Durchlauferhitzer Test – Beste Durchlauferhitzer zum Kaufen im Vergleich

230V Klein Durchlauferhitzer 2Der Durchlauferhitzer ist Gerät mit welchem man warmes Wasser zubereiten kann. Dies kann in normalen Haushalten zum Tragen kommen, wenn es Schwierigkeiten mit der Warmwasserversorgung gibt. Oder man nutzt ihn wenn man Sanierungsarbeiten durchführen möchte für den Übergang, falls die finanziellen Mittel zur vollständigen Sanierung nicht sofort vorhanden sind. Durchlauferhitzer werden im Regelfall eingesetzt um die Warmwasserzufuhr in Duschen, Waschbecken oder gar der Badewanne regeln zu können. Im Gegensatz zu einem Bolier besitzen sie allerdings keinen Speicher, sondern erwärmen das Wasser immer dann wenn es benötigt wird sofort damit es zum Einsatz kommen kann.

Möchte man sich einen Durchlauferhitzer kaufen, so solte man einige Aspekte im Vorfeld beachten, damit man auch in der Lage ist die richtige Wahl treffen zu können. Denn es kann deutliche Unterschiede zwischen den Modellen, der Funktionsweise und den entsprechenden Betriebkosten geben. Wir haben auf dieser Seite die wichtigsten Fakten rund um dieses Thema für sie zusammengetragen um ihnen besseren Überblick zu der Thematik zu geben und ihnen den Kauf erleichtern zu können.

Beste Durchlauferhitzer im Vergleich

  • Einsatzgebiet

    Einsatzgebiet
  • Heizleistung

    Heizleistung
  • Vorteile

    Vorteile
  • Gewicht

    Gewicht
  • Maximal-Temperatur

    Maximal-Temperatur
  • Betriebsspannung oder Gasdruck

    Betriebsspannung oder Gasdruck
  • Lufterkennung

    Lufterkennung
  • Lufterkennung

    Lufterkennung
SIEGER
STIEBEL ELTRON DHE 18/21/24 SL
  • Einsatzgebiet

    Bade­wanne, Dusche, Spüle, Wasch­be­cken
  • Heizleistung

    18/24 kW
  • Vorteile

    stu­fen­lose Tem­pe­ratur-Ein­stel­lung
    Well­ness- & ECO-Pro­gramme wählbar
    sinn­volle Ver­brüh-Schutz-Funk­tion
  • Gewicht

    4,5 kg
  • Maximal-Temperatur

    60 °C
  • Betriebsspannung oder Gasdruck

    400 V
  • Lufterkennung

  • Lufterkennung

  • Bei otto.de kaufen
Platz 2
AEG elektronischer Durchlauferhitzer
  • Einsatzgebiet

    Bade­wanne, Dusche, Spüle, Wasch­be­cken
  • Heizleistung

    18/21/24 kW
  • Vorteile

    Einfach sparsam
    Konstante Auslauftemperatur
    Einfache Installation
  • Gewicht

    3,6 kg
  • Maximal-Temperatur

    60 °C
  • Betriebsspannung oder Gasdruck

    400 V
  • Lufterkennung

  • Lufterkennung

  • Bei otto.de kaufen
PREISTIPP
CLAGE MDH 7 druckfester Durchlauferhitzer
  • Einsatzgebiet

    Dusche, Spüle/Waschbecken
  • Heizleistung

    6,5 kW
  • Vorteile

    leicht
    gute Verarbeitung
  • Gewicht

    1,3 kg
  • Maximal-Temperatur

    50 °C
  • Betriebsspannung oder Gasdruck

    400 V
  • Lufterkennung

  • Lufterkennung

  • Bei otto.de kaufen

Inhaltsverzeichnis

Unsere Bestenliste aus Durchlauferhitzer Tests und Vergleichen

Vergleichssieger: STIEBEL ELTRON DHE im Test-Vergleich

  • Einsatzgebiet : Bade­wanne, Dusche, Spüle, Wasch­be­cken
  • Heizleistung : 18/24 kW
  • Gewicht : 4,5 kg
  • Maximal-Temperatur:  60 °C
  • BetriebsspannungoderGasdruckessung: 400 V
  • Abmessung : 47,8 x 22,5 x 10,5 cm

Preis ansehen!

Platz 2 belegt im Test-Vergleich: AEG Haustechnik AEG elektronischer Durchlauferhitzer

  • Einsatzgebiet : Bade­wanne, Dusche, Spüle, Wasch­be­cken
  • Heizleistung : 18/21/24 kW
  • Gewicht : 3,6 kg
  • Maximal-Temperatur:  60 °C
  • Betriebsspannungo der Gasdruckessung: 400 V
  • Abmessung : 52,5 x 27,5 x 18 cm

Preis ansehen!

Unser Preistipp aus dem Test-Vergleich: CLAGE MDH 7 druckfester Durchlauferhitzer

  • Einsatzgebiet : Cam­ping, Gar­ten­du­sche
  • Heizleistung : 10 kW
  • Gewicht : 6,6 Kg
  • Maximal-Temperatur: 54 °C
  • Betriebsspannungo der Gasdruckessung: 230 V
  • Abmessung : 30 x 12 x 37 cm

Preis ansehen!

