Infrarotheizung Decke Test – Beste Infrarotheizungen für die Decke im Vergleich

Eine Infrarotheizung ist eine Möglichkeit, einen Raum zusätzlich zur vorhandenen Heizung oder unabhängig zu beheizen. Die Infrarotheizung kann an einer Wand oder an der Decke montiert werden. Anstatt einer Aufheizung der Luft werden Körper angestrahlt und damit erwärmt, die ihrerseits die Wärme an die Umgebung abgeben. Wir haben Ihnen anhand einer Tabelle die unserer Meinung nach besten Anbieter zusammengestellt.

Beste Infrarotheizungen für die Decke im Vergleich

  • Leistung

    Leistung
  • Schutzklasse

    Schutzklasse
  • Vorteile

    Vorteile
  • Material

    Material
  • Gewicht

    Gewicht
  • Inkl. Halterung

    Inkl. Halterung
  • Auch für Feuchträume

    Auch für Feuchträume
  • Wandmontage

    Wandmontage
  • Deckenmontage

    Deckenmontage
  • Montagezubehör

    Montagezubehör
  • Fernbedienung

    Fernbedienung
  • Kabellänge

    Kabellänge
  • Maße

    Maße
  • Produktbericht

    Produktbericht
SIEGER
Heidenfeld Infrarotheizung HF-HP110
  • Leistung

    1000 W
  • Schutzklasse

    IP44
  • Vorteile

    10 Jahren Garantie
    TÜV & GS - Prüfzertifikat
    Service und Ersatzteile vorhanden
    mit Steckdosenthermostat
  • Material

    k.A.
  • Gewicht

    7,3 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

  • Kabellänge

    1,9 m
  • Maße

    120 x 100 cm
  • Produktbericht

    Bericht lesen
Platz 2
insidehome Infrarotheizung Premium
  • Leistung

    950 W
  • Schutzklasse

    IP44
  • Vorteile

    niedrige Anschaffungskosten
    niedrige Heizbetriebskosten
    keinerlei Wartungskosten
  • Material

    Stahl­b­lech
  • Gewicht

    22 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

    k.A.
  • Kabellänge

    2,0 m
  • Maße

    150 x 60 x 1,5 cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden
Platz 3
Heidenfeld Infrarotheizung HF-HP115 mit Bild
  • Leistung

    1200 W
  • Schutzklasse

    IP44
  • Vorteile

    Wand- und Deckenmontage
    zweifacher Überhitzungsschutz
    Service und Ersatzteile vorhanden
  • Material

    k.A.
  • Gewicht

    9 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

    k.A.
  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

    k.A.
  • Kabellänge

    1,9 m
  • Maße

    120 x 100cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden
Platz 4
Glaswärmt Infrarotheizung
  • Leistung

    450 W
  • Schutzklasse

    IP44
  • Vorteile

    hohe Leistung
    geringe Kosten
    zur Bekämpfung von Schimmel
  • Material

    Metall
  • Gewicht

    7,2 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

  • Kabellänge

    2,0 m
  • Maße

    60 x 60 x 2,5 cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden
Platz 5
Magma Infrarotheizung 400Watt
  • Leistung

    400 W
  • Schutzklasse

    IP65
  • Vorteile

    neu entwickelte Rückstrahlwanne
    hochwertiger Naturstein
  • Material

    Granit
  • Gewicht

    5 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

  • Kabellänge

    1,20 m
  • Maße

    61 x 30,5 x 1,7 cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden
PREISTIPP
IH Engineering BV Bildheizung
  • Leistung

    300 W
  • Schutzklasse

    IP56
  • Vorteile

    gesunde Heizung
    18 verschiedene Bildheizungen
    5 Jahre Herstellergarantie
  • Material

  • Gewicht

    5 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

  • Kabellänge

    k.A.
  • Maße

    50 x 60 x 1 cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden
Platz 7
InfrarotPro Infrarotheizung
  • Leistung

