Home / Luftreiniger kaufen – Die besten Luftreiniger im Vergleich

Luftreiniger kaufen – Die besten Luftreiniger im Vergleich

Jeden Tag aufs Neue sind Menschen in ihrer Umgebung einer Vielzahl von Schadstoffen ausgesetzt. Das kann zu einer Beeinträchtigung des allgemeinen Wohlbefindens führen oder gar zu einem echten Gesundheitsrisiko werden. Gerade die Schadstoffe, die sich in der normalen Umgebungsluft befinden können sich hier als Problem herausstellen. Um diesem Faktor entgegen wirken zu können, werden Luftreiniger eingesetzt. Diese Geräte kann man in unterschiedlichen Ausführungen von verschiedenen Herstellern kaufen.

Luftreiniger besitzen oftmals ein Filtersystem, in welchem man auch die Filter einbauen kann, welche speziell auf eine Form der Luftbelastung abgestimmt worden sind. Dabei kann man mit einem Luftreiniger durch Filtern die Luft von Pollen, Tierhaaren, unterschiedlichen Staubarten oder gar Gerüchen filtern. Luftreiniger können den Bewohnern eines Haushaltes zu einem besseren Wohlbefinden helfen und können auch Allergikern dabei helfen sich in einer Umgebung besser aufhalten zu können.

Gerade bei Pollenflug oder bei Tierhaaren können Allergiker starke Beeinträchtigungen erfahren, wenn sie diesen ausgesetzt werden. Möchte man sich einen Luftreiniger kaufen, so hat man hierbei die Auswahl zwischen den verschiedenen Modellen. Man sollte dabei allerdings nicht aus das günstigste Produkt zurückgreifen, sondern sich für ein Produkt eines Herstellers entscheiden, bei dem auch die Serviceleistungen stimmig sind. 

Auf dieser Seite wurden die wichtigsten Informationen zum Thema zusammengefasst, und übersichtlich für sie zusammengestellt um einen umfassenden Überblick zum Thema Luftreiniger geben zu können. Dazu wurde genau recherchiert und auch Kundenmeinungen wurden hierbei berücksichtigt.

Beste Luftreiniger im Vergleich

  • Max. Raumgröße
  • Leistungsstufen
  • Vorteile
  • Gewicht
  • Stromverbrauch
  • Timer
  • Reduziert Sporenbelastung
  • Abmessung
 
PLATZ 1
Baren Luftreiniger B-757B HEPA
  • Max. Raumgröße

    25 m²

  • Leistungsstufen

    3

  • Vorteile

    Leucht­an­zeige lässt sich aus­schalten
    reinigt leise und effektiv
    sparsamer Energieverbrauch

  • Gewicht

    4 kg

  • Stromverbrauch

    48 W

  • Timer

  • Reduziert Sporenbelastung

  • Abmessung

    17 x 33 x 30,5 cm

PLATZ 2
Comedes LR 50 Luftreiniger
  • Max. Raumgröße

    30 m²

  • Leistungsstufen

    3

  • Vorteile

    moderne Technik und zeitloses Design
    3 verschiedene Geschwindigkeitsstufen
    robustes Gehäuse

  • Gewicht

    2,9 kg

  • Stromverbrauch

    35 W

  • Timer

  • Reduziert Sporenbelastung

  • Abmessung

    19 x 25 x 41 cm

PLATZ 3
Tevigo 90690 Luftreiniger
  • Max. Raumgröße

    120 m²

  • Leistungsstufen

    1

  • Vorteile

    beson­ders ein­­­fache Bedi­e­­­nung
    sehr leise, kein Lüfter- oder Motorengeräusch

