Home / Pool / Unterhaltskosten Pool

Unterhaltskosten Pool

Pool (4)Ein eigener Pool ist etwas Schönes und wenn man einen eigenen Garten besitzt, dann bietet es sich durchaus an, sich einen Pool zu kaufen, wenn man ihn denn auch nutzen möcte. Der Pool im eigenen Garten kann zu einem sehr zentralen Punkt für die Familie, Freunde oder auch die Nachbarskinder werden. Man kann ihn jederzeit nutzen um sich zu erfrischen indem man einfach in das kphle Nass springt wenn einem danach ist. Dennoch muss man auch berücksichtigen, dass die Anschaffung eines Pooles natürlich auch mit Kosten verbunden ist.

Bereits beim Ankauf des Pooles kann es hierbei zu großen Preisunterschieden kommen, je nachdem für welches Modell, bei welchem Hersteller in welcher Ausführung man sich letztendlich entscheidet. 

Dennoch ist damit noch nicht erledigt. Denn auch der Unterhalt eines Pools ist mit Kosten verbunden, die man durchaus einmal näher betrachten sollte, bevor man sich zum Kauf eines Pool entscheidet.

Wie hoch sind die Unterhaltskosten eines PoolsPool (9)

Die ersten Kosten eines Pools sind die Anschaffungskosten. Diese können stark variieren. Während ein einfacher ausblaser Pool mit 300,- bis 1000,- Euro zu berechnen ist, kostet ein richtiges Edelstahlbecken dann zwischen 30.000,- 50.000,- Euro. In den Preisklassen dazwischen findet man dann aber noch andere Poolmodelle vor, die man sich kaufen kann. Bereits ein kleines Fertigbecken ist in der Preisklasse von 1.000- 4.000,- Euro käuflich zu erwerben.

Dennoch sind das nicht die einzigen Kosten, mit denen man sich bei einem Pool befassen muss. Je nachdem für welchen Pool man sich entscheidet muss man auch Baumaschinen anmieten, um die entsprechende Grube ausheben zu lassen.

I

m Folgenden kommen dann noch Kosten hinzu, die nicht jeder sofort im Augenmerk hat. Hier sind die Stromkosten zu nennen, welche für den Betrieb der Filteranlage anfallen. Zudem muss auch eine Poolheizung betrieben werden.
Der Pool muss mit Wasser befüllt werden und man muss noch das richtige Reinigungszubehör für den Pool hinzukaufen. Diese sind dringend notwendig um die Langlebigkeit des Pools zu erhalten und auch die Hygiene im Pool zu erzielen die man sich wünscht, wenn man im eigenen Pool baden geht. Ebenso benötigt ein Pool unter Umständen auch einen neuen Anstrich.

Zusätzliche Kosten beim Pool:

Wöchentliche Nutzung einer Chlortablette oder Kombitablette:
 3,00 Euro pro Stück
Sandwechsel für die Filteranlage (entweder jährlich oder alle 2 Jahre):   
50,00 Euro pro Füllung
Wasserkosten bei Neubefüllung bei einer Größe von 30 m³ 
150,00 Euro bis 200,00 Euro

Abwasser und Wasser   

Zusätzlich entstehen noch Kosten für Käscher, Strom für die Filteranlage und Poolheizung, Poolzubehör und auch die Messinstrumente für den ph- Wert und den Chlor Wert innerhalb des Pools.

FazitPool (7)

Letztendlich kann man durchaus sagen, das der größte Kostenfaktor bei einem Pool in der Regel klar im Anschaffungspreis zu sehen ist. Diese Zahlung erfolgt dann aber nur einmalig und ist damit erledigt. Natürlich ist auch der Unterhalt mit Kosten verbunden, doch an dieser Stelle sollte man durchaus auch einen anderen Faktor näher betrachten. Wenn man ein Schwimmbad aufsuchen würde, statt den Pool im eigenen Garten, müsste man dann auch die Anreise finanzieren und die dortigen Eintrittspreise bezahlen um das Bad nutzen zu können.

Dementsprechend kann es sehr wohl durchaus günstiger sein, seinen eigenen Pool im eigenen Garten so oft und mit so vielen Menschen wie man selbst es mag zu nutzen. Und es ist doch auch wirklich etwas Schönes sich bei sommerlichen Temperaturen in das kühle Nass stürzen zu können ohne irgendwohin fahren zu müssen.

Zum Vergleich

Auch interessant

Pool (3)

Chlortabletten für den Pool

Wenn man einen eigenen Pool besitzt, wird Hygiene zu einem Faktor mit dem man sich …