Schnarchschiene Test – Beste Schnarchschienen im Vergleich

Viele Menschen schnarchen, wobei dies bei Männern häufiger vorkommt, als bei Frauen. Doch nicht jedes Schnarchen ist gleich gesundheitsschädlich, wodurch eine Schnarchschiene ebenfalls nicht unbedingt notwendig ist. Allerdings sollte dem Problem des Schnarchens immer auf den Grund gegangen werden, denn häufige Atemaussetzer können gesundheitliche Probleme verursachen. Daher ist dieser Test auch wichtig, gerade wenn es um eine geeignete Schnarchschiene geht. Wir haben diese Tests allerdings nicht selbst gemacht, sondern hier wurden die Nutzer gefragt. Denn diese haben eine solche Schienen und können über den Nutzen am besten berichten.

Beste Schnarchschienen im Vergleich

  • Produkttyp
    Produkttyp
  • Material
    Material
  • Bauart
    Bauart
  • Geeignet für
    Geeignet für
  • Besonderheit
    Besonderheit
  • Mit Behälter
    Mit Behälter
  • Anpassbar
    Anpassbar
  • Wiederverwendbar
    Wiederverwendbar
  • Produktbericht
    Produktbericht
SIEGER
Snoremender
  • Produkttyp
    Anti-Schnarch-Schiene
  • Material
    medizinischer Kunststoff
  • Bauart
    Einteilig
  • Geeignet für
    Erwachsene
  • Besonderheit
    Keine anpassung notwendig
    Kompaktes und flexibles Design
    Schnell und praktisch
    Scharnierausführung erlaubt eine natürliche Kieferbewegung
  • Mit Behälter
  • Anpassbar
  • Wiederverwendbar
  • Produktbericht
    Bericht lesen
  • Bei amazon kaufen
Platz 2
Somnofit-S
  • Produkttyp
    Anti-Schnarchschiene
  • Material
    /
  • Bauart
    Zweiteilig
  • Geeignet für
    Erwachsene
  • Besonderheit
    Hochflexibel
    Wird in Wasserbad erwärmt und dann an Gebiss angepasst
    Thermometer für Wasserbad und Beissgabel sind enthalten
  • Mit Behälter
  • Anpassbar
  • Wiederverwendbar
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Platz 3
SomnoGuard
  • Produkttyp
    Schnarch-Spange
  • Material
    medizinischen Kunststoff
  • Bauart
    Einteilig
  • Geeignet für
    Erwachsene
  • Besonderheit
    Inviduelle Anpassung
    Anpassung in nur wenigen Minuten
    Wird im Wasserbad erwärmt dann an das Gebiss angepasst
    Kunststoffbox zur Aufbewahrung und Holzspatel für die Anpassung
  • Mit Behälter
  • Anpassbar
  • Wiederverwendbar
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Preistipp
OzDenta
  • Produkttyp
    Aufbissschiene
  • Material
    medizinisches Silikon
  • Bauart
    Einteilig
  • Geeignet für
    Erwachsene
  • Besonderheit
    Höchster Komfort
    Schützt auch effektiv vor dem Zähneknirschen
    Perfekte Anpassung
    Beigefügte Schritt-für Schritt Deutsche Anleitung
  • Mit Behälter
  • Anpassbar
  • Wiederverwendbar
  • Produktbericht
    nicht vorhanden
Platz 5
Oscimed SA
  • Produkttyp
    Anti-Schnarchschiene
  • Material
    medizinischer Kunststoff
  • Bauart
    Zweiteilig
  • Geeignet für
    Erwachsene
  • Besonderheit
    Hochflexibl
    wird in Wasserbad erwärmt und dann an Gebiss angepasst
    Ultraflaches, sehr elegantes Design
    1 Schwimmerthermometer und Bissgabel enthalten
  • Mit Behälter
  • Anpassbar
  • Wiederverwendbar
  • Produktbericht
    nicht vorhanden

https://www.youtube.com/watch?v=E_KDikYUNbU&ab_channel=BR24

Was ist eine Schnarchschiene?

