Home / Kochtopf Test – Beste Kochtöpfe zum Kaufen im Vergleich

Kochtopf Test – Beste Kochtöpfe zum Kaufen im Vergleich

Jede gute Hausfrau versucht täglich ihr Bestes zu geben, um ihre Familie mit leckerem Essen zu versorgen. Aber nicht nur die Hausfrauen sind es, die am Kochtopf stehen. Viele Männer lieben es zu kochen und auch die Leute, die nicht viel Zeit zum Kochen haben, brauchen das richtige Geschirr. Kochtopf ist aber nicht gleich Kochtopf! Die verschiedenen Arten der Herde verlangen auch nach geeigneten Töpfen. Die Art der Gerichte ist auch entscheidend, um zu wissen, welchen Kochtopf man kaufen oder parat haben sollte. Auf Grund vieler Berichte und Kundenmeinungen, haben wir für Sie dieses Thema einmal unter die Lupe genommen, erklären die Arten und die Sinnigkeit für einen Kauf.

Beste Kochtöpfe im Vergleich

  • Hersteller

    Hersteller

  • Material

    Material

  • Fassungsvermögen

    Fassungsvermögen

  • Geeignet für

    Geeignet für

  • Gewicht

    Gewicht

  • Besonderheit

    Besonderheit

  • Spülmaschienengeeignet

    Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

    Mit Deckel

PLATZ 1
Tefal A70546 Duetto
  • Hersteller

    Tefal

  • Material

    Edelstahl

  • Fassungsvermögen

    4,7 l

  • Geeignet für

    alle Herdarten, auch Induktion

  • Gewicht

    1.921 g

  • Besonderheit

    Mit praktischer Ausgießhilfe an zwei Seiten
    Glasdeckel mit Abseihfunktion und Dampföffnung
    Messskala an der Topfinnenseite
    Starker Induktionsboden für eine gleichmäßige Hitzeverteilung

  • Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

PLATZ 2
WMF Kochtopf Diadem
  • Hersteller

    WMF

  • Material

    Cromargan Edelstahl Rostfrei 18/10

  • Fassungsvermögen

    6 l

  • Geeignet für

    alle Herdarten, auch Induktion

  • Gewicht

    2,5 Kg

  • Besonderheit

    Breiter Schüttrand für ein tropffreies Ausgießen
    TransTherm-Allherdboden
    Entwickelt in Deutschland
    geschmacksneutral und säurefest

  • Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

PLATZ 3
Tefal E79160 Jamie Oliver
  • Hersteller

    Tefal

  • Material

    Edelstahl

  • Fassungsvermögen

    4,4 l

  • Geeignet für

    alle Herdarten, auch Induktion

  • Gewicht

    2 Kg

  • Besonderheit

    mit Messskala an der Topfinnenseite
    Glasdeckel mit Jamie Oliver Prägung
    backofengeeignet bis 175°C - ohne Deckel bis 260°C

  • Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

PLATZ 4
Berndes 011243 Alu-Specials Aluminium Kochtopf antihaft
  • Hersteller

    Berndes

  • Material

    Aluminium/Edelstahl/Glas/Berndes CD-Boden

  • Fassungsvermögen

    3,5 l

  • Geeignet für

    die Herdarten Gas, Elektro, Halogen und Glaskeramik

  • Gewicht

    ca. 1950 g

  • Besonderheit

    Qualitäts-Antihaftversiegelung von ETERNA
    100% PFOA frei
    mit Antihaft-Effekt für die Außenversiegelung
    Wärmeisolierte Kunststoffgriffe mit Edelstahlflammschutz
    bruchfest und hitzebeständig bis 160 °C

  • Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

PLATZ 5
Silit Fleischtopf
  • Hersteller

    Silit

  • Material

    Edelstahl Rostfrei 18/10

  • Fassungsvermögen

    3,3 l

  • Geeignet für

    alle Herdarten, auch Induktion

  • Gewicht

    1639 g

  • Besonderheit

    geschmacksneutral und säurefest
    SiliTherm-Allherdboden
    Breiter Schüttrand für ein tropffreies Ausgießen

  • Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

PLATZ 6
Kochtopf Edelstahl mit Glasdeckel
  • Hersteller

    BESTCOOKING

  • Material

    Edelstahl

  • Fassungsvermögen

    3,5 l

  • Geeignet für

    Induktion, Ceran, Gas und Elektroherd

  • Gewicht

    1,06 kg

  • Besonderheit

    mit Dampfauslass
    für alle Herden
    pflegeleicht und langlebig

  • Spülmaschienengeeignet

  • Mit Deckel

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Kochtopf?

Diese Erklärung könnte man sich einfach machen und dazu sagen:
„Das ist ein, meist rundes und verschieden großes Gefäß mit einem Deckel und Griffen auf zwei Seiten. Der Kochtopf ist zum Kochen von diversen, warmen Speisen, auf einem dafür geeigneten Gerät, wie ein Ofen oder ein Herd, bestimmt.“

Diese Aussage hat vielleicht vor 200 Jahren noch gestimmt, denn mittlerweile ist ein Kochtopf schon eine halbe Wissenschaft, die es zu ergründen heißt.
Wir gehen diesem Thema auf den Grund und erklären darüber hinaus noch anderes Wissenswertes.