  • Gewicht

    0,69 kg

  • Stromverbrauch

    1,5 W

  • Timer

  • Reduziert Sporenbelastung

  • Abmessung

    15 x 9 x 28 cm

PLATZ 4
Levoit Luftreiniger Air Purifier
  • Max. Raumgröße

    30 m²

  • Leistungsstufen

    3

  • Vorteile

    3 Geschwindigkeitseinstellungen
    besonders leiser Schlafmodus
    2 Jahre Garantiezeit

  • Gewicht

    6 kg

  • Stromverbrauch

    40 W

  • Timer

  • Reduziert Sporenbelastung

  • Abmessung

    38 x 16,5 x 46 cm

PLATZ 5
LAVIEAIR 9908E Luftreiniger
  • Max. Raumgröße

    10 m²

  • Leistungsstufen

    5

  • Vorteile

    starke UV-Sterilisationsfunktion
    umweltfreundliches Reinigungsgerät

  • Gewicht

    4,7 kg

  • Stromverbrauch

    0,5 W

  • Timer

  • Reduziert Sporenbelastung

  • Abmessung

    60,4 x 30,8 x 21,6 cm

PLATZ 6
HEPA Luftreiniger mit Ionisator
  • Max. Raumgröße

    60 m²

  • Leistungsstufen

    5

  • Vorteile

    kompakte Bauweise
    100% ozonfreier Betrieb ohne Ionisation

  • Gewicht

    9 kg

  • Stromverbrauch

    35 W

  • Timer

  • Reduziert Sporenbelastung

  • Abmessung

    70 x 30 x 40 cm

Was ist ein Luftreiniger?

Der Begriff Luftreiniger ist eigentlich ein Sammelbegriff. Hierunter versteht man Geräte, die dazu dienen die Luft von Schadstofen , wie zum Beispiel Tierhaaren oder auch Staub, zu reinigen. Ebenso sollen unangenehme Gerüche beseitigt werden. Dabei kann man unter drei verschiedenen Modellen unterscheiden, welche unter dem Begiff Luftreiniger zu verstehen sind:

  • Der Luftwäscher mit einer Reinigung durch Wasser
  • Ionisatoren
  • Luftreiniger mit einem Filtersystem

Oft gibt es hierbei auch eine Art von Mischsystemen. So findet man vielleicht in einem Luftwäscher auch Filtersysteme vor, die in Luftreinigern vorzufinden sind. Die Luftreiniger sind so konzipiert, dass man sie im Regelfall innerhalb eines geschlossenen Raumes einsetzen kann. Deshalb werden sie auch gerne einfach nur Raumluftreiniger genannt.Luftreiniger können aus den unterschiedlichsten Gründen höchst sinnvoll sein um sie einzusetzen, damit die eigene Gesundheiterheit erhalten werden kann. Das können zum Beispiel Tierhaare, Rauchpartikel, Bakterien, Schimmelsporen, Ruß, Fein- oder Grobstaub oder auch Pollen sein.

Anwendung

Einen Luftreiniger kann man in geschlossenen Räumen einsetzen. Hierbei ist es seine Aufgabe die Luft von Schadstoffen zu befreien.

Diese können Zigarettenrauch, Schimmelsporen, Tierhaare, unterschiedliche Arten von Staub, Viren, Bakterien oder auch Pollen sein.
Um festzustellen, welchen Luftreiniger man denn einsetzen sollte, muss man zunächst für sich ausmachen, welche Schadstoffe man denn mit dem Luftreiniger entfernen möchte. Der Luftreiniger wurde entwickelt um Schadstoffe aus der Luft zu nehmen, indem er die Luft filtert und danach umgewandelt wieder an seine Umgebung abgibt. Dabei können Luftreiniger vor allem auch Allergikern das Leben ein wenig leichter machen.

Vorteile

  • Zigarettenrauch und auch Tabak kann in recht kurzer Zeit aus der Luft gefiltert werden
  • ein Luftreiniger kann auch schlechte Gerüche aus der Luft durch die Filterung entfernen
  • durch den Luftreiniger werden die Schadstoffe aus der Luft entfernt
  • die meisten Luftreiniger weisen eine Größe auf, die es möglich macht sie auch leicht an einem anderen Platz aufstellen zu können, sie sind also an unterschiedlichen Orten im Haus einsetzbar.

