Home / Wäschetrockner Test – Beste Wäschetrockner zum Kaufen im Vergleich

Wäschetrockner Test – Beste Wäschetrockner zum Kaufen im Vergleich

Bei einem Wäschetrockner handelt es sich um ein Haushaltsgerät, welches in den meisten Haushalten, neben der Waschmaschine auch vorzufinden ist. Er stellt eine sehr bequeme Alternative zum Trocknen der Wäsche auf einer Wäscheleine oder gar einem Wäscheständer dar. Er bietet den Vorteil, dass er wind und wetterunabhängig zum Trocknen der Wäsche eingesetzt werden kann und dabei viel weniger Zeit in Anspruch nimmt, als es bei der Leinentrocknung der Wäsche der Fall wäre.

Sicherlich benötigt der Wäschetrockner stattdessen Strom um in Funktion treten zu können, doch der Nutzen den man damit erzielt ist nicht von der Hand zu weisen. Gerade wenn man einen größeren Haushalt besitzt, stellen die anfallenden Wäscheberge doch manch ein Problem dar. Hier kann der Wäschetrockner helfend eingesetzt werden, nachdem man sich entschlossen hat sich einen zu kaufen um der Wäschemengen wieder Herr zu werden und diese zu bewältigen. Wir haben auf dieser Seite die wichtigsten Informationen rund um das Thema für sie zusammengefasst, damit sie sich selbst einen Überblick über das Gerät, seine Eigenschaften und auch die wichtigsten Kaufkriterien machen können.

Beste Wäschetrockner im Vergleich

  • Type

    Type
  • Energie-Effizienzklasse

    Energie-Effizienzklasse
  • Vorteile

    Vorteile
  • Stromverbrauch pro Jahr

    Stromverbrauch pro Jahr
  • Trockenzeit

    Trockenzeit
  • Fassungsvermögen

    Fassungsvermögen
  • Programmauswahl

    Programmauswahl
  • Maße (H x B x T)

    Maße (H x B x T)
  • Gewicht

    Gewicht
SIEGER
AEG T8DE86685 Wärmepumpentrockner
  • Type

    Wär­m­e­pum­pen­trockner
  • Energie-Effizienzklasse

    A+++
  • Vorteile

    beson­­ders sanft und scho­­nend
    beson­­ders ener­­gie­­spa­­rend und umwel­t­­f­­reun­d­­lich
    auto­­­ma­­­ti­­­scher Knit­­­ter­­­schutz
  • Stromverbrauch pro Jahr

    177 kWh
  • Trockenzeit

    173 Minuten
  • Fassungsvermögen

    8 kg
  • Programmauswahl

    10 Pro­gramme
  • Maße (H x B x T)

    85 x 60 x 63 cm
  • Gewicht

    49,9 kg
EMPFEHLUNG
Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner
  • Type

    Wär­m­e­pum­pen­trockner
  • Energie-Effizienzklasse

    A+++
  • Vorteile

    beson­­ders ener­­gie­­spa­­rend und umwel­t­­f­­reun­d­­lich
    beson­­­ders sanft und scho­­­nend
  • Stromverbrauch pro Jahr

    176 kWh
  • Trockenzeit

    148 Minuten
  • Fassungsvermögen

    8 kg
  • Programmauswahl

    14 Pro­gramme
  • Maße (H x B x T)

    84,2 x 59,8 x 59,9 cm
  • Gewicht

    55 kg
Platz 3
Beko DC 7130 Kondenstrockner
  • Type

    Kon­den­strockner
  • Energie-Effizienzklasse

    B
  • Vorteile

    auto­ma­ti­scher Knit­ter­schutz
    Sig­nal­ab­wahl mög­lich
  • Stromverbrauch pro Jahr

    504 kWh
  • Trockenzeit

    116 Minuten
  • Fassungsvermögen

    7 kg
  • Programmauswahl

    11 Pro­gramme
  • Maße (H x B x T)

    85 x 59,5 x 53 cm
  • Gewicht

    35 kg
PREISTIPP
Siemens iQ800 WT47Y701 iSensoric
  • Type

    Wär­m­e­pum­pen­trockner
  • Energie-Effizienzklasse

    A++
  • Vorteile

    selbstreinigender Kondensator
    Restlaufanzeige
  • Stromverbrauch pro Jahr

    232 kWh
  • Trockenzeit

  • Fassungsvermögen

    8 kg
  • Programmauswahl

    14 Programme
  • Maße (H x B x T)

    63,5 x 59,7 x 84,2 cm
  • Gewicht

    50 kg
PLATZ 5
Bauknecht TR Style 72A3 BW Wärmepumpentrockner
  • Type

    Wär­m­e­pum­pen­trockner
  • Energie-Effizienzklasse

    A+++
  • Vorteile

    Mehrsprachiges Display
    Elektronische Trockengrad-Feineinstellung
  • Stromverbrauch pro Jahr

    158,5 KWh
  • Trockenzeit

  • Fassungsvermögen

    7 kg
  • Programmauswahl

    12 Programme
  • Maße (H x B x T)

    65,9 x 59,6 x 84,5 cm
  • Gewicht

    47 kg
PLATZ 6
Beko DPS 7405 W3 Wärmepumpentrockner
  • Type

    Kondenstrockner
  • Energie-Effizienzklasse

    A++
  • Vorteile

    Aquawave-Schontrommel
    Express-Programm
  • Stromverbrauch pro Jahr

    209 kWh
  • Trockenzeit

  • Fassungsvermögen

    7 kf
  • Programmauswahl

    16 Programme
  • Maße (H x B x T)

    59,7 x 65,4 x 84,6 cm
  • Gewicht

    46.5 kg

Was ist ein Wäschetrockner?

