Home / Karthelm Test – Beste Karthelme zum Kaufen im Vergleich

Karthelm Test – Beste Karthelme zum Kaufen im Vergleich

Der Karthelm ist in diesem Sport nicht mehr wegzudenken. Er nimmt ungefähr denselben Stellenwert im Kartsport ein, wie ein Motorradhelm im Motorsport. Ebenso, wie im Formel 1 Rennsport, ist der Helm ein wichtiges Zubehör, wenn es um die optimale Sicherheit der Fahrer geht. 

Er schützt den Kopf bei möglichen Unfällen oder Karambolagen und hat auch mit Gegen- / Seitenwind und vielen anderen Einflüssen zu kämpfen – muss diesen standhalten.

Aufgrund vieler Kundenmeinungen und Berichten, haben wir für Sie eine Tabelle zusammengestellt, um Sie über alles wissenswerte, was es über den Helm und über Helme kaufen zu finden gibt. Die Sicherheit ist bei allen Sportarten das A und O, vor allem, wenn es um hohe PS – Zahlen geht.

Beste Karthelme im Vergleich

  • Größe

    Größe

  • Gewicht

    Gewicht

  • Vorteile

    Vorteile

  • Farbe

    Farbe

  • Material

    Material

  • Verschluss

    Verschluss

  • Verschiedene Größen

    Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

    Inkl. Helmbeutel

SIEGER
Broken Head Adrenalin Therapy II Helm
  • Größe

    L

  • Gewicht

    1490 g

  • Vorteile

    sichere Helmschale
    herausnehmbare und waschbare Aqua-Dry Innenfutter
    UV beständige Lackierung

  • Farbe

    Schwarz, Grün

  • Material

    Polyester, Polycarbonat

  • Verschluss

    Rat­schen­ver­schluss

  • Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

PREISTIPP
Broken Head BeProud orange-schwarz-matt
  • Größe

    M

  • Gewicht

    1400 g

  • Vorteile

    brillante Farbe und Lackierung
    hohe Qualität
    4-fach Entlüftung

  • Farbe

    Schwarz, Orange

  • Material

    Polyester, Polycarbonat

  • Verschluss

    Ratschenverschluss

  • Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

EMPFEHLUNG
Protectwear SA03-BL-XS Kinder Motorradhelm
  • Größe

    XS

  • Gewicht

    1600 g

  • Vorteile

    Innenfutter herausnehmbar und waschbar
    komfortable Innenpolsterung

  • Farbe

    Blau, Silber

  • Material

  • Verschluss

    Klickverschluss

  • Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

PLATZ 4
Shox Sniper Skar Motorrad Helm
  • Größe

    XS

  • Gewicht

    1450 g

  • Vorteile

    gute Qualität
    einfache Bedienung
    robuste Gehäuse

  • Farbe

    Grün

  • Material

  • Verschluss

    Ratschenverschluss

  • Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

PLATZ 5
YEMA Motorradhelm
  • Größe

    L

  • Gewicht

    1600 g

  • Vorteile

    hochwertige Materialien
    bequeme Innenpolsterung

  • Farbe

    Weiß

  • Material

    Stoff, EPS

  • Verschluss

    Kinnriemen mit Schnellverschluss

  • Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

PLATZ 6
ZR Zombies Racing Motocross Helm
  • Größe

    M

  • Gewicht

    1680 g

  • Vorteile

    abnehmbare, voll abwaschbare Polster
    EPS-Pufferschicht

  • Farbe

    Grau

  • Material

    Kohlefaser

  • Verschluss

    Schnellverschlussgurt

  • Verschiedene Größen

  • Inkl. Helmbeutel

 

Was ist ein Karthelm?

Das Konzept eines Karthelms ist eigentlich vergleichbar mit den Bestimmungen für Motorradhelme. Er ist fast genauso wichtig, wie die Bereifung, die immer angemessen sein muss. Stürze, Auffahrunfälle oder sonstige Karambolagen können schwerste Verletzungen am Kopf verursachen, die in vielen der Fälle sogar schwerwiegende Folgeschäden zur Folge haben können. Um das zu verhindern ist der Karthelm explizit dafür entworfen und gefertigt worden.

Um den Kopf des Fahrers bestmöglich zu schützen, sollte der Helm, neben der Aerodynamik, eine leichte, aber dennoch feste Schale haben und innen mit einem vernünftigen Innenpolster ausgestattet sein. Außerdem befinden sich an einem komfortablen Karthelm auch Belüftungen. Sie können einen guten Helm mit verschiedenen Visieren kaufen.
Sie sollten darauf achten, dass der Karthelm perfekt passt und bei heftigen hin und her Bewegungen nicht wackelt. Nur dann wird der beste Schutz gewährleistet. Der Helm sollte im Geschäft anprobiert werden, damit Sie auch wirklich einen gut sitzenden Schutz für Ihren Kopf haben.