    1200 W
  • Schutzklasse

    IP44
  • Vorteile

    schneller und sicherer Versand
    sehr leichte Installation
  • Material

    Karbon
  • Gewicht

    6 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

  • Kabellänge

    2,0 m
  • Maße

    115 x 3 x 100 cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden
Platz 8
Könighaus Infrarot Heizung
  • Leistung

    1000 W
  • Schutzklasse

    IP44
  • Vorteile

    10 Jahre Herstellergarantie
    inkl. Kabel & Stecker
  • Material

  • Gewicht

    3 kg
  • Inkl. Halterung

  • Auch für Feuchträume

  • Wandmontage

  • Deckenmontage

  • Montagezubehör

  • Fernbedienung

  • Kabellänge

    k.A.
  • Maße

    100 x 60 x 1 cm
  • Produktbericht

    nicht vorhanden

Was ist eine Infrarotheizung für die Decke?

Infrarotheizung Decke Test und VergleichEine Infrarotheizung ist eine Möglichkeit, Räume über das Aufheizen von Körpern durch die Abgabe von Infrarotstrahlung nachhaltig zu beheizen. Die Montage der Infrarotheizung in der Decke sorgt dafür, dass diese Körper in verschiedener Heizstärke angestrahlt werden können. Das Auskühlen dieser Körper ist dabei viel langwieriger als das Abkühlen von Luft und der Wirkungsgrad als Relation vom benötigten Strom zur abgegebenen Wärmeleistung ist mit 90% sehr hoch.

Das Anwendungsgebiet der Infrarotheizung für die Decke ist sehr vielfältig und beinhaltet die Montage in einer abgeschlossenen Wohnung, im Badezimmer als Feuchtraumanwendung sowie im Freien am Balkon unter einer Decke. Je nach Anwendungsfall werden unterschiedliche Schutzklassen nötig, die unten erörtert werden.

Anwendung der Infrarotheizung Decke

Anwendung der Infrarotheizung DeckeDie Infrarotheizung wird dann angewendet, wenn das vorhandene System nicht ausreicht, Emissionen verursacht oder träge ist. In Räumen ohne Heizung wie Kellerräumen, Garagen, Hobbyräumen oder Ferienimmobilien kann eine Installation für kurzfristige Verfügbarkeit von Wärme sorgen. In allen Räumen können über eine geschickte Anwendung von Infrarotheizungen, unterschiedliche Temperaturbereiche geschaffen werden.

Die Durchlüftung der Räume sorgt nicht wie ein Auskühlen, da die Luft nicht erwärmt wurde, sondern die erzeugte Wärme in den Körpern des Raumes gespeichert wird. Durch die Art der Speicherung wird der ohnehin schon hohe Wirkungsgrad durch die Haltedauer der Wärme verstärkt und das Nachheizen nach Lüftung ist vergleichsweise verbrauchsarm.

Vorteile der Infrarotheizung für die Decke

  • Die Montage ist einfach möglich
  • Die Lagerung von fossilen Brennstoffen wie Heizöl oder Holz entfällt
  • Die Infrarotheizung kann vorhandene Heizsysteme ergänzen
  • Das Design kann das Erscheinungsbild des Raumes aufwerten
  • Der Betrieb in selten genutzten Räumen ist über WLAN gut zu organisieren
  • Die gesundheitliche Belastung über Emissionen ist gering
  • Vorhandener Schimmel kann zielgerichtet bekämpft werden
  • Der Wirkungsgrad ist mit 90% gegenüber anderen Heizsystemen vergleichsweise hoch
  • Die Anwendung ist im Freien möglich

Nachteile der Infrarotheizung

  • Die Decke muss das Gewicht der Infrarotheizung tragen können
  • Die Infrarotheizung muss sich optisch in den Raum integrieren
  • Nicht alle Modelle eignen sich für Feuchträume
  • Für größere Räume sollte ein weiteres Heizsystem vorhanden sein

Was ist beim Test einer Infrarotheizung Decke wichtig?