Beste Schnarchschiene TestHierbei handelt es sich um eine sogenannte Protrusionsschiene, wobei es sich genauer um eine Unterkieferprotrusionsschiene handelt. Die Zahnschiene schiebt den Unterkiefer einen Stück nach vorne, so dass im hinteren Rachenbereich mehr Platz entsteht. Denn bei totaler Entspannung können sich hier die Muskeln total entspannen und das führt zum Schnarchen. Daher ist ein Test auch so wichtig, damit jeder seine Schnarchschiene einfacher finden kann.

Denn Schnarchen kann gesundheitliche Folgen haben, wobei vielleicht schon viele Menschen geschnarcht haben. Allerdings ist dann nicht gleich eine Schnarchschiene notwendig. Denn häufig kann dieses Schnarchen bei einer Erkältung auftreten, da hier die Atemwege blockiert sind. Ebenso wenn jemand einmal falsch liegt, kann es zum lauten Schnarchen kommen. Doch es gibt Gründe die solch eine Schiene dringend notwendig machen.

Anwendung einer Schnarchschiene?

Diese Schiene wird in den Mund eingelegt, damit diese dann richtig fest sitzt. Dabei ist der gute und genaue Sitz wichtig, was auch im Test immer wieder betont wurde. Da allerdings jeder Kiefer anders ist, sollte vor dem Kauf einer Schnarchschiene immer ein Hals- Nasen- und Ohrenarzt aufgesucht werden. Dieser kann feststellen, woher das Schnarchen kommt und ob diese Schiene wirklich notwendig ist. Vor allem, so kann dann die perfekte Schnarchschiene angefertigt werden.

Eine schlecht oder falsch sitzende Schiene kann an den Zähnen erhebliche Schäden zufügen, was im Test ebenfalls festgestellt wurde. Vor allem, wenn die Schiene falsch oder schlecht sitzt, hilft diese überhaupt nicht. Schlimmer noch, diese kann dann drücken und ein Einschlafen ist so nicht möglich. Daher muss vorher immer ein HNO Arzt aufgesucht werden, der dann die Schnarchschiene genau ausmessen kann.

Welche Arten von Schnarchschienen gibt es?

Thermoplastische oder bereits fertige Schienen

Arten von Schnarchschienen im TestHergestellt wird jede Schnarchschiene aus medizinischem Kunststoff, wobei es Zahnschienen gibt die zuerst individuell angepasst werden müssen und Zahnschienen wie diese, die bereits fertiggestellt sind. Angepasst wird die Schiene durch Wärme, also praktisch im Mund. Bei der Zugschiene handelt es sich um eine zweiteilige Schiene. Laut Hersteller ist die Schnarchschiene für alle Menschen ab 18 Jahre geeignet. Im Test konnte die Zugschiene durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit überzeugen.

Dabei kann die Schiene flexibel eingestellt werden, da man mittels fünf Pins acht verschiedene Einstellungen vornehmen kann. Zu jeder Schnarchschiene gehört natürlich auch eine Aufbewahrungsbox, damit diese immer ihren eigenen Platz hat. Der Tragekomfort ist besonders komfortabel, wodurch die Nacht ohne Störungen verbracht werden kann.

Diese Art von Schnarchschienen wird als Unterkieferprotrusionsschiene bezeichnet

Natürlich wird auch die Unterkieferprotrusionsschiene aus medizinischem Kunststoff gefertigt, wobei diese Schnarchschiene keinen Bewegungsspielraum zulässt. Auch hier ist die Altersangabe der Hersteller mit 18 Jahren angegeben. Wobei die Ausstattung je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen kann, wie im Test festgestellt wurde. Die Aufbewahrungsbox gehört hierbei zum Standard. Laut Angaben der Hersteller ist auch diese Schnarchschiene sehr angenehm zu tragen und passt sich durch Wärme an.