Anwendung

Wie funktioniert ein Karthelm im Test und Vergleich?Alte Hasen“ im Kartsport wissen was es heißt, einen guten und sicheren Karthelm zu besitzen. Wer neu auf diesem Gebiet ist, der sollte wissen, dass der Karthelm das A und O für den Schutz des Kopfes und für die allgemeine Sicherheit sehr wichtig ist. Es gibt Leute, die meinen, dass es auch ein normaler Motorradhelm tut und kaufen sich keinen Karthelm. Das ist nur halb wahr.

Ein Motorradhelm bietet zwar Schutz, ähnlich wie ein Karthelm, ist jedoch schwerer und unkomfortabler. Es mag eine Alternative sein, wenn Sie den Kartsport einmal ausprobieren möchten. Sollten Sie sich aber dazu entschließen, dass Sie öfter fahren wollen und / oder sogar das Kartfahren zu Ihrer Sportart machen möchten, dann ist es – erfahrungsgemäß – besser, sich einen passenden Karthelm zuzulegen.
Ansonsten ist der Karthelm wie jeder andere Helm anzuwenden.

Vorteile:

Einer der Vorteile ist, dass die Karthelme mittlerweile genauso sicher wie Motorradhelme sind. Des Weiteren kann man positiv erwähnen, dass es für Kinder Helme zu kaufen gibt und, dass es auch Zusatz- und Ersatzteile für fast jeden Helm gibt.

Was ist ein Karthelm Test und Vergleich?Auf der Kartbahn kommen Geschwindigkeiten von über 100 km/h auf – es ist kein Auto, mit dem man diese Runden dreht und die Kabine zusätzlichen Schutz gibt. Also sind die Karthelme ein sehr wichtiger Bestandteil dieses Sports. Das haben sich auch die Hersteller verinnerlicht. Deswegen werden die Karthelme immer mehr verbessert und auch leichter gemacht ohne, dass das Eigentliche, nämlich der Schutz, dabei verloren geht.

Nachteile:

Beim Kartsport ist nicht nur der Kopf gefährdet, sondern noch mehr der Nacken. Der Nachteil an den Karthelmen, die es zu kaufen gibt ist, dass kein Nackenschutz dazu angeboten wird. Dieser ist immer extra anzulegen, jedoch scheint das für die wenigsten Fahrer wichtig zu sein.

Noch ein Nachteil ist, dass oft der Nackenschutz nicht mit dem Helm kompatibel ist. Schon aus diesem Grund sollte man sich seinen Karthelm gleich mit dem Nackenschutz zusammen kaufen, damit sichergestellt ist, dass alles optimal sitzt und passt.

Wie es bei Rennhelmen üblich ist, hat auch der Helm keinen Klickverschluss. Das Verschließen und auch das Öffnen des Karthelms mittels 2 Laschen, stellt sich als eine knifflige Herausforderung dar. Man muss auch sagen, dass das Sichtfeld – gegenüber einem Motorradhelm – insgesamt etwas kleiner ist

Welche Arten von Karthelmen gibt es?

Vorteile aus einem Karthelm TestvergleichGenauso wie bei Motorradhelmen, gibt es natürlich auch verschiedene Arten von Karthelmen im Handel zu kaufen.  Sie unterscheiden sich in erster Linie in:

  • ihren verschiedenen Größen für Erwachsene
  • auch für Kinder und Jugendliche.
  • Die Designs sind mittlerweile auch sehr attraktiv und unterschiedlich gestaltet.
  • Das Gewicht! Es gibt leichte und schwerere Karthelme zu kaufen.
  • Ob der Helm für Indoor- oder Outdoorbahnen genutzt werden soll

Die Ausführungen können mit:

  • verschieden vielen Lüftungen
  • mit oder ohne Kinnschutz
  • kleiner Helmschale oder großer Helmschale
  • herausnehmbare Innenpolster oder nicht
  • wechselbare Visiere (klar, Sonnenschutz oder verspiegelt und bunt) oder nicht
Und, natürlich sind die Designs des Karthelms an sich sehr verschieden. Die Preise richten sich nach der Ausstattung und dem Design in erster Linie.

Worauf sollte ich beim Karthelm kaufen achten?