Der Kochtopf ist in jeder Küche notwendig und sei sie auch noch so klein. Er ist, neben der Bratpfanne, ein sehr wichtiges Utensil, um Speisen zubereiten zu können. Die Materialien, aus denen ein Kochtopf bestehen kann, sind sehr verschieden. Auch die Art der Kochstelle, sprich dem Herd, ist ausschlaggebend dafür, welche Töpfe Sie sich kaufen sollten, um energiesparend und effizient kochen zu können.

Welche Arten von Kochtöpfen gibt es?

Anders, als es früher war, benötigt ein gut ausgestatteter Haushalt mehrere Arten von Kochtöpfen. Aber, welche Kochtöpfe sind notwendig, um gut ausgestattet zu sein? Und wie viele Arten gibt es überhaupt? Welcher Kochtopf ist für welches Gericht geeignet? Fragen über Fragen, allerdings keine, die hier nicht beantwortet werden können.

Der Aluguss – Kochtopf:

  • Diese Art von Topf wird zur Zubereitung von Fleisch, Geflügel und Fisch benutzt
  • Man kann in ihm auch sehr gut Gemüse andünsten und Beilagen zubereiten
  • Er findet auch Verwendung beim Blanchieren

Seine Eigenschaften sind:

  • Fettarm anbraten
  • Energiesparend kochen
  • Robust und schnittfest
  • Antihaftbeschichtet
  • Sehr gute Wärmeleitung

Der Bräter:

  • Bei diesem Kochtopf wird Fleisch im Allgemeinen und Braten gerne zubereitet, auch Geflügelgerichte, Rouladen und Gulasch.
  • Sehr geeignet ist er auch, um Gratins und Ragouts zu machen.

Seine Eigenschaften sind:

  • Dieser Kochtopf ist sehr gut geeignet zum Überbacken
  • Leitet sehr gut Wärme
  • Wassersparendes und fettarmes Braten möglich
  • Die Fläche zum Braten ist groß
  • Gerichte können in diesem Kochtopf auch gleich serviert werden

Der Gemüsetopf:

  • Durch seine hohe Form können Sie mit diesem Kochtopf auch Spaghetti, Kartoffeln, Gemüse, Suppen und Eintöpfe zubereiten
  • Für Fleisch und Braten kann dieser Kochtopf auch wunderbar benutzt werden.

Seine Eigenschaften sind:

  • Seine Wärmeleitfähigkeit ist hoch
  • Energiesparend kochen
  • Schonend garen
  • Wassersparendes und fettarmes Garen

Der Gusseiserne:

Mit diesem Allrounder Kochtopf haben schon unsere Groß- und Urgroßmütter gekocht. Zumeist war es der einzige Topf, den sie hatten, denn er war vielseitig einsetzbar. Wer einen Gusseisernen besitzt weiß ihn zu schätzen. Wer nicht, überlegt sicher, sich einen zu kaufen. Der Sonntagsbraten wird innen herrlich saftig und außen knusprig. Vor allen dingen bekommt man in diesem Topf die besten Soßen hin und vieles mehr.

  • Perfekt zum Andünsten von Gemüse
  • Als Geflügelbräter nutzbar
  • Optimal für Fleisch und Braten
  • Auch zum Kochen von Suppen und Eintöpfen
  • Vitaminschonend garen

Seine Eigenschaften sind:

  • Sehr robust und langlebig
  • Wärme verteilt sich optimal
  • Energieeffizientes Kochen
  • Antihaftung durch Bildung einer eigenen Patina (Fettschicht)
  • Speichert die Wärme

Der Induktionstopf:

  • Für die Zubereitung von Fleisch und Braten
  • Gemüse und Kartoffeln
  • Nudeln und Suppen
  • Aber auch für Soßen und um Milch zu kochen oder zu wärmen

Seine Eigenschaften sind:

  • Die Fähigkeit Wärme zu leiten ist sehr hoch
  • Energiesparendes und schnelles Kochen
  • Robust und langlebiges Material
  • Meist mit Kältegriffen ausgestattet

Die Kasserolle:

  • Braten, Fleisch, Ente und Kaninchen
  • Soßen und Fonds
  • Zum Speisen erwärmen geeignet

Seine Eigenschaften sind:

  • Universell einsetzbar
  • Geeignet für den Backofen
  • Speisen werden saftig
  • Sud wird leicht abgeschüttet

Der Kochtopf:

  • Geeignet zum Kochen von Kartoffeln, Reis, Fleisch, Gemüse
  • Fonds und Soßen
  • Suppen

Seine Eigenschaften sind:

  • Wärmleitung ist gut
  • Sud und Wasser können leicht abgeschüttet werden
  • Energieeffizientes Kochen

Der Milchtopf:

  • Milch und Sahne brennen in diesem Kochtopf nicht an
  • Auch geeignet zum Soßen, Fonds und Eier kochen

Seine Eigenschaften sind:

  • Erhitzt langsam und schonend
  • Kocht nicht über, da nach dem Wasserbad-Prinzip gekocht wird