Dies sind die zwei Arten von Schnarchschienen, die hergestellt werden. Dabei ist das Material ausschlaggebend, denn so können sich die Schienen beim Anziehen an den Kiefer anpassen.

Natürlich gibt es hier ebenfalls Unterschiede, gerade was den Kiefer betrifft. Um einen hohen Tragekomfort zu garantieren, sollte eine Schnarchschiene von einem HNO Arzt empfohlen werden. Anhand von diesen Angaben kann dann erst die Schiene gefertigt werden.

Was ist im Schnarchschiene Test wichtig?

Das Material

Was ist im Schnarchschiene Test wichtigGenau hier gibt es keine Unterschiede, denn alle Schienen werden mit medizinischem Kunststoff hergestellt. Das ist für viele Allergiker wichtig, denn dieses Material kommt auch häufig in der Zahnmedizin zum Einsatz. Da hier keinerlei Metalle verwendet werden, ist die Schnarchschiene zudem noch sehr leicht. Genau das macht dieses Material zusätzlich aus.

Die Reinigung

Diese geht sehr einfach, denn hier genügt warmes Wasser. Reinigungsmittel sind nicht notwendig und werden auch nicht empfohlen. Denn Reinigungsmittel würde das Material porös machen und dieses damit schädigen. Eventuell kann noch eine Zahnbürste genommen werden, was dann im Schnarchschiene Test ebenfalls gemacht wurde.

Langlebigkeit

Hier hängt natürlich alles davon ab, ob sich die Fehlstellung nochmals korrigieren lässt. Allerdings hält solch eine Schnarchschiene nicht sehr lange, was allerdings auch mit der regelmäßigen Reinigung in Zusammenhang steht. Daher sollte hier immer auf Sorgfalt geachtet werden, damit die Schnarchschiene etwas länger hält. Dies hängt natürlich auch von dem Material ab, wodurch eine genaue Angabe hier nicht möglich ist.

Preis- Leisungsverhältnis

Dies ist natürlich hier für Menschen sehr wichtig, die durch das Schnarchen mehr als Schlafstörungen haben. So gibt es günstige Modelle die es schon ab ca. 50 Euro gibt, wobei hier auch ein Zahnarzt noch mit zu den Untersuchungen geholt werden sollte.

Die nächste Preisstufe beginnt dann bei ca. 150 Euro, wobei es nach oben hin noch teurer werden kann. In der Regel wird eine Schnarchschiene von der Krankenkasse nicht bezahlt. Sie können jedoch eine Anfrage stellen.

Bekannte Hersteller von Schnarchschienen

  • SomnoGuard
  • Snorban
  • Snoremender
  • ZQuit
Hierbei handelt es sich nicht nur um einen Händler, der die Schnarchschiene günstig anbietet. Im Test wurde festgestellt, der Händler betreibt gleichzeitig auch einen Shop im Internet. Natürlich wird auch hier jede Schnarchschiene individuell hergestellt, da jeder Mensch einen anderen Kiefer hat. Praktisch handelt es sich hierbei immer um ein Unikat.
Auch hier handelt es sich um einen Hersteller von Schnarchschienen, wobei es auch hier unterschiedliche Modelle gibt. Dies hat der Test ergeben, wobei es an dieser Stelle noch kein Testergebnis gibt. Selbstverständlich wird auch hier jede Schnarchschiene individuell hergestellt, damit hinterher der Erfolg auch nicht ausbleibt.
Snoremender hat schon weltweit über 1 Millionen Anti-Schnarchschienen verkauft. In diesem online Shop, finden Sie die Schiene beim deutschen Händler.
Diese Firma wird zwar erwähnt, spielt aber im Schnarchschienen Test keine wesentliche Rolle. Hierbei handelt es sich um Schienen die es in Einheitsgröße gibt.