In aller erster Linie muss ein Helm perfekt sitzen. Das ist bei Motorradhelmen so und natürlich auch bei einem Helm fürs Kartfahren. Sicherheit geht nun mal vor Schönheit und da sollte schon auf einige Kriterien geachtet werden.

Das beste in dieser Beziehung ist tatsächlich, wenn man beim ersten Kauf eines Helmes in ein Fachgeschäft geht, sich beraten lässt und mehrere Helme anprobiert. Man muss sich darin wohlfühlen und er sollte auch nicht zu schwer sein. Alles andere, wie Farbe oder der Preis sollten erst einmal Nebensache sein.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Nach diesen Testkriterien werden Karthelm bei uns verglichenBevor Sie Ihren neuen Karthelm nach Ihrem Geschmack aussuchen, sollten Sie die Sicherheit in den Vordergrund stellen. Wie auch bei Motorradhelmen, gibt es bei den Karthelmen mehrere Ausführungen. Da sind zum einen die Helme mit einer Jet – Helm – Form und sogenannte Klapphelme und die anderen Helme in einer Integral – Ausführung.

Kurze Erklärung zu den verschiedenen Helmen:

Jet – Helm

Ein Jet – Helm ist eine sogenannte Halbschale mit gepolstertem Ohren- und Wangenschutz, allerdings ohne Kinnschutz. Diese Form ist sehr beliebt bei Moped- und Mofafahrern. Aber auch auf dem Motorrad und bei Rennsportarten wird er immer beliebter. Das Visier ist meist mobil, also man kann es dran und abmachen, wie man möchte. Außerdem ist er recht leicht und hat ein sehr großes Sichtfeld.

Der Klapphelm

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom *Karthelm + Testsieger im Test und VergleichDer Klapphelm ist überwiegend bei Brillenträgern beliebt. Die komplette Kinnzone kann herunter und herauf geklappt werden. Somit fällt das lästige absetzen der Brille weg, um sie dann wieder, wenn der Helm aufgesetzt wurde, auf die Ohren zu „fummeln“.  Aber auch, wenn Sie anhalten, um ein Telefonat anzunehmen oder zu führen, stellt sich der Klapphelm als eine einfachere Alternative zum Integralhelm heraus. Viele der Leute, die es lieben mit einem Integralhelm als Karthelm zu fahren, steigen mittlerweile auf einen Klapphelm um.

Der Integralhelm

Bei einem Integralhelm ist der Kinnschutz starr und fest am Helm verbaut. Für einen Karthelm ist das sicherer, um bei einem eventuellen Unfall die Gesichtspartie optimal zu schützen. Auch spielt die Lebensdauer, das Material und der Preis eine Rolle, wenn man sich einen Karthelm kaufen möchte. Wobei der Preis nicht immer aussagekräftig über den Schutz, die Qualität und die Langlebigkeit des Karthelms ist.

Das Material und die Lebensdauer bei Karthelmen

Üblicherweise besteht ein durchschnittlich teurer Karthelm aus Fiberglas, Kevlar und Kohlefaser. Billige Karthelme können aus Polycarbonat (PC) hergestellt sein, was die Lebensdauer und somit auch die Sicherheit immens beeinträchtigen kann. Der ADAC spricht sogar davon, dass sich die Weichmacher in diesem Material nach 3 Jahren verflüchtigen können. Der Karthelm wird porös und kann im schlimmsten Fall bei einem Aufprall brechen. Der Karthelm ist damit nicht mehr tauglich und höchst sicherheitsgefährdent. Außerdem ist es recht schwer und mindert somit den Tragekomfort.

Der Komfort vom Karthelm Testsieger im Test und VergleichDie etwas teureren Karthelme bestehen zum großen Teil aus leichtem Carbon (CFK) und können (je nach Gebrauch) mehrere Jahrzehnte überleben und Ihnen auch während der ganzen Zeit optimalen Schutz und Sicherheit gewähren.

Preis / Leistung:

Wenn wir ehrlich sind, dann wissen alle, dass der Preis nicht nur die Materialien wiederspiegelt, sondern auch mit dem Herstellernamen einhergeht. Also sagt eine Zahl kaum etwas über die Qualität des Karthelms aus.
Es werden zusätzlich noch andere Kriterien beim errechnen des Preises und für den Betrag, für den der Karthelm schlussendlich zu kaufen ist, berücksichtigt.

Worauf muss ich beim Kauf eines Karthelm Testsiegers achten?Dazu zählen unter anderem auch:

  • Die Verarbeitung
  • Das Design
  • Die Qualität der Polsterung und, ob sie herausnehmbar und waschbar ist oder nicht.