Was ist beim Test einer Infrarotheizung Decke wichtigBeim Test einer Infrarotheizung ist wichtig, dass technische, optische und finanzielle Aspekte behandelt werden. Die folgende Aufzählung soll der objektiven Bewertung dienen und erörtern, welchen Einfluss die Eigenschaften für den Test haben.

Montage

Die Montagefähigkeit einer Infrarotheizung hängt stark von der Größe und dem Gewicht, aber auch der Beschaffenheit des Raumes ab. An einer Decke lassen sich schwere Geräte nur dann montieren, wenn sie selbst tragfähig ist. Diese Tragfähigkeit sollte unbedingt von einem Fachmann bewertet werden. Aus Sicherheitsgründen sollte die Montage an der Decke immer zu zweit erfolgen. Der Test soll die Montage bezüglich Einfachheit und Gefahrenausschluss bewerten.

Leistung

Die Raumgröße ist das entscheidende Kriterium für den Heizbedarf und damit den Leistungsbedarf. Der Leistungsbedarf wiederum ist ein entscheidendes Kriterium für Anschaffungs- und Betriebskosten. Der Test soll aufzeigen, ob für eine vorhandene Raumgröße die Infrarotheizung richtig dimensioniert wurde oder ob durch eine zu hohe Leistung für einen kleinen Raum vermeidbare Kosten entstehen.

Schutzklasse

Die Schutzklasse entscheidet darüber, ob die Inbetriebnahme einer Infrarotheizung in einem Raum aufgrund dessen Beschaffenheit geeignet ist. Es wird nach IP-Schutzart klassifiziert. Die IP-Codes bestehen aus 2 Kennziffern, die erste dabei gibt die Verträglichkeit gegen Fremdkörper und Berührungen an und die zweite den Schutz vor dem Eintritt von Wasser. Empfehlenswert ist, beide Ziffern separat zu betrachten und an den Anwendungszweck anzupassen.

In einem Altbauhaus auf dem Land sollte die erste Ziffer schon für Staubschutz sorgen (4 oder höher), in einem Feuchtraum wie im Badezimmer sollte die zweite Kennziffer mindestens 4 betragen. Die Schutzklasse wird im Test benannt, um den Anspruch der Anwendung mit der Beschaffenheit des Produkts abzugleichen.

Material im Test

Das Material einer Infrarotheizung entscheidet über die Behaglichkeit. Die einzige Möglichkeit, im Heizkörper selbst Wärme zu speichern, ist ein Naturstein. Dieser Naturstein hat ein hohes Eigengewicht und kann nur an einer sehr tragfähigen Decke montiert werden. Rigips-Decken kommen für eine Naturstein-Variante nur nach sehr sorgfältiger Prüfung in Frage. Die optische Integration in den Raum kann durch die Verwendung von Glas oder Bildern gelingen. Beide Varianten sind für die Anbringung an einer Wand konzipiert, die Montage an der Decke ist dennoch durchaus möglich und realisierbar. Weitere Möglichkeiten der Materialauswahl sind Stahl und Keramik. Die Nennung des Materials im Test soll der Machbarkeitsanalyse des gewünschten Projekts dienen.

Innovative Technologien der Infrarotheizung für die Decke

Innovative Technologien der Infrarotheizung für die Decke im TestEine Infrarotheizung an der Decke hat neben der Wärmeabstrahlung auch eine Abstrahlung von Licht als Nebeneffekt. Dunkelheizstrahler kommen gänzlich ohne Licht aus. Der Vorteil ist, dass das bestehende Lichtkonzept weiterhin genutzt werden kann und im Freien das natürliche Licht weiterhin besteht. Weiterer Innovationspunkt ist die Schaffung verschiedener Temperaturzonen im Raume durch Anordnung mehrerer kleinerer Infrarotheizungen an unterschiedlichen Punkten an der Decke. Durch gezielte Verschattung sowie Fokussierung können Bereiche unterschiedlich temperiert werden.