Wo sollte ich meine Schnarchschiene kaufen?

Wo sollte ich meine Schnarchschiene kaufenBevor sich jemand solch eine Schiene kaufen sollte, muss vorher abgeklärt werden, warum jemand schnarcht. Denn nicht nur Erwachsene können Schnarchen, vielmehr auch Kinder. Daher ist der Gang zum HNO der erste Schritt, um Mandeln oder Polypen auszuschließen. Falls diese noch vorhanden sind, können diese mit den Jahren anschwellen. Wie der Test ergeben hat, konnte durch eine Operation hier für Abhilfe gesorgt werden. Häufig geht mit dem Schnarchen auch noch Zähneknirschen mit einher, wozu der Besuch bei einem Zahnarzt notwendig werden kann. Dieser kann ebenso eine Schnarchschiene verschreiben, da hier auch die Zähne bei der Anpassung wichtig sind.

Schnarchschienen vor Ort kaufen

Viele Zahnärzte können die Schnarchschiene sogar im eigenen Labor herstellen, wozu diese Techniker eingestellt haben. Das ist dann ähnlich, wie bei den Dritten auch. Vorher muss natürlich noch genau geklärt werden, wie diese Schnarchschiene gearbeitet werden muss. Daher wurden die Zahnärzte hier im Test berücksichtigt, denn häufig gibt es diese Schiene vor Ort direkt nicht zu kaufen. Natürlich kann solche eine Schiene in einem Dentallabor hergestellt werden. Somit ist dies auch vor Ort möglich, aber nicht in der nächsten Apotheke.

Testsieger im Internet kaufen

Das geht selbstverständlich auch, wobei auch hier das Rezept durch den Arzt wichtig ist. Der Vorteil, solche Labore behalten sich die Angaben und können auch wiederum eine neue Schnarchschiene günstiger herstellen. Somit ist dies ebenfalls möglich.

Daher kann sich jeder eine Schnarchschiene dort kaufen, wo er diese am schnellsten und besten hergestellt bekommt. Allerdings was der Test ebenfalls ergeben hat ist, häufig arbeiten Krankassen mit gewissen Laboren zusammen. Das muss also auch vorher abgeklärt werden, wobei vielen Menschen der Kauf im Internet immer noch am liebsten ist.

FAQ oder häufig gestellte Fragen

Wurden die Schnarchschienen von Stiftung Warentest getestet?

Wurden die Schnarchschienen von Stiftung Warentest getestetNein bisher leider nicht, doch das hat natürlich nichts über die Qualität von einer Schnarchschiene zu sagen. Da diese in einem Dentallabor hergestellt wird, werden schon ganz andere Anforderungen an eine solche Schiene gestellt. Daher wurde bisher von Stiftung Wartentest keine Schnarchschiene getestet.

Muss ich vorher unbedingt zu einem Arzt gehen?

Auf jeden Fall, wobei es häufig nicht ausreicht nur zum HNO Arzt zu gehen. Denn wie der Test gezeigt hat, sollte immer noch zusätzlich ein Zahnarzt aufgesucht werden. Gerade auch falls es noch zum Zähneknirschen kommt, muss der Zahnarzt die Schnarchschiene genau anpassen. Das ist auch im Normalfall wichtig, denn die Schnarchschiene muss genau auf den Kiefer und somit auch die Zähne gearbeitet werden. Zusätzlich kann es auch unter Umständen durch eine Erkrankung zum Schnarchen kommen, wozu eine Erkältung jetzt nicht gerade zählt. So könnten auch die Nasenwände verengt sein, wo eine Schnarchschiene dann nicht sinnvoll wäre. Denn in vielen Fällen können kleinere Eingriffe vom Arzt, hier schon Linderung verschaffen. Daher ist der Gang zum Arzt sehr wichtig.

