Home / Pelletgrill kaufen – Die besten Pelletgrills im Vergleich

Pelletgrill kaufen – Die besten Pelletgrills im Vergleich

Essen und Speisenzubereitung gehört zum Alltag vieler Menschen. Man kann unterschiedliche Möglichkeiten wahrnehmen um seine Speisen zu zubereiten. Gerade im Sommer fühlen sich allerdings viele Menschen zum Grillen hingezogen. Grillen ist auch denkbar einfach.

Die Salate kann man einfach und bequem vorbereiten und später das Fleisch auf dem Grill garen. So lässt sich eine Feier für Freunde und Verwandte ideal umsetzen und man kann viele Vorarbeiten bereits im Vorfeld erledigen. Doch Grillen ist nicht gleich Grillen. Was als Vormarsch in den USA begann, findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger- der Pelletgrill.
Diese besondere Art des Grilles ermöglicht es einem unterschiedliche Speisen auf verschiedene Arten und Weisen zubereiten zu können. Dabei erhalten die Speisen ein spezielles Aroma und Fans der Pelletgrills schwören auf diese Produkte zur Garung. Wir haben auf dieser Seite die wichtigsten Fakten rund um den Pelletgrill für sie zusammengetragen um ihnen einen umfassenden Überblick zu dem Thema bieten zu können.

Beste Pelletgrills im Vergleich

  • Größe
  • Artikelgewicht
  • Vorteile
  • Höchsttemperatur
  • Haupt-Grillrost
  • Garraum-Thermometer
  • Rollen
  • Smartphone-App
 
SIEGER
Lousiana LG-900 Pelletgrill
  • Größe

    111 x 60 x 111 cm

  • Artikelgewicht

    73 kg

  • Vorteile

    beson­ders hohe Tem­pe­ra­turen
    gute Qualität
    rubuste Material

  • Höchsttemperatur

    315 °C

  • Haupt-Grillrost

    4.100 cm²

  • Garraum-Thermometer

  • Rollen

  • Smartphone-App

PREISTIPP
Pellet-Grill Traeger® Pro Series 22
  • Größe

    104 x 69 x 124 cm

  • Artikelgewicht

    45 kg

  • Vorteile

    gute Qualität
    einfache Bedienung
    hochwertige Verarbeitung

  • Höchsttemperatur

    230 °C

  • Haupt-Grillrost

    2.700 cm²

  • Garraum-Thermometer

  • Rollen

  • Smartphone-App

EMPFEHLUNG
Char-Broil The Big Easy - Smoker
  • Größe

    60 x 60 x 92 cm

  • Artikelgewicht

    23 kg

  • Vorteile

    leichtes Gewicht
    robustes Design

  • Höchsttemperatur

    260 °C

  • Haupt-Grillrost

    1.200 cm²

  • Garraum-Thermometer

  • Rollen

  • Smartphone-App

PLATZ 4
Davy Crockett GMG Holzpelletgrill
  • Größe

    86 x 58 x 81 cm

  • Artikelgewicht

    35 kg

  • Vorteile

    gute Qualität
    geringer Pelletverbrauch
    einfache Bedienung

  • Höchsttemperatur

    290 °C

  • Haupt-Grillrost

    1.500 cm²

  • Garraum-Thermometer

  • Rollen

  • Smartphone-App

PLATZ 5
Uuni 3 Pizzaofen pelletbetrieben
  • Größe

    58,42 x 43,18 x 71,12 cm

  • Artikelgewicht

    13,2 kg

  • Vorteile

    günstiger Preis
    sehr gute Verarbeitung

  • Höchsttemperatur

    500 °C

  • Haupt-Grillrost

  • Garraum-Thermometer

  • Rollen

  • Smartphone-App

PLATZ 6
GMG DANIEL BOONE Holzpelletgrill
  • Größe

    133 x 61 x 129 cm

  • Artikelgewicht

    69 kg

  • Vorteile

    digitale Steuerung
    optimaler Preis-/Leistungsverhältnis

  • Höchsttemperatur

    260°C

  • Haupt-Grillrost

    2720 cm²

  • Garraum-Thermometer

  • Rollen

  • Smartphone-App

Was ist ein Pelletgrill?