Der Pastatopf:

  • Zum Kochen von Nudeln, vorwiegend Spaghetti und Spargel
  • Mit Siebeinsatz zum Dünsten von Gemüse
  • Suppen und Eintöpfe

Die Eigenschaften sind:

  • Kein Überkochen durch den besonders hohen Rand
  • Nudeln haften nicht an
  • Wasser lässt sich leicht abschütten

Der Römer:

Einige von Ihnen haben sicherlich so einen Römertopf aus Ton in der Küche stehen. Bei manchen Leuten steht er verborgen im Schrank, andere haben ihn als Deko gekauft. Warum? Er sieht schön aus, aber viele wissen gar nicht, dass man ihn auch zum Kochen, Braten und Backen verwenden kann.

  • Geeignet für Braten und Fisch
  • Zum Brot backen und aufbewahren
  • Perfekt, um vegetarische Gerichte zuzubereiten

Seine Eigenschaften sind:

  • Im eigenen Saft natürlich garen
  • Es ist nicht notwendig Fett zuzugeben
  • Kein Anbrennen
  • Gerichte schmecken intensiver
  • Universell einsetzbar

Der Schmortopf:

  • Geeigneter Kochtopf zum Braten von Geflügel, Fisch und Fleisch
  • Auch für Gratins und Ragouts bestens geeignet

Seine Eigenschaften sind:

  • Fettarm braten
  • Große Fläche
  • Leicht überbacken, schnell erwärmt und einfach damit serviert

Der Schnell-Kochtopf:

Von unseren Müttern und Großmüttern geliebt, ist dieser Allrounder immer noch der Renner.

  • Bestens geeignet für Braten, Fisch und vegetarische Gerichte
  • Für Suppen und Eintopfe
  • Auch Schon- und Vollwertkost können darin zubereitet werden

Seine Eigenschaften sind:

  • Lebensmittel werden schonen zubereitet
  • Energieeffizientes Kochen,
  • Sein Name ist Programm – schnelle Fertigstellung von Gerichten
  • Universell einsetzbar

Der Simmertopf:

  • Er kann wie ein Milchtopf verwendet werden
  • Für Sahne Milch und Soßen
  • Fondue geeignet
  • Speisen können i ihm auch aufgetaut werden

Seine Eigenschaften sind:

  • Erhitzt sehr schonend
  • Kein Anhaften, Anbrennen oder Überkochen
  • Hoher Rand und Wasserbadprinzip

Der Slow – Cooker:

  • Neu und innovativ kann man mit ihm hervorragend schmoren und sehr schonend kochen
  • Geeignet für Gemüse, Kartoffeln, Fonds, Soßen und Eintöpfe

Seine Eigenschaften sind:

  • Zeitsparend und garen bei niedrigen Temperaturen
  • Von außen regelbare Stufen
  • Kein Herd oder Ofen notwendig
  • Energiesparende und vitaminschonende Kochweise
  • Universell einsetzbar

Der Spargeltopf:

WMF GemüsetopfIhn gibt es in verschiedenen Größen zu kaufen und er ist nicht nur für Spargel, in verschiedenen Größen, verwendbar. Mit ihm kann man auch:

  • Kartoffeln und Brokkoli
  • Spaghetti
  • und anderes Gemüse zubereiten

Seine Eigenschaften sind:

  • Universell einsetzbar und einfaches handhaben
  • Schonend garen und dämpfen durch Siebeinsatz
  • Spargel wird sehr zart und besonders saftig

Der klassische Suppentopf:

  • Zur Zubereitung von Suppen und Eintöpfen
  • auch zum Erhitzen von Glühwein geeignet
  • zum Gemüse garen und Obst einkochen perfekt

Seine Eigenschaften sind:

  • Besonders große Form mit hohem Rand
  • Es passt viel hinein
  • In manchen Kochtöpfen befindet sich auch eine Skala für Literangaben

Mittlerweile zählt auch der Wok zu unserer Ausstattung von Kochtöpfen. Sie begegnen ihm immer öfter und auch hierzulande kann man ihn fast überall kaufen. Er ist bekannt für schonende und fettarme Zubereitung von Fleisch, Fisch, Gemüse und allem, was man in einem Topf zubereiten kann. Die Form weicht etwas von dem ursprünglichen Wok ab, er ist am Boden etwas flacher geformt.

Man muss nicht alle dieser Kochtöpfe kaufen, weil viele Topfarten universell verwendet werden können. Selbst in der Küche von Profis werden Sie nur eine bestimmte Auswahl finden.

Worauf sollte ich beim Kochtopf kaufen achten?

Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Art von Gerichten bei Ihnen zubereitet werden soll. Danach richten Sie am besten Ihre Auswahl. Generell sind aber trotzdem beim Kauf eines Kochtopfes (oder auch mehreren) ein paar Dinge zu beachten.