Die Anbindung an das Mobiltelefon über WLAN ist ein Einstieg in die Smart-Home-Technologie. Dabei können die Temperaturen einer Immobilie erkannt und so gesteuert werden, dass keine witterungsbedingten Schäden auftreten und bei Bedarf kurz vor Anreise auf angenehme Behaglichkeit gesteigert werden. Der Produktionsstandort einiger Hersteller in Europa führt zu hoher Automatisierung und der Bereitschaft, den Strom aus Öko-Strom zu beziehen. Der Innovationsgrad sowohl in der Entwicklung als auch in der Produktion wird im Test bei der Bewertung berücksichtigt.

Größe und Gewicht

Größe und Gewicht der Infrarotheizung haben einen direkten Einfluss auf die Montage. Eine eventuelle Demontage und die notwendige Wiederanbringung nach Renovierungsarbeiten oder einem Umzug wird mit zunehmender Größe und höherem Gewicht erschwert. Der Test geht mit der Nennung dieser Kriterien auf den Aufwand ein.

Haltbarkeit

Die verschiedenen Hersteller geben Haltbarkeiten ab Werk von bis zu 100.000 Betriebsstunden an. Diese 100.000 Stunden entsprechen 4.166 Tage oder 11,4 Jahre. Die voraussichtliche Lebensdauer ist damit ausreichend groß dimensioniert. Eine deutlich geringere Lebensdauer führt im Test zur Abwertung.

Kosten

Bei den Kosten gilt es, Anschaffungskosten und Betriebskosten zu unterscheiden. Die Anschaffungskosten beinhalten den Kaufpreis zuzüglich Lieferung und Montagekosten. Die Betriebskosten müssen dann auf eine Anwendung normiert betrachtet werden und hängen ab von der Leistung, dem Strompreis und der Betriebsdauer der Heizung.

Bei der Nutzung von 1.000 Watt Leistung über den Zeitraum einer Stunde täglich und einem Strompreis von 0,27EUR pro Kilowattstunde kommt man entsprechend im Jahr auf ca. 100EUR Kosten pro Jahr. Möchte man die beiden Positionen Anschaffung und Betriebskosten addieren, kann man die Gesamtkosten auf die angegebene Lebensdauer laut Hersteller ermitteln und kommt mit Steigerung des Strompreises über die Jahre auf 0,30EUR pro Kilowattstunde und der im Unterpunkt Haltbarkeit genannten Belastbarkeit von 100.000 Stunden auf ca. 30.000 Euro. Dieser theoretischen Berechnung nach würde die Anlage ca. 11 Jahre auf Volllast laufen.

Der Test bewertet die Summe aus Anschaffungs- und Betriebskosten. Es gibt bei einigen Modellen die Möglichkeit, die Leistung nur zu einem Teil abzurufen. Das macht insbesondere bei Anlagen Sinn, die ihren Platz häufig wechseln oder an Orten mit wechselndem Heizbedarf wie den beschriebenen Ferienimmobilien. Diese Option wird im Test berücksichtigt.

Bekannte Anbieter von Infrarotheizungen für die Decke

Bekannte Anbieter für eine Infrarotheizung für die Decke sind die Firmen Trotec, Redwell und Könighaus. Allen gemein ist, dass sie über eine aussagefähige Homepage verfügen, in Deutschland und Österreich produzieren und die Produkte verständlich erörtern.

