Home / Zeitschaltuhr kaufen – Die besten Zeitschaltuhren im Vergleich

Zeitschaltuhr kaufen – Die besten Zeitschaltuhren im Vergleich

Zeit ist Geld – sicher kennen Sie diesen Ausspruch. Also tut jeder was er kann, um die kostbare Zeit zu sparen. Das dachte sich wohl auch der Erfinder der Zeitschaltuhr – Paul Schwenk – und entwickelte 1921 die erste Uhr mit Zeitschaltung. Der Grund für diese Erfindung war, dass sich Schwenk nicht damit abfinden wollte, dass das Licht im Treppenhaus die ganze Nacht über brennen sollte.

Heute bekommt man Zeitschaltuhren in sämtlichen Arten zu kaufen. Analog oder digital, fast jeder besitzt eine und der Gebrauch ist schon alltäglich geworden.
Was eine Zeitschaltuhr ist, wie und wo man sie anwendet und weitere Interessante Infos, haben wir für Sie tabellarisch zusammengefasst und uns dafür durch viele Kundenmeinungen und Berichte gelesen.

Beste Zeitschaltuhr im Vergleich

  • Zeitschaltuhr-Typ
  • Montage
  • Vorteile
  • Anzahl Programme
  • Display
  • Integrierte Kindersicherung
  • LED-Funktionsanzeige
  • Masse
 
SIEGER
revolt Zeitschaltuhr Steckdose
  • Zeitschaltuhr-Typ

    Wochen­zeit­­schaltuhr

  • Montage

    Steckdose

  • Vorteile

    ein­­fache Bedi­e­­nung
    hoch­­wer­­tige Ver­­ar­bei­­tung
    sehr leise

  • Anzahl Programme

    20 Schal­t­­pro­­gramme

  • Display

    digital

  • Integrierte Kindersicherung

  • LED-Funktionsanzeige

  • Masse

    57 x 127 x 90 mm

EMPFEHLUNG
Theben 0270930 THEBEN-TIMER 27 D
  • Zeitschaltuhr-Typ

    Tages­zeit­schaltuhr

  • Montage

    Steckdose

  • Vorteile

    ein­fache Bedi­e­nung
    sehr kom­pakt

  • Anzahl Programme

    84 Schalt­s­eg­mente

  • Display

    analog

  • Integrierte Kindersicherung

  • LED-Funktionsanzeige

  • Masse

    150 x 90 x 58 mm

Platz 3
as - Schwabe Zeitschaltuhr mit Steckdose
  • Zeitschaltuhr-Typ

    Tages­zeit­schaltuhr

  • Montage

    Steckdose

  • Vorteile

    ein­fache Bedi­e­nung
    guter Reserve-Akku für den Stro­m­aus­fall

  • Anzahl Programme

    8 Schalt­pro­gramme pro Woche

  • Display

    digital

  • Integrierte Kindersicherung

  • LED-Funktionsanzeige

  • Masse

    130 x 58 x 98 mm

PREISTIPP
Bearware - digitale Zeitschaltuhr
  • Zeitschaltuhr-Typ

    Tages­zeit­schaltuhr

  • Montage

    Steckdose

  • Vorteile

    einfacher Bedienweise
    höchste Sicherheit

  • Anzahl Programme

    8 Schaltprogramme

  • Display

    digital

  • Integrierte Kindersicherung

  • LED-Funktionsanzeige

  • Masse

    130 x 90 x 52 mm

PLATZ 5
Jerrybox Digitale Zeitschaltuhr Kabelloser
  • Zeitschaltuhr-Typ

    Tages­zeit­schaltuhr

  • Montage

    Steckdose

  • Vorteile

    Intelligentes Design
    Spart Strom

  • Anzahl Programme

    10 Konfigurierbare Schaltprogramme

  • Display

    digital

  • Integrierte Kindersicherung

  • LED-Funktionsanzeige

  • Masse

    156 x 88 x 72 mm

PLATZ 6
EMOTREE DC/AC 12V 16A LCD Digital-Display
  • Zeitschaltuhr-Typ

    Tages­zeit­schaltuhr

  • Montage

    Unterputz

  • Vorteile

    gute Qualität
    sehr praktisch

  • Anzahl Programme

    6 Schaltprogramme

  • Display

    digital

  • Integrierte Kindersicherung

  • LED-Funktionsanzeige

  • Masse

    61 x 59 x 31mm

Was ist eine Zeitschaltuhr?

