ansehen und die Preise vergleichen.Oder, Sie gehen in ein Fahrradgeschäft in Ihrer Nähe und lassen sich persönlich beraten, welcher Radcomputer für Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Da manche Fachgeschäfte mit der Zeit gehen, haben diese zum Teil auch Internet Shops, in denen Sie sich erst umsehen können bevor Sie sich entschließen, ob Sie Ihren neuen Radcomputer schlussendlich im Netz bestellen oder im Fachhandel kaufen.

Für Preisvergleiche im Internet, bietet sich das Vergleichsportal:  idealo.de an. Sie werden sehen, dass ein und derselbe Radcomputer viele verschiedene Angebotspreise hat. Es kommt immer auf den Shop an.

Fazit

Wer einen günstigen Radcomputer kaufen möchte, der lediglich mit den Grund- / Basisprogrammen ausgestattet ist, muss nicht lange suchen, um ein gutes Gerät zu bekommen.
Aber auch fortgeschrittene Radfahrer, die etwas mehr Anspruch auf einen Radcomputer haben und auf ausgefeilte, detaillierte Programme großen Wert legen, sollten sich schon intensiver mit einer gezielten Suche beschäftigen.

Allerdings ist der Preis nicht immer ausschlaggebend und daher empfiehlt es sich, dass Sie sich eher im preislichen Mittelfeld umschauen sollen. Nach der äußeren Beschaffenheit, wie Material, Wasserdichte oder Bedienbarkeit, können Sie durchaus auch die „inneren Werte“, was die Funktionalität, Akkulaufzeit und Ausstattung angeht, unter die Lupe nehmen und in das, von Ihnen gewünschte Preislimit mit einbeziehen. Die Optik sollte dabei wohl zweitrangig sein. Es sei denn, dass Sie darauf ein großes Augenmerk haben.

Kurz gesagt – ein Radcomputer kann Ihnen ein guter Begleiter sein. Dabei ist es egal, ob Sie Profifahrer sind, Hobbyradler oder, ob Sie sich für Ihre Gesundheit und Fitness auf das Fahrrad „schwingen“. Wenn der Radcomputer zu Ihren Bedürfnissen passt, dann ist es immer der richtige.

Fakt ist jedenfalls – Sie haben schon mit günstigen Radcomputern Ihre Daten im Auge und können auf den teuren Geräten Ihre Ansprüche jederzeit anpassen.

Zum Vergleich

Auch interessant

Welchen Radcomputer kaufen?

Ein Radcomputer, der kompakt, übersichtlich und einfach zu bedienen ist, ist nicht nur etwas für …