Home / Fersenpolster kaufen – Die besten Fersenpolster im Vergleich

Fersenpolster kaufen – Die besten Fersenpolster im Vergleich

Veränderungen an den Füssen können beim Laufen große Schwierigkeiten bereiten. Wenn das Abrollen des Fusses nicht so richtig klappen will und jedes aufsetzen des Fußes von starken, stechenden Schmerzen begleitet wird, kann jeder Gang zur Qual werden. Krankhafte Veränderungen können die gesamte Fusssohle betreffen. Beginnend von Dornwarzen (Myrmezien), der sich hauptsächlich im Bereich des Vorderfußes bildet, ist die nächste Variante der Fersendorn. Unter den Fersendornen sind zwei Typen bekannt, die allerdings gleichermaßen für Schwierigkeiten beim Laufen sorgen. Allgemein muss allerdings erklärt werden, um was es sich bei dem Fersensporn handelt. Während es sich bei der Dornwarze um eine tiefsitzende Warze handelt, die unter der Haut das doppelte Volumen der auf der Haut sichtbaren Hornschwiele handelt, ist der Fersensporn ein knöchernes Material, das am Sehnensprung, beziehungsweise am Fersenbein (Calcaneus) seinen Ursprung hat.

Ein Fersensporn wird durch Beinlängendifferenzen oder muskuläre Dysbalancen hervorgerufen. Dies bedeutet, dass die Dysbalance in der Hüftmuskulatur, der Lendenwirbelsäulenmuskulatur oder unter anderem auch durch Fußfehlstellungen begünstigt werden. Die Folge sind Schmerzen beim Abrollen des Fußes, wie auch beim Laufen. Neben den genannten Ursachen können auch Übergewicht, aber auch langes Stehen eine gewichtige Rolle sein, wodurch der Fersensporn entstehen kann. Im Anfangsstadium des Fersensporns kann ein Fersenpolster Abhilfe schaffen. Es sind verschiedene Möglichkeiten vorhanden, über die ein Betroffener Fersenpolster kaufen kann. Anbieter sind viele vorhanden. Unter Umständen werden orthopädische Fersenpolster für einen längeren Zeitraum für Linderung beim Laufen, gehen oder stehen sorgen.

Das Angebot an Fersenpolster ist beinahe unüberschaubar und die Formen, wie auch die Beschreibungen der Hersteller. Hier einen Überblick zu erhalten, kann recht schwierig sein, wodurch in den folgenden Ausführungen und Tabellen eine Hilfestellung geboten wird, die über zahlreiche Kundenmeinungen und Berichte zusammengetragen wurden.

Fersenpolster kaufen Vergleich

  • Produkttypen
  • Material
  • Lieferumfang
  • Geeignet für
  • Farbe
  • Vorteile
 
SIEGER
Gel Fersenkissen
  • Produkttypen

    Fersenpolster

  • Material

    Silikon

  • Lieferumfang

    3 Paar

  • Geeignet für

    Männer

  • Farbe

    Rot & Blau

  • Vorteile

    ein Paar aus medizinischem Silikon gemacht Fersenschale , ein Paar PU-Gel-Einlegesohlen
    Aus weichem Silikon mit medizinischer Qualität
    Bequem für den täglichen Gebrauch
    Bequem für den täglichen Gebrauch
    Bietet weiche Dämpfung beim Stehen oder Gehen

PREISTIPP
Fersenpolster Antislip
  • Produkttypen

    Fersenpolster

  • Material

    Gel-Boden mit Wildleder-Oberfläche

  • Lieferumfang

    4 Paar

  • Geeignet für

    Frauen

  • Farbe

    Beige

  • Vorteile

    atmungsaktiv und komfortabel
    umweltfreundlich
    Schmerzlinderung
    Weich Komfortable Silikon-Gel
    Set für viele Male verwenden

