Home / Siebträgermaschine Test – Beste Siebträgermaschinen zum Kaufen im Vergleich

Siebträgermaschine Test – Beste Siebträgermaschinen zum Kaufen im Vergleich

Wer gerne Espresso trinkt, für den ist eine Siebträgermaschine eine echte Bereicherung im eigenen Haushalt. Gerne werden solche Maschinen auch in der Gastronomie verwendet um höchsten Kaffeegenuß anbieten zu können. Durch die Siebträgermaschine wird der Kaffee mit Dampf zubereitet und ist sehr wohlschmeckend. Dabei kann man zwischen verschiedenen Varianten unterscheiden.

Wer sich gerne eine Siebträgermaschine kaufen möchte, sollte vor dem Kaufen Vergleichsportale aufsuchen um sich die einzelnen Modelle und die preislichen Unterschiede anzusehen.
Wir haben hier auf dieser Webseite für sie nach eingehender Recherche die wichtigsten Informationen rund um die Siebträgermaschine zusammengetragen. So können sie einen umfassenden Überblick über die Funktionsweise, die Einkaufsmöglichkeiten und die Vorteile gewinnen.

Beste Siebträgermaschine im Vergleich

  • Tassen pro Brühvorgang

    Tassen pro Brühvorgang

  • Druck

    Druck

  • Vorteile

    Vorteile

  • Leistung

    Leistung

  • Gewicht

    Gewicht

  • Milchaufschäumer

    Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

    Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Gehäusematerial

SIEGER
Sage Appliances SES875
  • Tassen pro Brühvorgang

    2

  • Druck

    15 bar

  • Vorteile

    abnehmbarer Wassertank mit Griff
    kurze Auf­heiz­zeit
    rostfreier Edelstahl-Grinder

  • Leistung

    1850 Watt

  • Gewicht

    11,5 kg

  • Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Metall

EMPFEHLUNG
DeLonghi EC 860.M
  • Tassen pro Brühvorgang

    2

  • Druck

    15 bar

  • Vorteile

    hochwertige Verarbeitung
    lange Nutzungsdauer
    Kaf­fee­menge wählbar

  • Leistung

    1450 Watt

  • Gewicht

    7 kg

  • Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Edelstahl

Platz 3
Beem 03428
  • Tassen pro Brühvorgang

    2

  • Druck

    19 bar

  • Vorteile

    Espressogröße einstellbar
    abnehmbarer Milchtank

  • Leistung

    1450 Watt

  • Gewicht

    4,84 kg

  • Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Edel­­stahl, Kun­st­­­stoff

PREISTIPP
Krups XP3440
  • Tassen pro Brühvorgang

    2

  • Druck

    19 bar

  • Vorteile

    Edelstahl-Thermoblock
    hoher Unter­stand für Tassen
    gute Kaf­­­fee­qua­­­lität

  • Leistung

    1460 Watt

  • Gewicht

    4,43 kg

  • Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Edelstahl

PLATZ 5
Aicook Touchscreen
  • Tassen pro Brühvorgang

    1

  • Druck

    15 bar

  • Vorteile

    abnehmbarer Wassertank
    2-Jahres-Garantie

  • Leistung

    1450 Watt

  • Gewicht

    5,96 kg

  • Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Edel­­stahl, Kun­st­­­stoff

PLATZ 6
Lelit PL 42 EM
  • Tassen pro Brühvorgang

    2

  • Druck

    16 bar

  • Vorteile

    leichte Bedi­e­­nung
    leiser Betrieb

  • Leistung

    1200 Watt

  • Gewicht

    9 kg

  • Milchaufschäumer

  • Abschaltautomatik

  • Gehäusematerial

    Edelstahl

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Siebträgermaschine?

Die besten Siebträgermaschinen im Test & VergleichEine Siebträgermaschine ist ein Gerät zur Kaffeezubereitung. Hierbei wird der Kaffee mittels Wasserdampf zubereitet. Dabei wird hoher Druck und eingesetzt und es werden Temperaturen bis zu 90 Grad Celsius erreicht um den Kaffee zubereiten zu können. Das Wasser nimmt ein kräftiges Kaffeearoma an und die Bitterstoffe werden aus dem Kaffee herausgelöst was dann zu einem schmackhaften Aroma beiträgt. Wer eine professionelle Siebträgermaschine kaufen möchte, für den ist es danach ein leichtes vor allem auch leckeren Espresso herzustellen.

