Home / Akkuschrauber / Makita Akkuschrauber Test • Die AKTUELL besten Makita Akkuschrauber im Vergleich

Makita Akkuschrauber Test • Die AKTUELL besten Makita Akkuschrauber im Vergleich

Makita Test AkkuschrauberDer Hauptsitz des japanischen Unternehmens Makita befindet sich in Anjo Aichi.

Die Unternehmensgründung erfolgte 1915. In den 20er und 30er Jahren war das Unternehmen eine Motoren-Reparaturwerkstatt und Ankerwicklerei.

Heutzutage ist Makita ein weltbekannter Hersteller von Elektro- & Benzinwerkzeugen. Die Werkzeuge werden vor allem für den Einsatz im professionellen Bereich konzipiert.

Was wird in einem Makita Akkuschrauber Test geprüft?

In einem Praxistest werden verschiedene Funktionen des Akkuschraubers wie Motorleistung, Drehmoment, Akkukapazität und Verarbeitung überprüft.

Drehmoment

Makita Akkuschrauber kaufenDas Drehmoment gibt die übertragene Leistung an. Je höher die Nm, desto stärkere und längere Schraubern können in ein Material eingedreht werden. Beim Bohren verhält es sich ähnlich. Bei einem stärkeren Drehmoment können größere Löcher gebohrt werden. Das Drehmoment wird von Motor, Akku und Getriebe erzeugt.

In einem Makita Akkuschrauber Test wird das Drehmoment genau überprüft, da es eine sehr wichtiges Kriterium darstellt.

Drehmomentvorauswahl

Die Drehmomentvorauswahl wird ebenfalls überprüft. Sie dient dazu, ein maximales Drehmoment einzustellen, damit bei einer Serienverschraubung annähernd perfekte Nm verwendet werden. Bei einem weichen Schraubfall wie beispielsweise Holz oder bei einem harten Schraubfall muss man bei einem Makita Akkuschrauber das Drehmoment entsprechend einstellen können.

Akku und Ladegerät

Bei einem Akku müssen 4 wichtige Werte betrachtet werden: Akkuspannung V, Ladezeit, Amperestunden Ah und Akkuart.

Ladezeit

Die Ladezeit sollte nicht zu lange dauern. Meistens liefern Makita Akkuschrauber eine sehr gute Leistung. Im Praxistest beträgt die Ladezeit etwa 30 Minuten.

Akkuspannung V

Je höher die Akkupannung, desto mehr Strom kann fließen. Das bedeutet, dass mit einer höheren die Voltzahl leistungsstärkere Motoren betrieben werden können.

Amperestunden Ah

Je höher die Amperstunden, desto mehr Strom kann in einem Akku gespeichert werden. Mit einem 2,0 Ah Akku, kann ein Akkuschrauber doppelt so lange arbeiten, wie mit einem Akku von 1,0 Ah.

Akkuart

Meistens werden für Makita Akkuschrauber nur noch Lithium-Ionen Akkus verwendet. Diese Akkuart bietet den Vorteil, dass viel Energie gespeichert werden kann. Bei Nichtbenutzung kommt es zu keinen größeren Entladungen. Außerdem sind Li-Ion Akkus relativ leicht und verfügen über keinen Memory Effekt.

Gewicht

Erfahrungen Makita AkkuschrauberEin Makita Akkuschrauber sollte nicht zu schwer sein. Jedoch ist es klar, dass im Test ein leistungsstarker Akkuschrauberschwerer ist als ein Modell für Einsteiger. Man muss bedenken, dass ein Profi-Akkuschrauber mit einem leistungsfähigeren Motor, Getriebe und sonstigen Bauteilen ausgestattet ist. Zusätzlich wird bei der Verarbeitung kein Plastik verwendet. Daher besitzen diese Akkuschrauber meistens ein höheres Gewicht.

Größe

Die Größe des Makita Akkuschraubers spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei einem Test. Die durchschnittliche Länge eines Akkuschraubers beträgt etwa 20 cm. Sehr kurze Geräte werden beispielsweise häufig von Tischlern benutzt, da sie an engen Stellen wie in Schränken, Regalen bohren und schrauben müssen. Für besonders tiefe oder auch enge Stellen werden Akku-Knickschrauber angeboten.