Es handelt es sich um ein elektrisch betriebenes Gerät, welches dazu genutzt wird, nasse Wäsche und Textilien zu trocknen. Dies geschieht durch die Zufuhr von Luft und wird vollautomatisch durchgeführt, nachdem man das entsprechende Programm ausgewählt hat. In der Regel weisen Wäschetrockner die Grösse einer regulären Waschmaschine auf und werden häufig auch daneben platziert um die gewaschene Wäsche zum Trocknen hineinzugeben. Es gibt auch Geräte die so konzipiert sind, dass sie Waschen und auch Trocknen zugleich können. Diese bezeichnet man dann als WaschWäschetrockner. Der Gebrauch der Waschtrockner kommt bei uns allerdings seltener vor und sie sind nicht so bekannt wie reguläre Wäschetrockner. Wäschetrockner haben in der Regel kein Sichtfenster wie man es von den Waschmaschinen kennt. Man kann allerdings Modelle kaufen, bei denen es eine Ladeluke gibt, welche durchsichtig ist um die Wäsche zu beobachten.

Welche Arten von Wäschetrocknern  gibt es?

Der AbluftWäschetrockner

Der AbluftWäschetrockner kann daran erkannt werden, dass er einen Schlauch besitzt der ins Freie führt und fest installiert werden muss. Denn hierdurch wird dann die feuchte Luft ins Freie geblasen. Gleichzeitig landen dann aber auch sehr feine Flusen im Freien, weshalb man das Rohr welches ins Freie führt auch regelmässig von außen begutachten und reinigen sollte. Um Stau durch einen zu hohen Druck zu vermeiden, weisen die Abluftleitungen einen Durchmesser von 10 cm auf. 

Die Leitung selbst sollte nicht länger als 3 Meter sein. Gleichzeitig erweist sich auch ein leichtes Gefälle als nützlich, damit kein Kondenswasser in der Leitung stehen bleibt oder gar zurüclfließen kann und damit einen Stau verursacht.

Der Kondensationstrockner

Wenn man sich einen Kondensationstrockner anschaffen möchte, sollte man vorher wissen, dass es sich bei diesem Gerät um einen Wäschetrockner handelt, der ein in sich geschlossenes System besitzt. Denn hier wird durch einen internen Kreislauf getrocket. Im ersten Schritt des Trockenvorganges wird bei diesem Wäschetrockner die Luft erwärmt. Dann wird die erwärmte Luft in die Trommel zugeführt und durch die Wäsche geblasen. Dadurch nmmt sie durch Verdunstung dann die Feuchtgkeit aus der Wäsche auf. In dem Wäschetrockner befindet sich unter der Trommel der sogenannte Kondensator. Dieser hat die Aufgabe die Feuchtigkeit aus der Luft zu ziehen und auch zu entfernen.

Um das zu erreichen wird die warme Luft wieder abgekühlt. Im Trommelmotor befindet sich ein Gebläse dassdie kühle Luft erzeugt. Nun wird der Taupunkt unterschritten, was dann erzielt das sich die Feuchtigkeit in Kondenswasser umwandeln lässt. Dieses wird dann in einer separaten Wanne gesammelt, die man selbstständig leeren kann und vor allem auch muss. Die zuvor gekühlte Luft wird dann wieder erwärmt und der Kreislauf beginnt von vorne. Es besteht aber auch die Option den KondensationsWäschetrockner mit einem Abflussrohr zu verbunden wodurch das Entleeren des Sammelbehälters für das Wasser entfällt.

Der WärmepumpentrocknerSiemens WT46G400 iQ500 Kondensationstrockner

Bei einem Wärmepumpentrockner handelt es sich eigentlich um eine Weiterentwicklung des Kondensationstrockner. Dieser Wäschetrockner besitzt eine Wärmepumpe die dazu dienen soll Energie zu sparen. Damit das erzielt werden kann, wurde der Kondensator in dem Wäschetrockner zusätzlich mit einem Energietauscher versehen. Genau diese Bauteil ist entscheidend. Denn es sorgt dafür, dass der warmen Abluft auch die Energie entzogen werden kann. Diese Energie wird dann gezielt dazu genutzt um die kalte Luft wieder zu erwärmen und den Kreislauf wieder in Gang bringen zu können.