Der Pelletgrill wird auch gerne als Alleskönner bezeichnet. Bei diesen Produkten handelt es sich um einen Grill der in der Lage ist ein spezielles Aroma zu erzeugen und gleichzeitig die positiven Eigenschaften eines Holzkohlengrills bieten zu können. Mit dem Pelletgrill kann man allerlei Speisen zubereiten und nicht nur Fleisch grillen.

Wie funktioniert ein Pelletgrill?

Wo und wie kann ich einen Pelletgrill Testsieger richtig anwendenUm einen Pelletgrill betreiben zu können ist zuerst einmal Strom erforderlich. Dieser sorgt dafür, dass die Reglungseinheit des Pelettegrills betrieben werden kann. Zum Grillen gibt man in einen speziellen Behälter, dann die Holzpeletts. Dabei handelt es sich im Grunde genommen um kleine Sägespäne die zu kleinen Sticks zusammengepresst worden sind. Die Holzpellets gelangen über eine spezielle Förderschnecke im Inneren des Grillens, dann zum Brenntopf oder auch zum Brennraum.

Dort werden sie innerhalb des Smokers dann verbrannt. Durch die Verbrennung entstehen sowohl Rauch als auch Hitze. Diese verteilen sich dann im Bereich des Garraumes und garen die Speisen dann auf indirekte Weise. Denn zwischen dem Grillrost und dem Brennen befindet sich noch ein Hitzeschutzblech sowie eine Fettablaufwanne. Deshalb gelangt die Hitze niemals direkt an das eigentliche Grillgut. Man spricht in diesem Fall dann von Strahlungswärme und Konvektionshitze. Das lässt sich mit dem Prinzip in einem Umluft Backofen vergleichen.

Bereits beim Einschalten eines Pelletgrill lassen sich deutliche Rauchschwaden bemerken. Das liegt daran, dass der Rauch über einen Schornstein wieder abziehen kann. Wenn der Pelletgrill dann allerdings im Betrieb ist, lässt die Rauchentwicklung sichtbar nach. Innerhalb des Grills werden die Pellets sehr gleichmäßig verbrannt. Dadurch wird erzielt, dass das Grillgut auch ein leichtes Raucharoma erhält. Ein Pelletgrill verfügt über eine Steuerungseinheit.

Dabei lassen sich je nachdem für welches Modell man sich entschieden hat dann Temperaturen von 75- 400 Grad einstellen. Die eigentliche Garung erfolgt indirekt. Wenn man sich Pellets kaufen möchte, sollte man darauf achten, dass man auch wirklich Holzpellets erwirbt die speziell für das Grillen und nicht für die Beheizung von Wohnräumen gedacht sind. Die Grillpeletts gehören zur Gruppe der sortenreinen Pellets. Das heißt die beinhalten keinerlei Schadstoffe oder gar Abfälle, welche dem Grillgut und der Gesundheit des Menschen schaden könnten.

Hierbei sollte man wissen dass es mittlerweile auch spezielle Pellets gibt, die verschiedene Aromen erzeugen können. Beliebt sind dabei Hickory, Apfel, Kirsche, Pfirsich oder auch Eiche. Pellets bieten sogar den Vorteil, dass beim Verbrennen kaum Rückstände zurückbleiben. Es bleibt nur ein wenig Asche zurück, die man einfach und bequem aufsaugen kann.

Was kann man alles in einem Pelletgrill zubereiten?

Der Pelletgrill vereint verschiedene Eigenschaften anderer Grills in sich. Der große Vorteil liegt hierbei in der Temperaturspanne welche ein Pelletgrill dem Nutzer bieten kann. So kann man diesen Geräten Heißräuchern oder auch das reguläre Grillen durchführen.
Von Steak, über Pizza bis zu Kuchen sind alle möglichen Speisengarungen möglich. Hierbei erfolgt dann eine genauso leichte Steuerung wie es bei einem Gasgrill der Fall ist.

