Akku-Mopp Test

Kein Wassereimer mehr schleppen, keine große Kraftanstrengung beim Reinigung von Flecken, die Vorteile die mit einem Akku-Mopp verbunden sind, sind vielfältig wie der Test hier zeigt. Gerade die einfache Reinigung, mit dosierter Feuchtigkeit und zwei Reinigungspads die sich bewegen, entfernen jeden Schmutz. Zudem hat man den großen Vorteil, mit einem Akku-Mopp kann man nahezu jede Art von Boden feucht wischen. Ob ein empfindlicher Laminat- und Holzboden oder ein Steinboden. Doch bei einem Akku-Mopp muss man genau hinsehen, wie der Test zeigt.

Beste Akku-Mopps im Vergleich

  • Abmessungen
    Abmessungen
  • Akku-Laufzeit
    Akku-Laufzeit
  • Aufladezeit
    Aufladezeit
  • Vorteile
    Vorteile
  • Gewicht
    Gewicht
  • Batteriekapazität
    Batteriekapazität
  • Lautstärke
    Lautstärke
  • Produktberichte
    Produktberichte
Sieger
Tesvor V8
  • Abmessungen
  • Akku-Laufzeit
    60 Minuten
  • Aufladezeit
  • Vorteile
    lange Betriebsdauer
    Selbstreinigungsfunktion
    sehr geringes Geräusch
  • Gewicht
  • Batteriekapazität
    2600 mAh
  • Lautstärke
    50 dB
  • Produktberichte
    Bericht lesen
Platz 2
Tineco Floor One S3
  • Abmessungen
    ‎25.6 x 28.6 x 110 cm
  • Akku-Laufzeit
    35 Minuten
  • Aufladezeit
    120 Minuten
  • Vorteile
    LED-Display
    App-Steuerung
    gute Saugleistung
  • Gewicht
    4,5 kg
  • Batteriekapazität
  • Lautstärke
    78 dB
  • Produktberichte
    nicht vorhanden
Preistipp
Kärcher EWM 2
  • Abmessungen
    30.5 x 22.6 x 122 cm
  • Akku-Laufzeit
    20 Minuten
  • Aufladezeit
  • Vorteile
    leichte Handhabung
    sanfte Reinigung
    sehr wendig
  • Gewicht
    4 kg
  • Batteriekapazität
  • Lautstärke
    85 dB
  • Produktberichte
    nicht vorhanden

Was wird in einem Akku-Mopp Test geprüft?

Was wird in einem Akku-Mopp Test geprüftWenn man sich jetzt einen Akku-Mopp Test anschauen möchte, so wird man hier eine Vielzahl an Unterschiede feststellen können. Diese Unterschiede betreffen beispielsweise die Kriterien, nach denen die unterschiedlichen Modelle getestet wurden. Mögliche Kriterien bei einem Akku-Mopp können sein:

Reinigungspads

Der Reinigungseffekt stellt sich durch zwei rotierende Reinigungspads ein. Je nach Modell kann es hier eine Arbeitsgeschwindigkeit oder aber auch zwei Geschwindigkeiten geben. In der Regel kommen die Reinigungspads auf bis zu 250 Umdrehungen in der Minute. Bei Modellen mit einer Einstellmöglichkeit, können es auch bis zu 3000 Umdrehungen sein. Die Anzahl der Umdrehungen ist je nach Art der Verschmutzung wichtig. Die Reinigungspads kann man in der Regel jederzeit leicht abnehmen, da diese nur mit Klettstreifen befestigt sind. Je nach Modell kann es hier bei den Reinigungspads aber auch andere Befestigungen geben.

Frischwassertank

Ein Akku-Mopp ist immer mit einem Frischwassertank ausgestattet, um überhaupt feucht reinigen zu können. Je nach Modell unterscheidet sich dieser sowohl beim Volumen und damit bei Arbeitsreichweite, aber auch beim Nachfüllen. Gerade wenn man größere Bodenflächen mit dem Akku-Mopp bearbeiten möchte, ist auch ein großes Volumen vom Frischwassertank notwendig, wie der Test hier zeigt.