Der Trommeltrockner

Bei einem Trommeltrockner den man sich kaufen kann, wird die Wäsche in eine Trommel gegeben, welche einen horizontalen Umlauf besitzt. Durch diese Trommel wird erreicht, dass die Wäsche bei dem Trockenvorgang ständig umgewälzt wird. Damit wird die gesamte Oberfläche der Wäsche erreicht und der Trockenvorgang ermöglicht. Die Luft die erwärmt wurde bewegt sich bei diesem Wäschetrockner dann entlang der Trommeldrehachse, durch die Wäsche hindurch in die Richtung der Tür. Bei diesem Vorgang ist die warme Luft dann in der Lage, die gesamte Feuchtigkeit aus der Wäsche aufzunehmen, bis eine gewisse Menge erreicht worden ist. Die feuchte Luft wird dann noch durch das Flusensieb geblasen, wobei die Flusen gleich darin hängenbleiben, und dann je nachdem um welches Modell es sich handelt entweder ins Freie geblasen oder auch in Kondenswasser umgewandelt. Dieses kann man nach dem Trockenvorgang dann bequem ausschütten.

Worauf sollte ich beim Wäschetrockner kaufen achten?

Wenn man sich einen Trockner kaufen möchte, sollte man sich im Vorfeld fragen, welche Funktionen das Gerät besitzen muss und welche Menge es denn aufnehmen sollte. Es spielt eine Rolle wie energiesparend der Wäschetrockner arbeiten wird und welche Programme es zur Auswahl bietet. Hier kann man auch Wäschetrockner erwerben die nützliche Zusatzfunktionen bieten, die aber nicht zum Standardprogramm jedes Modells gehören. Die Lautstärke des möglichen Wäschetrockners, sollte durchaus auch mit in die Kaufentscheidung mit einfließen, damit der Wäschetrockner sich nicht als zu störend erweist. Wenn man Kinder hat erweisen sich auch eine Kindersicherung oder gar eine Gerätesperre als sehr nützlich um den Kindern den Zugang zu den Kontrolltasten zu verwehren und möglichen Schaden abwenden zu können.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Die Größe

Bevor man sich ein Modell kauft, sollte man sich Gedanken dazu machen wie groß das Modell denn eigentlich sein muss, das man sich kaufen möchte. Hierbei spielt es sicher eine Rolle ob man einen Mehrpersonenhaushalt oder einen Singlehaushalt hat, dessen Wäsche man bewältigen muss. Für einen Singlehaushalt kann ein WäscheWäschetrockner schon ausreichend sein, der eine Beladungsgrenze von sechs Kilo aufweist, während man für einen Mehrpersonenhaushalt eher einen Wäschetrockner wählen sollte, mit dem man bis zu acht Kilo trocknen kann.

Der Energieverbrauch

Wenn man sich einen Wäschetrockner kaufen möchte, sollte man ein besonderes Augenmerk auf den Energierverbrauch richten, denn dieser entscheidet letzendlich auch darüber wie teuer der Wäschetrockner im Unterhalt sein wird. Hierbei gilt dass die Klasse A+++ sich am besten und sparsamsten erweist.

Die Lautstärke

Je nachdem wo man seinen Wäschetrockner nach dem Kaufen aufstellen möchte, muss man auch die Lautstärke beachten, welche das Gerät beim Trockenvorgang erreicht, denn man möchte sicherlich keine Nachbarn verärgern. Wenn man sich unsicher ist, sollte man das Energielabel näher betrachten, denn hier ist auf die Lautstärke in Dezibeln angegeben.

Die Programmauswahl

Wäschetrockner können verschiedene Programme besitzen, je nachdem auf welches Modell die eigene Wahl denn fällt. Hierbei gibt es Grundprogramme, die jeder Wäschetrockner besitzt, man kann aber auch nützliche Zusatzprogramme einsetzen die man vor dem Kaufen durchaus beachten sollte.

Die Bedienung des WäschetrocknersWärmepumpentrockner

Bei einigen Wäschetrocknern wird die Bedienung durch einen Drehwähler, oder auch durch Drucktasten erreicht. Die Funktionsweise sollte man zuvor in Augenschein nehmen, um die bequemste für sich selbst auswählen zu können.

Die Pflege

Prinzipiell erfordert auch ein Wäschetrockner entsprechende Pflege wenn man seine Langlebigkeit erzielen möchte. Hierzu zählt das regelmässige Reinigen des Flusensiebes und auch die Reinigung des Wärmetauscher. Vor dem Kauf sollte man sich über die wichtigen Pflegehinweise informieren.

Die Sicherheit

Es gibt Trocker zu kaufen, die spezielle Sicherheitsvorrichtungen besitzen. Dazu können eine Gerätesperre oder auch eine Kindersicherung gehören, die sehr hilfreich sein können, wenn man Kinder im eigenen Haushalt hat.