Kann ich irgendeine Universalschiene kaufen?

Natürlich geht das, doch die Wirkung ist hier eher zweifelhaft. Daher haben diese Schnarchschienen auch nicht besonders gut abgeschnitten, was nicht nur ein Testbericht gezeigt hat. Gerade wenn vorher nicht abgeklärt wurde, warum jemand schnarcht, ist dies nicht ratsam. Daher ist vor dem Kauf von einer Schnarchschiene ein Arztbesuch so wichtig, wie im Test herausgekommen ist. Nur wer das beherzigt, wird auch mit seiner Schnarchschiene zum Erfolg kommen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Diese Frage wird häufiger gestellt, wie der Schnarchschiene Test ergeben hat. Leider gibt es hierauf keine einfache Antwort, denn es hängt natürlich auch von der Krankenkasse ab. Doch ob so eine Schiene sein muss oder nicht, ist hier nicht die Frage. Viel wichtiger ist es, das ein Arzt diese Schnarchschiene verordnet hat. Sollte das der Fall sein, übernimmt in der Regel die Krankenkasse die Kosten. Natürlich nur bis zu dem Betrag, wo diese bezahlen muss. Ein Selbstkostenanteil muss auch hier vom Versicherten bezahlt werden, wie das so üblich ist. Wie hoch dieser Betrag ist, konnte hier nicht ermittelt werden. Da halten sich die Krankenkassen doch eher bedeckt.

Kann ein Vergleich hier sinnvoll sein?

Natürlich kann jemand einen Vergleich machen, wobei das Material ist ja das gleiche bei der Schnarchschiene. Natürlich gibt es den einen oder anderen Hersteller, der bei der Schnarchschiene mehr oder weniger Zubehör hat. Das hat der Test ebenfalls ergeben, wodurch sich ein Vergleich hier schon lohnen kann.

Allerdings muss darauf geachtet, ob auch alle wichtigen Kriterien wie der Zahnstand dabei sind. Denn es gibt auch hier unterschiedliche Ausführungen, was sich im Preis bemerkbar machen kann. Dabei sind natürlich am wichtigsten, welche Zusatzleistungen bei der Schnarchschiene noch dabei sind.

Wie funktioniert eigentlich eine Schnarchschiene?

Die Funktionsweise ist eigentlich ganz einfach, wie sich im Test herausgestellt hat. Die Schiene hält den Unterkiefer unter leichte Spannung. Zusätzlich wird der Unterkiefer leicht nach vorne gezogen, wodurch auch die Zungenmuskeln und das Gewebe im Bereich des Unterkiefers, leicht gespannt werden. Daher ist auch eine perfekt sitzende Schnarchschiene so wichtig, damit dies auf schonungsvolle Art und Weise geschieht.

Was soll ich tun, wenn die Schnarchschiene nicht richtig sitzt?

Was soll ich tun, wenn die Schnarchschiene nicht richtig sitztIn diesem Fall muss nochmals zum Arzt gegangen werden, damit dieser kontrollieren kann, woran es liegen könnte. Sollte bei der Herstellung etwas falsch gemacht worden sein, muss hier nachgearbeitet werden. Das ist in der Regel auch kein Problem, wie im Test herausgefunden wurde. Denn auch den Herstellern ist bewusst, wie wichtig es ist, dass eine Schnarchschiene immer richtig sitzt und nicht drückt und Druckstellen verursacht.

Muss ich so eine Schnarchschiene jede Nacht tragen?

Nun das hängt natürlich von der privaten Situation ab, denn der Partner bzw. die Partnerin kann dann nicht schlafen. Ebenfalls kommt es häufig dazu, dass sich jemand morgens noch müde fühlt. Kein Wunder, denn Schnarchen verhindert den erholsamen Tiefschlaf, was dann zu einer Dauermüdigkeit führen kann. Das ist dann auf Dauer höchst ungesund und kann zu schlimmeren Folgen führen. Daher sollte auf jeden Fall eine Schnarchschiene getragen werden.