Ebenso kann man mit einer guten Siebträgermaschine auch Cappuccino und Latte Macchiato herstellen. Die Siebträgermaschinen bieten deutlich mehr Leistung an, als es bei einer normalen Kaffeemaschine der Fall ist. Sie funktionieren zwar ähnlich, sind aber nicht gleich gebaut. Siebträgermaschinen lassen sich auch von nicht technisch versierten Menschen ohne weiteres bedienen und reinigen. Es gibt klassische Varianten von Siebträgermaschinen die den meisten bekannt sind. Denn Kaffeevollautomaten und Halbautomaten funktionieren auch nach diesem Prinzip.

Wie wird eine Siebträgermaschine gehandhabt?

Im Grunde genommen lässt sich eine Siebträgermaschine denkbar einfach bedienen. Man muss hierbei nur das Kaffeepulver in den Siebträger geben und festdrücken. Dann wird der Siebträger in die Maschine eingedreht und die Kaffeezubereitung wird durch hohen Druck durchgeführt. Bei der Zubereitung werden die Bitterstoffe aus dem Kaffee gelöst und ein vollmundige Aroma des Kaffees erzeugt. Je höher die Wattleistung einer Siebträgermaschine ist, desto mehr Druck kann diese dann auch erzeugen. Man sollte darauf achten, dass man mindestens 9 bar erreichen kann um ein gutes Kaffeearoma genießen zu können.

Welche Bestandteile hat eine Siebträgermaschine?

Das Sieb

Was ist eine Siebträgermaschine im Test & Vergleich?Von dem Sieb leitet sich auch der Name Siebträgermaschine ab. Hierbei wird der Kaffee in das Sieb, welches abnehmbar ist eingefüllt. Das Sieb wird dann an der Maschine durch einen Bajonettverschluss befestigt.

Das Crema Ventil

Der Geschmack der verschiedenen Kaffeesorten wird auch durch den Anpressdruck mitbestimmt. Besonders die kleinen Modelle der Siebträgermaschinen besitzen dabei oftmals auch ein Crema Ventil. Wenn dann ein bestimmter Druck erreicht worden ist, öffnet sich diese Ventil und erzeugt dadurch den Cafe Crema. Wenn man eine größere Maschine besitzt, dann ist ein solches Ventil nicht mehr notwendig, da immer genug Druck und Temperatur erzeugt wird um einen leckeren Kaffee Crema herstellen zu können.

Das Brühsystem

In den meisten Fällen besteht das Brühsystem einer Siebträgermaschine aus einer federbelasteten Kammer. In dieser wird dann der Durck aufgebaut. Manche Maschinen sind auch mit einem Wärmeaustauscher ausgestattet. Dabei bleibt zwar der Brühkopf heiß, aber es wird vermieden, dass das Wasser überhitzen kann. Bei diesen Maschinen kann man den Vorteil genießen, dass sie ohne lange Vorheizzeit schnell einsatzbereit sind.

Die Pumpe

Wie wird eine Siebträgermaschine gehandhabt im Test & Vergleich?Die Leistungsfähigkeit und die Qualität einer Pumpe entscheiden auch mit über das Kaffeeresultat. Die Pumpe selbst befördert bei der Zubereitung das Wasser aus dem Tank in den Bühkopf. Gleichzeitig ist sie dafür verantwortlich , dass das heiße wasser auch gleichmässig durch den Siebträger geführt wird. Meistens findet man in den Siebträgermaschinen elektrische Pumpen vor.

Der Wassertank

Manche Siebträgermaschinen verfügen über einen Wassertank den man selbst regelmässig neu befüllen muss. Andere Modelle kann man direkt an eine Wasserleitung anschließen. Man sollte bedenken, dass auch die Qualität des eigenes Wassers sich auf den Geschmack des Kaffees auswirken wird.

Anwendung

Siebträgermaschinen werden zur Zubereitung von Kaffeeheißgetränken eingesetzt. Dabei kann man zwischen den Modellen für den privaten Gebrauch und dem gastronomischen Bereich unterscheiden die man sich kaufen kann.

Welche Arten von Siebträgermaschine  gibt es?