Akku

Die Haltbarkeit vom Akku beträgt in Abhängigkeit vom Modell zwischen zwei bis vier Stunden. Die Haltbarkeit vom Akku ist wichtig, da damit die maximale Nutzungsdauer vorgebenen ist. Natürlich wird es hier auch wesentlich auf die Handhabung ankommen. Gerade wenn verschiedenen Geschwindigkeiten bei den Reinigungspads möglich ist, ist damit auch ein unterschiedlicher Energieverbrauch verbunden. Wichtig ist bei einem Akku aber auch die Ladedauer. Diese bewegt sich zwischen 30 bis 60 Minuten je nach Modell. Wie es um den Ladezustand bestellt ist, kann man in der Regel an einem LED-Display erkennen.

Arbeitsreichweite

Akku-Mopp Arbeitsreichweite im TestZu jedem Modell von einem Akku-Mopp kann man auch eine Arbeitsreichweite finden, wie der Test zeigt. Diese liegt in der Regel zwischen 67 und 133 qm. Maßgeblich für die Arbeitsreichweite ist der Akku, aber auch die Größe vom Frischwassertank.

Lautstärke

Auf eine Lautstärke von bis zu 72 dB kann ein Akku-Mopp kommen. Doch einheitlich ist das bei den Modellen nicht.

Gewicht

Das Gewicht von einem Akku-Mopp hängt wesentlich vom Modell ab, in der Regel bewegt es sich zwischen 1.4 bis 4 kg. Hier spielen bei einem Modell zwei technische Details eine sehr große Rolle. Zum einen ist das der Frischwassertank. Je größer dieser ist, umso schwerer ist am Ende auch der Akku-Mopp beim Gewicht. Doch Einfluss auf das Gewicht hat auch der Akku. Hier kommt es auf die Größe vom Akku an.

Zusatzfunktionen

Je nach Modell kann es bei einem solchen Mopp auch verschiedene Zusatzfunktionen geben. Solche Zusatzfunktionen können zum Beispiel eine Saugfunktion oder aber auch eine Dampfreinigung beinahalten. Damit kann auch Schmutz aufgenommen und ein Boden gewachst werden. Gerade bei Holzböden bietet sich das gut an.

Lieferumfang

Bei den Modellen von einem Akku-Mopp kann der Lieferumfang sich stark unterscheiden. In der Regel gehört aber zum Lieferumfang das Ladegerät für den Akku. Das kann entweder nur ein Kabel oder eine richtige Ladestation sein. Ferner können zum Lieferumfang auch verschiedene Pads gehören, mit denen man unterschiedliche Böden und Schmutz reinigen kann. Gerade die unterschiedlichen Pads sind nicht unwichtig, je nachdem was für einen Boden man hat. Den schließlich soll das Reinigungsergebnis mit einem Akku-Mopp immer optimal sein.

Kaufpreis

Der Kaufpreis ist aufgrund der verschiedenen Modelle von einem Akku-Mopp unterschiedlich. So hat man hier eine Bandbreite von 100 bis 400 Euro und mehr. Maßgeblich ist beim Preis hier vor allem die Funktionen, die mit dem Akku-Mopp verbunden sind.

Welche Erfahrungen gibt es mit einem Akku-Mopp?

Denkt man über einen Akku-Mopp nach, so ist dieser mit zahlreichen Vor- und Nachteilen verbunden. Gerade wenn man einen Akku-Mopp kaufen möchte, sollte man um die Vor- und Nachteile Bescheid wissen. Konkret gibt es folgende:

Vorteile

  • gutes Reinigungsergebnis durch rotierende Reinigungspads
  • gute Verteilung der Feuchtigkeit mit integrierter Sprühfunktion
  • geringe Feuchtigkeit, eignet sich damit für jeden Boden
  • kein Putzeimer mehr nötig
  • einfache Handhabung und ohne Kabel
  • eignet sich für Innen- und Außenbereich
  • geringes Gewicht

