Home / Sandkasten kaufen – Die besten Sandkasten im Vergleich

Sandkasten kaufen – Die besten Sandkasten im Vergleich

Muschelsandkasten Wer Kinder im eigenen Haushalt hat, wird sicherlich auch wissen wie wichtig Beschäftigung für die kleinen Mitbewohner ist. Dabei muss man die Motorik, die Kreativität und auch die Aufmerksamkeit für die Kleinen berücksichtigen. Es gibt eine Vielzahl von Spielsachen, die man sich für Kinder kaufen kann um die verschiedenen Aspekte zu erfüllen. Hierbei sollte man allerdings nicht nur an Spielsachen für das Haus oder die Wohnung denken, sondern auch den Außenbereich beachten. Verfügt man über einen eigenen Garten oder darf als Mietpartei an der Gartennutzung teilnehmen, hat man auch draußen eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Als Mieter sollte man allerdings vorher die Erlaubnis des Vermieters einholen, damit es nicht notwendig wird, dass man das gekaufte Produkt wieder abbauen muss. Gerade für Kinder ist es ausgesprochen wichtig, dass sie sich auch im Freien aufhalten und die Natur erleben. Innerhalb eines Gartens kann man zum Beispiel eine Rutsche oder ein Klettergerüst aufbauen. Das liebste Spielzeug von kleineren Kindern ist allerdings der Sandkasten. Diesen kann man in unterschiedlichsten Ausführungen besorgen um ihn im Garten aufstellen zu können. Der Sandkasten hat den Vorteil, dass er den Kindern vielseitige Spielmöglichkeiten bietet und ihre Kreativität sowie Motorik fördert. Kinder backen Sandkuchen oder befördern mit einem kleinen Laster den Sand hin und her. Oder es werden mit Hilfe von Schaufel und Eimer Sandburgen gebaut. Wer sich einen beschaffen möchte, muss allerdings einige Faktoren beachten.

Wir haben hier auf dieser Seite die wichtigsten Informationen rund um den Sandkasten für sie zusammengetragen um ihnen bereits vor dem Kaufen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten zu geben.

Sandkasten kaufen Vergleich

  • Produkttypen
  • Besonderheit
  • Ausstattungsmerkmale
  • Material
  • Abmessungen innen
  • Abmessungen außen
  • geeignet ab
  • Einsatzbereiche
  • Gewicht
  • Materialeigenschaften
  • befüllbar mit
  • Hinweis
  • Vorteile
 
SIEGER
GASPO Holz Sandkasten
  • Produkttypen

    Holzsandkasten mit Dach

  • Besonderheit

    absenkbar

  • Ausstattungsmerkmale

    Dach, Dachlift

  • Material

    Holz

  • Abmessungen innen

    115 x 115 cm

  • Abmessungen außen

    140 x 140 cm

  • geeignet ab

    3 Jahre

  • Einsatzbereiche

    Draußen

  • Gewicht

    20 kg

  • Materialeigenschaften

    UV-beständig

  • befüllbar mit

    Sand

  • Hinweis

    Montage nur durch Erwachsene.

  • Vorteile

    Umweltfreundlich imprägniertes Kiefernholz
    Kein Streichen nötig
    sEinfach montieren und sofort spielen
    Dachleiste von Boden 95 cm hoch

EMPFEHLUNG
KidKraft Piratenschiff
  • Produkttypen

    Holzsandkasten mit Dach

  • Besonderheit

    /

  • Ausstattungsmerkmale

    Sonnendach

  • Material

    Holz

  • Abmessungen innen

    /

  • Abmessungen außen

    192,3 x 111,3 x 149,1 cm

  • geeignet ab

    3 Jahre

  • Einsatzbereiche

    Draußen

  • Gewicht

    24,2 kg

  • Materialeigenschaften

    UV-beständig

  • befüllbar mit

    Sand

  • Hinweis

    Montage nur durch Erwachsene

  • Vorteile

    mit Stauraum
    Bietet Platz für mehrere Kinder
    Verspieltes Piraten-Design
    Mit Netzabdeckung, die sich am Sandkasten anbringen lässt und die Kinder vor Regen und Insekten schützt.

PREISTIPP
Little Tikes
  • Produkttypen

    Kunststoff Sandkasten

  • Besonderheit

    klappbar, transportfähig

  • Ausstattungsmerkmale

    Abdeckung

  • Material

    Kunststoff

  • Abmessungen innen

    /

  • Abmessungen außen

    109 x 119 x 38 cm

  • geeignet ab

    1 Jahr

  • Einsatzbereiche

    Draußen, Strand, Garten

  • Gewicht

    4,5 kg

  • Materialeigenschaften

    wetterfest, UV-beständig

  • befüllbar mit

    Sand, Wasser

  • Hinweis

    Benutzung unter Aufsicht von Erwachsenen

  • Vorteile

    stabil und robust
    Deckel sch­ließt sehr gut
    leichter Aufbau

PLATZ 4
Sun Sandkasten
  • Produkttypen

    Holzsandkasten

  • Besonderheit

    zwei Sitzflächen und zwei Kunststoffkästen

  • Ausstattungsmerkmale

    Staufach, 2 Sitzecken
    2 Kunststoffkästen

  • Material

    Holz

  • Abmessungen innen

    /

  • Abmessungen außen

    135 x 125 x 20 cm

  • geeignet ab

    mit allem was Kinder glücklich macht
    stabiler Holzsandkasten
    ausgestattet mit zwei Sitzflächen und zwei Kunststoffkästen

  • Einsatzbereiche

    3 Jahre

  • Gewicht

    Draußen

  • Materialeigenschaften

    19 kg

  • befüllbar mit

    UV-beständig

  • Hinweis

    Sand und Wasser

  • Vorteile

    Nur unter direkter Aufsicht von Erwachsenen verwenden

PLATZ 5
Promadino Sandkasten Donald
  • Produkttypen

    Holzsandkasten

  • Besonderheit

    klappbar

  • Ausstattungsmerkmale

    Spielbahn im Sandkastenrand

  • Material

    Holz

  • Abmessungen innen

    /

  • Abmessungen außen

    140 x 140 x 24 cm

  • geeignet ab

    Holzverarbeitung: tauchimprägniert
    Massivholz Kiefer
    stabil und robust

  • Einsatzbereiche

    3 Jahre

  • Gewicht

    Draußen

  • Materialeigenschaften

    30 kg

  • befüllbar mit

    wetterfest

  • Hinweis

    Sand

  • Vorteile

    Montage nur durch Erwachsene

PLATZ 6
Tabaluga Pergola
  • Produkttypen

    Holzsandkasten

  • Besonderheit

    mit Pergola

  • Ausstattungsmerkmale

    /

  • Material

    Holz

  • Abmessungen innen

    /

  • Abmessungen außen

    123 x 118 cm

  • geeignet ab

    massivem Fichtenholz
    Schutz vor Witterungseinflüssen
    leichte Montage

  • Einsatzbereiche

    3 Jahre

  • Gewicht

    Draußen

  • Materialeigenschaften

    47 kg

  • befüllbar mit

    UV - beständig

  • Hinweis

    Sand

  • Vorteile

    Benutzung unter Aufsicht von Erwachsenen

Sandkasten selber bauen – BESTE und einfachste Bauanleitung

Was ist ein Sandkasten?

Bei einem Sandkasten handelt es sich um einen abgegrenzten Bereich, der mit Spielsand befüllt worden ist. Gerade Kinder bis zum Grundschulalter sind häufig sehr begeistert von den vielseitigen Spielmöglichkeiten welche ein Kasten mit Sand bieten kann. In vielen Fällen wird ein Kasten von einem Brettergestell umgeben um eine Begrenzung zu erzielen. Dabei kann man im Kasten auf unterschiedliche Art und Weise spielen. Man kann buddeln, sieben und rechen. Man backt Sandkuchen oder baut Sandburgen. Im Normalfall ist der Kasten, dann aus Steinen oder Brettern gefertigt, doch man auch Modelle aus Kunststoff erwerben. Ein Sandkasten sollte dabei im Idealfall mindestens 40 cm hoch mit Sand befüllt werden, damit auch wirklich ein Spielvergnügen entstehen kann.

Anwendung

Ein Sandkasten wird im Garten verwendet, kann je nach Modell aber auch auf einem Balkon aufgestellt werden. Der Kastensten bietet den großen Vorteil, dass Kinder sich in ihm bewegen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, während ihre Motorik gefördert wird. Dabei kann man seine Wahl zwischen vielen verschiedenen Modellen treffen.

Vorteile eines Sandkastens

  • Kreativität und Motorik werden beim Spielen im Sandkasten gefördert
  • Kinder spielen draußen an der frischen Luft
  • die Bewegung ist für Kinder gesund
  • beim Spielen kommen Kinder auch mit der Natur im Garten in Kontakt
  • wenn mehrere Kinder im Kasten spielen, fördert das die Sozialkompetenz
  • durch den weichen Sand sind auch Stürze kein echtes Problem
  • der Kasten bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Spielen für Kinder
  • Sandkästen sind pädagogisch sehr wertvoll

Nachteile eines Sandkastens

  • man muss den Sandkasten abdecken, damit Tiere ihn nicht zweckentfremden
  • je nach Modell kann die Anschaffung recht preisintensiv sein

Welche Arten von Sandkasten gibt es?

Möchte man sich einen Sandkasten besorgen, wird man feststellen, das es hier unterschiedliche Modelle gibt auf die man zurückgreifen kann.

Der einfache Sandkasten

Bei dem einfachen Kasten handelt es sich um ein Modell, das eine Begrenzung durch Steine oder Bretter aufweist. Innerhalb der Begrenzung wird der Sand eingefüllt. Vorteilhaft dabei ist, dass man die Größe den eigenen Wünschen entsprechend gestalten kann.

Mit Spielhaus

Betrachtet man den Sandkasten mit Spielhaus so erinnert dieser zunächst an einen Kasten mit Veranda. Dabei kann es ein festes Sandkasten für KinderSpielhaus geben, ein bewegliches Spielhaus oder auch ein aufgesetztes Spielhaus. Das Spielhaus ist hierbei über dem Kasten angebracht worden. Oftmals verfügt das Spielhaus zusätzlich über eine Rutsche oder Klettermöglichkeiten. Man muss bedenken, dass man für dieses Modell viel Platz benötigen wird. Allerdings bieten die vielen Funktionen, dann auch mehr Spielmöglichkeiten für die Kinder.

Das Sandkastenschiff

Es gibt auch Sandkästen zu kaufen, welche in Schiffsform gestaltet worden sind. Der Aufbau selbst kann bereits dekorativ in den Garten passen. Bei vielen Kindern weckt die Schiffsform zudem noch die Phantasie, wodurch das Spielen selbst dann weitaus kreativer wird. Allerdings ist das Abdecken eines solches Modelles etwas schwieriger und lässt sich nur durch eine entsprechend große Plane durchführen.

Der Muschelsandkasten

Den Muschelsandkasten findet man recht häufig vor. Dabei handelt es sich um ein Kunststoffmodell, dass durch den entsprechend gleich großen Deckel in Muschelform ideal auch abdecken kann um ihn nach dem Spielen zu schützen. Der Nachteil hierbei ist, das die Muschel nur eine begrenzten Platz zum Spielen bietet.

Mit Dach

Der Kasten mit Dach ist bei Eltern und auch Kindern gleichermassen beliebt. Denn hier sind weder die Sonne noch ein kurzer Regenschauer ein Problem, welches das Spielvergnügen stören könnte. Wenn man mit der Nutzung des Sandkastens fertig ist, kann man dann das Dach einfach nur herunterfahren, wodurch der Sand vor Verschmutzung von Tieren oder auch vor Regen geschützt werden kann.

Mit Veranda

Man kann einen Kasten besorgen, der auch noch eine Veranda besitzt. Dies kann man dann als Erweiterung betrachten. Vorteil daran ist, dass gerade Spielsachen gut auf der Veranda platziert werden können. Da die Veranda ein Sonnendach besitzt, sind die Kinder zudem vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt. Im Idealfall besteht auch die Möglichkeit, dass man bei kurzen Regenschauern die Veranda schützend über dem Sandkasten ausfahren kann.

 

Worauf sollte ich beim Kaufen von Sandkasten achten?

Wenn man sich einen Sandkasten kaufen möchte, muss man einige Faktoren beachten. Der Hersteller entscheidet oft über die Qualität und Verarbeitung des Kastens. Man muss sich überlegen welches Modell man besorgen möchte und wieviel der Kasten denn kosten darf. Hierbei darf man nicht vergessen, dass zusätzliche Kosten für den Spielsand und die Spielzeuge auftreten werden. Der Standort muss richtig gewählt sein und man muss auch an eine Abdeckung denken, damit Tiere aus der Nachbarschaft den Kasten nicht zweckentfremden und er bei Regen ausreichend geschützt sein wird.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Der Hersteller

Beim Kauf eines Sandkastens kann man auf verschiedene Hersteller zurückgreifen. Dabei gibt es auch unzählige Modelle aus denen man auswählen kann. Wichtig ist dabei, dass der Hersteller die richtige Qualität und Verarbeitung des Kastens für den Nutzer anbietet. Der Kasten mit Sand sollte stabil und haltbar sein, die Verarbeitung der Bretter sauber damit die Kinder sich daran nicht verletzen können.

Das Material

Sandfigur von Kindern gemachtSandkästen kann man sich aus Kunststoff oder Holz kaufen. Kunststoff bietet den Vorteil, dass es nicht so pflegeintensiv ist. Hier kann man den Kasten recht einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Allerdings sieht Holz weitaus schöner aus und erweist sich als robust und langlebig. Holz hat auch den Vorteil, dass es bei Sonneneinstrahlung nicht Heiß wird. Das Material ist nicht giftig und zudem umweltfreundlich. Dies spielt vor allem bei Kleinkindern eine Rolle, die nur allzu gerne Dinge in den Mund nehmen. Wer sich einen Holzkasten kauft, erhält ein robuster Material. Die Schrauben sollte man aber regelmäßig kontrollieren und nachziehen. Zudem besteht die Option, dass man einzelne Bretter auch austauschen kann, wenn das notwendig werden sollte. Bei Beschaffung eines Holzsandkastens sollte man darauf achten, dass die Verarbeitung so hochwertig ist, dass hier keine Splitter zu finden sind, an denen sich die Kinder verletzen könnten. Auch beim Untergrund muss man darauf achten, dass dieser geeignet ist, denn Holz reagiert nicht positiv auf zu viel Nässe. Im Idealfall sollte der Holzkasten deshalb auf der Veranda oder auf einem Kiesbett platziert werden. Es kann auch sein, dass man den Kasten hin und wieder selbst streichen muss um seine Langlebigkeit zu erhöhen.

Die Größe

Vor dem Kaufen des Kastens muss man sich selbst überlegen wie groß dieser denn eigentlich sein darf. Eine Mindestgröße von 120×120 ist für ein gutes Spielvergnügen zu empfehlen. Hat man mehr Platz kann man auch andere Sandkastenmodelle besorgen. Hierbei ist es sinnvoll zunächst den frei verfügbaren Platz auszumessen, damit man auch wirklich das geeignete Modell besorgen kann.

Das Modell

Da man beim Sandkasten viele Auswahlmöglichkeiten hat, muss man sich erst entscheiden, welches Modell man denn gerne hätte. Dabei kann man auf Varianten aus Holz oder Kunststoff zurückgreifen. Wichtig ist zunächst, dass der Kasten so stabil ist, dass er auch intensivem Toben standhalten kann. Das Material sollte so behandelt worden sein, dass es sich auch als witterungsbeständig erweist. Gerade bei einem Holzkasten muss man darauf achten, dass dieses nicht imprägniert und abgeschliffen worden ist. Es dürfen keine Splitter vorhanden sein, an denen sich die Kinder verletzen könnten.

Der Standort

Wer einen Sandkasten aufstellen möchte, sollte einen windgeschützten und dennoch sonnigen Bereich des Gartens dafür auswählen. Im Sommer kann es von Vorteil sein, wenn der Schatten eines Baumes darauf fällt. Ein Kasten sollte nicht unbedingt direkt auf dem Rasen aufgestellt werden. Stattdessen eignet sich eine Terrasse hervorragend zum Aufstellen des Kastens.

Der Sand

Für das Spielen im Sandkasten benötigt man auch den entsprechenden Sand. Hierfür erweist sich vor allem spezieller Spielsand als Die Sandburggeeignet. Wer erstmalig einen Kasten aufbaut muss schon damit rechnen, dass er hierfür eine Menge von 200 bis zu 250 Litern an Spielsand benötigen wird.

Der Schutz für den Sandkasten

Um einen Kasten ideal nutzen zu können, muss man in der Lage sein, diesen bei Nichtnutzung auch vor unerwünschten Tierbesuchen schützen zu können. Dafür kann man eine Abdeckplane oder auch eine Holzabdeckung in entsprechender Größe nutzen. Dies bietet dann auch den Schutz vor Regen oder herabfallenden Blättern.

Das Unkrautvlies

Der normale Sandkasten verfügt über keinen Boden. Dadurch ist gewährleistet, dass Wasser ideal ablaufen kann. Allerdings können auch je nach Standort Wurzeln oder Unkraut in den Kasten gelangen. Deshalb ist es zum empfehlen den Kasten mit einem Unkrautvlies auszulegen, bevor man den Sand einfüllt.

Der Sonnenschutz

Spielende Kinder bemerken die direkte Sonneneinstrahlung in den seltensten Fällen und es kann zu Sonnenbrand oder einem Sonnenstich kommen. Gerade im Sommer muss man darauf aufpassen. Wer dem entgegen wirken möchte, sollte sich überlegen ob es nicht sinnvoll ist in der Nähe des Kastens ein Sonnensegel oder einen Sonnenschirm aufzustellen.

Das Spielzeug

Der schönste Kasten nutzt nichts, wenn man kein Spielzeug dafür hat. Hier kann man oft Spielzeugsets in unterschiedlichen Größen kaufen, um das Spielvergnügen zu erreichen. In den meisten Sets sind ein Eimer, eine Schaufel, ein Rechen und ein Sieb sowie eine Gießkanne enthalten. Andere Sets bieten zudem auch noch verschiedene Förmchen oder kleine Laster als Ergänzung an. Gerade Jungen mögen auch kleine Baumaschinen wie LKW´s  und Bagger um damit im Sand spielen zu können.

Das GS Siegel und die TÜV Plakette

Wer sicher gehen will, dass er eine hochwertige Qualität erhält, sollte darauf achten, ob der Sandkasten über ein GS Siegel oder eine TÜV Plakette verfügt.

Der Preis

Den Kasten kann man bereits für wenig Geld beschaffen. Eine Muschel kostet zum Beispiel bereits um die 10 Euro. Möchte man andere Modelle besorgen, die viele Spielmöglichkeiten bieten kann ein Sandkasten dann aber auch bis zu 500 Euro kosten. Hier muss man sich genau überlegen, wieviel man auszugeben bereit ist. Denn man muss auch bedenken, dass man zusätzlich noch den Spielsand kaufen muss.

Bekannte Hersteller

  • KidKraft
  • Habau
  • BIG
KidKraft ist ein Unternehmen, welches sich seit über 50 Jahren mit der Herstellung von Kinderspielsachen, Spielzeug im Allgemeinen und Kindermöbeln befasst. Dabei liefert Kidkraft seine Produkte in mehr als 90 Länder und verfügt über 28.000 Verkaufsstellen, die weltweit zu finden sind.
Habau bietet unterschiedliche Produkte an, die man bauen kann. Dazu zählen auch einige Sandkastenmodelle.
Die Firma BIG wurde bereits im Jahr 1938 gegründet. Damals handelte es sich noch um ein Unternehmen, welches sich vor allem mit der Fertigung von Metallspielwaren befasste. Im Laufe der Jahre erweitere BIG sein Sortiment und ist nun einer der führenden Hersteller für Spielzeuge und Spielmöglichkeiten für Kinder aller erdenklichen Arten

Wo soll ich mein Sandkasten kaufen

Den Kasten der eigenen Wahl kann man sich entweder im Onlinehandel oder im Fachhandel besorgen. Beide Optionen können dem Käufer eigene Vorteile bieten.Sandkasten mit Spielzeug

Fachhandel

Möchte man sich seinen Sandkasten im Fachhandel kaufen, so muss man erst ermitteln wo man ein entsprechendes Geschäft vorfindet. Oftmals sind hier Geschäfte für Kinderspielwaren oder auch der Baumarkt geeignet um einen Kasten beschaffen zu können. Bereits vor dem Besuch des Fachhandels muss man sich auch überlegen wie man nach dem Kaufen den Transport durchführen möchte. Beim Aufenthalt im Fachhandel hat man dann die Möglichkeit sich die Sandkästen wirklich ansehen zu können. Man erhält einen Überblick darüber wie groß er ausfallen wird und wie er optisch in das eigene Gartenbild passen wird. Beim Kaufen sollte man auch gleich an den Spielsand und entsprechende Spielsachen für den Kasten denken. Zudem hat man nun auch die Option dem Fachhändler alle wichtigen Fragen zu stellen. Kauft man sich zum Beispiel einen Kasten mit Spielhaus kann es auch sein, dass der Fachhändler eine Lieferung und einen Aufbau gegen einen Aufpreis anbietet.

Onlinehandel

Der Sandkasteneinkauf im Onlinehandel ist eine schnelle und unkomplizierte Angelegenheit. Hier kann man sich zunächst die angebotenen Produkte genau ansehen. Dabei sollte man auch darauf achten, welche Größenangaben man vorfindet, damit der Kasten auch wirklich im eigenen Garten platziert werden kann. Die Bestellung selbst kann man an jedem Tag zu jeder Uhrzeit durchführen. Nachdem man bezahlt hat wird der Kasten auch einfach und bequem an die angegebene Wunschadresse geliefert ohne dass man selbst den Transport organisieren müsste. Befindet man sich auf der Webseite der jeweiligen Anbieter, sollte man zugleich auch geeignetes Spielzeug und den Spielsand kaufen. Ist man selbst noch nicht sicher, welcher Kasten am besten geeignet sein dürfte, helfen einem Kundenberichte jener weiter die den Kasten bereits gekauft und im Alltag getestet haben. Von Vorteil ist Online, dass man eine riesige Auswahl und deutlich günstigere Preise als im Fachhandel vorfinden wird.

FAQ

Wurde ein Sandkasten von der Stiftung Warentest getestet?

Bei der Stiftung Warentest liegen keine Tests zum Thema Sandkasten vor.

Welcher Sand ist für den Sandkasten geeignet?

Wer sich einen Kasten kauft muss auch den Sand dafür erwerben. Hier ist nicht jeder Sand als geeignet anzusehen. Ist der Sand zu grob oder zu fein, wird es schwierig ihn zum Formen zu benutzen. Der Sand darf keine Kiesstücke enthalten, damit die Kinder sich nicht verletzen können. Die Körnung und auch die Farbe des Sandes sollten vor dem Besorgen näher betrachtet werden. Gerade stark gelb gefärbter Sand bietet oftmals eine gute Konsistenz um ihn mit Förmchen einsetzen zu können. Leider hat er aber auch den Nachteil, dass er auf die Kleidung der Kinder abfärben kann. Ideal ist ein Spielsand welcher eine Körnung von 0,5 bis 1,5 Millimeter aufweist. Dieser besitzt dann oft auch eine eher hellere Farbe. Um den Sand gut formen zu können, sollte er im Idealfall auch einen Feinmehlanteil aufweisen. Dies ist bei speziellem Spielsand der Fall. Diesen kann man vor allem in Baumärkten oder im Internet besorgen. Dabei kann man Gebinde kaufen, die von 25 kg bis zu 200 kg schwer sind.

Hat ein Sandkasten einen Boden?

Tatsächlich haben die meisten Sandkastenmodelle die man sich kaufen kann keinen Boden. Das kann dazu führen, dass je nach Aufstellort auch Pflanzen und Unkraut im Kasten unerwünschter Weise wachsen. Man kann dem aber vorbeugen, indem man vor dem Befüllen mit Sand ein Unkrautvlies im Kasten auslegt.

Welches Spielzeug ist für einen Sandkasten geeignet und woran erkennt man gutes Spielzeug?

Zunächst einmal muss das Spielen mit dem Spielzeug im Kasten natürlich Spaß machen. Um das zu erzielen muss das Spielzeug robust genug sein um den Strapazen beim Spielen auch standhalten zu können. Es darf keine scharfen Kanten aufweisen und darf nicht zerbrechen. Zudem dürfen die Materialien nicht gesundheitsgefährdend sein, weil gerade kleine Kinder viele Sachen noch gerne in den Mund nehmen. Deshalb sollte man nicht unbedingt auf Billigspielzeug aus China oder ähnlichen Ländern zurückgreifen. Der Preis sollte ebenso stimmig sein. Am besten verwendet man zunächst ein Spielzeugset das für den Einstieg geeignet ist. Dieses kann man bei Bedarf nach und nach erweitern. Diese Sets enthalten in der Regel einen Eimer, eine Schaufel, eine Gießkanne, ein Sieb und einen Rechen. Oftmals sind auch bereits einige Förmchen enthalten.

Fazit

Der Sandkasten gehört zu den Produkten die höchsten Spielspass bieten können. Doch bei der Auswahl sollte man sich durchaus Zeit lassen. Der Kasten sollte sich als stabil und robust sowie hochwertig verarbeitet aufweisen. Man muss sich vorher überlegen wie groß er denn sein soll und was er denn kosten darf. Denn hier kann es je nach Modell zu enormen Preisunterschieden kommen, die von 10 Euro bis zu 500 Euro reichen können. Wer sich einen Sandkasten kaufen möchte, muss zudem auch bedenken, dass er den Sand und das entsprechende Spielzeug auch kaufen muss, damit die Nutzung des Kastens auch wirklich zu einem Spielvergnügen wird. Der Vorteil am Kasten besteht darin, dass Kinder ihn vielseitig und über einen längeren Zeitraum hinweg nutzen können. Sie können ihrer Phantasie freien Lauf lassen und im Kasten bauen, buddeln oder den Sand auch nur hin und her transportieren. Der Sandkasten selbst sollte so aufgestellt werden, dass er Schatten und Sonne zugleich bietet. Sollte man in einem Miethaus mit Gartennutzung wohnen, sollte man vor dem Aufstellen allerdings die Erlaubnis des Vermieters einholen.