  • Trotec
  • Redwell
  • Könighaus
Die Firma Trotec hat ihren Hauptsitz in Heinsberg in Nordrhein-Westfalen. Hauptgeschäft ist die Entwicklung und Herstellung sowie der Vertrieb von Maschinen zur Klimakonditionierung. Bedient werden neben Industrie- und Gewerbekunden auch Privatkunden. Auf der Homepage gibt Trotec verschiedene Tipps zur richtigen Dimensionierung der Heizungen an der Decke und Möglichkeiten an, durch eine geschickte Anordnung unterschiedlichen Raumbereichen eine individuelle Temperatur zuzuordnen. Der gute Aufbau der Homepage wird im Test positiv berücksichtigt.
Die Firma Redwell sitzt in Hartberg in Österreich und ist in den letzten 20 Jahren vom Startup zu einem eingesessenen Unternehmen für Produkte rund um die Infrarotheizung gewachsen. Redwell legt Wert auf Design und optische Integration in den Wohnraum. Bemerkenswert ist die 10-jährige Garantie auf die Produkte. Redwell wirbt damit, in der eigenen Produktion ausschließlich Öko-Strom zu verwenden. Die Produktion findet in Österreich statt.
Die Firma Könighaus ist ein Familienunternehmen und hat ihren Unternehmenssitz in Emmerich am Rhein. Der Fokus liegt ausschließlich auf Infrarotheizungen. Der Online-Shop wirbt mit einem Rückgaberecht von 30 Tagen bei Unzufriedenheit mit den Produkten.

Wo soll ich meine Infrarotheizung für die Decke kaufen

Kauf einer Infrarotheizung für die Decke im Online-HandelDer Kauf einer Infrarotheizung für die Decke ist mit einer sorgfältigen Planung verbunden. Die Rahmenbedingungen müssen mit den Eigenschaften der verfügbaren Produktpalette abgeglichen werden. Hierzu gehören der Energiebedarf, der Heizbedarf, die Schutzklasse nach IP und die Integration ins das schon vorhandene Heiz- und Lichtkonzept. Die Innovationsfähigkeit des Herstellers sowie die Nachhaltigkeit in der Produktion können Kriterien für den Kauf darstellen.

Kauf im Fachhandel

Der Kauf einer Infrarotheizung für die Decke bedarf einer intensiven Beratung. In einem Baumarkt muss man sich diese Beratung von kompetenten Ansprechpartnern geben lassen. Einfacher ist es, zielgerichtet Fachbetriebe zu besuchen und den auszustattenden Raum mit Plänen und Nutzungsvorhaben zu beschreiben.

Kauf einer Infrarotheizung für die Decke im Online-Handel

Der Kauf im Online-Handel ist eine Alternative zum qualifizierten Fachhandel. Die Lagerung der verschiedenen Produkte ist sehr flächenintensiv und für den Handel damit kostenintensiv. Daher macht es für Präsenzhändler in Metropolen keinen Sinn, viele unterschiedliche Derivate im Laden auszustellen. Der Online-Händler wiederum kann diese Lagerung in kostengünstigen Gebieten realisieren und eine höhere Produktvielfalt anbieten, zu der er dann auch beraten kann. Die Hersteller selbst haben ihre Produkte sehr gut erklärt und liefern schon online Hilfestellungen zur endgültigen Konzeptionierung. Eine kompetente telefonische Beratung ist eine Selbstverständlichkeit.

FAQ

Wurden Infrarotheizungen für die Decke von der Stiftung Warentest geprüft?

Wurden Infrarotheizungen für die Decke von der Stiftung Warentest geprüftEs gibt einen Test aus dem Jahr 2016, der zur Aktualisierung aussteht. Andere online verfügbare Vergleichsportale haben die Produkte zusammengefasst. Es ist also eine hohe Testdichte verfügbar.

Welche Infrarotheizung ist die beste?

Diese Frage lässt sich nur beantworten, wenn der Anwendungsfall bekannt ist. Dieser Anwendungsfall definiert Kenngrößen wie Leistung, Schutzklasse, Lebensdauer und Ansteuerung. Mit diesem Hintergrund sollte ein neutraler Fachmann die Auswahl der richtigen Heizung begleiten. Im Test kann nur eine Empfehlung ausgesprochen werden, welches Gerät für die individuelle Anwendung die sinnvollste Variante ist.