EMPFEHLUNG
Silikon Fersenkappen
  • Produkttypen

    Fersenkissen

  • Material

    Gel

  • Lieferumfang

    2 Paar

  • Geeignet für

    Frauen

  • Farbe

    Rot & Blau

  • Vorteile

    Ein Paar für Arbeitsschuhe, ein Paar für Sport- oder Freizeitschuhe
    latexfrei
    komfortabel

PLATZ 4
Belmed Fersenpolster
  • Produkttypen

    Fersenpolster

  • Material

    Medizinischer Silikon

  • Lieferumfang

    1 Paar

  • Geeignet für

    Männer / Frauen

  • Farbe

    Weiß

  • Vorteile

    Größen 35 - 45
    dämpft Stöße und lindert Schmerzen
    Maximale Unterstützung
    Sofortige Schmerzlinderung
    Flexible Einlage,

PLATZ 5
Gel Fersenpolster
  • Produkttypen

    Fersenpolster

  • Material

    strapazierfähigem, hochwertigem medizinischem Gel

  • Lieferumfang

    3 Paar

  • Geeignet für

    Männer/Frauen

  • Farbe

    Weiß

  • Vorteile

    Aus strapazierfähigem, hochwertigem medizinischem Gel
    Lindert Schmerzen in der Ferse
    Sanfte Dämpfung im Stehen oder gehen
    leicht mit Wasser oder Seife reinigen
    Lufttrocknung nicht direkte Sonne

PLATZ 6
Hongyantech Fersenkissen
  • Produkttypen

    Fersenpolster

  • Material

    Medizinischer Silikon

  • Lieferumfang

    2 Paar

  • Geeignet für

    Frauen/Männer

  • Farbe

    Blau/Rot

  • Vorteile

    blau für Männer, rot für Frauen
    Fersen-Entzündungen werden sofort gelindert
    Flexible Einlage
    Dual-Density-Silikon-Ge
    2 Paar Fersenpads

Was ist ein Fersenpolster?

Wenn unter einen Fersensporn gelitten wird, können die Betroffenen über einen starken Schmerzverlauf berichten. Stehen, gehen oder laufen fällt mit der Zeit immer schwerer, da der Betroffene versucht, dem Schmerzpunkt im Fuß zu entgehen. Der Fuß wird dann seitlich aufgesetzt und abgerollt, was langfristig auch schädigend für den Bewegungsapparat des Körpers ist. Die Folge können Knieschmerzen, Schmerzen in der Hüfte oder in der Wirbelsäule sein. Dies bedeutet, dass durch den unnatürlichen Bewegungsablauf Folgeerkrankungen auftauchen können, die sich längerfristig mit ernsthaften Folgen für die Gesundheit des Betroffenen auswirken können.

Durch ein Fersenpolster kann diesen Abläufen vorgebeugt werden. Zu erwähnen ist allerdings, dass ein Fersensporn auch einen Arztbesuch nach sich zieht, damit die Ursache abgeklärt werden kann und letztendlich über die ärztliche Diagnostik Heilmethoden angewandt werden. Letztendlich dient ein Fersenpolster hauptsächlich zur Schmerzentlastung des Betroffenen, damit dieser beschwerdefrei laufen, gehen und stehen und somit ein Stück weit mehr Lebensqualität erhalten kann.

Fersenpolster können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. In der Regel wird für die Herstellung Silikon verwendet, wobei sich in dem Bereich des Schmerzpunktes das Fersenpolster eine Geleinlage befindet. Hierdurch erfährt der Betroffene eine Schrittdämpfung, wodurch das Auftreten mit dem Fuß nicht mehr als unangenehm empfunden wird. Ein Fersenkissen kann verschieden aufgebaut sein in Form und Funktion. Wie erwähnt, gibt es zwei verschiedene Formen des Fersensporns. Weit verbreitet ist der plantare Fersensporn. Dies bedeutet, der Fersensporn entsteht unterhalb des Fersenbeins. Eine ebenfalls häufige Erscheinungsform ist der kraniale Fersensporn. Dieser entsteht am Hinterfuß in Höhe der Achillessehne, wodurch die Funktion von Sprüngen und Landungen nach den Sprüngen mit schmerzhaften Auswirkungen behaftet ist. Je nach Art des Fersensporns kann der Betroffene die entsprechende Form von Fersenpolster verwenden.

Anwendung

Fersenkissen sind derart konzipiert, dass der Fuß optimal gestützt wird. Wird sich ein Fersenpolster betrachtet, läuft das Kissen zu dem Mittelfuß abflachend zu. Dies hat die Wirkung, dass die Ferse gefedert wird durch die Silikoneinlage und eine Dämpfungswirkung bei allen Arten von Bewegungen garantiert wird. Fersenkissen sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Die Besonderheit dieser Kissen liegt in dem Gelkissen, das so in das Fersenkissen positioniert wurde, dass der Fersensporn genau in dem Gelkissen gelagert wird. Damit das Kissen während des Laufens nicht im Schuh verrutschen kann, verfügen die Kissen über eine Kante. Eine weitere positive Eigenschaft dieser Kissen ist für Gelenke, Knochen und Bänder gegeben. Durch die dämpfende Wirkung der Kissen wird eine Federung erzeugt.

Vorteile:

  • Es setzt nach kurzer Zeit eine Schmerzlinderung ein
  • Entlastung der Achillessehne bei sportlichen Aktivitäten
  • In allen gängigen Schuhgrößen erhältlich
  • Das Aufsetzen des Fußes wird gefedert. Hierdurch werden Gelenke, Knochen und Sehnen entlastet

Nachteile:

  • Relativ hoher Preis
  • Je nach Modell und Hersteller nur in Verbindung mit einem weiteren Produkt zu verwenden. Das erste Produkt ist in der Regel eine normale Einlage für den Schuh, das zweite Produkt ein Gelkissen, dass selbsthaftend auf die Einlage aufgebracht wird

Welche Arten von Fersenpolster gibt es?

Welche Variante an Fersenpolstern bevorzugt werden, obliegt dem Wohlbefinden des Kunden, während Fersenkissen genutzt Welche Fersenhalter - Fersenpolster für Schuhe gibt es?werden. Bevor sich für eine bestimmte Art von Fersenkissen entschieden wird, sollte eine intensive Beratung durch ein Fachgeschäft erfolgt sein. Grundsätzlich sind aber eine Vielzahl von Fersenpolstern erhältlich, die allerdings alle im Prinzip die gleiche Wirkungsweise haben. Folgende Arten an Fersenkissen sind online und im Handel erhältlich:

  • Fersenpolster
  • Viskoelastische Kissen
  • Ledereinlagen
  • Silikonfersenkappen
  • Fersenkeile

Worauf sollte ich beim Fersenpolster kaufen achten?

Unser Leben besteht hauptsächlich aus Bewegung. Bewegung halt gesund und wirkt sich positiv auf unseren Körper aus. Die Evolution hat uns über Dekaden von Jahrtausenden zum aufrechten Gehen gebracht, was allerdings auch Nachteile für uns bringt. Verfügt der Fuß nur über eine Fehlstellung in seinem Konstrukt, wirkt sich das auf das gesamte Bewegungsmuster des Menschen aus. Automatisch wird eine Schonhaltung eingenommen, um beim Gehen dem Schmerz zu entgehen oder ihn so gering wie möglich zu halten. Diese Schonhaltung mag auf kurzer Dauer wirken, allerdings können orthopädische Erkrankungen in den Hüftgelenken, an der Wirbelsäule oder der Rückenmuskulatur folgen. Bandscheibenvorfälle sind bei solchen unnatürlichen Bewegungsmustern auch nicht selten und es kann eine jahrelange Therapie die Konsequenz sein.
 Aus diesem Grund sollte bei Schmerzen im Fuß, insbesondere bei Fersenspornen (Kalkaneussporn) zügig Abhilfe geschaffen werden. Eine wirksame Methode finden sich in Fersenpolster. Allerdings ist da Angebot groß und eine Testreihe zu diesem Produkt ist nicht wirklich vorhanden. Kundenmeinungen können hier auch hilfreich sein, um eine Entscheidungshilfe zu erhalten. Worauf ist aber zu achten, wenn ein Fersenpolster gekauft werden soll? Die Antwort ist im Grunde genommen recht simpel:

  • Das Fersenpolster muss Stabilität liefern
  • Eine angenehme Polsterung soll gegen Druckstellen schützen
  • Das Material muss flexibel sein
  • Eine genaue Passform zum Schuh muss gewährleistet werden
  • Federkissen dürfen nicht verrutschen
  • Die Stützung der Ferse hin zur Achillessehne muss spürbar sein. Hierdurch wird die Achilles entlastet
  • Zur Ferse muss eine Federung vorhanden sein. Die ist nur leicht spürbar, da der Fuß nicht komplett in das Kissen einsinken darf
  • Der richtige Härtegrad ist wichtig, damit das Kissen eine Dämpfung gewährleistet
  • Fersenkissen sollten getestet werden, um den passenden Härtegrad und die richtige Form herauszufinden. Aus diesem Grund in der Testphase die Kissen nicht barfüßig nutzen.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Wie bereits erwähnt, ist die Passform des Fersenpolsters von großer Bedeutung. Ebenfalls sollte die Größe des Kissens dem Fuß entsprechend sein. Dies hat folgenden Hintergrund:

Das Fersenpolster ist zu klein oder zu groß

Das Polster wird in den Schuh eingebettet. Hierfür muss das Kissen direkt an die Fersenseite des Schuhs angesetzt werden. Die Stützleisten des Kissens liegen rund im Fersenbereich des Schuhs. Wenn der Fuß nun in den Schuh hineingleitet, muss er direkt an den Kanten vorbei auf das Kissen aufsetzen. Ist das Fersenkissen zu klein, setzt die Ferse auf die Stützleiste auf und die Funktion des Fersenkissens ist aufgehoben. Dies trifft auch zu, wenn das Fersenkissen zu groß gewählt wurde. Beim Einsetzen in den Schuh wölbst sich die Stützkante nach innen in den Fußbereich hinein und der Fuß kann nicht problemlos auf das Kissen aufsetzen.

Den richtigen Härtegrad wählen

Das Polster muss über den richtigen Härtegrad verfügen. Ist das Kissen zu weich, sinkt der Fuß im Fersenbereich zu tief ein und die Stützfunktion des Kissens in Richtung Achilles geht verloren. Ebenfalls verliert das Fersenkissen seine dämpfende Wirkung, die erforderlich ist, um eine Entlastung der Muskeln, Bänder, Gelenke und Knochen zu erhalten.

Ist das Fersenkissen zu hart gewählt, wird zwar eine Stützung in Richtung Achilles erzeugt, allerdings ist die Achilles zu sehr entlastet, wodurch wieder ein unnatürliches Bewegungsmuster entsteht. Die dämpfende Wirkung ist durch die Wahl eines zu harten Kissens nicht mehr vorhanden. Unter Umständen ist auf den Umverpackungen der Fersenkissen angegeben, für welches Körpergewicht die jeweiligen Kissen ausgelegt sind.

Die Wahl des richtigen Materials

Die Materialien sind je nach Hersteller unterschiedlich. Verbraucher können zwischen Silikonkissen und Fersenkissen aus Echtleder wählen. Hierbei ist allerdings in der Anwendung der Kissen ein Hinweis zu beachten: Vor der Nutzung der Kissen, insbesondere vor der Nutzung der Fersenpolster aus Echtleder, muss die Innenseite des Schuh frei von Verunreinigungen sein. Dies hat den Hintergrund, dass das Echtlederfersenpolster selbstklebend ist und somit für den Anwender einen besseren Halt garantiert. In der Regel werden Fersenkissen allerdings aus Silikon gefertigt. Oftmals ist es nicht zu erkennen, welches Material wirklich verwendet worden ist. Je nach Hersteller wird allerdings auf den Produkten angezeigt, welche Stoffe die Fersenkissen beim Nutzen recht komfortabel werden lassen. Besonders komfortable Fersenpolster verfügen über getrennt gewählte Materialien innerhalb eines Kissens. Hierbei kann die Farbgebung unterschiedlich gewählt sein. Die Aufteilung des Polsters gestaltet sich dann wie folgt:

Das Gelkissen:

Die Gelfüllung ist im Mittelpunkt des Fersenpolsters eingearbeitet – dort wo sich der neuralgische, der Schmerzpunkt bei einem Fersensporn befindet. Dieses Kissen ist besonders weich, um genau in diesem Bereich den Druck auf den Fuß und somit auf den Fersensporn zu nehmen.

Der Gelring:

Ein Fersensporn geht ist immer in Verbindung mit einer Entzündung in der Fazien- und Sehnenstruktur zu bringen. Dies bedeutet, dass der Schmerzpunkt zwar im Bereich des Fersensporns ist, dass umliegende Gewebe allerdings durch den anhaltenden Druck entzündet ist. Somit sorgt der Gelring für eine Entlastung auf die entzündeten Bereiche rund um den Fersensporn

Der Stützring:

Der Stützring ist um die entlastenden Geleinlagen gelagert. Alle drei Zonen bilden eine feste Einheit, wobei der Stützring die Fersenpolster auch gegen rissige Fersenstützende Wirkung auf den Fuß hervorruft. Der Fuß steht somit an der Ferse höher und bietet der Achilles Entlastung.

Langlebigkeit der Fersenpolster

Fersenkissen aus reinem Silikon verfügen über eine hohe Lebensdauer. Allerdings können Verbraucher auch Fersenkissen aus Silikon mit Lederüberzug kaufen. Hierbei kann es allerdings vorkommen, dass der Lederüberzug sich mit der Zeit abnutzt und das darunter liegende Silikon sichtbar wird. Dies schränkt allerdings nicht die Wirksamkeit der Fersenkissen ein, sondern sieht nur optisch nicht mehr ansprechend aus.

Preis und Leistung

Der Preis ist in der Regel immer der Leistung des Produktes aufzuwiegen. Dies trifft auch bei den Fersenkissen zu. Entsprechend der Kundenmeinungen haben gerade niedrigpreisige Produkte in der Regel bis auf einige Ausnahmen nicht die Leistungen erbracht, die von ihnen erwartet wurden. Allerdings sind die Preisklassen nach oben offen. Hierbei bleibt zu erwähnen, dass für ein Fersenkissen ohne Weiteres eine medizinische Notwendigkeit bestehen kann. Unter Umständen kann über eine Verordnung für ein Fersenkissen auch die Leistung eines orthopädischen Fachhandels in Anspruch genommen werden. Dort besteht die Möglichkeit, Fersenkissen individuell anzufertigen. Hierbei muss allerdings mit weitaus höheren Kosten gerechnet werden. Laut Testberichten liegen gute bis sehr gute Fersenkissen in einem Bereich von zehn bis zwanzig Euro, die mitunter auch online erhältlich sind.

Reinigung

Fersenkissen aus Silikon lassen sich mühelos reinigen. Es ist zu empfehlen, die Fersenkissen lediglich mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Hier sollten allerdings die Herstellerangaben beachtet werden. Gerade unter der Verwendung von Naturleder ist der Einsatz lauwarmen Wassers nicht zu empfehlen. Hier kann der Hersteller vorgeben, die Fersenkissen lediglich zu lüften. Ebenfalls sollte der Einsatz von Reinigungsmitteln gemieden werden, da die Oberflächen der Kissen angegriffen werden können.

Bekannte Hersteller von Fersenpolster

 

  • Bauernfeind
  • Bort Medical GmbH
  • RSL Steeper:
  • E-thotics
  • Orthocare
Der Hersteller Bauerfeind hat seinen Sitz in Zeulenroda-Triebes in Thüringen. Der Hersteller hat sich spezialisiert auf die Produktion von Bandagen, Orthesen, Kompressionsstrümpfen und Einlagen. Im Bereich der Einlagen können Kunden unter Kunststoffeinlagen, Weichschaum-, Visco- und Fräseinlagen wählen. Der Hersteller bietet als Service eine Kontaktaufnahme über WhatsApp an, sowie eine Rückruffunktion, bei der die Rufnummer beim Hersteller hinterlassen wird. Ebenfalls kann bei Fragen ein Kontaktformular genutzt werden.
In der Weinstadt-Benzach in der Nähe von Stuttgart befindet sich dieses familiengeführte Unternehmen. Der Hersteller hat sich Fersenkissen aus Silikon fokussiert. Das Unternehmen besteht seit 1981 und verfügt über eine hochmoderne Produktvielfalt.
RSL Steeper verfügt über eine breite Produktpalette. Neben Orthesen, Bandagen, Korsetts, elektrischen Handprothesen und vielen anderen Produkten aus dem medizinischen Bereich, finden sich auch Fersenpolster in ihrem Portfolio.
Über den Hersteller E-Thotics können verschiedene Fersenpolster gekauft werden. Der Hersteller hat insgesamt drei Varianten und zwei Dichten im Angebot. Um ein Produkt von E-Thotics zu erhalten, kann entweder über die Online Präsenz oder über die jeweiligen Händler, welche die Produkte dieses Herstellers in ihrer Produktpalette führen, bestellt werden. Besonderheit: Der Hersteller stellt über seine Online Präsenz ein User Guide zur Verfügung.
Orthocare ist der Hersteller für Fersenkissen in Form von Einlegesohlen. Die Einlegesohle wird angewandt bei Fasziitis (Fersensporn), Pes Planus (angeborener Plattfuß) und Athralgie (Gelenkschmerz).

Wo soll ich mein Fersenpolster kaufen?

Wird sich auf die Suche nach Fersenpolster gemacht, lässt sich schnell erkennen, wie viele Produkte es in diese Richtung gibt. Die Produkte in Augenschein zu nehmen, mag im ersten Augenblick hilfreich sein, wenn es darum geht, sich nach Optik oder Beschaffenheit zu orientieren. Ohne tiefergehende Informationen wird sich ein Kauf eines Fersenpolsters als recht schwierig herausstellen. Die Informationsbeschaffung kann entweder über einen Fachhändler stattfinden oder über einen Online Shop. Welche Art für einen Kunden infrage kommt, obliegt hierbei seinen eigenen Vorlieben hinsichtlich der Art, sich informieren zu lassen.

Fersenpolster im Fachhandel kaufen

Ein Fachhandel bietet einem Verbraucher verschiedene Vorteile bei einem Kauf eines Fersenpolsters. Da sich die Thematik hinsichtlich Größe, Härte und Material als schwierig erweisen kann, bietet ein Fachhandel die Möglichkeit einer intensiven Beratung. Hierbei wird der Kunde und das Produkt direkt als Einheit behandelt. Der Kunde kann mit dem Produkt Probelaufen und verschiedene Größen und Materialien ausprobieren. Entsprechend der Erfahrungen, die der Kunde im Fachhandel mit dem Produkt sammelt, kann der Fachverkäufer sich dem passenden Produkt nähern, bis das passende Fersenpolster ermittelt wurde.

Fersenpolster Online kaufen

Online Shops bieten gegenüber dem Fachhandel den Vorteil, zeitlich ungebunden zu sein. Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann einGelpolster für Fersen Online Shop besucht und dort nach dem passenden Produkt Ausschau gehalten werden. Zwar findet hier keine direkte Beratung statt, aber der Kunde kann in aller Ruhe die Produktbeschreibungen, technischen Spezifikationen des Produkts und die Produktmerkmale eingehend studieren. Zusätzlich hat der Kunde den Vorteil, mehrere Online Shops gleichzeitig zu besuchen und über die jeweiligen Produkte der verschiedenen Shops einen Vergleich durchführen. In einigen Online Shops ist eine Rangliste integriert. Über diese Rangliste kann eine Kunde direkt erfahren, welche Produkte als Testsieger hervorgegangen sind. Wem diese Informationen als Entscheidungshilfe noch nicht reichen, kann die eventuell vorhandenen Kundenerfahrungen mit dem Produkt nachlesen. In der Regel reicht diese Fülle an Informationen aus, um sich für ein Produkt entscheiden zu können. Innerhalb von wenigen Werktagen treffen die Produkte beim Kunden ein und können getestet werden. Sollten die Erwartungen wider Erwarten doch nicht zutreffen, lassen sich die Produkte in der Regel problemlos zurücksenden und gegen ein anderes Produkt austauschen.

FAQ

Wie werden Fersenpolster genutzt?

Die Fersenpolster werden in den Schuh gelegt. Damit sie richtig sitzen, muss das Fersenpolster ganz an die hintere Seite des Schuhs gelegt werden, damit der Fuß genau auf das Polster passt.

Gibt es verschiedene Größen an Fersenpolster?

Ja. Es sind alle gängigen Größen an Polster erhältlich. Dies trifft sowohl die Schuhgrößen von Damen, wie auch von Herren.

Wie werden Fersenpolster gereinigt?

Je nach Material nur mit einem feuchten Lappen oder unter warmes laufendes Wasser halten. Dies funktioniert bei Silikonpolster. Bei Lederpolster nur lüften.

Was bewirkt ein Fersenpolster?

Ein Fersenpolster ist dafür gedacht, wenn beim Laufen ein stechender Schmerz unter, beziehungsweise in der Ferse zu spüren ist. In den meisten Fällen hilft dann ein Fersenpolster, um den Schmerz zu lindern.

Kann mit einem Fersenpolster normal gelaufen werden?

Ja. Die Fersenpolster sind nur einige Millimeter dick, maximal vielleicht einen Zentimeter. Kommt immer auf den Hersteller an. Fersenpolster sind vollkommen flexibel und stören zu keinem Zeitpunkt beim Gehen oder laufen.

Wie teuer sind Fersenpolster?

Das lässt sich nicht verallgemeinern. Dies ist abhängig nach Produkt und Hersteller. Die günstigen Fersenpolster können bereits unter 10 Euro kosten, aber es gibt auch teure Polster. Nach oben ist keine Grenze.

Muss bei einem Fersenpolster die normale Schuheinlage entfernt werden?

Nein. Das Fersenpolster wird normal in den Schuh gelegt. Die Einlage, die von vornherein im Schuh ist, muss nicht entfernt werden.

Kann die Polsterung beim Laufen verrutschen?

In der Regel nicht. Wenn aber Unsicherheit besteht, kann auch ein Fersenpolster verwendet werden, das selbstklebend ist.

Wie lange halten Fersenpolster?

Fersenpolster sind recht langlebig. Man kann sagen, dass es Sinn macht, wenn das Fersenpolster alle drei Jahre ausgetauscht wird.

Fazit

Bei Schmerzen im Fuß und Schwierigkeiten, mit der Ferse vernünftig auftreten zu können, ist womöglich ein Fersensporn die Ursache für die Beschwerden. Eine genaue Diagnose kann hier ein Arzt treffen. Um anfänglich und später dauerhaft von seinen Beschwerden erlöst werden möchte, hat die Möglichkeit, eine Linderung über ein Fersenpolster zu erhalten. Die Fersenpolster sind derart konzipiert, dass der Fersensporn und somit der zentrale Schmerzpunkt an der Ferse auf einem weichen Gelkissen gelagert wird, der in das Fersenpolster integriert wurde. Betroffene haben die Möglichkeit, das betreffende Produkt online oder im Fachhandel zu kaufen. Es gibt verschiedene Formen und Variationen an Fersenpolster, bei denen unter Umständen eine Beratung unerlässlich bleibt. Fakt ist allerdings: Je nach  Belieben, bieten Fachhandel oder Online Shops individuell ihre Vorteile, die der Kunde für sich nutzen kann, um das passende Produkt zu finden.