Was ist ein Durchlauferhitzer?

Bei einem Durchlauferhitzer handelt es sich um ein Gerät, welches fest installiert wird und das man nutzt um Warmwasser zu bereiten. Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen dem Durchlauferhitzer und dem Boiler. Ein Boiler ist eine Art von Vorratsbehälter. Hier wird Warmwasser bereitet und dann im Depot zur Verfügung gestellt. Ein Durchlauferhitzer ist jedoch so konzipiert, dass er das Wasser erst dann erhitzt, wenn der Wasserhahn geöffnet wird und man es auch tatsächlich benötigt. Da der Durchlauferhitzer das Wasser auf eine gewisse Temperatur bringen muss, benötigt er dazu eine hohe Wärmeleistung.

Es ist wichtig zu wissen, das man einen Durchlauferhitzer nicht nutzen kann um kochendes Wasser herzustellen. Doch er ist so gestaltet, dass er in der Lage sein kann auch Wasser, welches bereits durch eine Solaranlage vorgewärmt worden ist nachzuerhitzen. 

Ein regulärer Durchlauferhitzer ist nur in der Lage entweder eine Dusche oder auch zwei Waschbecken zur gleichen Zeit mit Warmwasser versorgen zu können. Das ist der Grund dafür, dass Durchlauferhitzer oftmals nur an einer Stelle genutzt und dort auch zentral eingebaut werden.

Wie funktioniert ein Durchlauferhitzer?

Wenn man den Wasserhahn aufdreht, dann registriert der Durchlauferhitzer die Veränderung. Er erwämt das gewünschte Wasser. Dreht man den Wasserhahn wieder zu, dann stoppt der Durchlauferhitzer den Vorgang sofort indem keine Energier mehr zugeführt wird. Sollte das nicht sofort geschehen, kann es dazu führen dass das Wasser überhitzt werden könnte. Allerdings besitzt er einen Sicherheitstemperaturschalter, der genau das vermeiden sollte. Möchte man ein Gerät einbauen, dann sollte man das immer durch eine qualifizierte Person durchführen lassen, damit auch alle Sicherheitsmassnahmen bedacht und auch die Sicherheitsdruckschalter verwendet werden.

Im Regelfall sollte die Länge zwischen der Zapfstelle (dem Wasserhahn oder der Dusche) und dem Durchlauferhitzer immer so gering wie möglich gehalten werden. Sonst besteht die Gefahr dass sich Wasser in der Leitung befindet, welches dann zwischen dem Ein-und Ausschalten des Wasserhahnes abkühlt und damit immer erst abgezapft werden muss bevor man neues Wasser erhitzen kann. Ansonsten erreicht man bei der Inbetriebnahme des Warmwasserhahnes nicht die wirklich gewünschte Temperatur. Normalerweise besitzen sie ein Grundprinzip, welches Energiewandlung einsatz. Hierzu gibt es auch unterschiedliche Modelle auf welche man zurückgreifen kann.STIEBEL ELTRON DHB 21 ST

Damit ein Durchlauferhitzer einwandfrei funktionieren kann, wird auf verschiedene Prinzipien zurückgegriffen, die von dem Modell des Durchlauferhitzers abhängig sind. Besitzt man einen elektrischen oder auch gasbetriebenen Durchlauferhitzer dann kann die Warmwasserbereitung entweder durch elektronische oder auch hydraulische Detektion eingeleitet werden. Zugleich werden bei den elektrischen Modellen auch noch Rohrheizkörper und Blankdrahtgeräte verwendet um die Wärmeübertragung an das Wasser zu ermöglichen. Die eigentliche Detektion in einem Durchlauferhitzer funktioniert nur weil er einen Differenzdruckschalter besitzt. Dieser wird rein mechanisch betrieben. Der Differenzdruckschalter ist in der Lage den Unterschied des Druckes , welcher beim Zapfen vorhanden ist erkennen zu können. Sollte dieser vorhanden sein, dann schaltet er die eigentliche Energiezufuhr ein.

Um unterschiedliche Leistungsstufen erreichen zu können, werden die Geschwindigkeit der Strömung und der Druckunterschied eingesetzt. Die meisten Durchlauferhitzer besitzen aber nur zwei Stufen. Bei dem Turbinen Duchflussmesser wird eine Auswertung des Durchflusses durchgeführt, welche von der elektronischen Baugruppe abhängig ist. Dies kann dann auch stufenlos erfolgen. Um die Warmwasser bereitung in Gang setzen zu können muss allerdings ein Mindestdurchfluss in der Wasserleitung erfolgen, damit es möglich wird, dass das warme Wasser zwar durch entsprechende Leistung bereitet aber nicht zum Sieden gebracht wird.

Um die Wärme schließlich an das Wasser übertragen zu können, besitzen Durchlauferhitzer die entsprechenden Wärmeüberträger. Dies können Rohrheizkörper sein, welche elektronisch betrieben werden. Innerhalb eines Durchlauferhitzer gibt es dafür auch zwei Wasseranschlüsse. Besitzt man einen elektrischen Durchlauferhitzer, dann wird hierbei kein zusätzlicher Wärmeüberträger mehr benötigt. Denn hierbei werden die Blankdrähte der Heizspiralen direkt vom Wasser umflossen.