Nachteile

  • Luftreiniger verursachen Stromkosten, da sie elektrisch betrieben werden
  • je nachdem für welches Modell man sich entscheidet können auch die ersten Anschaffungskosten recht hoch ausfallen
  • Luftreiniger müssen in regelmässigen Abständen gereinigt und gewartet werden, damit sie ihre Funktionen auch weiterhin erfüllen können
  • der Betrieb eines Luftreinigers ist mit Geräuschen verbunden, welche man einer als störend empfinden könnte

Welche Arten von Luftreinigern gibt es?

Prinzipiell kann man bei den Luftreinigern unter drei wichtigen Modellen unterscheiden. Diese unterscheiden sich in Funktion und Aufbau.

Der Luftwäscher mit einer Reinigung durch Wasser

Ein Luftwäscher ist so konzipiert, das bei ihm die Luft mit Hilfe von Wasser in der Tat gewaschen wird. Zunächst werden die Verunreinigungen jedoch angesaugt, damit sie in den Luftwäscher gelangen  können. In diesem befinden sich dann Platten, welche rotieren und gleichzeitig mit einer ganz feinen Schicht von Wasser benetzt worden sind. Die Teilchen werden an das Wasser gebunden und nur noch die wieder saubere Luft gelangt aus dem Luftwäscher zurück in die Umgebung. Bei einem Luftwäscher wird man in den seltensten Fällen einen Filter vorfinden, da diese ohne den Filter auskommen. Doch gleichzeitig mit der Reinigung der Luft befeuchtet er durch seinen Vorgang auch die Luft.

Wichtig bei dem Luftwäscher ist darauf zu achten, dass man den Wasserbehälter regelmässig reinigt und das Wasser erneuert. Zudem muss sich im Wassertank auch immer genug Wasser befinden, damit der Luftwäscher seine Funktionen überhaupt erfüllen kann. Positiverweise gibt es aber auch Modelle, in welchen ein niedriger Wasserstand bereits angezeigt wird, so ein Schutz vor dem Trockenlaufen geboten wird.

Neben dem Wasserbehälter, sollte auch der Luftwäscher selbst mindestens einmal im Jahr gereinigt werden. Hier kann man je nach Herstellerangaben, dann auch eine Hygienemittel hinzugeben, damit die Luft zugleich auch von Bakterien und Keimen befreit werden kann.

Die Ionisatoren

Bei einem Ionisator handelt es sich um ein Gerät, welches elekrisch betrieben wird. Es dient dazu, dass Sporen, Staub oder auch Pollen als Belastung in der Luft reduziert werden können und das es den Menschen dadurch besser geht. Um das zu erreichen werden die Ionen im Inneren des Ionisators hergestellt und dann durch das Gebläse selbst an die Raumluft abgegeben.

Ionen selbst sind kleine Moleküle und Atome, die negativ aufgeladen worden sind. Schadstoffe hingegen besitzen auch eine Form der Aufladungm die dann dafür sorgt, dass zum Beispiel Staub und Ionen sich anziehen. Die Ionen lagern sich an den Staub an und machen ihn dadurch schwerer. Teilchen die in solcher Art und Weise aneinander gebunden sind, unterwerfen sich dem Clusterbildungsprinzip und verbinden sich dann wieder mit anderen Teilchen an welche sich die Ionen angelagert haben. Dadurch werden die Teile immer schwerer, so dass die Luft gar nicht mehr in der Lage ist sie zu tragen und sie sinken zu Boden.

Das ist ein Grund warum viele Ionisatoren auch eine geladene Metallplatte besitzen, welche so konzipiert worden ist, dass diese widerrum die Schmutzpartikelchen anzieht. So sammeln sich die Verunreinigungen aus der Luft dann im Ionisator und können aus diesem leicht abgesaugt werden.