Günstige Modelle können Sie schon ab ca. 200 € kaufen. Die Preise können sich bis über 1000 € in die Höhe schrauben.

Die Leistungen erbringen eigentlich alle Karthelme in allen Preisklassen. Allerdings ist es, wie schon gesagt, auch eine Frage der langen Sicherheit – ergo spielt dabei das Material eine führende Rolle!  Lassen Sie sich also nicht vom Kaufpreis beeinflussen, wenn der Karthelm dann nur ca. 3 Jahre für Sie sicher ist.  Noch ein Tipp, damit Sie wirklich sicher gehen können, dass Ihr neuer Karthelm auch getestet und zugelassen ist:
Achten Sie sehr genau darauf, dass der Helm, den Sie kaufen auch eine ECEZulassungskennung und SNELL SA und FIA Zulassung besitzt.

Reinigung und Pflege:

Worauf muss ich beim Kauf eines Karthelm Testsiegers achten?Auch Karthelme sollten ab und zu gereinigt werden. Schmutz kann den Lack angreifen, kratzt förmlich an der Oberfläche und kann somit auch die Sicherheit beeinträchtigen. Zum Reinigen brauchen Sie aber nicht viel beachten, eigentlich nur, dass Sie weder mit scharfen Reinigungsmitteln, noch mit scharfkantigen Gegenständen an oder auf dem Karthelm herumkratzen. Ebenso empfiehlt es sich nicht, mit einem groben Schwamm die Schmutzstellen entfernen zu wollen.

Sind hartnäckige Verschmutzungen vorhanden, dann können Sie sie etwas mit einem nassen Lappen betupfen, damit wird die Stelle eingeweicht. Danach können Sie sie einfach mit einem feuchten, fusselfreien Tuch abwischen. Am besten eignen sich dafür Microfasertücher, bei denen Sie nicht einmal ein Spülmittel oder sonstige, seifenhaltige Reiniger benötigen. Den Glanz können Sie einfach durch das Polieren mit einem weichen Tuch wieder herstellen.

Das Visier, soweit vorhanden, säubern Sie mit einem Brillenputztuch. Ist es stark verschmutzt, können Sie bei ihm genauso vorgehen, wie bei dem Karthelm an sich.  Grobe Schwämme verkratzen das Visier und machen es unbrauchbar. Achten Sie nur darauf, dass es von Schmutz- und Staubpartikeln befreit ist, das kann zusätzlich auch das Beschlagen verhindern.

Bekannte Hersteller von Karthelmen

  • Firma Arai
  • Firma Schuberth
  • STAND 21 Rennhelme
  • Firma Sparco 
  •  Firma UVEX
30 Jahre Erfahrung in der Herstellung und Entwicklung von Rennsporthelmen. Mit diesen Helmen gewann der Formel 1 Sport in den letzten 20 Jahren 10 WM – Titel. Auch sehr gute Karthelme kommen von dieser Firma.
Die Firma Schuberth ist nicht nur führend in der Herstellung von Karthelmen. Ebenso haben sich ihre Arbeitsschutz- und Motorrad-, Formel 1 – Helme, sowie auch Helme für Feuerwehr, Militär und Polizei in der Praxis sehr bewährt. Echte Qualität „Made in Germany“ und das schon seit 1929.
Die Autos von Porsche sind jedem von Ihnen ein Begriff. Aber wussten Sie schon, dass von STAND 21 auch Helme für den Renn- und Motorsport für Porsche gefertigt werden? Ihre Helme können aber auch als überaus sichere Karthelme gekauft werden. Sie sind standartmäßig SNELL SA und / oder FIA 8860 homologiert und bietet sehr viele Vorteile.

Von STAND 21 kommt auch ein einzigartiger Helm, der sich durch das herausnehmen des Polsters und durch das Einsetzen eines anderen Polsters in seiner Größe verändern und somit dem Kopf des Fahrers besser anpassen lässt.

Das Unternehmen Sparco produziert seit Jahrzehnten alles, was sich für den Rennsport eignet – also auch Karthelme. Wenn Sie einen Sparco – Helm kaufen, haben Sie auch die Sicherheit, dass alles geprüft ist und sämtliche Zulassungen vorhanden sind. Sparco stellt auch den passenden Hals- und Nackenschutz für jeden ihrer Helme her.
Die UVEX – Group ist eines der bekanntesten Unternehmen, wenn es darum geht, dass immer wieder Neuheiten an Helmen entwickelt und produziert werden. Die Sicherheit geht schließlich vor. Nicht nur für den Motorradfahrer ist UVEX ein Begriff. Auch Arbeitshelm und generell für Freizeit und Sport benötigte Helme, werden von UVEX produziert. Das Familienunternehmen, was schon 1926 gegründet wurde, wird heute in der 3. Generation geführt und kann auf eine lange Erfahrungsgeschichte zurück blicken. Das Hauptunternehmen befindet sich immer noch in Führt und in 22 Ländern agieren die 48 Tochterunternehmen.