Anwendung

Der Durchlauferhitzer wird benötigt um Wasser aufzuwärmen. Dies kann zum Tragen kommen,wenn man über keine eigene Warmwasserzufuhr verfügt, da die eigene Heizanlage diesen nicht ermöglicht. In der Regel kann man an einen Durchlauferhitzer entweder zwei Waschbecken oder auch eine Dusche anschließen, da diese Geräte zur Einzelnutzung gestaltet wurden und nicht das gesamte Haus versorgen können. 

Gerade wenn Altbauten saniert werden sind Durchlauferhitzer eine gute Wahl, wenn man nicht die finanziellen Mittel hat um alle notwendigen Sanierungsarbeiten auf einmal durchführen zu können. Dabei können Durchlauferhitzer im Gegensatz zu Boilern einige sehr ansprechende Vorteile bieten, die für ihren Einsatz sprechen.

Vorteile

  • Bauform ist kompakt:Ein Durchlauferhitzer wird so gestaltet das er nur wenig Platz benötigt, da bei ihm kein zusätzlicher Speicher benötigt wird.
  • Durchflussmenge ist gering:Da ein Durchlauferhitzer nur eine gewisse Menge an Wasser gleichzeitig aufnehmen kann, welche ihn durchfliesst werden durch seinen Einsatz auch Wasserkosten gespart.
  • Wärmerverluste sind nicht vorhanden: Ein Durchlauferhitzer besitzt im Gegensatz zum Boiler keinen eigenen Speicher. Dadurch wird auch keine Energie mehr verschwendet, sobald man das Gerät ausschaltet.
  • Warmwassermenge ist unbegrenzt: Besitzt man einen Boiler so ist dieser nach einer Weie leer und es dauert bis die neue Wassermenge dann wieder erhitzt worden ist. Entschließt man sich dazu sich einen Durchlauferhitzer zu kaufen , dann entsteht dieses Problem nicht mehr, da er sofort das neue Wasser erwämt das man dann auch nutzen kann ohne lange Warten zu müssen.
  • Leitungswege sind kurz: Prinzipiell wird ein Durchlauferhitzer direkt in unmittelbarer Nähe der Wasserquelle angebracht, weshalb dann auch die Leitungswege entsprechend kurz ausfallen.

Nachteile

  • Man muss auf den Wärmeunterschied warten:Sicherlich ist ein Durchlauferhitzer so konzipiert, dass er das Warmwasser schnellstmöglich erwärmen sollte. Dennoch ist es oft so, dass erst einmal einige Liter kaltes Wasser in den Hahn gelangen ehe das warme Wasser folgt. Dies kann zusätzliche Wasserkosten verursachen.
  • Nachtstrom kann nicht genutzt werden:Besitzt man einen Bolier, dann kann man diesen so einstellen, dass man den günstigeren Nachtstrom nutzen kann um das Wasser zu erwärmen und dann im Gerät zu speichern. Das ist bei einem Durchlauferhitzer nicht möglich, da er über keinen eigenen Speicher verfügt.
  • Regelbarkeit ist unter Umständen schlecht: Besitzt man einen ungeregelten, dann ist es so dass die Wärmemenge in einer gewissen Zeiteinheit konstant geregelt wird. Wenn nun aber jemand zusätzlich warmes Wasser von der Entnahmestelle abzieht, kann es auch sofort sein, dass es recht kühl unter der Dusche wird, weil die Warmwasserzufuhr unterbrochen worden ist.
  • Zusätzliche Energiekosten:Die meisten Modelle benötigen Strom um funktionieren zu können. Dies kann zusätzliche Energiekosten verursachen, wobei man dann bedenken muss das man die regulären Heizkosten zur Wassererwärmung auch wieder einspart.

Welche Arten gibt es?

Elektrische

Um ein elektrisches Modell einsetzen zu können, muss eine hohe elektrische Leistung eingesetzt werden um das Wasser erwärmen zu können. Es gibt hierfür Durchlauferhitzer mit 18, 21, 24, 27 oder auch 33 kB Anschlusswert. Es gibt aber auch andere Modelle, welche man als „Kompakt- Durchlauferhitzer“ bezeichnet. Diese können Werte von 11 oder 13,5 kW aufweisen. Prinzipiell gilt: Je höher die Leistung zum Heizen ist, desto mehr Wasser kann so aufbereitet werden, dass es die gewünschte Temperatur aufweist.

Der elektronisch geregelteAEG elektronischer Durchlauferhitzer DDLE EASY, 21 kW

Möchte man sich einen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer kaufen, dann ist es hierbei von Vorteil, dass man die gewünschte Wassertemperatur tatsächlich im Vorfeld einstellen kann. Hier wird auch kein kaltes Wasser zugemischt. Ein elektronisch geregeltes Modell unterliegt nicht mehr so vielen Einschränkungen wie es bei einem hydraulischen Durchlauferhitzer der Fall ist. Das sorgt dafür dass der Nutzer mehr Komfort erhält und dass auch Energie beim Erwärmen des Wasser eingespart werden kann. Kauft man sich sogar einen vollekelektronischen Durchlauferhitzer, dann hat man hier zudem den Vorteil das die Temperatur auch konstant gehalten werden kann. Dafür sorgt ein elektronisch geregeltes Motorventil. Diese redizuiert die Durchflussmenge so, dass die Wunschtemperatur die man eingestellt hat erreicht wird.