Man schaltet das Gerät ein, man heizt auf und kann mit dem Grillen beginnen. Eigentlich gibt es kaum Lebensmittel, die man nicht auf einem Pelletgrill garen könnte. Bei Pizza und Steaks muss man nur bedenken, dass diese am besten auf hohen Temperaturen garen können. Durch den Pelletgrill erhalten die Speisen ein spezielles Aroma, welches sich dann noch zusätzlich durch die Wahl der Pellets beeinflussen lässt.

Anwendung

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Pelletgrill TestvergleichDer Pelletgrill ist ein ideales Gerät mit dem man nahezu alle Speisen zubereiten kann. So wird die Grillparty zu einem vollen Erfolg. Salate lassen sich einfach und bequem im Vorfeld zubereiten, bevor das eigentliche Grillvergnügen beginnt und man kann seine Aufmerksamkeit den Gästen widmen.

Vorteile eines Pelletgrilles

  • Handhabung ist sauber
  • es wird immer eine konstante Hitze erzielt
  • die Speisen erhalten ein Raucharoma
  • Bedienung ist einfach und für jeden verständlich
  • man kann viele Zubereitungsarten wählen
  • Reinigung ist einfach
  • das Grillen ist im Gegensatz zu Gas ungefährlicher

Nachteiles eines Pelletgrilles

  • man benötigt einen Stromanschluss zum Betrieb
  • die Anschaffungskosten können recht hoch sein

Welche Arten von Pelletgrill gibt es?

Die Pelletgrills gibt es von unterschiedlichen Herstellern in verschiedenen Ausführungen zu kaufen. Hierbei gibt es Modelle die nur zum indirekten Grillen geeignet sind, während andere auch den richtigen Grillvorgang vollziehen können.

Worauf sollte ich beim Kaufen von einem Pelletgrill achten?

Möchte man sich eine Pelletgrill kaufen, sollte man einige Faktoren beachten. So sollte man sich besser ein gutes Produkt von einem namenhaften Hersteller kaufen, als ein Noname Produkt welches einem zu Beginn vielleicht günstiger erscheinen mag. Diese Produkte haben oft den Nachteil, dass sie nicht so hochwertig verarbeitet sind und keine allzu hohe Langlebigkeit aufweisen können.
Gleichzeitig sollte man sich zuvor überlegen, was man alles mit dem Pelletgrill garen möchte, damit man die Funktionen der unterschiedlichen Modelle dahingehend vor dem Kaufen prüfen kann. Preislich gesehen gibt es Pelletgrills in allen Preisklassen zu kaufen.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten ?

Der Hersteller

Arten von Pelletgrill im TestBeim Kauf nahezu jeden Produktes spielt der Hersteller eine wichtige Rolle. Noname Hersteller bieten ihre Produkte zwar oft günstiger an, doch dann fehlt die Qualität und die Serviceleistungen sind mangelhaft. Hierbei kann es dann auch problematisch werden, wenn man Ersatzteile bestellen oder eine Reklamation melden möchte. Deshalb ist ein Produkt von einem namenhaften Hersteller vorzuziehen.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung des Pelletgrilles ist ein wichtiger Aspekt welchen man bereits vor dem Kaufen berücksichtigen sollte. Der Grill muss standsicher sein und sollte im Idealfall auch an die eigene Größe anzupassen sein.

Der Nutzen

Die aktuell besten Produkte aus einem Pelletgrill Test im ÜberblickWer sich einen Pelletgrill kaufen möchte, muss sich für ein Modell entscheiden. Hierbei sollte es vielleicht nicht gleich das günstigste Produkt sein, weil es nicht den größten Nutzen bieten kann. Es muss aber auch nicht die teuerste Variante sein. Auf einem guten Pelletgrill sollte es möglich sein, dass man Pizza, Fleisch, Kuchen und Fisch sowie Gemüse zubereiten kann. Dies kann man zuvor in den Produktbeschreibungen erlesen oder im Fachhandel erfragen.