Dauert es lange, bis sich jemand an die Schnarchschiene gewöhnt hat?

Normalerweise geht das sehr schnell, denn die Schiene passt sich immer dem Gebiss an. Das hat der Test ebenfalls zweifelsfrei ergeben. Alleine dadurch, dass die Schiene in den Mund gesteckt wird, kann sich das weiche Material schon anpassen. So ist ein guter und doch sicherer Sitz gleich gewährleistet, wodurch die Schiene nicht stört oder drückt. Trotzdem müssen Sie zwei bis drei Wochen mit einer Gewöhnungsphase rechnen, leichtere Schmerzen und Speichelfluss.

Gibt es die Schiene auch noch aus einem anderen Material?

Wie im Test herausgekommen ist, werden alle Schienen aus dem einen Material gefertigt. Hierbei wurde dieses Material ausgewählt, wegen seinen guten Eigenschaften. So wird die Schnarchschiene direkt beim Einsetzen schon weich und somit ist diese sehr angenehm zu tragen. Aus diesem Grund greifen alle Hersteller zu diesem Material, das zudem auch noch für Allergiker bestens geeignet ist. Natürlich nur dann, falls nicht eine Allergie gegen Bestandteile in dem Material bestehen sollten. Allerdings kann dann trotzdem eine Schnarchschiene getragen werden, denn auch hier gibt es dann wiederum Möglichkeiten.

Muss die Schnarchschiene täglich getragen werden?

In der Regel schon, denn wer schnarcht wird das wohl immer machen. Nur bei Kindern besteht die Möglichkeit, dass sich noch etwas ändern könnte. Das hat der Test ebenfalls erwiesen, wobei es natürlich auch immer auf den Grund des Schnarchens ankommt. Doch all dies kann am besten ein Arzt feststellen, was dieser dann garantiert auch gerne tut.

Kann ich mit der Schnarchschiene wieder richtig schlafen?

Genau aus diesem Grund ist das Tragen einer solchen Schiene so wichtig, um morgens wieder richtig ausgeschlafen zu sein. Eine Schnarchschiene kann auch Krankheiten verhindern, wie zum Beispiel bei Herzproblemen.

Fazit

Es gibt viele Gründe warum jemand schnarcht, wobei diese Gründe erst abgeklärt werden müssen. Erst danach kann eine passende Schnarchschiene individuell gearbeitet werden, wie der Test erwiesen hat. Denn jeder Kiefer ist anders und auch die Gründe, warum jemand schnarcht sind vielfältig. Es gibt Ursachen, die keine Schnarchschiene benötigen. Daher muss das vorher abgeklärt werden, damit dann immer die richtige Lösung gefunden wird.

Eines steht allerdings fest, wer nachts schnarcht, hält andere gleich mit wach. Da kann eine Beziehung schon an die Grenzen geraten, was dann durch die Schnarchschiene schnell wieder anders wird. Denn wer will schon durch sein schnarchen die Beziehung aufs Spiel setzen? Niemand, wie sich im Schnarchschienen Test ebenfalls herausgestellt hat. Sicherheitshalber kann ja die erste Schnarchschiene vor Ort hergestellt werden, damit diese dann auch noch nachgearbeitet werden kann.

Das hängt natürlich von jedem selbst ab und wie er es am liebsten hält. Ein Zahnarzt ist hier ebenfalls empfehlenswert, da dieser den Zahnstand am besten angeben kann. So sitzt dann die Schnarchschiene garantiert und drückt nicht. Druckstellen sind nicht angenehm, die dann so vermieden werden können. Daher geht ohne einen Arzt hier überhaupt nichts, denn nur dieser kann die Ursache feststellen. Natürlich ist nicht immer gleich eine Operation notwendig, doch in manchen Fällen unausweichlich.

Links und Quellen