Bekannte Hersteller von Wäschetrocknern

  • Bauknecht
  • Beko
  • Siemens
  • Miele
  • Bosch
  • Hoover
  • AEG
Wenn man sich dazu entschließt sich einen Wäschetrockner von Bauknecht zu kaufen, dann erhält man einen Wäschetrockner der einen hohen Bedienkomfort gewährleistet. Das wird mit einer hohen Energieersparnis kombiniert, was den Bauknecht Wäschetrockner zu einem nützlichen Haushaltsgerät macht. Bauknecht Wäschetrockner sind in der Lage eine Wäschemenge bis zu acht Kilogramm zu bewältigen wobei man die Wäsche dann durch unterschiedliche Programme trocknen kann. Bauknecht Wäschetrockner die man sich kaufen kann, zeichnen sich zudem durch ihre Langlebigkeit aus und durch ihre qualitativ hochwertige Verarbeitung.
Bei Beko handelt es sich um ein Unternehmen, dass es noch nicht so lange auf dem Markt gibt und das deshalb auch weniger bekannt ist als die handelsüblichen Hersteller für Haushaltsgeräte. Doch auch Beko bietet Geräte aus dem Bereich der Wäschetrockner zum Kaufen an. Hier erhält man vor allem WärmepumpenWäschetrockner die im Preis relativ günstig zu erwerben sind. Gleichzeitig weisen die Beko Wäschetrockner aber eine hohe Energieeffizienz auf.
Bei Siemens handelt es sich um ein Unternehmen, welches weltweit vertreten ist. Dabei hat es sich ganz klar auf die Entwicklung von medizinischen Geräten und Produkten aus dem Bereich Haushaltstechnik spezialisiert. Siemens arbeitert mit modernstern Technologien um seine Geräte stets weiterzuentwickeln und den neuen Kundenbedürfnissen anpassen zu können. Die WärmepumpenWäschetrockner von Siemens weisen dabei eine hohe Energieersparnis aus und sind so konzipiert das sie sich auch selbst reinigen können.
Miele gehört zu den Top Marken aus dem Bereich Haushaltstechnik. Dabei kommen über 100 Jahre Erfahrung zum Tragen, die gezielt bei der Weiterentwicklung neuer Haushaltsgerät eingesetzt werden. Miele bietet sowohl Waschmaschinen als auch WärmepumpenWäschetrockner zum Kaufen an. Das Unternehmen garantiert dabei bei seinen Geräten eine hohe Lebensdauer, die sich durchaus auszahlt.
Das Unternehmen Bosch ist weltweit bekannt und gilt als einer der größten Hersteller für Haushaltsgeräte jeder Art. Bosch bietet auch Wäschetrockner an. Diese zielen vor allem auf eine hohe Energieeffizienz ab, um kostengünstig eingesetzt werden zu können. Bosch garantiert bei seinen Geräten eine hohe Lebensdauer und bietet gleichzeitig einen sehr guten Kundenservice an.
Hoover ist eigentlich bekannt für seine Produkte aus dem Bereich der Staubsauger. Mittlerweile hat sich das Unternehmen aber weiter entwickelt und man kann bei diesem auch Wärmepumpentrockner erwerben um diese dann im Haushalt einzusetzen. Hoover setzt dabei auf eine Aqua- Vision- Technik die bei den Kunden hohen Anklang findet.
AEG bietet Wärmepumpentrockner an, die sich durch besonders hohe Umweltfreundlichkeit auszeichnen. Gleichzeitig sind die Modelle von AEG auch sehr sparsam im Energieverbrauch. Dabei enthält die Produktpalette von AEG sowohl AbluftWäschetrockner, als auch Kondensations – und WärmepumpenWäschetrockner. Die Modelle zeichnen sich ihren niedrigen Energieverbrauch aus, der dann auch den Einsatz von weniger Strom erforderlich macht. AEG Geräte können in jedem Raum aufgestellt werden.

Wäschetrockner Test – So werden die besten Modelle ermittelt

Die aktuell besten Produkte aus einem Wäschetrockner Test im ÜberblickEin hochwertiger Wäschetrockner Testsieger weist in der Regel eine ähnlich lange Lebensdauer auf, wie eine Waschmaschine. Umso wichtiger ist es beim Kauf genau hinzuschauen, da man schließlich ein Haushaltsgerät erwirbt, welches über viele Jahre zuverlässig im Haushalt zum Einsatz kommen soll. Umso wichtiger sind Tests in diesem Bereich, die die Geräte sorgfältig begutachten und nach verschiedenen Kriterien wie Energieeffizienzklasse, Verarbeitung, Bedienung und Programmvielfalt bewerten.

Welche Eigenschaften werden in einem Wäschetrockner Test geprüft?

Wäschetrockner werden inzwischen von vielen verschiedenen Herstellern in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Im Wäschetrockner Test werden die einzelnen Eigenschaften, die einen guten Wäschetrockner ausmachen, genau unter die Lupe genommen, um einstufen zu können, welche Modelle zu empfehlen sind und welche nicht. Dank dieser detaillierten Analyse kann ein aussagekräftiges Ergebnis ermittelt werden.

Trocknertyp

Im Wäschetrockner Test erfolgt zunächst eine Einstufung der Trocknerart, sprich um welche Art von Trockner es sich handelt. Grundsätzlich unterscheidet man hier zwischen drei verschiedenen Typen: Die Wäschetrockner bzw. Kondensationstrockner, die mit Wärmepumpe arbeiten, die Modelle ohne Wärmepumpe und die sogenannten Ablufttrockner.

Die Typisierung ist deshalb so wichtig, da nicht jede Art von Wäschetrockner gleichermaßen zu empfehlen ist. In der Regel erhalten Wäschetrockner mit Wärmepumpe im Bereich Energieverbrauch Pluspunkte, da sie besonders energieeffizient arbeiten, wobei Ablufttrockner besonders viel Strom verbrauchen. Kondenstrockner benötigen zum Beisiel für das Trocknen von 8 Kilogramm ungefähr 1 bis 2 Kilowattstunden. Hinzu kommt, dass sie die Wäsche dank der niedrigen Temperaturen schonen.

