Home / Hollandrad / Hollandrad Test

Hollandrad Test

Fahrradfahren ist gesund, steigert die Kondition und macht Spaß! Immer mehr Menschen steigen in ihrer Freizeit auf ein Fahrrad, erledigen Einkäufe mit dem Bike oder bewältigen mit dem Bike sogar den Weg zu ihrem Arbeitsplatz.

Neben kraftvollen, schnellen Rädern für Radsportler gibt es aber auch Räder für die eher gemütlichen Fahrer.

Eines davon ist das sogenannte Hollandrad, welches schon fast vom Markt verschwunden war, mittlerweile jedoch eine Renaissance erlebt.

Was genau ist ein „Hollandrad“?

Was ist ein Hollandrad Test und Vergleich?Das Hollandrad ist eine ursprüngliche Form des heutigen Citybikes und stammt aus den Niederlanden. Das Hollandrad zeichnet sich hauptsächlich durch die aufrechte, hohe Sitzposition, die durch den hohen Lenker gefördert wird, aus. Hollandräder sind einfache, doch robuste Räder. Typisch für Hollandräder sind die schmucke Seitenverkleidung des Hinterrades und ein Vollkettenschutz.

Das Hollandrad ist eher schlicht gehalten. Diesen Umstand verdankt es in erster Linie den landschaftlichen Gegebenheiten in den Niederlanden. Da die Niederlande über ein gut ausgebautes Straßennetz und kaum über nennenswerte Steigungen verfügt, konzentrierten sich die Hersteller eher auf Fahrkomfort und eine wartungsarme, langlebige und robuste Bauweise des Rades, als auf die hier benötigten Gangschaltungen und andere technische Elemente.

Welche Eigenschaften hat ein Hollandrad – die Räder im Test

Vorteile aus einem Hollandrad TestvergleichWichtig in einem Test ist allen Dingen voran die Marke, beziehungsweise der Herstellungsort des Rades, denn Hollandrad ist nicht gleich Hollandrad. Da die Bezeichnung Hollandrad keine geschützte Markenbezeichnung ist, können die sogenannten Hollandräder überall auf der Welt produziert werden.

Dadurch schleichen sich aber immer mehr Billigangebote auf dem Markt ein, mit denen die sichere Teilnahme im Straßenverkehr nicht unbedingt gewährleistet ist und die von der Bauweise nicht so robust und langlebig ist, wie ein „echtes“ Hollandrad.

Hollandräder unterscheiden sich mit einigen Eigenschaften von normalen Rädern, die alle in einen Test mit einfließen.
Neben den Eigenschaften werden noch die Rahmengröße, die Bequemlichkeit, die Zulassung gemäß STVZO, die Stabilität, die Wartungsarmut, das Gewicht und natürlich das Fahrverhalten des Rades getestet.

Der Rahmen

Die wichtigsten Vorteile von einem Hollandrad Testsieger in der ÜbersichtDer für diese Räder übliche Stahlrahmen, welche bis zu 25 Kilo auf die Waage bringen, kommt im sogenannten Hollandbogen, das heißt, das Rad verfügt über ein gerades Unterrohr und ein leicht geschwungenes, darüber liegendes Oberrohr. Dieses Oberrohr wird umgangssprachlich auch der „Schwanenhals“ genannt.

Durch den hohen Lenker mit einem 23-25 cm langen Lenkkopf sitzt der Fahrer sehr aufrecht, eine sehr bequeme und äußerst Rückenschonende Sitzposition. Der Rahmen der Damenräder verfügt über einen sehr tiefen und damit komfortablen Einstieg.

Die Gangschaltung

Eine Gangschaltung sucht man bei den meisten original Hollandrädern vergeblich. Da ein Radfahrer in den Niederlanden kaum mit Steigungen, Bergen und Hügeln zu kämpfen hat, verzichten die Hersteller in der Regel darauf. Es gibt aber auch Hollandräder mit einer Drei-, Fünf- oder Siebengangschaltung.

Zusammen mit den großen 28 Zoll Reifen lassen sich so leichte Steigungen durchaus mühelos bewältigen.
Im Test müssen sich diese Nabenschaltungen, die bequem vom Lenker aus bedient werden können, in ihrer Funktionsweise und Bedienerfreundlichkeit beweisen.

Bremsen

Die genaue Funktionsweise von einem Hollandrad im Test und Vergleich?Die originalen Räder aus den Niederlanden verfügen nur über eine Rücktrittbremse, ohne die zusätzliche Handbremse am Lenker, die hier in Deutschland vorgeschrieben ist und die wir gewohnt sind. Um aber auf dem Markt bestehen zu können, verbauen immer mehr Hersteller an ihren Rädern Trommelbremsen, die über einen Seilzug mit dem Lenker verbunden sind und dort per Hebel ausgelöst werden können.

Gepäckträger

Ein Gepäckträger ist bei Hollandrädern Standard und macht mit dem Einkaufskorb am Lenker den besonderen Charme dieser Räder aus. Neben dem klassischen Gepäckträger über dem Hinterrad gibt es auch noch die Variante des Gepäckträgers über dem Vorderrad.

Der Gepäckträger muss stabil und gut befestigt sein, ausreichend Platz bieten und kleinere Lasten wie zum Beispiel dem täglichen Einkauf sicher transportieren.

Der Sattel

Die Bestseller aus einem Hollandrad Test und VergleichDer Sattel ist das Herzstück eines Hollandrades. Im Gegensatz zu dem recht schmalen, harten Fahrradsattel eines Mountainbikes oder normalen Citybike ist der Sattel des Hollandrades groß, weich und bequem. Die dicke Polsterung und die sehr gute Federung des Sattels gewährleisten auch bei langen Radtouren einen Maximum an Komfort für den Fahrer.

Der Vollkettenschutz

Durch den Vollkettenschutz punktet das Hollandrad im Test immer wieder durch seine Wartungsarmut. Verschleiß und Rostschäden an den Ketten haben durch diesen Schutz so gut wie keine Chance. Die einfache und robuste Bauart des Stahlrahmens machen das Hollandrad zu einem langlebigen Begleiter, der auch nach Jahren des Einsatzes noch eine gute Figur macht.

Fazit

Die aktuell besten Produkte aus einem Hollandrad Test im ÜberblickEin Hollandrad kostet ab 300 Euro aufwärts und schon für den günstigsten Preis bekommt man ein sehr gutes, robutes Fahrrad. Zwar sind sie in der Anschaffung teurer, als ein günstiges Modell aus dem Baumarkt, dafür erhält man allerdings ein Rad, dass über Jahrzehnte hält. Die bekanntesten Anbieter sind unter anderem Gazelle, Mifa und Sparta.

Eventuell muss der Fahrer sein Rad nach dem Kauf noch etwas aufrüsten, da nicht alle angebotenen Hollandräder für die deutsche STVZO zugelassen sind: eine ordentliche Gangschaltung ist in den meisten Gegenden unerlässlich und auch der eine oder andere vorgeschriebene Reflektor müsste nachgerüstet werden.

Das Hollandrad ist ein ganz besonderes Rad, welches sich nicht umsonst seit 1869 gegen alle Konkurrenten durchsetzt und kopiert wird. Hohe Geschwindigkeiten oder problemloses Befahren von Steigungen darf man von dem charmanten, niederländischen „Stadtfiets“ nicht erwarten, dafür sind sie im Stadtverkehr und in flachen Gegenden unschlagbar.

Zum Vergleich

Auch interessant

Wie viel kostet ein gutes Hollandrad?

Das Hollandrad ist eine Art City-Fahrrad, das bequem und robust ist. Man sieht sie überwiegend …