Nachteile

  • Akku Laufzeit je nach Modell, dementsprechend begrenzt
  • Ladezeit je nach Akku
  • Reinigung der Ecken je nach Größe der Reinigungspads
  • Kosten beim Kauf
  • Häufigkeit Nachfüllen vom Frischwassertank

Akku-Saugwischer Kaufen

Akku-Saugwischer KaufenWenn es um den Kauf von einem Akku-Mopp geht, so hat der Test hier verschiedene Möglichkeiten gezeigt. So kann man einen Mopp nicht nur im Fachhandel kaufen, sondern auch online im Internet. Je nachdem wo man kaufen möchte, ist das mit verschiedenen Vor- und Nachteilen verbunden.

Im Fachhandel

Direkt und vor Ort einen Akku-Mopp prüfen, möglich ist das im Fachhandel. Die Bandbreite bei den Modellen kann hier je nach Ladengeschäft sich stark unterscheiden. Doch gerade im Fachhandel hat man den sehr großen Vorteil, man kann sich hier zu den einzelnen Modellen ausführlich beraten lassen. Gerade wenn man keine Vorstellungen zu einem Akku-Mopp hat, bietet sich hier der örtliche Fachhandel gut an. Doch für den Fachhandel spricht auch laut dem Test, das man hier sofort den Mopp auch mitnehmen kann. Abstriche kann es hier aber beim Kaufpreis geben, aber auch beim Angebot der Modelle. So kann hier die Auswahl zum einen begrenzt sein, aber auch die Kosten beim kauf höher sein.

Online

Im Gegensatz zum Fachhandel, hat man beim online kaufen einen großen Vorteil. Und dieser Vorteil betrifft die große Angebotsvielfalt. Gerade durch die Angebotsvielfalt, kann man wesentlich einfacher und schneller die technischen Unterschiede bei einem Akku-Mopp erkennen. Und beim Kauf im Internet gibt es noch einen Vorteil, man kann hierbei auch Geld sparen. Den durch die vielen Angebote, ergeben sich hier auch Preisunterschiede.

Und gerade je nachdem welches Modell und Angebot man in Anspruch nehmen möchte, der kann hier kräftig sparen. Doch der Test offenbart auch Schattenseiten beim online kaufen im Internet. So ist ein großer Nachteil die fehlende Beratung.

Gerade wenn man keine Vorstellungen zu einem Akku-Mopp hat, so ist die Gefahr von einem Fehlkauf nicht unerheblich. Und natürlich hat man beim Kauf im Internet auch keine Möglichkeit, vorher den Mopp mal in die Hand zu nehmen. Vielmehr muss man sich hier auf die Bilder und die technische Beschreibung vom Händler verlassen. Und zum Schluss hat man natürlich noch den kleinen Nachteil, man hat den Mopp nicht sofort, sondern er muss erst geliefert werden.

Fazit

Eine einfache Reinigung von Bodenflächen, möglich ist das mit einem Akku-Mopp. Doch wie der Test zu einem Akku-Mopp zeigt, gibt es hier sehr große Unterschiede bei den technischen Details. Ob beim Frischwassertank, bei der Nutzungsdauer vom Akku oder der Größe der Reinigungspads. Und natürlich gibt es noch große Preisunterschiede. Gerade aufgrund der Vielzahl der Unterschiede die es gibt, ist ein Test unerlässlich. Anhand von diesem kann man nicht nur einfach die technischen Unterschiede, sondern auch die Preisunterschiede erkennen.

Gerade bei einem Akku-Mopp ist wichtig, damit dieser mit seinen Funktionen zum eigenen Bedarf passt. Maßgeblich kann hier zum Beispiel die Bodenfläche sein. Doch wichtig ist auch zu wissen, was für Vor- und Nachteile mit einem Akku-Mopp verbunden ist. Letztlich kann man sich über eine Testseite nicht nur informieren, sondern auch vergleichen und sich so einfacher eine Kaufentscheidung bilden.