Bohrspannfutter

Ein weiteres Merkmal, das bei einem Praxistest genau unter die Lupe genommen wird, ist das Bohrspannfutter. Das Schnellspannbohrfutter von professionellen Akkuschraubern ist meistens 10 – 13 mm breit und eignet sich daher für unterschiedliche Bits und Bohrer. Der Wechsel sollte sich schnell und unkompliziert gestalten.

Ausstattung

Die Ausstattung sollte einen Transportkoffer, 2 Akkus und ein Ladegerät befinden. Im Lieferumfang müssen Bits und Bohrer nicht enthalten sein. Jedoch bietet Makita auch Sets an, die unterschiedliche Bohr- und Bitaufsätze enthalten.

Unterschiedliche Volt-Klassen

Makita Akkuschrauber werden anhand von Voltklassen klassifiziert. In der 7,2 V Klasse wird nur ein Akku-Knickschrauber DF010DSE im angeboten. Die 10,8 V Akkubohrschrauber bieten Drehmomente von bis zu 24 Nm und sind daher für leichte Bohr- und Schraubarbeiten geeignet. Diese Geräte können für Bohren und Schrauben in weichen Materialien wie beispielsweise Holz verwendet werden. 14,4 V Makita Akkuschrauber sind sehr leistungsstark und bieten ein Drehmoment, das im Durchschnitt bei 40 Nm liegt. Der Akkubohrschrauber DDF448RMJ kann ein maximales Drehmoment von 77 Nm erreichen.

Die größte Gruppe von Makita Akkuschraubern sind 18 V Geräte. Zahlreiche professionelle Betriebe bevorzugen diese Akkubohrschrauber. Mit Drehmomenten von bis zu 115 Nm können alle Schraub- und Bohrarbeiten bewältigt werden. Einige 18 V Akkubohrschrauber sind mit einem Seitengriff ausgestattet, um extrem hohe Drehmomente sicher halten zu können. Die professionelle Ausrichtung wird von Leerlaufdrehzahlen von über 2000 min-1 und Bohrfutterspannweiten von 10-13 mm unterstrichen.

Handhabung

Im Praxistest wird überprüft, ob ein Akkubohrschrauber beim Arbeiten sicher und komfortabel in der Hand liegt. Ein ergonomischer Griff ist besonders hilfreich, da er wesentlich zu ermüdungsfreiem Arbeiten beträgt. Der Griff von Makitaakkuschraubern ist meistens in T-Form gehalten.

Welche Erfahrungen gibt es mit einem Makita Akkuschrauber?

Makita Akkuschrauber QualitätNeben einem Test verschiedener Plattformen zählen natürlich auch die Erfahrungen von Heimwerkern und professionellen Handwerkern, die Makita Akkuschrauber benutzen.

Erfahrungsberichte und Beiträge in verschiedenen Foren, zeigen, dass Benutzer vor allem von der kurzen Akku-Ladezeit und dem leistungsstarken Motor überzeugt sind. Zusätzlich werden die Sets positiv erwähnt, da in einem Akkuschrauber Set bereits alle erforderlichen Bits und Bohrer enthalten sind und man kein zusätzliches Zubehör erwerben muss.

Vorteile der Makita Akkuschrauber

  • kurze Akkuladezeit
  • leistungsstarker Motor
  • einfache Handhabung
  • ergonomischer Griff

Nachteile

  • professionelle Geräte relativ teuer

Fazit

Die Makita Akkuschrauber konnten schon in sehr vielen Tests überzeugen und sind damit immer zu empfehlen. Sie zeichnen sich besonders durch eine einfache und langlebige Handhabung aus und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier auch.

ZUM VERGLEICH

Auch interessant

Metabo Akkuschrauber im Test & Vergleich

Metabo Akkuschrauber Test

Metabo gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Elektrowerkzeugen. Der Name des Unternehmens mit Sitz …

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.