Für welche Räume eignet sich eine Infrarotheizung an der Decke?

Diese Art der Raumbeheizung eignet sich in selten genutzten Räumen und in Räumen, die im bereits vorhandenen Heizsystem nur unzureichend geheizt werden. Im Freien können überdachte Balkone und Terrassen beheizt werden.

Kann eine Infrarotheizung einen Nachtspeicherofen ersetzen?

Der Ersatz eines Nachtspeicherofens ist tatsächlich möglich. Nachtspeicheröfen werden über Strom betrieben und haben häufig einen eigenen Zähler für den Verbrauch, der im Nachttarif günstiger ist als im Tagtarif. Nach der Entsorgung des alten Geräts kann der Zähler weiterverwendet werden und die Infrarotheizung überprüfen.

Ist eine Infrarotheizung tauglich für Smart-Home-Anwendungen?

Infrarotheizung tauglich für Smart-Home-AnwendungenEs gibt Modelle, die einen WLAN-Zugang haben und über eine App betrieben werden können. In dem Fall kann die Temperatur des Raumes gemessen sowie die Leistung der Heizung eingestellt werden. Dieser Anwendungsfall ist hilfreich für Ferienimmobilien, die vor zu kalten Temperaturen geschützt werden müssen oder deren Wasserleitungen vor Frost nicht ausreichend geschützt sind.

Kann die Infrarotheizung an der Decke bei Umzug mitgenommen werden?

Grundsätzlich bietet die Technologie eine Möglichkeit, einen vorhandenen Wohnbereich mit Heizkonzept individuell zu vervollständigen. Eine nachträgliche Demontage und ein Wiederaufbau in einer neuen Wohneinheit sind dennoch möglich, wenn all die Parameter der Produktauswahl auch auf den neuen Standort zutreffen. Je nach Gewicht ist der Aufwand für die Demontage und den Wiederaufbau in neuer Umgebung ähnlich dem einer schweren Lampe oder eines Ventilators.

Gibt es Risiken bei Montage, Inbetriebnahme oder laufendem Betrieb einer Infrarotheizung?

Die Montage an der Decke sollte nur von einem versierten Fachmann vorgenommen werden. Ein Kurzschluss ist durch Abstellen des Stroms zu vermeiden. Die Tragfähigkeit der Decke muss auf das Gewicht der Infrarotheizung ausgelegt sein. Im laufenden Betrieb sollten Überhitzungen vermieden werden. Die Montage mit geringem Abstand zu einem Schrank oder zu trocknender Wäsche ist zu unterlassen.

Gibt es gesundheitliche Risiken?

Die verwendeten Strahlen sind langwellige Infrarot-C-Strahlen und daher sehr ähnlich der natürlichen Strahlung der Sonne. Röntgen- und UV-Strahlen werden nicht genutzt. Wenn es einen gesundheitlichen Aspekt gibt, dann erleben wir eher einen positiven Nutzen durch Emissionsvermeidung, Vermeidung überflüssiger Luftzirkulation durch Körpererwärmung und Vorbeugung von Schimmelbildung durch Trockenhaltung von Wänden.

Fazit

Die Infrarotheizung an der Decke ist eine vergleichsweise junge Möglichkeit, sein Heizkonzept zu vervollständigen. Entsprechend jung sind die Anbieter am Markt und innovativ die angebotenen Produkte. Die Infrarotheizung dient der Individualisierung der Immobilie, bindet das Heizkonzept in ein Smart-Home-System ein und ist durch ihren guten Wirkungsgrad und die Herstellung in Europa ökologisch sinnvoll. Eine kompetente Beratung für den individuellen Anwendungsfall ist unverzichtbar und die Hersteller sind dazu gerne bereit.

Links und Quellen