Der hydraulisch- gesteuerte

Wenn man sich ein hydraulisch gesteuertes Modell kaufen möchte hat man hier en Vorteil, dass diese bis zu drei Heizleistungsstufen besitzen können. Allerdings können hiermit keine kleinen Wassermengen erhitzt werden. Denn damit sich der Durchlauferhitzer einschaltet ist es eine Mindestdurchlussmenge erforderlich. Es kann Sinn machen hier kaltes Wasser zu zumischen. Wenn zu wenig warmes Wasser läuft, dann ist der Durchlauferhitzer so konzipiert dass er sich einfach abschaltet. Um das Wasser überhaupt erhitzen zu können, wird ein Blankdrahtheizelement eingesetzt. Bei diesem werden die Heizdrähte dann direkt vom Wasser umspült.

Hierbei wirkt das Leistungswasser selbst isolierend. Die Blankdrahtheizelemente besitzen zudem den Vorteil, dass ihr Reaktions- und Aufheizzeit im Gegensatz zu Rohrheizkörpern deutlich geringer ausfällt. Gleichzeitig ist eine Verkalkung nicht so schnell vorhanden. Allerdings besitzen die hydraulisch- gesteuerten Durchlauferhitzer ein anderes Problem. Sie sind anfällig für Dampfblasen oder auch Lufteinschlüsse, wass dann zu einer Überhitzung der Heidrähte führen kann.

Der Gasdurchlufterhitzer

Wenn man sich einen Gasdurchlauferhitzer kaufen möchte, dann wird dieser entweder durch eine selbsttätig, zuschaltende Piezozündung oder durch eine Zündflamme, welche ständig brennt in Betrieb gehalten. Bei diesem Midell wird das Wasser, welches man erwärmen möchte dann in Röhren mit Lamellen geleitet. Durch die Flammen wird es dann erhitzt. Es gibt hierbei auch neuere Modelle, die so konzipiert worden sind, dass sie auch ohne einen zusätzlichen Stromanschluss in Betrieb genommen werden können. Um dies möglich zu machen, wird dann eine Generator- oder auch Batteriezündung eingesetzt. 

Es kann unter Umständen und je nach Leistung des Gerätes aber notwnedig sein, dass man diese dann an den Schornstein anschließen muss. Die Gasdurchlauferhitzer werden zum größten teil mit Erdgaswärme betrieben, wofür dann aber auch eine entsprechende Zufuhr gewährleistet sein muss.

Der Propangas Durchlauferhitzer

Möchte man seinen Durchlauferhitzer nicht im eigenen Heim, sondern eventuell im Outdoor Bereich einsetzen, dann kann man sich hierfür einen Propangasdurchlauferhitzer kaufen. Diese sind so konzipiert, dass man sie ideal auch in Gartenlauben oder in Wohnmobilen einsetzen kann. Um dies zu erreichen, werden sie an eine Gasflasche angeschlossen und man zapft das Wasser dann entweder über einen Wassertank oder Wasserhand ab.  Eine Pumpe sorgt dann dafür dass man das Wasser direkt über einen Gartenschlauch in den Durchlauferhitzer befördern kann. Der Propangas Durchlauferhitzer ist allerdings nur dazu geeignet eine einzige Wasserstelle mit Warmwasser zu versorgen, da er nicht so leistungsstark ist wie manch andere Modelle.

Worauf sollte ich beim kaufen achten?

Möchte man sich einen Durchlauferhitzer anschaffen, dann sollte man dies bei einem bekannten Hersteller tätigen. Denn Qualität hat durchaus auch seinen Preis, der letztendlich dann aber auch darüber entscheidet, welche Langelebigkeit das Gerät aufweisen wird. Greift man auf ein günstigeres No-Name Produkt zurück besteht die Möglichkeit, das man dieses dann schnell wieder ersetzen muss, was sich dann letztendlich doch in den Kosten wiederspiegelt. Ebenso wichtig ist dann auch zu wissen, welches Modell von einem Durchlauferhitzer man sich denn kaufen möchte. Wie gross darf der Durchlauferhitzer sein? Wo soll er angebracht werden? Und vor allem was darf er denn kosten, damit es dem eigenen finanziellen Rahmen entspricht? Bevor man sich zu einem Kauf entscheidet ist es stets zu empfehlen die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Hersteller miteinander zu vergleichen um für sich das passende Modell finden zu können.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Modell

Wenn man sich einen Durchlauferhitzer kaufen möchte, dann muss man sich zunächst die Frage stellen, welches Modell man denn erwerben möchte. Je nachdem welche Wahl man trifft, unterscheiden sich die Durchlauferhitzer in ihrer Funktionsweise und auch in den Kosten, welche für ihre Inbetriebnahme erforderlich werden.