Wer eine Siebträgermaschine für die Espressozubereitung möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Modellen die er erwerben kann. Es gibt Einkreis  und Zweikreismaschinen.

Die Einkreismaschine

Welche Arten von Siebträgermaschine  gibt es im Test & Vergleich?Kauft man sich eine Einkreismaschine so ist hierbei ein kleiner Boiler für die Zubereitung des Kaffees mit dem Dampf zuständig. Hierbei wird der Kaffee auf einer niedrigeren Temperatur hergestellt, als für den Dampf. Wenn man Dampf benötigt um zum Beispiel einen Cappuccino zubereiten zu können, dann muss man für dessen Zubereitung etwas mehr Zeit miteinplanen. Vorteilhaft an dieser Maschine ist, dass man sie bereits recht preisgünstig kaufen kann. Wenn man seine Maschine hauptsächlich nutzen möchte um sich Espresso zu zubereiten, dann ist eine Einkreismaschine auch volkommen ausreichend.

Die Zweikreismaschine

Möchte man sich mit seiner Maschine gerne Heissgetränke zubereiten, bei denen auch Milchschaum erforderlich ist, so bietet es sich an sich eine Zweikreismaschine zu kaufen. Bei diesem Modell gibt es auch einen Boiler, welcher für die Dampfbereitung zuständig ist. Das Wasser wird über einen Wärmeaustauscher erhitzt. Gleichzeitig findet man ein Kupferrohr vr, durch den das frische Wasser in den Wärmeaustauscher transportiert wird und an den Siebträger weitergeleitet wird. Bei der Kaffeezubereitung werden bei dieser Maschine Temperaturen bis zu 95 Grad Celsius erreicht. Der Vorteil an den Zweikreismaschinen ist, dass man hiermit gleichzeitig die Milch aufschäumen und den Kaffee zubereiten kann. So kann man Kaffeemischgetränke auch in kurzer Zeit herstellen und genießen.

Dualboiler

Die neusten Modelle der Siebträgermaschinen besitzen einen Dualboiler. Bei diesen Maschinen werden das Wasser zum Brühen und der Dampf in unterschiedlichen Kesseln erzeugt. Dadurch können die Siebträgermaschinen dann gleichzeitig große Mengen an Kaffee und an heißem Dampf erzeugen. Dabei wird ein gleichbleibender Druck und eine gleichbleibende Temperatur gewährleistet. 

Siebträgermaschinen mit Dualboiler sind bestens geeignet, wenn man große Mengen an Kaffee herstellen möchte, wie es auch in der Gastronomie der Fall ist.

Siebträgermaschine mit Mahlwerk

Siebträgermaschine mit Mahlwerk im Test & VergleichManche Siebträgermaschinen besitzen zudem ein eigenes Mahlwerk. Hierdurch werden die Bohnen erst vor dem Kaffeegenuß gemahlen, was den Kaffeegenuß dann noch höher macht. Die meisten Modelle sind dabei mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet , welches recht zuverlässig den Mahlvorgang durchführt. Bei einigen Siebträgermaschinen kann man auch die gewünschte Körnung der Bohnen selbst einstellen und so festlegen ob sie grober oder feiner gemahlen werden sollen.

Um den typischen Geschmack eines Heissgetränkes erzielen zu können ist die Einstellung des Mahlwerkes von großer Wichtigkeit. Hierbei sind Mahlwerke aus Keramik besonders vorzuziehen, da sie sich als langlebig und robust erweisen. Dabei sind sie auch noch vollkommen geschmacksneutral.

Siebträgermaschinen mit besonderen Extras

Heutzutage kann man sich verschiedene Modelle von Siebträgermaschinen kaufen. Dabei können diese auch noch mit nützlichen Extrafunktionen ausgestattet worden sein. Dazu gehören das man die Füllmenge programmieren kann, man kann die Abschaltzeit automatisch festlegen und auch die Wassertemperatur und Wasserenge regulieren.

Worauf sollte ich beim Siebträgermaschine kaufen achten?