Mit einer Zeitschaltuhr können Sie Geräte ein- oder auch ausschalten. Überwiegend wird sie im Haus oder Garten benutzt. Sie legen die Zeitspanne dabei selbst fest. Beispielsweise wollen Sie Heizkosten sparen und die Heizung über Nacht ausschalten, morgens soll sie aber um Punkt 6 Uhr wieder angehen, denn sie möchten beim Aufstehen nicht frieren. Da kommt eine Zeitschaltuhr zum Einsatz. Ein kleines Gerät, nicht größer als eine Streichholzschachtel, das mit Ihrer Einstellung die Heizung zum eingegebenen Zeitpunkt aus- und wieder einstellt. Im Garten kann sie Ihren Wasserverbrauch regulieren, genauso wie sie den Herd, das Licht oder die Waschmaschine an- oder ausstellen kann.

Mit so einem kleinen und nicht mal teuren Gerät sparen Sie Energie und Wasser. Einige Exemplare können auch verschiedene Aufträge an verschiedenen Tagen und Zeiten erledigen, diese nennt man Wochen- oder Jahresschaltuhr.  In vielen modernen Haushaltsgeräten ist so ein Timer schon eingebaut, der mitunter über WLAN gesteuert werden kann.

Anwendung

Eine einfache Zweitschaltuhr erklärt sich eigentlich von selbst. Allerdings kann nicht jede Zeitschaltuhr auch jeden Zweck erfüllen. Bevor Sie sich eine kaufen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, für welche Geräte Sie sie benötigen. Nicht immer macht eine Zeitschaltuhr Sinn, doch in manchen Fällen sparen Sie unnötige Stromkosten. In wann der Kauf und somit auch die Anwendung der Zeitschaltuhr sinnvoll ist, können Sie nachfolgend in der Stichpunktartigen Aufzählung lesen:

  • Aquarium – Mit der geeigneten Zeitschaltuhr können Sie für regelmäßige Licht- und Wärmezufuhr sorgen.
  • Gartenteich-, Pool- und Bewässerungsanlagen – sparen Sie Wasser, indem Sie eine Uhr so programmieren, dass die Wasserversorgung, Umwälzpumpen u.dgl. nur zu bestimmten Zeiten laufen. Ihr Strom- und Wasserverbrauch wird gesenkt.
  • Weihnachtsbeleuchtung – lassen Sie die Zeiten von der programmierten Zeitschaltuhr regeln, in denen die Lichter an- oder ausgeschaltet werden.
  • Heizungsanlagen – auch an kalten Tagen oder Wochen muss die Heizung nicht konstant durchlaufen. Mit einer Zeitschaltuhr können Sie sehr viel Strom sparen, indem Sie sie über Nacht ein paar Stunden Ruhe gönnen.
  • Schaltung von Jalousien – Damit können Sie Ihre Rollläden automatisch, zu festgelegten Zeiten, öffnen oder schließen lassen.
  • Radio – Schlafen Sie gerne mit ein wenig Musik ein? Aber das Radio soll nicht die ganze Nacht „dudeln“? Es gibt manuelle Zeitschaltuhren zu kaufen, die Sie einfach in die Steckdose stecken. Damit programmieren Sie den Timer, um welche Zeit sich das Radio abschalten soll. Wieder eine Stromquelle, bei der Sie enorm sparen können.

Das sind nur einige Beispiele. Die Anwendungsgebiete sind immens und für jede Art Gerät gibt es auch den passenden Timer, sowohl für den privaten, als auch für den gewerblichen Gebrauch.
Aber natürlich gibt es auch, wie bei jedem technischen Gerät oder Hilfsmittel, Vor- und Nachteile.

Vorteile der mechanischen / analogen Zeitschaltuhr:

  • Diese gibt es günstiger zu kaufen, als digitale Zeitschaltuhren.
  • Sehr einfach in der Handhabung, sprich Programmierung.
  • Es werden keine Batterien oder Akkus benötigt, die Stromversorgung läuft direkt über die Steckdose.

Nachteile einer mechanischen / analogen Zeitschaltuhr:

  • Die Zeit kann nicht auf die Minute genau eingestellt werden.
  • Je nach Typ kann eine mechanische Schaltuhr auch Geräusche, etwa in Form von leisem Ticken oder, machen.
  • Fällt der Strom einmal aus, dann bleibt auch die Zeitschaltuhr stehen.

Vorteile einer digitalen Zeitschaltuhr:

  • Sie können das Gerät auf die Minute genau einstellen.
  • Der Betrieb verläuft geräuschlos.
  • Es sind viele Schaltplätze vorhanden, sodass Sie die Art Uhr auch problemlos als Wochenzeitschaltuhr verwenden können und die Zeiten pro Tag individuell programmieren können.
  • Das Display ist übersichtlich gestaltet.
  • Es ist ein Zufallstimer integriert.
  • Im Falle eines Stromausfalls läuft der Timer weiter, dank externer Stromquelle (Akku, Batterie).
  • Viele Modelle können auch über Funk oder per Fernbedienung gesteuert werden.

Nachteile einer digitalen Zeitschaltuhr:

  • Sie ist etwas teurer, als eine mechanische Schaltuhr.
  • Die Programmierung stellt sich manchmal sehr kompliziert dar.
  • Da sie batteriebetrieben ist (oder mit Akkus), müssen sie regelmäßig überprüft und ersetzt werden.
  • Digital geschaltete Timer sind ein wenig anfälliger für Störungen.

Welche Arten von Zeitschaltuhren gibt es?

Im Prinzip unterscheidet man zwischen mechanischen / analogen und digitalen Zeitschaltuhren. Es können beide mit einem Stecker und einer Steckdose ausgestattet sein. Der Stecker wird revolt Zeitschaltuhrmit einer Ihrer Steckdosen, als Stromquelle verbunden und das zu steuernde Gerät wiederum mit der Steckdose der Schaltuhr.  Wo die mechanische / analoge Schaltuhr mit einem Rädchen manuell eingestellt wird, besitzt die digitale Schaltuhr ein Display und kleine Knöpfe, über die Sie das Gerät programmieren können. Ganz moderne Geräte verfügen auch schon über einen Touchscreen. Es gibt auch andere digitale Timer zu kaufen, die Ihren Strom von Batterien oder Akkus beziehen.

Die genannten Uhren unterscheiden sich auch noch in ihren Funktionen.  Die Tageszeitschaltuhr wird mit einer Zeit programmiert, die sich im 24 Stundentakt wiederholt. Weitere Einstellungen sind nicht möglich. Die Wochenzeitschaltuhr bietet Gelegenheit, dass Sie jeden Tag der Woche individuell programmieren können. Dabei müssen die Start- und Stoppzeiten nicht dieselben sein. Zumeist verfügen digitale Schaltuhren über diese Funktion.

Noch eine hilfreiche Einrichtung an digitalen Schaltuhren ist die Zufallsfunktion. Damit lassen sich das Licht oder andere Mediengeräte zufällig ein- oder ausschalten, womit eine Anwesenheit simuliert wird. Das ist vor allem nützlich, wenn Sie im Urlaub sind und Ihr haus oder Ihre Wohnung vor Einbrechern schützen wollen.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Zeitschaltuhr achten?

Zunächst sollten Sie auf die Qualität achten und, dass Sie nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen programmiert werden kann und ihren Zweck bestmöglichst erfüllt. Dafür ist es keinesfalls notwendig, sich die teuerste Schaltuhr zu kaufen.

Ein weiterer Aspekt ist die Montage. Bei den Timern, die ihren Strom aus einer Steckdose beziehen, ist die Montage gar kein Problem. Anders sieht es bei denen aus, die Sie unter den Putz legen müssen. Das finden Sie überwiegend bei denen, die Rollläden steuern. Um sie fachgerecht anzubringen, werden Sie die Hilfe eines Fachmannes brauchen.
 Schauen Sie auch genau, ob Sie die Zeitschaltuhr im Innen- oder eher im Außenbereich anbringen möchten, denn auch da gibt es Unterschiede. Zum Beispiel spricht man dann von IP 20 oder IP 44.

IP 20: Diese Bezeichnung besagt, dass die Zeitschaltuhr vor Fremdkörpern in fester Form von ca. 12,5 mm Durchmesser geschützt ist. Außerdem sind sie kindersicher, aber leider nicht Waterproof.

IP 44: Hierbei handelt es sich um die Bezeichnung bei Zeitschaltuhren, die vor Fremdkörpern geschützt sind ab ca. 1 mm Durchmesser. Gegen Spritzwasser sind sie auch geschützt und als Outdoor Zeitschaltuhr sind sie zumeist mit einer Schutzklappe versehen.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Je besser das Material, desto länge ist die Lebensdauer. Dabei zählt aber nicht der Preis. Es gibt auch schon günstige Zeitschaltuhren zu kaufen, an denen Sie lange Freude haben können.

Das Material einer Zeitschaltuhr:

Die meisten Zeitschaltuhren, die es zu kaufen gibt, bestehen aus Kunststoff. Gerade für die Anwendung im Außenbereich sorgt das Material für Wetterbeständigkeit. Das Innenleben ist, je nach Typ, mechanisch oder mit einer kleinen Platine für den digitalen Gebrauch.

Langlebigkeit:Goobay Zeitschaltuhr Analog

Je nach dem, für welche Art Zeitschaltuhr Sie sich entscheiden, können Si8e davon ausgehen, dass sie sehr robust sind. Vor allem sind die mechanischen Schaltuhren nicht so sehr anfällig für Störungen. Bei einer digitalen Zeitschaltuhr können eher Programmierungsfehler auftreten die, bei falschem Gebrauch, nicht oder nur schwer wieder zu beheben sind. Somit bleibt Ihnen dann nur, dass Sie sich eine neue Schaltuhr kaufen dürfen. Sie sind empfindlicher und es ist ratsam, sie genau nach der Bedienungsanleitung einzustellen und zu benutzen.

Preis / Leistungsverhältnis bei Zeitschaltuhren:

Die Preise der verschiedenen Zeitschaltuhren sind, je nach Typ, unterschiedlich. Mechanische Schaltuhren sind im Kauf günstiger, als digitale Timer. Ihren Zweck erfüllen sie allerdings genauso gut, wie die digitalen Verwandten. Man kann auch nicht sagen welche der Uhren einfacher oder komplizierter in der Einstellung sind. Das kommt lediglich darauf an, für welchen Zweck Sie sie brauchen und, in wie weit Ihr technisches Verständnis ist.

Reinigung:

Wenn Sie sich eine Zeitschaltuhr kaufen, die unter Putz montiert werden muss, dann ist sie nur äußerlich mit einem Tuch zu reinigen. Zeitschaltuhren, die in eine Steckdose gesteckt werden, brauchen auch keine besondere Behandlung. Auch hier genügt es, dass sie mit einem Tuch, je nach Verschmutzungsgrad, feucht oder trocken abgerieben werden.

Bekannte Hersteller von Zeitschaltuhren:

  • Hugo Brennenstuhl GmbH & Co. KG
  • Messmer Emtronic Stefan Kaspar e.K.
  • Bauer Elektronik – Bayrische Zählerrevision
  • IME Messgeräte GmbH
  • ORBIS Zeitschalttechnik GmbH
Hugo Brennenstuhl GmbH & Co. KG – einer der führenden Hersteller von Elektrotechniken. Nicht nur Bewegungsmelder, sondern auch Zeitschaltuhren sind mit diesem Firmenlogo versehen.
Messmer Emtronic Stefan Kaspar e.K. – Bekannter Hersteller für Automatisierungs-, Regel- und Steuerungstechnik. Die Schaltuhren von Messmer Emtronic kommen meist in der Industrie zum Einsatz.
Bauer Elektronik – Bayrische Zählerrevision – Zähler und Zählerzubehör – damit wurde diese Firma zu einem der renommiertesten Hersteller im mechanischen und heute auch im digitalen Bereich. Was mit einem Ferrari – Zähler nach dem Krieg anfing, endet heutzutage noch lange nicht bei Zeitschaltuhren.
IME Messgeräte GmbH – zu der Herstellung von Geräten zum Messen, Anzeigen und Wandeln (Spannungsumwandler), sind die Schaltuhren ein fester Bestandteil ihrer Produktion.
ORBIS Zeitschalttechnik GmbH – ob Bewegungsmelder, Thermostate, Treppenlichtschaltuhren oder Zeitschaltuhren für den individuellen Einsatz – dieser Hersteller hat es sich zur Aufgabe gemachte den gesamten Bereich um Zeitschalter abzudecken.

Wo soll ich meine Zeitschaltuhr kaufen?

Sowohl im Internet, als auch im Elektrofachhandel haben Sie die Möglichkeit, sich eine qualitativ hochwertige Schaltuhr zu erwerben. Wo Sie sie letztendlich kaufen werden, bleibt Ihnen überlassen, denn es gibt überall das berühmte Für und Wider.

Zeitschaltuhr im Fachhandel kaufen:

Der Vorteil für einen Einkauf in einem Fachhandel ist, dass Sie sich direkt vor Ort beraten lassen können und all Ihre Fragen sofort beantwortet werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihren Favoriten gleich mitzunehmen und am selben Tag anzuschließen.

Zeitschaltuhr online kaufen:

Keine Ladenschlusszeiten. Sie können bequem und zu jeder Tages- und Nachtzeit das Internet durchstöbern und sich in einem der passenden Online Shops Ihre Schaltuhr auswählen. In vielen Shops wird Ihnen eine Kontaktmöglichkeit für Beratungen genannt, die Sie bei Bedarf in Anspruch nehmen können. Einziger Nachteil ist, dass Sie ein paar Tage auf Ihr Produkt warten müssen.

FAQ

Wann ist eine Schaltuhr sinnvoll?Digitale Zeitschaltuhr

In erster Linie, wenn Sie Geld, bzw. Strom sparen möchten. Haben Sie Geräte, die manuell abgeschaltet und dann auch wieder angeschaltet werden müssen, kann Ihnen ein Timer ein Helfer sein, der das für Sie erledigt.

Wie hoch ist der Verbrauch einer Schaltuhr?

Klar ist, dass mechanische und auch digitale Schaltuhren Strom verbrauchen. Allerdings nicht so viel, wie sie Ihnen einsparen können, wenn Sie sie richtig programmiert, bzw. eingestellt haben. Dabei verbrauchen mechanische Timer noch etwas weniger, als digitale.

Ist der Einbau von unter Putz Timern schwierig?

Für den Laien ganz klar JA! Für diese Montage sollten Sie sich unbedingt einen Fachmann hinzuziehen, auch wenn Sie handwerklich sehr begabt sind. So sind Sie auf der sicheren Seite und können, bei Defekten, jederzeit einen Garantieanspruch geltend machen.

Wurden schon Zeitschaltuhren von der Stiftung Warentest geprüft?

Nein, bisher hat die Stiftung Warentest noch keine Zeitschaltuhr getestet.

Fazit

Zeitschaltuhren richtig eingesetzt sind wahre Sparwunder. Allerdings sollte der Einsatz gut durchdacht sein, damit die Anwendung auch mit dem richtigen Typ Zeitschalter effektiv ist. Jedoch sollte man aufpassen, dass man vor lauter Schaltuhren nicht den gesamten Überblick verliert. Die Gerätschaften, die sowieso einen integrierten Timer haben (wie z. B. moderne Kaffeemaschinen und -automaten u. dgl.) müssen nicht extra noch mit einer Schaltuhr ab- oder eingeschaltet werden.

Bei vielen Sachen ist es sinnvoll, bei manchen wiederum nicht. Welche das sind, das entscheiden Sie. Schlussendlich können Sie aber bares Stromgeld sparen oder sich in Abwesenheit absichern, dass das Einbruchsrisiko bei Ihnen gemindert wird. Außerdem können Sie sicher sein, dass Ihr Garten „gegossen“ wird, wenn Sie einmal nicht daran denken oder verreist sind. Nützliche Helferlein sind es auf alle Fälle und das nicht nur im, sondern auch rund um Ihr Haus und Ihre Wohnung oder Ihren Garten.