Wichtig ist auch, dass Sie wissen, welche Art Topf auf Ihren Herd passt. Für einen Induktionsherd sollten auch die richtigen Kochtöpfe gekauft werden, denn nur so können sie auch leisten, was in der Beschreibung steht. Die Böden der Kochtöpfe müssen also schon beim Kauf genau angeschaut werden. Qualitativ minderwertige Kochtopfe sind zwar günstig, wenn Sie sie kaufen, jedoch haben Sie nicht lange Spaß damit.
Sie können überhitzt werden, dadurch wölbt sich der Boden und die ganze Hitze der Kochplatte geht überall hin, nur nicht in den Topf. Damit verbrauchen sie unnötig Energie und das schmackhafte Essen, was Sie in diesem Kochtopf zubereiten wollen, dauert viel länger, als gedacht.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Erst einmal ist die Größe Ihres Kochtopfs, den Sie kaufen möchten, entscheidend. Für einen Singlehaushalt lohnen sich nicht dieselben Töpfe zu kaufen, wie sie in einer großen Familie benötigt werden.
Ausschlaggebende Punkte sind auch das Material, die Lebensdauer, das Preis-/Leistungsverhältnis, wie Sie den Kochtopf reinigen müssen und, dass die Griffe keine Hitze weiterleiten, der Boden gerade ist und auf Ihre Plattengröße vom Herd passt. Ein gut passender Deckel ist auch zu empfehlen, damit Sie zusätzliche Energie sparen können.

Das Material / Lebensdauer / Preis-/Leistung:

WMF Topf-SetFrüher, das heißt in der Antike und im Mittelalter, wurde in tönernen Töpfen gekocht oder in Specksteintöpfen. Sie waren billig und hielten schon etwas aus. Das ist nur noch am Römertopf zu sehen, da es der einzige Kochtopf ist, der aus Ton / Keramik gefertigt wird. Heute sind Metalle der Favorit zur Herstellung von Kochtöpfen und werden gerne gekauft.

Eisen ist sehr robust und hat, bei der richtigen Pflege eine lange Lebenserwartung. Auch wenn diese Töpfe etwas teurer sind, das ist absolut gerechtfertigt. Gusseisen – dafür gilt dasselbe, wie für den Eisentopf.

Aluminium darf nicht zu heiß werden, weil sonst die Gefahr besteht, dass sich der Boden verformt und keine optimale Leistung mehr bringen kann. Sie sind günstig aber nicht so lange zu gebrauchen, wie seine stabileren und robusteren Verwandten. Stahl liegt im Mittelfeld mit Preis und Lebensdauer. Auflauftöpfe bestehen auch teilweise aus Glas.

Messing- und Kupfertöpfe werden auch heute noch gerne dafür verwendet, wenn etwas über einer offenen Flamme gekocht werden soll. Aber auch auf dem Herd sind sie optimale Wärmeleiter. Gusseiserne und eiserne Kochtöpfe sind wieder sehr beliebt und werden gern gekauft. In ihnen lassen sich Braten sehr gut anbraten und man bekommt eine gute Soße.

Außerdem entwickeln sie mit der Zeit eine eigene Schicht (die Patina) die das Anhaften und Anbrennen der Speisen verhindert. Stahltöpfe werden heutzutage mit einer Emaille, Edelstahl und Teflon beschichtet, was denselben Effekt hat. Die passenden Deckel der Kochtöpfe bestehen zumeist aus dem selben Material, wie der Es gibt sie aber auch in anderen Varianten zu kaufen – zum Beispiel aus Glas.

Die Pflege:

Jedes Material benötigt seine eigene Pflege, damit Ihnen der Topf für lange Zeit gute Dienste leisten kann. Messing-, Kupfer-, Eisen- und Gusseisentöpfe sollten nach Möglichkeit nicht in der Spülmaschine landen. Das führt zu Beschädigungen der Oberfläche, bis hin zu Rost. Die älteren Menschen wissen auch noch, dass man Gusseisen mit einer Speckschwarte nach dem Abwaschen (mit der Hand) leicht eingerieben hat. Das diente der Pflege und beugt Rost vor.

Bei Alu- und Stahltöpfen ist es weniger schlimm, wenn Sie sie einmal in den Geschirrspüler stecken. Sie überleben es, aber es sollte nicht zur Gewohnheit werden. Töpfe und Auflaufformen aus Glas können bedenkenlos in der Spülmaschine gereinigt werden.

Bekannte Hersteller von Kochtöpfen:

Töpfe wurden schon immer gebraucht und werden auch nicht aussterben. Ihr Gebrauch ist universell und vielfältig. Namhafte und auch weniger namhafte Hersteller haben in Jahrzehnte langer Arbeit und Forschung den herkömmlichen Kochtopf immer weiter optimiert und perfektioniert, mit Anpassungen für den modernen Herd versehen und das Kochen leichter gemacht. Einige der bekanntesten Hersteller sind:

  • Firma AMC
  • Firma BEEM
  • Firma BEKA
  •  Firma Berghoff
  •  Firma Fissler
  • Firma Riess
  •  Firma TEFAL
Sie steht für beste Qualität, seit 50 Jahren. Für ein komplettes Topfset kann man schon mal mit bis 1500 € rechnen.
Ihr Töpfe sind für alle Herdarten geeignet, kratzfest und hitzebeständig und dürfen in die Spülmaschine. Preislich sehr human, denn für ca. 75 € gibt es schon ein ganzes Set mit Töpfen.
Hitzebeständig und für Allergiker geeignet. Die Töpfe werden umweltfreundlich hergestellt. Sie sind formschön und preisgünstig – schon ab 19,99 €
 Sie produzieren in Belgien und verwenden rostfreien Edelstahl und garantieren Spülmaschinenfestigkeit. Formschöne und praktische Töpfe gibt es schon ab ca. 29 €
 Töpfe und anderes Kochgeschirr wird bei der Fissler GmbH schon seit 170 Jahren hergestellt. Qualität wird großgeschrieben.
Die industrielle Topfherstellung der Firma Riess lässt sich bis ins Jahr 1550 zurückverfolgen und sie bieten immer noch Kochtöpfe in hoher Qualität an.
Die Firma Tefal ist wohl jedem bekannt. Kochtöpfe und Pfannen werden gerne gekauft, denn der Name steht für Qualität, Innovation und Langlebigkeit.

Kochtöpfe Test – diese Test-Kriterien zählen!

Kochtöpfe gehören zu den wichtigsten Ausstattungen einer Küche. Mit ihrer Hilfe wird Essen zuverlässig zubereitet und bei der richtigen Hitze gegart. Ein guter Kochtopf lässt sich bei der richtigen Pflege über Jahre und Jahrzehnte hinweg nutzen. Aber worauf kommt es beim Einkauf der Kochtöpfe an? Es gibt eine Reihe von besonders wichtigen Qualitätskriterien.

Deshalb ist ein Kochtöpfe Test wichtig

Alle Zahlen und Daten aus einem Kochtopf Test und VergleichViele Verbraucher kaufen minderwertige Kochtöpfe und handeln sich damit viele Nachteile ein. Kochtöpfe aus schlechtem Material gehen erstens schneller kaputt. Dadurch wird ein Nachkauf notwendig, der mit gesteigerten Kosten verbunden ist. Ein schlecht ausgewählter Kochtopf macht zweitens aber auch wesentlich mehr Arbeit in der Küche. Wenn Kochtöpfe sich nur schwer reinigen lassen, kostet dies im Alltag immer wieder viel Zeit.

Durch gut ausgewählte Produkte lässt sich diese Zeit einsparen. Drittens sorgen gute Kochtöpfe auch für ein besseres Essen. In einem gut gebauten Topf werden Speisen bei der richtigen Temperatur gegart, ohne dass dabei etwas anbrennt. Viertens kann ein Kochtopf mit guten Materialeigenschaften und professionellem Design praktische Vorteile bieten: Er sorgt dafür, dass das Kochen leicht von der Hand geht und das fertige Essen transportiert werden kann, ohne dass sich dabei jemand die Finger verbrennt.

Diese Eigenschaften werden in einem Kochtöpfe Test geprüft

Es gibt viele verschiedene Kochtöpfe Tests im Internet. In Verbraucherberichten und gezielten Warentests werden die Kochtöpfe auf Herz und Nieren geprüft. Tests zu den aktuellen Modellen lassen sich heute leicht im Internet finden. Sie sind auf Testportalen und Ratgeberseiten ganz leicht abrufbar. Bestimmte Kriterien spielen in diesen Tests immer wieder eine Rolle. Sie haben sich nicht ohne Grund als wichtige Qualitätskriterien durchgesetzt. Wer Kochtöpfe kaufen möchte, kann diese Kriterien auch selbst in den Blick nehmen. Dies ermöglicht einen qualitativen Vergleich der Produkte, die aktuell auf dem Markt verfügbar sind.

Welche Materialeigenschaften bietet ein Modell?

An erster Stelle zählen im Test der Kochtöpfe die Basismaterialien, aus denen Kochtöpfe hergestellt werden. Es fragt sich also, aus welchem Metall ein Topf gebaut ist. Kochtöpfe werden in der Regel aus Edelstahl, Gusseisen oder Aluminium hergestellt.

Die Modelle aus Aluminium sind leichter. Aber sie bringen mitunter einen Nachteil mit sich: Oft lassen sich diese nicht in der Spülmaschine waschen.

Was für Eigenschaften bringt der Boden eines Topfes mit?

Die besten Ratgeber aus einem Kochtopf TestEine der wichtigsten Stellen eines Topfes ist sein Boden. An keine anderen Stelle wird er so stark beansprucht wie hier. Der Boden sollte deshalb besonders gut verarbeitet sein. Er sollte bei richtiger Nutzung lange halten und sich dabei auch nicht verformen. Zudem sollte der Boden genau zur Heizplatte passen. Dann wird keine Hitze der Platte verschwendet und der Strom perfekt zum Kochen genutzt.

Sitz der Deckel gut auf dem Kochtopf?

Das nächste wichtige Kriterium ist der Deckel. Er ist nicht nur deshalb wichtig, weil manche Gerichte bei geschlossenem Deckel langsam vor sich hingaren sollen. Ein Deckel, der nicht richtig schließt, kann lässt auch Hitze aus dem Topf.

Dann braucht es mehr Zeit, um den Inhalt des Topfes zum Kochen zu bringen. Schlecht schließende Deckel sind deshalb auch ein Kostenfaktor.

Wie ist die Leitfähigkeit eines Modells?

Das beste Zubehör für Kochtopf im TestBeim Erhitzen spielt auch die Leitfähigkeit der Produkte eine wichtige Rolle. Eine gute Leitfähigkeit des Materials sorgt dafür, dass der Topf und sein Inhalt schneller heiß werden. Das spart bei jedem Kochvorgang Zeit und Geld. Die Leitfähigkeit ist deshalb ebenfalls ein wichtiges Qualitätskriterium.

In was für einem Verhältnis stehen Gewicht und Griffigkeit?

Ein gut gebauter Kochtopf ist stabil und lässt sich zugleich gut greifen und tragen. Das bedeutet, dass die Töpfe sowohl stabil wie auch ergonomisch gut gebaut sein müssen. Ein wichtiger Faktor dabei sind auch feste Griffe, an denen die Produkte sich gut anpacken lassen.

Kühlen die Griffe der Kochtöpfe gut ab?

Die Griffe guter Töpfe zeichnen sich wiederum dann durch eine gute Qualität aus, wenn sie schnell abkühlen. Im Gegensatz zum restlichen Teil des Topfes sollten sie also gerade keine besonders gute Leitfähigkeit haben.

Das sorgt dafür, dass im praktischen Test auch ein heißes Essen sicher und ohne Verbrennungen im Topf leicht transportiert werden kann. Mit einem guten Modell lässt sich das Essen auch mit dem Topf auftischen.

Überzeugt der Topf durch schönes Design?

Alle Fakten aus einem Kochtopf Test und VergleichAuch die Optik ist bei der Auswahl des passenden Produkts ein wichtiges Kriterium. Viele Verbraucher achten im Test deshalb sehr bewusst auch auf ein schönes Design. Da Kochtöpfe regelmäßig verwendet werden, soll ihre Gestalt auch etwas für das Auge bieten. Dann macht das Kochen schlicht und einfach mehr Spaß. Auch im Regal wirkt ein schöner Topf überzeugend. Er kann die Atmosphäre in einer Küche verschönern und zum gemeinsamen Kochen mit Freunden regelrecht einladen.

Unterstützt das Design eine gute Hygiene?

Ein professionelles Design verbindet Form und Funktion. Insbesondere eine wichtige Eigenschaft sollte ein gutes Design unterstützen: Die Form sollte die Hygiene im Haushalt unterstützen. Eine Form mit kleinen Ecken kann dazu führen, dass sich kleine Reste des Essens im Topf festsetzen und dieser nicht richtig sauber wird. Hochwertige Töpfe bieten Formen, die schön sind und sich zugleich einfach und sehr schnell abwaschen lassen. Das wirkt sich positiv auf die Hygiene in der Küche aus und spart wiederum Zeit beim Abwasch.

Wie viel Fett wird beim praktischen Kochen benötigt?

Das Maß an Fett, das ein Kochtopf zum Kochen benötigt, ist ein weiteres wichtiges Qualitätskriterium. Im praktischen Test prüfen deshalb viele Verbraucher und Studien, ob sich in den Töpfen auch mit wenig Fett sauber Kochen lässt. Auch die Hersteller der Produkte legen heute einen besonderen Wert auf fettarmes Kochen. Eine Qualität wie diese kann eine gesündere Ernährung unterstützen.

Fazit zum Kochtöpfe Test

Bei einem viel genutzten Utensil wie einem Kochtopf zahlt sich eine hochwertige Wahl des Produkt aus. Es gibt dabei eine Reihe wichtiger Qualitätskriterien.

Wer diese berücksichtigt, kann auch selbstständig gezielt die passende Auswahl treffen und die passenden Kochtöpfe für den Hausgebrauch einkaufen.
Auch günstigere Kochtöpfe können bei einem solchen Vergleich überzeugen. Sie lassen sich anhand bewährter Kriterien aus dem Test wählen.

Wo soll ich meinen Kochtopf kaufen?

Im Zeitalter von Internet und Werbesendungen fällt es einem nicht mehr so leicht in ein Geschäft zu gehen und etwas zu kaufen. Sie können mittlerweile alles bestellen und sich liefern lassen. Aber ist das immer so gut? Da streiten sich die Geister, denn manchmal ist es besser, wenn man den Gegenstand (in dem Fall einen Kochtopf) besser mit eigenen Augen sehen und mit eigenen Händen anfassen kann, bevor man sich für einen Kauf entscheidet. Eines ist jedoch unbestritten: Ein Markenprodukt bleibt ein Markenprodukt!

Der Onlinekauf von Kochtöpfen hat in der Hinsicht Vorteile, dass man zu Hause, ganz in Ruhe, auswählen kann, keine überfüllte Geschäfte und Warteschlangen an den Kassen hat. Außerdem kann man damit rechnen, dass Sie weniger Geld ausgeben müssen, als im Fachhandel. Nachteile hingegen sind, dass man nicht genau weiß, ob die Qualität, die man sich ausgesucht hat, auch wirklich bei Ihnen ankommt.

Kaufen Sie Ihren neuen Kochtopf im Fachhandel, dann erwartet Sie auch eine kompetente Beratung des Fachpersonals und Sie können sich aus der Nähe ansehen, was demnächst in Ihrem Küchenschrank bereitstehen soll.

Kochtopf Testsieger kaufen

Nicht jeder Kochtopf ist gleich und gerade ambitionierte Hobbyköche und Profis wissen qualitatives Kochgeschirr zu schätzen. Doch auch für die gelegentliche Speisenzubereitung rentiert es sich einen qualitativen Kochtopf im Repertoire zu haben.

Dabei könnte man meinen, dass das Equipment unwichtig sei, wenn man wirklich kochen kann- das ist nur teils richtig. Wer gerne und gut Essen zubereitet, wird mit jedem Kochgeschirr etwas Delikates herzaubern können.

Dennoch verbessert der richtige Kochtopf den Vorgang und bringt das Beste aus den jeweiligen Speisen hervor. Darüber hinaus verhindert er Debakel, wie Anbrennen, Verbrennen, halbrohe Mahlzeiten und Überkochen. Im Großen und Ganzen ermöglich der richtige Kochtopf also einen vereinfachten Prozess beim Kochen und sorgt für die stressfreie Zubereitung; alles gute Gründe um sich einen Kochtopf Testsieger anzuschaffen.

Auf die richtige Wärmeverteilung kommt es an

Was ist ein Kochtopf Test und Vergleich?Während die meisten Kochtöpfe sich sehr ähnlich sehen, liegen die Unterschiede vielmehr in ihrer Verwendung. Wichtig ist schlussendlich auch nicht die Optik, sondern die Wärmeleitfähigkeit des Kochgeschirrs. Somit zeichnet sich ein Kochtopf Testsieger durch ideale Wärmeverteilung und Energieeffizienz aus.

Beim Zubereiten von Speisen erwartet man dieselbe Temperatur an allen Stellen des Topfbodens. Andernfalls kommt es dazu, dass der eine Bereich anbrennt während der andere noch nicht durch ist. Soll das Gekochte also ebenmäßig gegart werden und infolgedessen das höchste Maß an Geschmack hervorbringen, ist es wichtig diesen Punkt bei der Wahl des neuen Kochtopfes zu beachten.

Doch wie zeichnet sich ein Kochtopf Testsieger durch ideale Wärmeverteilung aus?

Vorteile aus einem Kochtopf TestvergleichWichtig sind hierbei das verwendete Material und die Verarbeitung. Optimal ist es, wenn das Kochgeschirr sich schnell erhitzt, die Wärme gut speichert und sie ebenso wieder gleichmäßig abgibt. So gelingen auch die Königsdisziplinen des Küche. Damit der Kochtopf diese Eigenschaften besitzt, muss seine Unterfläche flach sein. Bei Wölbungen wird die Wärme ungleichmäßig angenommen und abgegeben, wodurch das Anbrennen vorprogrammiert ist. An der unebenen Stelle werden die Speisen wiederum nicht gar sein und so kann der falsche Kochtopf gar eine ungenießbare Mahlzeit hervorbringen.

Darüber hinaus ist das Kochen in diesem Fall mit höherem Energieverlust verbunden. Gleichzeitig spielt das Material eine wichtige Rolle. Man kann nicht sagen, dass der Kochtopf Testsieger lediglich aus Edelstahl oder Emaille sein kann. Grundsätzlich hat jeder dieser Stoffe Vor- und Nachteile beim Kochprozess. Bei der Anschaffung des Testsiegers darf man jedoch das ideale Verhältnis aus verschiedenen oder die effizienteste Verarbeitung eines der Materialien erwarten. Diese entsteht zum einen durch die Ebenheit des Topfbodens und zum anderen durch die Dicke.

Erst ab einer Höhe von mindestens einem halben Zentimeter ist ein dauerhaft ebenmäßiges Kochen garantiert. Wer außerdem auf die beste Verarbeitung seines Kochgeschirrs achtet, kann mit Kochtöpfen für eine Lebenszeit rechnen.
Hochwertiges Equipment für die Küche ist nicht nur beim Neukauf mit einem flachen Boden versehen, sondern verzieht sich auch nach Jahren in Gebrauch nicht. Aufgrund dieser Tatsachen bringt der Kochtopf Testsieger auf jeden Fall eine passende Wärmeverteilung und infolgedessen Energieeffizienz und Langlebigkeit mit sich.

Nicht erwärmende Griffe sind ein Muss

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einem Kochtopf TestvergleichDamit ein Kochtopf Testsieger sein kann, muss er den Prozess der Essenszubereitung unterstützen und vereinfachen. Deswegen ist es wichtig, dass die Griffe des Topfes und des Deckels nicht heiß werden. Soll das Kochgeschirr auf eine andere Kochplatte verrückt oder zum Abschmecken der Speisen geöffnet werden, kann gerne auf verbrannte Finger verzichtet werden.

Damit dies garantiert ist, müssen die Griffe richtig platziert und bestenfalls aus solch einem Material bestehen, welches die Hitze nicht sofort aufnimmt. Erwärmen sie sich während des Kochens, stellt dies in der Regel kein Problem dar. Wichtig ist, dass sie nicht derartig heiß werden, wobei man sich nach dem Anfassen erstmal die Hände kühlen muss.

Wieso sollte man sich einen Kochtopf Testsieger anschaffen?

Unabhängig davon ob Hobbykoch oder Profi will man die Möglichkeiten zur effektivsten Speisenzubereitung und langlebigen Kochgeschirr haben. Denn ein Kochtopf wird in der Regel für eine lange Zeit angeschafft und sollte deswegen obengenannte Eigenschaften mit sich bringen. Vertraut man bei der Wahl des neuen Küchenzubehörs auf den Testsieger, kann mit den besten Ergebnissen gerechnet werden.

Zum einen werden die Speisen gleichmäßig gegart, wodurch ein Anbrennen verhindert wird. Zum anderen wird Energie und damit verbundene Kosten gespart.
Wer darüber hinaus nicht ständig neues Equipment kaufen will, sollte ebenso auf die Wahl des Testsiegers vertrauen. Denn in diesem Fall erwirbt man stets einen Kochtopf, der für lange Zeit Freude bereitet und die Zubereitung verschiedener Speisen vereinfacht. So steigert die richtige Entscheidung hier sowohl Vergnügen als auch Effizienz.

Fazit zum Testsieger

Die Bestseller aus einem Kochtopf Test und VergleichWer auf der Suche nach einem neuen Kochtopf ist, sollte nicht gleich bei der ersten Möglichkeit zugreifen. Tatsächlich wird diverses Kochgeschirr wir Sand am Meer angeboten, wobei ein Großteil dieser nicht die Anforderungen an Qualität erfüllt. Ein genauer Blick und Recherche rentieren sich hierbei immer, denn immerhin will man den neuen Kochtopf für eine lange Zeit verwenden können. Außerdem zählt hier definitiv der Leitspruch „Qualität vor Quantität„.

Mit einem hochwertigen Kochtopf, der alle Anforderungen an eine effiziente und vereinfachte Zubereitung von Speisen erfüllt, wird man auf Dauer glücklicher sein als mit einer Vielzahl an beliebigem Kochgeschirr. Beim Kauf des Testsiegers kann der Konsument alle Bedenken fallen lassen und mit Sicherheit den Kochtopf erwerben, der alle Ansprüche, wie die ebenmäßige Wärmeverteilung, Energieeffizienz und Langlebigkeit, erfüllt. Denn bei der Krönung eines Testsiegers, werden alle Aspekte beachtet, um dem Endverbraucher infolgedessen die beste Wahl zu präsentieren.

FAQ:

Können normale oder ältere Kochtöpfe auf den Kochfeldern eines Induktionsherdes verwendet werden?

Nein, denn diese Kochfelder sind nur für die dazugehörigen Kochtöpfe, Pfannen usw., mit ferromagnetischem Material, ausgelegt, um ein optimales Kocherlebnis, Zeit- und Energieeinsparung zu erhalten. Ihr Kochgeschirr ist nicht ausdrücklich gekennzeichnet, ob es für Induktionskochfelder geeignet ist? Dann halten Sie einfach ein Magnet an den Boden des Geschirrs – wird er angezogen, dann können Sie das Kochgeschirr dafür verwenden

Wurden schon Kochtöpfe von der Stiftung Warentest geprüft?

Ja, es wurde schon ein Kochtopf von der Stiftung Warentest getestet. Der letzte Test wurde 2016 gemacht

Darf mein neuer Kochtopf in die Spülmaschine?

Dürfen und sollen sind hierbei zweierlei Schuh. Die scharfen Reiniger in der Spülmaschine können die innere Antihaft-Beschichtung angreifen und somit kann nicht mehr die optimale Leistung gebracht werden. Ab und zu eine Spülmaschinen-Wäsche ist aber kein Problem.

Was ist der Unterschied zwischen Spülmaschinenfest und Spülmaschinengeeignet?

Spülmaschinenfest bedeutet, dass das Kochgeschirr keinerlei Schaden nehmen sollte, wenn es regelmäßig in der Maschine gespült wird.

Spülmaschinengeeignet hingegen bedeutet, dass Ihr Kochgeschirr (oder auch anderes Geschirr mit dieser Aufschrift) nur wenig in der Spülmaschine gereinigt werden sollte, da sonst Schäden daran entstehen könnten – Ausbleichen, Beschichtung beschädigt usw.

Fazit

Ein guter Kochtopf sollte, wenn möglich, effizient sein und lange halten. Deswegen ist es wichtig, sich genau zu überlegen, aus welchem Material der neue Kochtopf sein soll. Beim Kauf sollte man sich als darauf konzentrieren und nicht auf Billigangebote, die man sowieso sehr schnell wieder ersetzen muss. Im Endeffekt geben Sie dabei doch mehr Geld aus, als wenn Sie einmal einen etwas teureren Topf kaufen.

Beiträge

  1. Welchen Kochtopf kaufen?
  2. Welcher Kochtopf ist der Beste?
  3. Kochtopf Durchmesser