Wer sich gerne eine Siebträgermaschine kaufen möchte, sollte auf einige wichtige Punkte achten. Hier spielt das Material und die Verarbeitung eine Rolle. Der Hersteller entscheidet mit über die angebotenen Serviceleistungen. Man muss sich  überlegen welches Modell der Siebträgermaschine man sich denn gerne kaufen möchte, da es den eigenen Wünschen und Bedürfnissen am ehesten gerecht zu werden vermag.Preislich gesehen kann es hierbei zu deutlichen Unterschieden kommen.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Der Hersteller

Worauf sollte ich beim Siebträgermaschine kaufen achten im Test & Vergleich? Möchte man sich eine Siebträgermaschine kaufen von der man einen langen Nutzen haben wird, dann sollte man sich für ein Produkt eines namenhaften Herstellers entscheiden. Hierbei entscheidet der Hersteller nicht nur über die Qualität der Maschine, sondern man darf auch davon ausgehen, dass die Serviceleistungen dann stimmig sein werden. Dies ist wichtig, wenn man Ersatzteile oder Zubehör bestellen muss. Ebenso spielt es eine große Rolle, wenn man bei der eigenen Siebträgermaschine nach dem Kaufen eine Reklamation durchführen muss.

Das Material

Hochwertige Siebträgermaschinen die man sich kaufen kann sind aus Edelstahl gefertigt. Dies sorgt dafür, dass sie zum einen pflegeleicht sind und  das zum anderen auch die Reinigung erheblich erleichtert werden kann. Dabei sind auch der Kessel und der Boiler im Idealfall aus Edelstahl. Kauft man sich Siebträgermaschinen aus Aluminium, dann kann es sein dass sich hierbei Teile bei der Entkalkung ablösen. Gleiches gilt für Modelle aus Kunststof. Wer sich dennoch für ein solches Modell entscheiden möchte, der sollte beim Kauf auf eine sehr passgenaue Verarbeitung achten.

Die Leistung

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten im Test & Vergleich?Um einen guten Espresso zubereiten zu können, muss die Siebträgermaschine die man sich kaufen möchte einen Druck von 9 bar erreichen. Wenn die Leistung geringer ist, dann leidet dabei auch die Qualität des Heißgetränkes.

Der Milchschaum

Um Milchschaum herstellen zu können kommen Dampflanzen oder Pannarellos zum Einsatz. Man sollte beim Kaufen berücksichtigen, dass das beste Ergebnis durch die Dampflanzen erzielt werden kann.

Nebenfunktionen und Extras

Wer sich eine Siebträgermaschine kaufen möchte, sollte sich darüber informieren ob es das Wunschmodell auch mit nützlichen Nebenfunktionen zu kaufen gibt. Hierzu kann eine Tassenwärmung oder auch eine Abschaltautomatik zählen. Mit manchen Maschinen kann man auch heißes Wasser erzeugen um zum Beispiel Tee zubereiten zu können.

Bekannte Hersteller von Siebträgermaschine

  • De Longhi
  • Krups
  • Klarstein
  • Gastroback
De Longhi ist ein Unternehmen dass sich in Italien, in Treviso befindet. Der Hersteller bietet ein großes Sortiment an Haushaltsgeräten verschiedenster Art an. Der Name de Longhi wurde aber primär durch den Zusammenhang mit der Herstellung von Kaffeemaschinen bekannt.
Der deutsche Hersteller Krups führt auch einige günstige Siebträgermaschinen in seinem Sortiment. Diese sind dann sowohl für den Einsatz im privaten zu Hause als auch im Büro geeignet.
Klarstein ist ein bekannter Name in Bezug auf die Herstellung von Küchengeräten. Bei diesem Anbieter findet man auch Siebträgermaschinen vor die man für den privaten Haushalt einsetzen kann. Gerade als Einsteigermodell können sich Siebträgermaschinen von Klarstein als sehr lohnenswert erweisen.
In dem Unternehmen Gastroback verfolgt man die Philisophie dass man Elektrogeräte mit professioneller Qualität auch für den Privathaushalt herstellt. In dem Produktsortiment des Unternehmens finden sich auch Siebträgermaschinen wieder.

Wo soll ich meine Siebträgermaschinekaufen?

Bekannte Hersteller von Siebträgermaschine im Test & VergleichWer sich eine Siebträgermaschine anschaffen möchte, kann den Einkauf sowohl im Fachhandel als auch Online durchführen.