HerstellerAEG druckloser Kleinspeicher Huz 5 Basis

Wenn man sich ein Gerät kaufen möchte, dass auch wirklich den eigenen Anforderungen gerecht wird, sowie eine gewisse Langlebigkeit aufweist, dann sollte man von No-Name Produkten Abstand nehmen. Diese mögen zunächst vermeintlich geringere Kosten in der Anschaffung aufweisen, sorgen aber später für höhere Kosten, wenn sie schneller ersetzt werden müssen.

Die KW Leistung

Bevor man sich ein Gerät kaufen kann, muss man wissen welche KW Leistung dieser denn auch erbringen muss. Wenn man ihn nutzen möchte um einen normalen Duschvorgang gestalten zu können, dann ist hierbei eine Heizleistung von 21- 24 KW zu empfehlen. Kauft man sich einen Durchlauferhitzer mit einer höheren Wattzahl, dann bringt dieser zwar mehr Leistung aber er produziert auch zeitgleich höhere Energiekosten.

Der Anbringungsort

Um einen Durchlauferhitzer kaufen zu können, muss man sich zuvor im Klaren darüber sein, wo er denn angebracht werden soll. Denn die Platzfrage entscheidet mit darüber welche Größe der Durchlauferhitzer denn letztendlich besitzen darf.

Die Anschaffungskosten

Möchte man sich einen kleinen Durchlauferhitzer kaufen, dann kann dies bereits in einer Preispanne von 100-300 Euro möglic sein. Fällt die eigene Wahl allerdings auf einen normalen Durchlauferhitzer, welcher sich auch als leistungsfähig erweisen sollte, dann kann diese Preisspanne dann zwischen 200 und 1.000 Euro liegen.

Bekannte Hersteller

  • AEG
  • Eccotemp
  • Stiebel Eltron
  • Vailant
  • Cointra
  • Siemens
Die Fima AEG hat ihren Sitz in Nürnberg. Sie wurde bereits im Jahr 1881 gegründet.Zuerst spezialisierte sie sich auf die Herstellung von Glübrinen. Da der Fokus im Bereich Elektrizität zu sehen war, wurde der Name „Allgemeine Ekletricitäts-Gesellschaft“ kurz AEG gewählt. Die Produktpalette von AEG umfasst viele Geräte aus dem Bereich Haushalt, dazu geföhren auch Wärmepumpen und Durchlauferhitzer.
Eccotemp ist ein Hersteller aus den USA. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 2004. Eccotemp hat sich auf den Vertrieb von Speichern und Warmwassergeräten spezialisiert, wobei sein Sortiment auch Durchlauferhitzer beinhaltet.
Stiebel Eltron ist eine deutsche Firma, welche im Jahr 1924 in Berlin gegründet worden ist. Das Unternehmen hat damit begonnen Ringtauchsieder und auch kleiner Durchlauferhitzer auf den Markt zu bringen. Im Jahr 1987 brachte Stiebel auch den ersten elektronischen Durchlauferhitzer der Welt auf den Markt und ist damit für die Entwicklung der Durchlauferhitzer sehr relevant.
Die Firme Vaillant wurde im Jahr 1874 gegpndet. Begonnen hat die Firmengeschichte mit der Produktion von Gas- Badeofen , sowie Geräten aus dem Bereich Kühlen, Heizen und auch Warmwasserbereitung. Heute stellt das Unternehmen auch Durchlauferhitzer her.
Seit 1955 befasst sich das Unternehmen Cointra mit Geräten die der warmwaserbereitung dienlich sind. Zu seinem Sortiment gehörem Gaskessel. Heizungen und auch Durchlauferhitzer.
Die Siemens AG wurde bereits im Jahr 1847 gegründet. Seitdem hat sie sich stetig weiterentwickelt und stellt viele Geräte aus dem Bereich des Haushaltes oder auch der Haustechnik her. Unter dem Namen Siemens werden in dem Sortiment auch Durchlauferhitzer zum Kaufen angeboten.

Wo soll ich meinen Durchlauferhitzer kaufen?

Benötigt man einen Durchlauferhitzer und möchte sich einen kaufen, dann kann man diesen Einkauf entweder im Fachhandel oder im Onlinehandel durchführen. Bei beiden Aspekten zeichnen sich dann ganz eigene Vorzüge ab.

Im Fachhandel kaufen

Wählt man den Fachhandel aus um sich ein Gerät zu kaufen, so hat man bei dieser Option die Gelegenheit mit dem entsprechenden Fachhändler ein Gespräch über die Qualität, die Leistungsmerkmale und die Installation des Durchlauferhitzers führen zu können. 

Zuvor muss man allerdings eine Anreise zum Fachhandel durchführen, da man diesen nicht überall vorfindet. Vor Ort kann man sich dann auch die unterschiedlichen Modelle von Durchlauferhitzern, welche es von verschiedenen Herstellern zu kaufen gibt ansehen und einen Vergleich zwischen den Geräten durchführen.