Wo soll ich meinen Karthelm kaufen?

Karthelm im Test & VergleichEs stellt sich immer die Frage, ob man einen guten und sicheren Karthelm auch im Internet kaufen kann oder ob man sich dafür in eine Fachgeschäft begeben muss. Das kann man nicht generell mit Ja oder Nein beantworten, denn auch hierfür gibt es ein paar Kriterien, nach denen Sie selbst Ihre Schlüsse ziehen können.

Karthelm im Fachhandel kaufen:

Wenn Sie noch nie einen Helm gekauft haben, sei es für die Arbeit oder für Sport und Freizeit, dann ist es sehr empfehlenswert, dass Sie einen Fachhandel aufsuchen. Dort können Sie sich den richtigen Karthelm aussuchen, anprobieren und ggf. auch eine Fachkraft hinzuziehen, die Ihnen bei der Auswahl hilft. Sie erinnern sich? Ein perfekt sitzender Karthelm ist schon die halbe Sicherheit!

Karthelm Online kaufen:

Sie sind kein Neuling mehr auf dem Gebiet des Renn- oder Freizeitmotorsports? Dann wissen Sie sicherlich genau worauf es bei einem Karthelm ankommt, welche Größe Sie haben und worauf Sie sonst noch alles achten müssen. 

Wenn dem so ist, dann spricht auch nichts dagegen, dass Sie sich Ihren Karthelm in einem der zahlreichen Internet – Shops kaufen.

FAQ

Natürlich treten auch immer wieder viele Fragen von Kunden auf, die es zu beantworten gilt. Alle können selbstverständlich nicht beantwortet werden, aber ein paar der häufigsten Fragen, Karthelme betreffend, haben wir für Sie zusammengestellt.

Wurden die Helme bei Stiftung Warentest geprüft?

Die Handhabung vom Karthelm Testsieger im Test und VergleichDas deutsche und auch das europäische Prüfgesetz sieht gerade bei Produkten, die die Gesundheit der Menschen schützen soll, eingehende Tests vor. So wurden und werden natürlich auch Karthelme getestet, um sicher zu stellen, dass keine Gesundheitsgefährdung oder eine Gefahr für Leib und Leben besteht.

Was kann ich tun, damit mein Visier nicht immer so beschlägt?

Das Beschlagen des Visiers kommt durch den feuchten Atem und der Wärmausstrahlung Ihres Kopfes, weil der Karthelm im Allgemeinen eine mindere Temperatur hat, als es Ihre Körpertemperatur ist. Dadurch bilden sich winzige Tröpfchen, die sich wie ein Nebel über das Visier innen legen.  Sie können es verhindern, indem Sie Ihren Karthelm etwas anwärmen, bevor Sie ihn aufsetzen. Damit verhindern Sie das Kondensieren und das Visier bleibt trocken und klar.

Es gibt auch sogenannte Antibeschlag – Beschichtungen, die Sie einfach auf die Innenseite Ihres Helmvisiers kleben können.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Modelle an Helmen zu kaufen und das ist auch gut so. Jeder Mensch (respektive auch jeder Kartfahrer) hat eine andere Wahrnehmung, was das Tragegefühl und den Tragekomfort betrifft. Die diversen Formen, Ausführungen und Visiere ermöglichen eine große Auswahl und stellen sicher, dass es für jeden, der einen Helm kaufen möchte, auch ein passender dabei ist.

Zuletzt kann man auch noch sagen, dass es beim Kaufen eines Helms einiges zu beachten gibt. So wäre zu erwähnen, dass zum Beispiel „Billigprodukte“, die auf ausländischen Internetseiten angeboten werden, nicht unbedingt Ihre 1. Wahl sein sollten.
Sie sind nicht dem deutschen Prüfgesetzt unterstellt und können somit auch keine absolute Garantie auf Sicherheit geben.

Eins noch – kaufen Sie Ihren neuen Helm, vor allem, wenn es der erste Helm überhaupt sein soll, lieber in einem Fachgeschäft. Das Anpassen vor Ort ist das Wichtigste überhaupt, um Ihnen wirklich die Sicherheit zu geben, die Sie brauchen

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.