Fachhandel

Wer gerne seine Siebträgermaschine im Fachhandel kaufen möchte, der muss sich dorthin begeben und eine Anreise durchführen. Hierfür muss man sich an den Ladenöffnungszeiten orientieren. Im Fachhandel selbst hat man dann die Möglichkeit sich die unterschiedlichen Modelle der verschiedenen Hersteller vor Ort anzusehen und die eigene Wahl treffen zu können. Gleichzeitig kann man seine Fragen an den Fachhändler stellen und eine persönliche Beratung genießen.

Online

Entscheidet man sich für den online Handel, dann darf man an dieser Stelle andere Vorteile wahrnehmen. Zum Einen muss man hierfür keine Anreise irgendwohin durchführen. Man kann sich seine Siebträgermaschine Online bestellen und bekommt sie dann auch an die angegebene Lieferadresse geliefert. Bei Wochenendbestellungen muss man lediglich berücksichtigen, dass sich auf die Lieferzeit entsprechend verlängern wird. Online findet man eine weitaus größere Auswahl an Siebträgermaschinen vor, als es im Fachhandel der Fall ist.

Ebenso kann man deutliche Preisunterschiede zum Fachhandel bemerken. Wenn man sich seine Siebträgermaschine Online kauft, kann man sich die Produktbeschreibungen durchlesen, welche genauen Aufschluss über die Leistungen der Maschine bieten.
Ebenso kann man sich die Berichte andere Kunden durchlesen, die das Gerät bereits erworben und in der Praxis getestet haben. Dies kann einem bei der eigenen Kaufentscheidung durchaus weiterhelfen.

Siebträgermaschine Vergleich – Beste Siebträgermaschinen im Vergleich

Wie funktioniert ein Siebträgermaschine im Test und Vergleich?Liebhaber der Siebträgermaschine schätzen schon das morgendliche Ritual: Den Siebträger in die Mühle, den Kaffee frisch mahlen, den Siebträger in die Maschine und dann frisch brühen. Wer lieber Cappuccino statt Espresso mag, der schäumt sich noch Milch auf mit der Dampfpflanze seiner Siebträgermaschine. Besser als das Ritual ist nur noch der Geschmack. Die Siebträgermaschine bietet die beste – manche würden sagen die einzige – Möglichkeit, Espresso oder Cappuccino zuzubereiten.

Eine Siebträgermaschine erhitzt Wasser auf eine Temperatur von etwa 90 Grad und presst dieses dann mit etwa 10 bar Druck innerhalb von 25 Sekunden durch einen Siebträger, in dem sich sieben bis neun Gramm festgedrücktes (getamptes) Kaffeepulver befinden. Dadurch ergibt ein sehr konzentrierter und starker Kaffee mit einer haselnussbraunen Schaumschicht, der Crema. Eine gute Siebträgermaschine sorgt dafür, dass dieser Prozess stabil läuft.

Der Nutzer muss sich jedoch auch engagieren. Die verwandten Bohnen, der Mahlgrad, die Menge Kaffeepulver und der Anpressdruck, mit dem das Pulver in den Siebträger gepresst wird, sind wichtig für das Ergebnis.
Wenn das Kaffeepulver zu grob gemahlen wird, zu wenig davon im Siebträger ist oder zu wenig getampt wird, läuft das Wasser zu schnell durch den Siebträger und es kommt zur Unterextraktion: Der Kaffee ist schwach und wässrig.

Wird zu fein gemahlen, zu viel Pulver in den Siebträger gefüllt oder zu stark getampt, läuft das Wasser zu langsam und es kommt es zur Überextraktion: Zu viele Bitterstoff werden aus dem Kaffee gelöst und er wird dementsprechend bitter.

Gelingt der Prozess, hat enststeht ein Espresso mit konzentriertem Geschmack. Er hat im Vergleich pro Tasse weniger Koffein als Filterkaffee.

Am Markt gibt es eine Vielfalt von Maschinen nach diesem Prinzip. Sie finden Siebträgermaschinen in allen Preisklassen, von unter 100 Euro bis über 1000 Euro.

Welche Kriterien sind in einem Siebträgermaschinen Vergleich wichtig?

Was ist ein Siebträgermaschine Test und Vergleich?Wer für sich und seinen Bedarf die richtige Siebträgermaschine sucht, sollte sich mit den Kriterien auseinandersetzen und den Vergleich suchen, damit er für seine Anforderungen die richtige Siebträgermaschine bekommt.