Energieeffizienz

Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium ist die Energieeffizienz von einem Wäschetrockner. Natürlich werden Modelle mit hoher Energieeffizienz mit besseren Testnoten bewertet als Modelle mit hohem Verbrauch. Berücksichtigt werden muss dabei natürlich auch unter anderem die Leistung und der Funktionstyp.

Schließlich kann man von einem Ablufttrockner nicht die gleiche Energieeffizienz erwarten wie von einem Gerät mit Wärmepumpe, weshalb dies bei der Einstufung vom Energieverbrauch unbedingt bedacht werden muss, damit ein aussagekräftiges Ergebnis ermittelt werden kann.
Wer sich ein besonders sparsames Modell wünscht, sollte demnach den Wärmepumpentrockner bevorzugen, da diese in der sparsamen Energieeffizienzklasse A+++ angeboten werden.

Was ist ein Wäschetrockner Test und Vergleich?Diese sind dafür in der Anschaffung zwar etwas teurer, mit der Zeit rentiert sich der Kaufpreis aber, da der Verbrauch deutlich geringer ist. Mit einem energieeffizienten Modell lassen sich 40 bis 50 Prozent der Energiekosten reduzieren, so dass dieses Kriterium im Test keinesfalls unterschätzt wird und einen besonders wichtigen Stellenwert einnimmt. Zu empfehlen sind hier außerdem Modelle mit sogenannten Feuchtigkeitssensoren, da diese noch mehr an Energie einsparen.

Betriebslautstärke

Ebenfalls berücksichtigt wird die Betriebslautstärke. Je nach gewähltem Modell kann diese nämlich enorm unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich sollten Wäschetrockner einen Lärmpegel von 65 Dezibel nicht überschreiten.

Modelle, die diesen Wert deutlich übersteigen, erhalten natürlich auch ein schlechteres Ergebnis.
Soll das Gerät in der Nähe vom Wohn- oder Schlafraum aufgestellt werden, sollte verstärkt auf leise Betriebsgeräusche geachtet werden.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen nimmt im Test auch einen wichtigen Stellenwert ein, wobei hier anzumerken gilt, dass dies auch immer von den individuellen Ansprüchen des Verbrauchers abhängt. Ein Single-Haushalt benötigt demnach ein Modell mit geringerem Volumen als eine Großfamilie, weshalb hier natürlich keine allgemeingültige Empfehlung ausgesprochen werden kann.

Hinzu kommt, dass ein zu groß gewähltes Modell den Nachteil hat, dass es mehr Energie verbraucht als notwendig, insbesondere dann wenn es nur zur Hälfte befüllt wird, weil einfach nicht so viel an Wäsche anfällt.

Alles in allem wird für eine Großfamilie mit bis zu 4 Personen ein Wäschetrockner mit einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm empfohlen, wogegen Haushalte mit 2 Personen auch mit einem Modell mit bis zu 6 Kilogramm auskommen sollten. Singlehaushalte sollten mit einem Volumen von 3 Kilogramm klarkommen. Im Wäschetrockner Test wird in diesem Bereich genau überprüft in wie weit der Energieverbrauch hinsichtlich des Fassungsvermögens gerechtfertigt ist.

Inbetriebnahme

Wie funktioniert ein Wäschetrockner im Test und Vergleich?Jeder Verbraucher wird es bei einem Kauf von einem Elektrogerät schon einmal erlebt haben, dass die Bedienungsanleitung so unübersichtlich oder missverständlich geschrieben ist, dass sich die Inbetriebnahme unnötig verzögert. Im WäschetrocknerTest wird daher auch dies berücksichtigt. Des Weiteren wird überprüft wie leicht und unkompliziert sich das jeweilige Modell anschließen lässt. Je nach Funktionstyp variiert der Einbau etwas. Bei einem Wärmepumpentrockner wird kein Abluftschlauch benötigt, so dass sich die Inbetriebnahme von Haus aus einfacher gestaltet. Für den Anschluss ist lediglich ein Stromanschluss erforderlich.

Material- und Verarbeitungsqualität

Ein Blick muss im Wäschetrocknertest auch immer auf die Material- und Verarbeitungsqualität geworfen werden. Dabei werden Fragen beantwortet wie: „Schließen alle Elemente sauber ab?“ „Ist das Material robust und macht es einen hochwertigen Eindruck?“ „Stehen vielleicht Ecken ab, die ein Verletzungsrisiko darstellen können?“

Diese und weitere Fragen helfen dabei die Material- und Verarbeitungsqualität festzustellen, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen. 

Programmvielfalt

Die Bestseller aus einem Wäschetrockner Test und VergleichBei der Programmvielfalt wird zunächst getestet, ob diese ausreichend ist oder ob zu viele Funktionen vorhanden sind, die die Bedienung erschweren und wie zuverlässig die einzelnen Programme arbeiten. Im Test kann natürlich nicht grundsätzlich empfohlen werden, welche Programme und Funktionen ein Wäschetrockner aufweisen sollte, da hier auch wieder der individuelle Anspruch entscheidet, was sinnvoll ist und was nicht. Zu empfehlen sind aber immer folgende Programme: Extratrocken, Schranktrocken, Bügelfeucht, Schonenplus und Mangelfeucht.