Die Haltbarkeit

Kauft man sich einen günstigen Pelletgrill von einem Noname Anbieter, dann darf man keine hohe Haltbarkeit erwarten. Besser ist die Wahl eines Qualitätsproduktes. Hierbei kann es ganz hilfreich sein, einen Blick auf die Garantiebedingungen der jeweiligen Hersteller zu werfen. Denn das gibt Aufschluss darüber, welche Langlebigkeit diese selbst dem Produkt zuweisen.

Der Preis

Pelletgrills gibt es allen erdenklichen Preiskategorien zu kaufen. Hierbei muss man selbst entscheiden wie viel man investieren und welche Funktionen man mit dem Grill der eigenen Wahl wahrnehmen können möchte.

Bekannte Hersteller von Pelletgrill

  • Häussler
  • Traeger
  • Weber
Häussler ist ein Unternehmen, das nach dem Ende des zweiten Weltkrieges gegründet worden ist. Das Unternehmen konnte sich gut auf dem Markt behaupten und bietet verschiedene Modelle des Pelletgrills zum Kaufen an.

Traeger ist seit 2006 aktiv. Seitdem bietet der Hersteller verschiedene Pelletgrills und viele Rezepte dazu an.
Das Unternehmen Weber wurde in den USA gegründet. Dennoch kann es sich auch in Deutschland mittlerweile behaupten. Weber steht für Qualität und eine große Auswahl an Pelletgrills.

Wo soll ich meinen Pelletgrill kaufen

Die Bestseller aus einem Pelletgrill Test und VergleichWer sich einen Pelletgrill kaufen möchte, kann den Kauf im Fachhandel oder im Onlinehandel wahrnehmen. Beide Optionen bergen ihre ganz eigenen Vorteile für den Kunden in sich.

Pelletgrill im Fachhandel kaufen

Es ist eine Variante, dass man den Pelletgrill im Fachhandel kaufen kann. Hierbei muss man nur berücksichtigen, dass man meistens eine Anreise dorthin durchführen und zudem die Ladenöffnungszeiten erfragen muss. Man muss auch berücksichtigen, dass man über ein Fahrzeug verfügt, welches genug Platz für den Transport eines Pelletgrills bieten kann. Hält man sich dann im Fachhandel auf, hat man die Option dass man eine fachkundige Beratung durch den Verkäufer wahrnehmen kann. Man kann alle seine Fragen stellen und sich die unterschiedlichen Modelle des Pelletgrilles ansehen.

Pelletgrill im Onlinehandel kaufen

Kauft man sich seinen Pelletgrill Online sind andere Vorteile geboten. Zum ersten ist die Einfachheit der Bestellung und Lieferung zu nennen. Man kann seine Bestellung an jedem Wochentag zu jeder Uhrzeit durchführen.

Sollte man am Wochenende bestellen, muss man nur mit einberechnen dass sich auch die Lieferzeit dann entsprechend verlängern wird. Für die Lieferung ist keinerlei Eigentransport erforderlich. Alle Vorgänge lassen sich einfach und bequem von zu Hause aus steuern.
Online hat man auch den Vorteil, dass einem hier viele Modelle des Pelletgrills angeboten werden. Man selbst muss nur auswählen. An dieser Stelle können Vergleichsprotale helfen, die genauen Aufschluss über den Nutzen und die Funktionen der Modelle geben können. Gleichzeitig kann es von Vorteil sein, wenn man sich die Berichte anderer Kunden durchliest, welche das Produkt bereits getestet haben.

FAQ

Wurde ein Pelletgrill von der Stiftung Warentest getestet?

Einsatzbereiche aus einem Pelletgrill TestBisher liegen bei der Stiftung Warentest keine Tests zu dem Pelletgrill vor.

Was muss man bei den Grillpellets beachten?

Wer sich einen Pelletgrill kauft, muss dabei auch auf die richtige Wahl der Grillpellets achten. Denn normale Grillpellets sind für den Gebrauch nicht geeignet. Diese enthalten oft Schadstoffe oder Abfallstoffe, welche für den Menschen gesundheitsschädlich sein könnten. Man muss spezielle Grillpellets kaufen um den Grill betreiben zu können. Hierbei gibt es aber den Vorteil, dass man diese auch in speziellen Aromasorten erhalten kann, die dem Raucharoma zusätzlichen Geschmack verleihen. Beliebt sind Kirsche, Pfirsich, Apfel oder Hickory. Wenn man die Pellets lagert, ist darauf zu achten, dass diese nicht feucht werden oder austrocknen können.

Wie wird ein Pelletgrill gesteuert?

Wer sich einen Pelletgrill kaufen möchte, der darf den Vorteil genießen dass sich diese Geräte einfach und bequem steuern lassen. Dieser Vorgang wird durch ein spezielles Verfahren erzielt, dass man als ITCTM ( Intelligent Temperature Controll) bezeichnet. Damit wird der Grill einfach gezündet indem man den Knopf drückt. Innerhalb des Garraumes wird durch zwei Temperaturfühler sichergestellt, dass die gewünschte Temperatur auch konstant erhalten bleibt. Dabei können je nach Modell Unterschiede zwischen 75 und 400 Grad erzielt werden. Wenn die Temperatur erreicht worden ist, dann schaltet der Pelletgrill auch zwischenzeitlich in einen Warmhaltemodus. Dabei ist es möglich einen Pelletgrill sogar bis zu 62 Stunden am Stück laufen zu lassen.

Ist Pelletgrillen gesund?

Grillen war lange als ungesund beschrieben. Das lag daran dass man dachte, dass die Fetttropfen in der Holzkohle verbrennen und dadurch krebserregender Rauch entstehen würde. Betrachtet man das Pelletgrillen näher, so gibt es diese Problematik nicht. Denn das Garen erfolgt nahezu fettfrei.

Wie lagere ich die Pellets am besten?

Pellets sind wichtig für den Betrieb eines Pelletgrilles. Sie haben den Vorteil, dass sie nicht leicht entflammbar sind. Man sollte allerdings immer darauf achten, das die Pellets nicht feucht werden oder gar Austrocknen. Denn dies könnte dem Pelletgrill schaden.

Fazit

Folgende wichtige Hinweise müssen bei einem Side By Side Kühlschrank+ Testsiegers Kauf beachtet werden?Wer gerne grillt, für den wird ein Pelletgrill eine wahre Bereicherung sein. Die Modelle ermöglichen es einem verschiedene Speisen in unterschiedlichen Temperaturen garen zu können. So kann man auf einem Pelletgrill nicht nur Steak und andere Fleischsorten garen, sondern sogar auf Pizza und Kuchen backen. Der Pelletgrill kann viele Vorteile bieten. Wenn man einen entspannten Abend mit Freunden oder der Familie plant, kann man die Beilagen im Vorfeld einfach und bequem zubereiten. Danach muss nur noch der eigentliche Grillvorgang durchgeführt werden. Wer sich einen Pelletgrill kaufen möchte, sollte sich gleich ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufen und von vermeintlichen Billigprodukten von Noname Herstellern Abstand nehmen.

Denn nur so kann man auch den gewünschten Nutzen erzielen, und die Langlebigkeit des Pelletgrilles ist gewährleistet. Von Vorteil ist zum einen das natürliche Raucharoma, welches ein Pelletgrill erzeugt. Zudem kann man bei der Auswahl der Pellets zusätzlich den Geschmack beeinflussen. Den Pelletgrill kann man sich sowohl im Fachhandel als auch im Onlinehandel kaufen. Meistens bekommt man Online aber eine deutlich größere Auswahl und auch günstiger Preise geboten. Ein Vergleich vor dem Kaufen kann demnach sehr lohnenswert sein.