Vorteilhaft an Ionisatoren ist, dass sie recht kompakt sein können. 

Man kann sie recht gut im Auto oder gar auf dem Schreibtisch unterbringen. Selbst die Anschaffungskosten können sich je nach Größe des Modelles dann deutlich in Grenzen halten.

Der Luftreiniger mit einem Filtersystem

Luftreiniger mit einem Filtersystem saugen über eine Art Ventilator die Umgebungsluft an. Danach wird diese dann in das Innere geleitet. Wenn es sich dabei um einen großen Venitalator handeln sollte, dann kann es sein , dass dieser zum Ansaugen etwas länger braucht, da er auch eine größere Luftmenge aufnehmen kann. Das birgt aber noch einen weiteren Vorteil in sich, denn je langsamer er sich dreht, desto leiser ist auch der Luftreiniger im Betrieb.

Wenn die Luft ins Innere des Luftreinigers geleitet worden ist, dann wird sie in der Regel an einem oder sogar mehrerern Filtern vorbeigeführt. Dabei hat jeder einzelne Filter einen speziellen Zweck zu erfüllen und entnimmt der Luft eine bestimmte Sorte von Schadstoffen.

Viele Modelle der Luftreiniger besitzen einen mechanischen Filter,doch es gibt auch Modelle die zusätzliche Reinigungsmassnahmen durch Ionisierung anbieten. Wurde die Luft gefiltert, so wird sie wieder an die Umgebung abgegeben.

Die Filtersysteme des Luftreinigers

Luftreiniger können in vielen Fällen nicht nur einen, sondern gleich mehrere Filtersysteme besitzen. Das dient dazu, dass aus der Luft auch gleichzeitig mehrere Schadstoffe entzogen werden können, denn unterschiedlicher Filter sind auch für verschiedene Schadstoffe geeignet.

Der Vorfilter

In der Regel enthalten Luftreiniger einen ersten Filter, welchen man als Vorfilter bezeichnet. Dieser kann entweder aus Fließ oder auch aus einem Gitter bestehen. Im Grunde genommen ist seine Funktionsweise ähnlich wie bei einem Sieb. 

Er sorgt dafür dass vor allem grobe Verunreinigungen bereits vor dem weiterfiltern aus der Luft entnommen werden. Hier bleiben in vielen Fällen schon einmal Haare und Staubflocken hängen.

Es kann aber auch sein, dass hier genauso kleinere Insekten hängen bleiben. Die Vorfilter sind Dauerfilter, die man nicht wechseln muss. Da sie aber dazu dienen grobe Verunreinigungen zu entfernen, sollte man sie in regelmässigen Abständen absaugen oder auswaschen, damit sie ihre Funktion auch weiterhin erfüllen können.

Der Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter setzen sich aus Aktivkohle zusammen. Diese ist ein hochporöser Kohlenstoff. Wenn man sich die Funktion der Aktivkohle vorstellen möchte, dann sollte man den Vergleich mit einem Schwamm wagen. Sie besitzt unterschiedlich große Poren, die dennoch miteinander verbunden sind.  Durch diese Effekt wird erzielt, dass eine größere Oberfläche geschaffen werden kann. Die Aktivkohlefilter dienen dazu, dass man vor allem Gase und bestimmte Partikel durch Absorbtion aus der Luft filtern kann.

Die Absortion bewirkt, dass die Stoffe durch Bindung zusammengeklebt werden. Durch die Größe der Oberfläche können dann auch viele Stoffe gleichzeitig gebundenw erden. Zudem ist Aktivkohle auch immer ein Katalysator. Hierbei muss bedacht werden, das die Aktivkohle ihre Funktion irgendwann nicht mehr erfüllen kann, wenn man sie länger genutzt hat, was es dann notwendig macht diesen Filter in regelmässigen Abständen auszutauschen.

Der HEPA- Filter

Besitzt der eigene Luftreiniger einen HEPA-Filter dann kann man davon ausgehen, dass dieser ein leicht chaotisches Bild von Filterfasern zu bieten schent. Das ist aber auch wichtig so, denn ein HEPA- Filter funktioniert mit einem Sperr-Diffusions- und Trägheitsprinzip. 

Dieser Aufbau macht es möglich, dass der HEPA Filter in der Lage ist selbst kleinste Teile, wie Viren und Bakterien aus der Luft filtern zu können.

Der UV-Filter oder auch der Fotokatalysator

Wenn der Luftreiniger  einen UV- Filter oder auch einen Fotokatalysator besitzt dann dient dieser dazu auch Bakterien und Viren aus der Luft entfernen zu können.  Das wird durch den photokatalytischen Effekt möglich gemacht.

Der Ionengenerator

Ein Ionengenerator ist so konzipiert, dass er die Luft welche an ihm vorbeiströmt negativ auflädt, indem er Ionen an diese abgibt. Diese bindet sich dann an die Teilchen oder Schadstoffe, was diese schwerer macht so dass sie zu Boden sinken und zusammenklumpen.

Je nachdem in welcher Preisklasse man sich seinen Luftreiniger kaufen möchte, so kann dieser dann auch zugleich mehrere Filtersysteme besitzen um die Luft auch von verschiedenen Partikel oder Schadstoffen zugleich befreien zu können.

Worauf sollte ich beim Luftreiniger kaufen achten?

Möchte man sich einen anschaffen, dann sollte man dabei einige Faktoren im Vorfeld berücksichtigen. Hierbei spielt zum Beispiel die Größe und das Modell eine große Rolle. Denn ein Luftreiniger muss auch für den vorgesehenen Raum geeignet sind. Dabei kann man sich aber auch an den Herstellerangaben orientieren, welche Aufschluss darüber geben für welche Raumgröße ein Luftreiniger nach dem Kaufen geeignet sein wird.

Ebenso sollte man sich genau überlegen für welche Filtersysteme man sich bei seinem Luftreiniger entscheiden wird. Ein Vorfilter macht immer Sinn, da er die Luft bereits von ersten Verunreinigungen befreit und somit die nachfolgenden Filter davon frei hält. Der Hersteller sollte auch eine Rolle spielen, wenn man einen Luftreiniger besitzen möchte, der langlebig ist und bei welchem man auch Filter und notwendiges Zubehör noch nachkaufen kann.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Wer sich einen Luftreiniger kaufen möchte, der kann hierbei zwischen unterschiedlichen Modellen auswählen. Diese können sich in der Art des Betriebes, im Preis oder in der Größe durchaus unterscheiden. Trotz der allgemeinen Auswahl gibt es einige Faktoren auch welche man beim Kaufen eines Luftreinigers achten sollte, damit es einem auch möglich ist die richtige Wahl treffen zu können.

Der Hersteller

Das Qualität ihren Preis haben kann, stimmt bei den Luftreinigern auf jeden Fall, was man auch beim Kaufen feststellen wird. Doch wer sich dafür entscheidet sich ein Modell von einem namenhaften Hersteller zu kaufen, der wird auch die entsprechenden Vorteile genießen können. 

Zum einen wird man in der Regel ein qualitativ hochwertiges Produkt erhalten, dass auch durch Langlebigkeit überzeugen kann.

Zum anderen kann man den Vorteil wahrnehmen, dass Hersteller mit einem Namen auch über entsprechende Serviceleistungen verfügen. Dies sollte man berücksichtigen, denn es kann immer sein, dass man eine Reklamation durchführen muss. Oder man möchte Teile, wie einen Filter nachbestellen, was bei namenhaften Herstellern sicherlich besser möglich ist, als es bei No-Name Produkten der Fall sein dürfte.

Die Größe des Raumes

Die Frage wie groß der Raum ist, wirkt sich auch auf die Größe des Luftreinigers aus. Das Gerät sollte in keinem Fall zu klein sein, weil man dann nicht den gewünschten Nutzen damit erzielen kann. Viele Luftreiniger können aber durchaus auch für eine Größe von 40 Quadratmetern geeignet sein, doch es gibt auch kleinere Modelle. Bevor man sich zum Kaufen eines Luftreinigers entschließt, sollte man also die Größe des Raumes ermittelt in welchem der Luftreiniger aufgestellt werden soll. 

Zudem sollte man sich die Herstellerangaben genau durchlesen um auch festzustellen, für welche Größe die Nutzung des Luftreinigers nach dem Kaufen denn empfohlen wird.

Die Lautstärke

Ein Luftreiniger der elektrisch betrieben wird, ist auch immer eine Geräuschquelle. Man sollte vor dem Kaufen aber darauf achten, dass dieser Lärmpegel nicht so laut ist, dass man ihn selbst als störend empfinden könnte. Denn dann wird die Nutzung eines Luftreinigers nach dem Kaufen eher eine lästige Angelegenheit. Zudem neigt man dazu ihn dann einfach abzuschalten, was dann keinen Nutzen nach dem Kaufen bringen würde. Manche Hersteller werben damit, dass sie recht geräuscharme Luftreiniger zum Kaufen anbieten, dies sollte man durchaus beachten, bevor man sich zum Kaufen eines Modelles entscheidet, vor allem wenn man selbst empfindlich auf Geräusche und Lärm reagiert.

Die Wahl des Filters

Wer sich einen Luftreiniger kaufen möchte, der muss sich auch Gedanken darüber machen, welche Art von Filter denn in diesem enthalten sein sollte. Es kann auch sein, dass man sich den Einsatz mehrerer Filter wünscht um gleichzeitig auch unterschiedliche Verunreinigungen aus der Luft filtern zu können. Schlechte Filter bringen nicht den gewünschten Nutzen. Hierbei sollte man auf die Kennzeichnung achten ob der Filter durch ein Institut geprüft worden ist.

Ebenso sollte man beachten dass ein guter Luftreiniger auch einen Vorfilter besitzen sollte, der erste Verunreinigungen so aus der Luft zieht, dass die nächsten Filter dann nicht ständig dadurch verstopft sein werden. Dabei handelt es sich bei den gängigsten Modellen der Vorfilter um Produkte die man einfach entfernen und auswaschen kann. Man sollte auch darauf achten, dass es durchaus sein kann, dass man Filter auch nachkaufen muss um diese zu ersetzen. Deshalb sollte man beim Kaufen eines Luftreinigers nicht das günstige No- Name- Produkt wählen, sondern eines von einem Hersteller, der den Nachkauf auch möglich macht.

Die Transportfähigkeit

In den meisten Fällen wird man sich einen Luftreiniger kaufen um ihn in einem  bestimmten Raum einsetzen zu können. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das man sich dazu entscheiden wird ihn abzubauen und in einem anderen Raum nutzen zu wollen. Deshalb sollte man beachten, dass der Luftreiniger einfach zu transportieren ist, denn dann kann man ihn auch besser in verschiedenen Räumen je nach Wunsch einsetzen. Dabei sollte er natürlich auch entsprechend robust sein, damit ein Transport sich nicht negativ auf die Langlebigkeit auswirkt.

Bekannte Hersteller

  • Beurer
  • Blueair
  • Sharp
  • Steba
Der Hersteller Beurer bietet bereits seit 1919 verschiedene Produkte an. Dabei hat sich Beurer vor allem auf Artikel spezialisiert, welche aus dem Bereich Gesundheit und Wohlbefinden stammen. Beurer bietet heutzutage mehr als 500 verschiedene Produkte zum Kaufen an und zu seinem Sortiment gehören auch unterschiedliche Arten von Luftreinigern.

Blueair ist eine Firma die sich ganz und gar der  Herstellung und dem Vertrieb von Luftreinigern der verschiedensten Arten widmet. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Modelle mit den verschiedensten Eigenschaften und Filtersystem auf die man zurückgreifen kann. Blueair produziert seine Artikel seit mehr als 20 Jahren.
Wer sich einen Luftreiniger von Sharp kaufen möchte, der kann hierbei auf eine große Auswahl zurückgreifen, denn es gibt verschiedene Modelle aus denen man wählen kann. Sharp setzt auf Qualität und Innovation um seine Kunden von den eigenen Produkten begeistern zu können.
Das Unternehmen Steba stellt bereits seit dem Jahr 1919 seine ersten Produkte in Bamberg her. Steba ist ein Familienunternehmen, welches traditionell bereits in der dritten Generation geführt wird. Dabei bietet Steba Geräte aus den unterschiedlichsten Themengebieten an und auch Luftreiniger gehören zu seinem Sortiment.

Wo soll ich mein Luftreiniger kaufen?

Wer sich dafür entscheidet sich einen Luftreiniger kaufen zu wollen, der hat prinzipiell die Möglichkeit diesen Kauf durch zwei Haupteinkaufsmöglichkeiten tätigen zu können. Hierbei kann man sowohl einen Kauf im Onlinehandel durchführen als auch auf einen Einkauf im Fachhandel ausweichen. Bei beiden Optionen kann man seine eigenen Vorzüge wahrnehmen und von diesen profitieren.

Fachhandel

Man hat die Möglichkeit sich den Luftreiniger seiner Wahl durchaus im Fachhandel zu kaufen. Hierbei muss man im Vorfeld nur bedenken, das eine Anreise zum Fachhandel in jedem Fall erforderlich sein wird. Man muss sich dabei auch an den gesetzlichen Ladenöffnungszeiten orientieren um seinen Einkauf tätigen zu können. Im Fachhandel selbst hat man den Vorteil, dass man sich an einen persönlichen Ansprechpartner wenden kann. Dieser kann einem gezielt helfen, wenn man noch Fragen zum Luftreiniger, dessen Nutzen oder dessen Einsatzgebieten hat.

Gerade Fragen in Bezug auf die Raumgrösse oder die unterschiedlichen Filtersysteme können hierbei bestens besprochen werden. Man hat auch die Gelegenheit sich die verschiedenen Modelle genau ansehen zu können um für sich selbst festzustellen ob einem die Größe des Gerätes zusagt und ob man es gut in dem gewünschten Raum unterbringen kann.

Online

Man kann sich seinen Luftreiniger auch einfach und bequem Online kaufen. Hier hat man schon einmal den ersten Vorteil, dass man auf eine unendlich große Auswahl an Modellen zurückgreifen kann. Hierbei gibt es verschiedene Größen, unterschiedliche Betriebsarten der Luftreiniger und verschiedene Filtersysteme, welche angeboten werden um sie in die Luftreiniger einzusetzen. Viele Hersteller bieten ihre Luftreiniger Online an, und geben den Kunden auch die entsprechenden Serviceleistungen dort welche man vor dem Kaufen berücksichtigen sollte. Online Einkäufe kann man zudem zu jeder Tageszeit von jedem Ort ausführen.

Man kann den Artikel bestellen und lässt ihn sich dann einfach und bequem nach Hause liefern, ohne das man selbst irgendwohin fahren müsste.

Der Online Einkauf bietet seinen Kunden eine detallierte Produktbeschreibung der unterschiedlichen Artikeln aus denen man genau die Vor- und Nachteile seines Wahl- Luftreinigers ersehen kann.
Zusätzlich können Kundenberichte einem Aufschluss über den Nutzen des Luftreinigers geben, bevor man sie zu einem Kauf entschieden hat.

FAQ

Für welchen Einsatzort sollte man welches Gerät des Luftreinigers auswählen?

Ja nachdem welche Thematik man damit bekämpfen möchte eignen sich Luftreiniger für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete. Luftreiniger haben sich als bewährt erwiesen, wenn es darum geht Allergene aus der Luft filtern zu können. In diesem Zusammenhang sind vor allem Pollen, Tierhaare und auch Staub zu nennen. Sobald diese Faktoren aus der Luft gefiltert worden sind, fällt es Allergikern leichter sich in einem Raum aufhalten zu können und auch Nicht- Allergiker profitieren von der sauberen Luft.

Wenn man unter Heunschnupfen leidet, können sich aber auch schon Luftwäscher als vorteilhaft erweisen, bei denen man dann nicht die Filtersysteme ständig austauschen und reinigen muss. Luftwäscher können aber auch gut eingesetzt werden, wenn man es mit Hausstaub zu tun hat oder einen Raum einfach nur mehr befeuchten möchte.

Können Luftreiniger bei Asthma helfen?

Tatsächlich können Luftreiniger die Symptome von Asthma lindern, je nachdem unter welcher Form man denn leidet. Viele Asthmatiker haben Schwierigkeiten mit allergischen Auslösern. Hierzu zählen dann Ausscheidungen von Hausstaubmilben, Tierhaare, Pollen von Blüten oder Gräsern, Schimmelsporen oder gar Hausstaub. Manche Asthmatiker leiden auch unter mehreren Auslösern zur gleichen Zeit.

Hier kann ein Luftreiniger helfen, etwas Abhilfe zu schaffen. Gerade wenn man sich ein Modell mit einem HEPA- Filter kauft, dann ist man in diesem Fall sehr gut beraten. Diese können Schwebeteilchen aus der Luft filtern, die sogar nur 0,1 bis 0,3 Mikrometer besitzen. Werden nun noch zusätzlich ein Aktivkohle- und ein Vorfilter verwendet, dann wird die Luft wirklich enorm gereinigt, was dann die Symptome der Asthmatiker lindern und deren Leben etwas erleichtern kann.

Wurden Luftreiniger von der Stiftung Warentest geprüft?

Nein, bisher wurde noch kein Luftreiniger, von der Stiftung Warentest getestet.

Fazit

Ein Luftreiniger kann eine Bereicherung für jeden Haushalt darstellen. Wenn man diesen benutzt kann man die Umgebungsluft in einem Raum von Schadstoffen befreien, denen man ansonsten ausgesetzt wäre. Hierzu können vor allem Rauch, Tierhaare aber auch Pollen und Staub gehören. Dies sind Faktoren mit welchen sich vor allem viele Allergiker oftmals zu ihrem Leidwesen auseinander setzen müssen. Wenn man den Luftreiniger hier gezielt nach dem Kaufen einsetzt, dann kann man diesen betroffenen Menschen den Aufenthalt in einem Raum deutlich angenehmer gestalten.

Doch ein Luftreiniger kann noch mehr leisten. Er ist so konzipiert, dass er auch schlechte Gerüche aus der Luft zu entfernen vermag. 

Man muss beim Erwerb einige Faktoren wie die Raumgröße und die Leistung des entsprechenden Luftreinigers berücksichten, damit die Leistung den eigenen Wünschen zu entsprechen vermag.

Man hat die Option sich seinen Luftreiniger Online oder im Fachhandel kaufen zu können, wobei bei beiden Möglichkeiten dann ganz eigene Vorteile entstehen. In jedem Fall sollte man sich aber vor dem Kaufen die Zeit nehmen, die unterschiedlichen Modelle der verschiedenen Hersteller einem Vergleich zu unterziehen, damit man auch das für sich richtige und geeignete Modell finden kann.

Beiträge