Online kaufen

Möchte man seinen Durchlauerhitzer im Onlinehandel kaufen, so erhält man zunächst einmal den Vorteil, dass man hierbei an keinerlei Ladenöffnungszeiten gebunden ist. Eine Anreise ist auch nicht erforderlich, sondern man kann den Einkauf ganz bequem von zu Hause aus tätigen. Ebenso einfach wie der Bestellvorgang ist dann auch die Lieferung, welche in der Regel schon wenige Tage später bei den Kunden eintrifft. Wünscht man nähere Informationen zu dem Durchlauferhitzer den man sich kaufen möchte, kann man diese der entsprechenden Produktbeschreibung entnehmen. Sollten dennoch Unklarheiten oder Unsicherheiten bestehen, kann es sehr hilfreich sein sich die Berichte andere Kunden durchzulesen welche sich auch entschlossen haben das Wunschgerät zu kaufen, und bereits Erfahrungen damit machen konnten.

Durchlauferhitzer Testsieger kaufen

Wir alle kennen das Problem: Wir vermissen etwas immer erst dann, wenn wir es nicht mehr haben. Vor allem wenn es eine Selbstverständlichkeit darstellt. Wie zum Beispiel warmes Wasser aus der Wand. Es mag zwar Leute geben, die lieber kalt duschen aber das gilt vermutlich nur für wenige unter uns. Mit einem Durchlauferhitzer bringen wir das Bade- oder Duschwasser auf die richtige Temperatur. Doch wie funktioniert ein Durchlauferhitzer eigentlich und wie sieht es mit dem Testsieger aus? Wir klären auf.

Unser warmes Wasser ist für uns so selbstverständlich, dass wir uns keine Gedanken darüber machen. Schließlich muss man ja einfach nur den Hahn aufdrehen und schon läuft das warme Wasser.
Wird für die Wassererwärmung mittels Durchlauferhitzer ausgeführt, kann es schwierig werden das richtige Produkt zu finden. Es ist deshalb sinnvoll, sich den ein oder anderen Test im Internet durchzulesen, um herauszufinden welches Modell zum Testsieger gekürt wurde, welcher Durchlauferhitzer effizient arbeitet und und welches Gerät günstig zu bekommen ist.[/box]

So funktioniert der Durchlauferhitzer

Vorteile aus einem Durchlauferhitzer TestvergleichEin Durchlauferhitzer kommt immer nur dann zum Einsatz, wenn gerade warmes Wasser benötigt wird. Das bedeutet, dass das Gerät auch erst dann anspringt, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird. Das Gerät erkennt dabei nicht nur die vorgewählte Wärme, sondern auch den Wasserdurchlauf. Das kalte Wasser läuft durch eine Vorlaufstrecke. Dabei passiert das Wasser das Flügelrad, welches die Menge bestimmt. Die Wassermenge wird dann an die Elektronik übermittelt. In den integrierten Heizwedeln welche auch als Heizblock bezeichnet werden, wird das Wasser auf die gewünschte Temperatur erwärmt. Anschließend wird es über die Wassernachlaufstelle zum Wasserhahn, welcher die Zapfstelle darstellt, geleitet.

Wie wird die Temperatur mit dem Durchlauferhitzer ermittelt?

Hier muss noch einmal am Anfang angesetzt werden. Denn es stellt sich die Frage, woher der Durchlauferhitzer weiß, welcher Bedarf an warmem Wasser besteht. Danach richtet sich schließlich auch, welche Heizleistung das Gerät erbringen muss. Gängige Modelle haben dafür zwei Stellen, an denen dies geschieht.

Zum einen steht der Vorlauftemperaturfühler zur Verfügung. Und zum anderen wird das Flügelrad verwendet, um die Wassermenge zu messen. Beide Stellen werden vom Kaltwasser passiert.
Und das schon recht früh. Die Messwerte beider Stationen werden dann an die Elektronik des Durchlauferhitzers übermittelt.

Welche Arten von Durchlauferhitzern gibt es?

Für Duschen und Küchen werden in der Regel elektronische Exemplare eingesetzt. Doch es muss nicht immer ein elektronisches Modell sein, da es noch einige andere Varianten von Durchlauferhitzern gibt:

Elektronischer Durchlauferhitzer
Gasdurchlauferhitzer
Hydraulische Durchlauferhitzer
Klein-Durchlauferhitzer

Welcher Durchlauferhitzer ist der Beste?

Bei den aufgelisteten Durchlauferhitzern bietet die elektronische Variante die meisten Vorteile:

  • Die Temperatur lässt sich vorwählen
  • Keine Mindestdurchlaufmenge erforderlich
  • Es wird keine Zugabe von Kaltwasser benötigt
  • Die höchste Effizienz
  • Sehr hoher Bedienkomfort
  • Kann stufenlos erwärmt werden
  • Verbesserte Warmwasserleistung

Wie viel Strom verbraucht das Gerät?

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Durchlauferhitzer TestvergleichEines haben alle Durchlauferhitzer gemeinsam: Sie verbrauchen sehr viel Energie, um kaltes in warmes Wasser umzuwandeln. Aktuelle Modelle decken den Warmwasserbedarf mit unterschiedlichen Leistungen ab:

  • 18 kW
  • 21 kW
  • 24 kW
  • 27 kW
  • 33 kW

Es gibt inzwischen auch Kompakt-Durchlauferhitzer, welcher von der Bauform her wesentlich kleiner sind und nur 11 bis 13,5 kW benötigen. Ein Kleindurchlauferhitzer kommt mit 3,5 bis 6,5 kW aus. Mit 99 Prozent sind die elektronischen Varianten eindeutig die effizientesten Geräte.

Ein Gasdurchlauferhitzer kommt auf etwa 75 bis 85 Prozent Effizienz. Es ist sinnvoll, sich vor dem Kauf die verschiedenen Test im Internet durchzulesen. Jeder Test beinhaltet einen Testsieger, welcher zu den eigenen Bedürfnissen passen kann. Dies ist jedoch kein Muss. So weist das vom Preis her günstigste Modell vielleicht die falschen Abmessungen auf, weshalb der Testsieger aufgrund der günstigen Anschaffungen nicht in Frage kommt.

Stromkosten für den Durchlauferhitzer

Geht es um die Angabe von Kilowattzahlen, wissen viele Menschen nicht genau, wieviel Leistung das Gerät letztendlich erbringt, damit das Dusch- oder Badewasser die gewünschten 38 Grad Celsius ermöglicht. Das folgende Rechenbeispiel soll dies verdeutlichen:

Angenommen, es handelt es sich um einen eher kleinen Durchlauferhitzer, welcher eine Leistungsaufnahme von 18 kW vorzuweisen hat und in einem Haushalt mit vier Personen genutzt wird.
Wenn hier täglich 20 Minuten geduscht wird, dann entspricht 2190 kW pro Jahr. Beträgt der Strompreis etwa 27 pro kW/h, dann ergibt sich daraus eine jährliche Rechnung von 591,30 EUR für die Warmwasserversorgung.

Lieber eine Durchlauferhitzer mit Gas?

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einem Durchlauferhitzer TestvergleichDas ist schon eine ordentliche Summe, die da zusammenkommt. Günstiger wird es mit einem Durchlauferhitzer, welcher mit Gas betrieben wird. Eine Alternative stellt der Warmwasserspeicher dar. Dieser ist grundsätzlich günstiger, als ein Durchlauferhitzer.

Der Nachteil eines Gasdurchlauferhitzers kann es sein, dass dieser einen Schornsteinanschluss erfordert, weshalb beim Testsieger unbedingt darauf geachtet werden sollte. Wenn der vermeintliche Testsieger einen Schornstein voraussetzt, der Nutzer aber in einer Mietwohnung ohne Kamin wohnt, dann nützt der Testsieger herzlich wenig. Auch wenn dieser noch so gute Kritiken im Netz bekommen hat.

Zudem muss der Gas-Durchlauferhitzer Flüssiggasflaschen versorgt werden. Das nimmt nicht nur Platz ein, sondern erfordert ebenfalls Kosten, welche sich jedoch leichter überschauen lassen, als es beim elektrischen Durchlauferhitzer der Fall ist.

Das sollte vor dem Kauf beachtet werden

Wenn es um den Kauf eines Durchlauferhitzers für die Dusche geht, dann gibt es einiges zu beachten. Schließlich ist es sicherlich in keinem Haushalt gewünscht, dass es beim Duschen nur noch kaltes oder gar kein Wasser mehr gibt.

Starkstrom oder 230 Volt?

Handelt es sich um einen normalen Haushalt, sind 230 Volt völlig ausreichend, um genügend Warmwasser zu erzeugen. Zudem kann der Durchlauferhitzer mit 230 Volt selbst angebracht werden. 
Handelt es sich um ein Gerät mit 400 Volt Leistung, muss für dieses Starkstromgerät ein Fachmann gerufen werden, welcher sich seine Dienste natürlich entsprechend bezahlen lässt.

Wo sollte der Durchlauferhitzer montiert werden?

Die wichtigsten Vorteile von einem Durchlauferhitzer Testsieger in der ÜbersichtDie Möglichkeiten den Durchlauferhitzer im Badezimmer zu fixieren, sind sehr vielseitig. Das Gerät kann sowohl über oder neben der Dusche an der Wand, als auch neben oder in einem Wandschrank fixiert werden. Sollte das Gerät über der Dusche befestigt werden, muss darauf geachtet werden, dass sich der Durchlauferhitzer über der Duschbraue befindet. Schließlich sollte dieser nicht nass werden.

Kann der Durchlauferhitzer für die Dusche und das Waschbecken genutzt werden?

Sofern das Gerät nicht gleichzeitig für die Dusche und das Waschbecken genutzt wird, sollte ein Durchlauferhitzer ausreichend sein. Handelt es sich um einen Durchlauferhitzer, welcher eine Heizleistung von mindestens 23kW vorzuweisen hat, ist die Energie völlig ausreichend, um entweder die Dusche oder das Waschbecken mit warmem Wasser zu versorgen. Zum Problem wird es erst, wenn mehrere Personen das Badezimmer benutzen, wenn beispielsweise einer duscht und der andere sich die Zähne putzt. Dann kann es mitunter schonmal vorkommen, dass das Wasser kalt wird und sich die Person unter Dusche beschwert.

Fazit – Auch beim Testsieger auf die Vor- und Nachteile achten

Es gibt so viele verschiedene Durchlauferhitzer und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn im Test auf einen Testsieger hingewiesen wird und dieser zusätzlich nur positive Rezensionen vorzuweisen hat, dann bedeutet das noch lange nicht, dass das Gerät für die eigenen vier Wände geeignet ist. Geht es um den Verwendungszweck, so ist dieser zwar im Grunde genommen, immer derselbe, aber auch der Testsieger sollte vor dem Kauf auf seinen Funktionsumfang und vor allem seine Abmessungen überprüft werden.

FAQ

Worin liegt der Unterschied bei Übertisch und Untertisch Geräten?

Die Begriff Untertisch und Übertisch sagen lediglich aus, an welchem Ort der Durchlauferhitzer denn angebracht werden muss. Die Untertischgeräte werden in diesem Fall unter der Wasserquelle angebracht, während man die Übertischgeräte oberhalb anbringen muss. Dies muss man bei der Installation des Durchlauferhitzers durchaus beachten, da es bei Nichtbeachtung zu Fehlern, bis zu einem Defekt kommen kann. Die Montageart spielt hierbei eine sehr wichtige Rolle.

Welchen Unterschied gibt es zwischen dem vollelektronischen und elektronischen Modell?

Der elekronische ist so konzipiert, dass er über Senoren verfügt, welche die Temperatur, die Wassermenge und auch den Wasserdruck messen können. Möchte man sich einen vollelekronischen kaufen, so besitzt dieser dann noch einen zusätzlichen Sensor. Dieser ist in der Lage auch die Tempertur und die Menge des Wassers das ausfliesst zu messen. Somit wird das Erreichen der Wunschtemperatur vollautomatisch gesteuert.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Warmwasserspeicher, einem Bolier und einem Durchlauferhitzer?

Im Grunde genommen ist ein Boiler ein Warmwasserspeicher. In diesem Fall wird das Wasser innerhalb eines Tankes erhitzt und kann bei Bedarf entnommen werden. Gleichzeitig kann eine gewisse Wassermenge auch warmgehalten werden. Allerdings muss man dann weiteres Wasser erhitzen, wenn der Speicher entleert worden ist. Ein Durchlauferhitzer ist nicht in der Lage warmes Wasser zu speichern, sondern er erhitzt es erst dann, wenn es auch tatsächlich benötigt wird.

Wie lange sollte der Weg vom Durchlauferhitzer zum Hahn sein?3000 W Mini-Durchlauferhitzer Elektro Wasser

Tatsächlich kann die Wegstrecke vom Durchlauferhitzer bis zum Hahn varrieren, je nachdem für welches Modell von welchem Hersteller man sich letztendlich entscheidet. Genaue Informationen zur richtigen Handhabung sind allerdings in den Bedienungsanleitungen der Geräte nachzulesen.

Muss man einen Durchlauferhitzer regelmässig reinigen?

Außerhalb des Gerätes kann man dieses einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Eine Innenreinigung ist weder erforderlich noch möglich.

Benötigt man für die Installation eines Durchlauferhitzer einen Fachmann?

Den Durchlauferhitzer selbst kann man sich entweder im Fachhandel oder im Onlinehandel kaufen. Heutzutage sind diese so konzipiert, dass auch Nicht- Fachleute diese einbauen können, wenn sie sich ein wenig mit der Thematik befassen und die Anweisungen in der Bedienungsanleitung richtig befolgen. Es gibt allerdings auch Firmen, welche den Installationspreis bereits im Einkaufspreis hinzufügen.

Wurden schon Durchlauferhitzer von der Stiftung Warentest geprüft?

Ja, es wurden schon Durchlauferhitzer von der Stiftung Warentest getestet. Der Test wurde 2014 gemacht und ist damit schon etwas länger her.

Fazit

Ein Durchlauferhitzer kann eine Bereicherung für jeden Haushalt sein. Sein Einsatzgebiet ist die Warmwasserbereitung. Prinzipiell dient er zum Betrieb von zwei Waschbecken oder einer Dusche. Dabei wird das Gerät immer in unmittelbarer Nähe zur Wasserquelle angebracht um die Leitungswege möglichst kurz halten zu können. Bei dem Durchlauferhitzer kann man zwischen unterschiedlichen Modellen unterscheiden, bei denen der primäre Unterschied dann in der Betriebsart zu sehen ist.

Ebenso bieten auch viele Hersteller Geräte zum Kaufen an. Hierbei sollte man auf einen Hersteller mit einem Namen zurückgreifen, der für Qualität spricht. Vermeintlich günstigere Produkte können dennoch sehr teuer werden, wenn sie schnell wieder ersetzt werden müssen, da sie nicht die entsprechende Qualität vorweisen können, die man sich wünscht. Den Durchlauferhitzer kann man sich sowohl im Fachhandel als auch im Onlinehandel kaufen. Gerade beim Onlinehandel können Kundenberichte sehr hilfreich sein und die Kaufentscheidung erleichtern.