Diese Programmvielfalt deckt die häufigsten Ansprüche ab. Auch auf die unkomplizierte Reinigung wirkt sich die Programmauswahl aus. Es gibt nämlich spezielle Programme, die darauf hinweisen, wann bestimmte Elemente gereinigt werden sollen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um eine Filter Reinigungsfunktion, die wie der Name schon vermuten lässt, darüber informiert, wann der Filter wieder gereinigt werden sollte. Praktisch ist in diesem Zusammenhang auch das Hygiene-Programm, insbesondere wenn kleine Kinder und Babys im Haushalt leben. Das Programm sorgt dafür, dass Bakterien abgetötet werden.

Bedienung

Nicht unterschätzt werden sollte beim Kauf von einem Wäschetrockner die Bedienung. Typische Fragen für diesen Bereich lauten unter anderem folgendermaßen „Sind alle Bedienelemente leicht zu erreichen?“ „Ist die Funktionsauswahl ausreichend oder fehlen nützliche Programme?““Ist die Bedienung leicht verständlich oder muss man sich erst unnötig lange durch die Bedienungsanleitung kämpfen? Beim Bereich Bedienung wird auch direkt geschaut, wie hochwertig die Bedienelemente verarbeitet sind, so dass gewährleistet werden kann, dass diese nicht schon nach kurzer Nutzungsdauer anfangen zu klemmen.

Fazit zu Wäschetrockner Tests

Ein seriöser Wäschetrockner Test zeichnet sich dadurch aus, dass er alle relevanten Eigenschaften eines Wäschetrockners miteinbezieht, um ein Testergebnis zu erzielen, welches den Verbraucher umfassend informiert. So kann man sich einen ersten wichtigen Eindruck über die Modelle verschaffen, was natürlich auch die Kaufentscheidung der Verbraucher erleichtert, schließlich ist es nicht möglich den gewünschten  Wäschetrockner vor dem Kauf so ausgiebig zu testen.

Wo soll ich meinen Wäschetrockner kaufen?

Wäschetrockner kann man sowohl Online oder auch im Fachhandel kaufen, wobei man bei beiden Wahlmöglichkeiten auch spezielle Vorzüge genießen kann, zu denen wir nachfolgend kommen möchten.

Im Fachhandel

Entscheidet man sich dafür sich seinen Wäschetrockner im Fachhandel zu kaufen ist wohl der größte Vorteil, das man die Geräte auch wirklich betrachten und in Augenschein nehmen kann. Nachteilig ist dabei, dass man dafür auch eine Anreise zum Fachhandel durchführen muss. Dennoch kann man hier vor Ort dem Fachhändler dann die wichtigsten Fragen zum Wäschetrockner stellen, welchen man sich kaufen möchte. 

Hierzu können die Funktionsweise, der Energieverbrauch oder auch die eigentliche Bedienung zählen. Man hat die Option das Modell der eigenen Wahl mit anderen Modellen zu vergleichen und sich die Produkinformationen direkt anzusehen.

Online

Wenn man sich seinen Trockner online kaufen möchte, ist der erste nennenswerte Vorteil, sicher der das man dies zu jeder Tages- und Uhrzeit machen kann. Denn beim Onlinekauf muss man sich nicht um irgendwelche Ladenöffnungszeiten richten, man muss lediglich berücksichtigen, das sich bei einem Kauf am Wochenende die Lieferzeit entsprechend verlängern wird. Gleichzeitig muss man nicht einmal das Haus verlassen um den Kauf zu tätigen und bekommt letztendlich den Wäschetrockner seiner Wahl bequem nach Hause geliefert wodurch auch der Transport entfällt. Das ist gar nicht so unerheblich, denn Wäschetrockner weisen durchaus eine beachtliche Größe auf.

Wenn man sich auf den Einkuafsplattformen Online umsieht, wird man auch feststellen, dass man dort Kundenmeinungen durchlesen kann, die durchaus Aufschluss über den Nutzen und die Qualität der Geräte geben die man erwerben kann. Diese können sich vor einer möglichen Kaufentscheidung als sehr hilfreich erweisen. Ebenso kann man sich die Produktberichte genau durchlesen und die Preise ganz klar miteinander vergleichen. Denn Online erhält man sehr viele Produkte weitaus kostengünstiger als es im Fachhandel der Fall ist.

Wäschetrockner Testsieger kaufen – So machen sie keinen Fehlkauf!

Der Wäschetrockner ist ein großes Haushaltsgerät für die Wäschepflege und dient dazu, die Wäsche nach dem Waschen komfortabel zu trocknen. Im Trockner können viele Arten und unterschiedliche Materialien von Textilien getrocknet werden. Dadurch wird das Trocknen der Wäsche unabhängig vom Wetter, gleichzeitig werden verschiedene Bauarten der Trockner angeboten.

Neben dem Kondenstrockner und dem Ablufttrockner werden auch Wärmepumpentrockner angeboten. Bei allen Geräten wird die Wäsche mit warmer Luft getrocknet, welche im Wäschetrockner erzeugt wird.