Größe

Wie groß ist Ihre Küche und wieviel Platz auf der Anrichte können Sie der Siebträgermaschine geben? Eine Siebträgermaschine kann sehr unterschiedlich groß sein. Kleinere sind 15 cm breit und passen so in enge Nischen, die große Siebträgermaschine inklusive eingebauter Mühle für den Haushalt kann aber durchaus auch 35 cm breit sein. Welche Maschine Sie kaufen, ist also in großem Umfang eine Platzfrage.

Preis

Für eine Siebträgermaschine für den Haushalt kann man viel Geld ausgeben, 1000 Euro sind kein Problem. Einsteigermodelle sind auch deutlich unter 100 Euro zu bekommen.

Entsprechend variiert natürlich Qualität des Kaffees, Haltbarkeit der Maschine und nicht zuletzt Aussehen, Design und Wertigkeit. Eine Siebträgermaschine in Edelstahl ist etwa ab 300 EUR zu haben.

Technische Ausstattung

Eine Siebträgermaschine kann mit einem Thermoblock oder einem Kessel für die Wasseraufbereitung ausgestattet sein. Der Thermoblock bzw. Durchlauferhitzer hat den Vorteil, dass er sehr schnell auf Betriebstemperatur kommt. Wer morgens nach dem Aufstehen schnell seinen Kaffee braucht, sollte auf eine Maschine mit Thermoblock setzen. Ein Thermoblock wird meist bei Maschinen unter 500 Euro eingesetzt. Innerhalb dieser Gruppe gibt es jedoch große Qualitätsunterschiede. Wichtig ist die Fähigkeit der Maschine, eine konstante Temperatur des Wasseers bei konstantem Druck zu erzeugen.

Die andere Möglichkeit ist die Wasseraufheizung über einen Boiler bzw. Kessel. Eine Maschine mit Kessel braucht zum Aufheizen im Vergleich mehr Zeit, weil mehr Wasser aufgeheizt werden muss. Wer zum Aufstehen einen Espresso machen will, muss sich noch eine Zeitschaltuhr besorgen, damit die Maschine auf Betriebstemperatur kommt.

Man unterscheidet bei Maschinen mit Kesseln zwischen Einkreisern und Zweikreisern. Zweikreiser haben getrennte Kreisläufe für Brühvorgang und Dampfbezug. Das hat den Vorteil, dass man mit ihnen parallel Espresso brühen und Milch schäumen bzw. heißes Wasser ziehen kann.

Wer also vorwiegend und oft Kaffeespezialitäten mit Milch bereiten will, sollte sich den Kauf eines Zweikreisers überlegen. Auch beim Material des Kessels bzw. der Leitungen gibt es Unterschiede. Kupfer ist gut, Edelstahl ist noch besser.

In einer Siebträgermaschine kommt entweder eine Vibrations- oder eine Rotationspumpe zum Einsatz. Vibrationspumpen sind einfacher konstruiert und deswegen billiger. Rotationspumpen sind die bessere und teurere Lösung. Vor allem arbeiten Rotationspumpen deutlich leiser.

Mit oder ohne Kaffeemühle?

Bekannte Hersteller von Siebträgermaschine im Test & VergleichEine Siebträgermaschine braucht neben einem Tamper zum Andrücken des Kaffeepulvers und einer Ausklopfkiste zum Ausklopfen des Kaffeemehls nach dem Brühvorgang eine Kaffeemühle. Bei getrenntem Kauf muss man einen Teil des Budgets für die Mühle reservieren. Auch hier gibt es große Qualitätsunteschiede und ein große Preisspanne. Einige Hersteller bieten Kaffeemühlen auch integriert mit der Siebträgermaschine an. Insgesamt kann man so auf der Anrichte etwas Platz sparen.

Materialien und Design

Eine günstige Siebträgermaschine ist meist aus Kunststoff gefertigt. Teurere Modelle stellen ihre Wertigkeit über Metall bzw. Edelstahl dar. Für viele Käufer sind das beim Vergleich wichtige Kriterien. Unter anderem soll die Siebträgermaschine auch zur bestehenden Kücheneinrichtung passen.

Fazit zum Vergleich

Vergleich ist ganz wichtig beim Kauf einer Siebträgermaschine. Es gilt, sich vorher genau zu überlegen, welche Ansprüche man an die Maschine hat, wie die Küche beschaffen ist und welche Art von Kaffee gemacht werden soll. Letzten Endes ist die Anschaffung natürlich auch eine Preisfrage.

FAQ

Welchen Vorteil bietet die Siebträgermaschine im Gegensatz zu den herkömmlichen Kaffeemaschinen?

Wenn man sich eine anschaffen möchte um seinen Kaffee zu zubereiten ist sicherlich der Geschmack des Kaffes ein Grund dafür. Denn mit der Siebträgermaschine kann man einen sehr aromatischen Espresso herstellen, was mit gewöhnlichen Kaffeemaschinen nicht möglich ist.

Hat die Stiftung Warentest eine Siebträgermaschine getestet?

Ja, die Stiftung Warentest hat viele Kaffeemaschinen getestet, und fast alle waren gut.

Wieviel Bar sollte eine Siebträgermaschine haben?

Hat die Stiftung Warentest eine Siebträgermaschine getestet im Test & Vergleich?Die regulären Siebträgermaschinen arbeiten mit 15 Bar. Um guten Espresso herstellen zu können sind 9-12 Bar erforderlich. Bei manchen Modellen kann man den Druck auch manuell verändern und somit die Kaffeezubereitung beeinflussen.

Welche Milch sollte man bei eines Siebträgermaschine verwenden um Kaffeekreationen herzustellen?

Die Wahl der Milch ist ein Aspekt den man gerade bei Kaffeespezialitäten zubereiten möchte. Hierbei kommt nicht einmal so sehr die Marke zum Tragen. Vielmehr ist es wichtig, das die Milch auch kalt ist um einen schönen Schaum herstellen zu können. Besitzt die Milch zudem noch einen höheren Fettanteil, dann schmeckt der Schaum auch besser.

Welche Siebträgermaschine sollte man verwenden um Cappuccino herstellen zu können?

Wer eine Siebträgermaschine besitzt, der kann damit auch Cappuccino herstellen. Dabei ist es wichtig dass die Maschine auch eine Düse besitzt, mit welcher man dann die Milch erhitzen und aufschäumen kann. Wer dabei eine Siebträgermaschine kauft, die dem Zweikreistyp entspricht kann gleichzeitig den Espresso zubereiten und die Milch aufschäumen.  Natürlich ist die Cappuccino Zubereitung auch mit einer Einkreismaschine möglich, es dauert nur ein wenig länger.

Wie reinigt man eine Espressomaschine?

Bei einer Siebträgermaschine gibt es die Funktion „Rückspülen“. 

Mit dieser lässt sich die Maschine sehr gut reinigen. Wenn man jedoch groberen Schmutz auf der Maschine vorfindet, sollte man diesen mit einer Bürste beseitigen.

Wie oft muss man seine Siebträgermaschine entkalken?

Das hängt davon ab, wie die Wasserhärte bei einem zu Hause aussieht. Denn je härter das Wasser ist, desto öfter muss man auch die Geräte entkalken, welche mit dem Wasser betrieben werden. Wenn man eine Siebträgermaschine besitzt, welche mit recht weichem Wasser betrieben wird, dann reicht es aus dass man sie zweimal im Jahr entkalkt.

Fazit

Siebträgermaschinen sind ideale Geräte um exzellenten Kaffeegenuss wahrnehmen zu können. Mittels Druck wird hierbei ein leckerer Espresso oder auch eine andere Kaffeespezialität hergestellt. Welche Möglichkeiten die eigene Siebträgermaschine bieten kann ist von der Wahl des Modelles abhängig. Möchte man sich eine Siebträgermaschine kaufen dann sollte man einige wichtige Aspekte beachten. Hierzu zählen der Hersteller oder auch das Material.

Preislich gesehen kann man Siebträgermaschinen von günstig bis zu sehr teuer erwerben.

Man kann sich seine Siebträgermaschine sowohl Online als auch im Fachhandel kaufen. Dabei bieten sich vor allem Online oftmals Vorteile bei der Preisgestaltung an, die man im Fachhandel so nicht vorfinden wird.
Vor dem Kaufen sollte man einen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Modellen durchführen um auch wirklich das Modell zu finden, das zu den eigenen Wünschen und Bedürfnissen passend ist.