Die Eigenschaften vom Testsieger Wäschetrockner

Nach diesen Testkriterien werden Wäschetrockner bei uns verglichenVor allem im Winter und bei Regen ist der Wäschetrockner große Hilfe bei der anfallenden Wäsche.

Bei der Trocknung haben Nutzer haben die Wahl zwischen verschiedenen Arten der Trocknung, die modernen Geräte schonen nicht nur die Wäsche; die jeweiligen Temperatureinstellungen lassen sich individuell auf jede Art von Wäsche regeln. Im Trockner können fast alle Textilarten getrocknet werden und die Anschaffung vom Wäschetrockner lohnt sich auch für kleine Haushalte. Beim Kauf sollte auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden, um beim Trocknen der Wäsche die Energiekosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben.

Die Energieeffizienzklassen A, A +, A+ + oder A+++ verbrauchen die geringste Energie und arbeiten so kostengünstig. Für große Familien mit einem hohen Wäscheverbrauch sind mit dem Testsieger Wäschetrockner, dem Wärmepumpentrockner bestens beraten. Dieser Trockner arbeitet effizient und der Stromverbrauch ist gegenüber dem Kondenstrockner oder Ablufttrockner am niedrigsten.

Modernste Technik macht es möglich, denn in diesem Trockner ist eine Wärmepumpe eingebaut, welche beim Trocknen warme Luft abgibt und so die Wäsche trocknet. Die Luft wird mit einem Kältemittel abgekühlt, danach wird diese wieder aufgewärmt und in den Trockner eingebracht. Dabei sorgt der geschlossene Kreislauf im Trockner dafür, dass keine Energie verschwendet werden kann.

So kann mit einem Wärmepumpentrockner trotz großer Wäschemengen Energie eingespart werden. Das Gerät kann in der Küche, im Bad oder auch im Keller aufgestellt und genutzt werden. Zwar liegt der Anschaffungspreis höher als bei anderen Trockner-Arten, aber der geringe Stromverbrauch sorgt dafür, dass die Anschaffungskosten sich schon nach kurzer Zeit gelohnt haben. Der hohe Komfort vom Wärmepumpentrockner machen die Nutzung bequem und einfach. Informationen zum Wäschetrockner erhalten Interessenten und potentielle Kunden über ein Energie-Label am Gerät.

Ein Energie-Label vom Hersteller enthält folgende Informationen vom Wäschetrockner:

  • den Hersteller
  • die Typenbezeichnung,
  • die Energieeffizienzklasse
  • den ungefähren Jahres-Energieverbrauch in Kilowatt
  • Angaben zur maximalen Füllmenge
  • den Gerätetyp
  • die Dauer von Standardprogrammen
  • die Geräuschentwicklung in Dezibel.

Ein qualitativ hochwertiger Wärmepumpentrockner ist kaum störanfällig und besitzt so eine lange Lebensdauer. Deshalb ist bei diesem Wäschetrockner eine besondere Wartung nicht nötig. Die moderne Technik sorgt dafür, dass weder ein Abluftschlauch verlegt, ein Kondenswasserbehälter und ein Flusensieb entleert werden muss. Allerdings müssen Flusen und Fusseln, welche sich an der Tür oder in der Trommel sammeln, regelmäßig entfernt werden.

Die Trockendauer liegt hier etwas höher als bei herkömmlichen Trocknern, das hängt mit dem Kreislauf der Erwärmung und der Abkühlung der Trockenluft zusammen. Der Trocknungsgrad wird über Sensoren festgestellt, so wird die Trocknung gestoppt, wenn die Wäsche den eingestellten Trocknungsgrad erreicht hat.

Nach dem Trockenvorgang wird die Trommel immer wieder bewegt, um das Knittern der Wäsche zu vermeiden. So überzeugt der Testsieger Wäschetrockner mit seiner Technik, seinen Funktionen sowie der Energieeinsparung auch bei großen Mengen an Wäsche.

Funktion und Ausstattung vom Testsieger Wäschetrockner

Der Komfort vom Wäschetrockner Testsieger im Test und VergleichDer Wäschetrockner Testsieger bietet zahlreiche Funktionen, die Programmwahl funktioniert bei modernen Geräten über ein Display mit elektronischer Steuerung. Die Programmauswahl zählt zu den Hauptkriterien bei der Kaufentscheidung vom Trockner. Werden die Programme mit moderner Sensortechnik kombiniert ist, wird die Bedienung vom Trockner besonders einfach. Hier muss nur die Materialart und das gewünschte Ergebnis der Trocknung angegeben werden.

Ein Wäschetrockner sollte über ein Programm für Mischgewebe und Synthetik, Baumwolle und Leinen sowie Wolle verfügen. Auch die Auswahl zwischen verschiedenen Trocknungsgraden muss ein Trockner aufweisen, hier kann zwischen schranktrocken, bügeltrocken oder extra trocken gewählt werden.

Die Ausstattung mit Sensoren am Trockner sorgt für präzise Ergebnisse beim Trocknen. Die Temperaturfühler messen die Restfeuchte in den Textilien während der Trocknung, ist der gewünschte Grad der Trocknung erreicht, dann wird diese gestoppt.

Der Knitterschutz sorgt dafür, dass sich die Trommel weiter dreht, die Wäsche in Bewegung bleibt und so nicht knittern kann. Mit einer Startzeitvorwahl kann der Startzeitpunkt ganz individuell festgelegt werden. So lässt sich der Trockner starten, auch wenn man nicht zu Hause ist. Am Display wird bei den meisten Geräten die Restlaufzeit angegeben und ein akustisches Signal ertönt, wenn der Trockner sein Programm beendet hat.

Mit einer Innenraumbeleuchtung ausgestattet sorgt diese dafür, dass Wäschestücke nicht im Trockner vergessen werden, weil sie übersehen wurden. Einige Geräte wurden auch mit einer .
Reinigungsanzeige versehen, diese zeigt an, wenn der Trockner gereinigt werden soll. Eine Kindersicherung ist immer dann wichtig, wenn sich Kinder im Haushalt befinden, so werden durch die Türverriegelung Unfälle mit Kindern verhindert.

Fazit zum Testsieger kauf

Um langfristig einen Wäschetrockner nutzen zu können, muss dieser ganz nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen gewählt werden. Die Energieeffizienzklasse sowie eine hochwertige Qualität sind wichtig, um beim Trocknen auch höchste Ansprüche erfüllen zu können. Deshalb sollten die Kriterien vom Testsieger Wäschetrockner immer in die engere Wahl bei der Kaufentscheidung einbezogen werden.

FAQ

Welches Modell ist das Modernste?Beko DPU 7306 XE Wärmepumpentrockner

Der modernste Wäschetrockner den man sich zur Zeit kaufen kann ist der Wärmepumpentrockner. Dieser sorgt durch seine Wärmepumpe zudem noch dafür, dass er sehr energiesparend arbeitet. Das erzielt das man beim Einsatz eines WärmepumpenWäschetrockner ganz eindeutig auch Geld für den Betrieb des Gerätes sparen kann, was sicher nicht unerheblich ist und eine wichtige Rolle spielt.

Wo bleibt das Wasser aus der Wäsche nach dem Trocknen?

Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten. Bei einem KondensationsWäschetrockner wird das Wasser in einem separaten Behälter gesammelt den man selbst entleeren muss. Der WärmepumpenWäschetrockner arbeitet nach dem gleichen Prinzip. Es gibt aber auch die Möglichkeit beide Geräte an eine Abwasserleitung anzuschließen, damit das Wasser dorthin abfließen kann und die eigene Entleerung eines Behältes entfallen kann.

Wurden schon Wäschetrockner von der Stiftung Warentest geprüft?

Ja, es wurden schon Wäschetrockner von der Stiftung Warentest getestet. Die Stiftung Warentest nimmt sehr oft  Wäschetrockner unter die Lupe. Im letzten Test wurden 92 Wäschetrockner geprüft, davon sind derzeit ca. 48 im Fachhandel erhältlich.

Wie trocknet man denn Textilien die mit Daunen gefüllt sind?

Bei Daunen handelt es sich um ein spezielles Material, das gerne verwendet wird um Kissen, Mäntel oder auch Jacken zu füllen. Daunen kann man tatsächlich besser im Wäschetrockner trocknen als es auf der Leine der Fall wäre, denn Daunen neigen dazu schnell zu verkleben. 

Wenn man aber Textilien in den Wäschetrockner gibt, welche mit Daunen befüllt worden sind, dann muss man beachten, dass diese auch ausreichenden Platz benötigen. Man sollte den Wäschetrockner also nie zu voll machen.

Wie oft muss ich das Flusensieb reinigen?

Es mag umständlich klingen, aber es ist zu empfehlen das Flusensieb nach jedem Trockenvorgang auch zu reinigen. Dies kann man leicht mittels eines Staubsaugers bewältigen, indem man das Sieb absaugt. Denn so wird der eigentliche Trockenvorgang verbessert. Ein Flusensieb das nicht gereinigt wurde, kann sich sowohl auf den Energieverbrauch als auch auf den Trockenvorgang an sich negativ auswirken.

Fazit

Ein Wäschetrockner stellt eine Bereicherung für jeden Haushalt dar. Denn wenn man einen besitzt muss man die Wäsche nicht mehr draußen auf der Leine oder im Trockenkeller aufhängen um sie zu trocknen. Das bietet eine hohe Zeitersparnis. Entscheidet man sich aber dazu sich einen Wäschetrockner anschaffen zu wollen, sollte man im Vorfeld überlegen welche Kaufkriterien dabei zu beachten sind, denn man möchte mit dem Wäschetrockner seiner Wahl ja auch rundum zufrieden sein können. Dabei fließen sicher Aspekte wie der Energieverbrauch, der Nutzen und auch die Preisgestaltung mit in die Entscheidung ein. Wer sich einen Wäschetrockner kauft, sollte diese Faktoren ganz genau betrachten, ehe er sich für ein Modell entscheidet. Wir haben deshalb die wichtigsten Kriterien hier für sie zusammengefasst und die Modelle für sie miteinander in Vergleich gezogen.

Quellen und weitere Infos: