Seniorenbetreuung zu Hause – Die besten Anbieter im Vergleich

Betreuung Beitragsbild 5 (4)Im Zuge demografischer Veränderungen bleibt es nicht aus, dass es immer mehr ältere, aber auch immer mehr pflegebedürftige Menschen geben wird. Nicht jeder möchte seinen Lebensabend in einem Pflegeheim verbringen und deswegen hat sich die Seniorenbetreuung grundlegend geändert. Seniorenbetreuung zu Hause – die Lebensqualität und die Eigen-, bzw. Selbstständigkeit so gut wie es geht behalten – das ist das Ziel.

Wir haben Ihnen hier viele interessante Informationen zusammengestellt, darunter auch die besten Dienstleister / Anbieter von Seniorenbetreuung für zu Hause, die wir tabellarisch aufgelistet haben. Wir haben uns sehr intensiv mit Recherchen durch Unmengen von Kunden-Infos, -meinungen und -berichte gelesen, um Ihnen das Ergebnis hier zu präsentieren.

Beste Seniorenbetreuung zu Hause

  • Betreuung vor Ort

    Betreuung vor Ort
  • Geld zurück Garantie

    Geld zurück Garantie
  • Profile mit Bewertungen

    Profile mit Bewertungen
  • Besonderheit

    Besonderheit
TIPP
Betreut.de
  • Betreuung vor Ort

  • Geld zurück Garantie

  • Profile mit Bewertungen

  • Besonderheit

    Erfahrene Pfleger
    Buchbar für wenige Stunden
    Große Auswahl

Was ist eine Seniorenbetreuung zu Hause?

Es gibt verschiedene Arten und Modelle der Seniorenbetreuung. Da wäre zum einen die stationäre Betreuung, die als Langzeitpflege oder auf kurze Zeit befristet in einer dafür zugelassenen Einrichtung stattfindet. Dann gibt es auch das betreute Wohnen. Dort haben ältere Menschen die Möglichkeit in angemieteten Wohnräumen oder auch Wohnungen Ihren Lebensabend individuell zu gestalten, inklusive regelmäßiger Pflege durch einen ambulanten, mobilen Pflegedienst.

Aber auch die Seniorenbetreuung zu Hause wird in Zukunft eine große Rolle für die älteren und pflegebedürftigen Menschen spielen.

Seniorenbetreuung für zu Hause

Oft genügen schon ein bisschen Unterhaltung und ein paar Handreichungen, sowie etwas Hilfe im Haushalt, weil sich ältere Leute doch nicht mehr so durch die Anforderungen im und ums Haus bewegen können. Das übernimmt man, als Familienmitglied sehr gerne. Aber was ist, wenn keine Familie mehr da ist, um zu helfen?

In diesem Punkt nimmt die Seniorenbetreuung zu Hause immer mehr Gestalt an, weil ältere Menschen lieber in ihrem eigenen zu Hause, als in einer völlig fremden Umgebung betreut werden möchten. Dafür können stunden-, tage- oder wochenweise Betreuer ins Haus kommen.

Leistungen und Vorteile:Seniorenbetreuung Hamburg (4)

  • Die Senioren und Seniorinnen, die noch kleinere Aufgaben selbst erledigen können, benötigen nur ein wenig Unterstützung bei der Alltagsbewältigung. Wenn sie alleinstehend sind, nehmen sich die Betreuer auch mal Zeit, um eine Unterhaltung zu führen, Neuigkeiten zu berichten, aus der Zeitung oder einem guten Buch vorzulesen.
  • Zu ihren Aufgaben der ambulanten Seniorenbetreuung kann auch ein Begleit- und Fahrservice gehören. So werden Termine bei einem Arzt leichter wahrzunehmen sein, aber auch ein Besuch ins Kino, Theater oder zu einer anderen Veranstaltung können begleitet werden.
  • Hilfe beim Aufstehen, An- und Ausziehen, sowie der körperlichen Hygiene.
  • Unterstützung bei Einkäufen und bei der Zubereitung von Mahlzeiten.
  • Es gibt auch Bringdienste, die die Senioren mit Essen versorgen.
  • Ab Pflegegrad 2 müssen Sie nur noch einen kleinen Teil dazu bezahlen. Den Hauptteil übernimmt die zuständige Kasse, mit einem festgesetzten Betrag.

Die 24 Stunden Betreuung zu Hause

Ist die Pflegebedürftigkeit derart, dass eine rundum Betreuung notwendig wird, gibt es die Möglichkeit einer 24 Stunden Pflege, bzw. Betreuung.

Leistungen und Vorteile:

  • Wesentliche Vorteile der 24 Stunden Seniorenbetreuung in den eigenen 4 Wänden sind nicht nur darin zu sehen, dass das gewohnte Umfeld erhalten bleibt. Es kümmert sich, maximal in einem Turnus von jeweils einem halben Jahr, immer eine Pflegekraft um den Patienten.
  • Es können auch ausgebildete Pflegekräfte aus dem europäischen Ausland für die Seniorenbetreuung ins Haus geholt werden, die dann eine Unterkunft bei Ihnen hat, um Ihre Lieben rund um die Uhr versorgen zu können.
  • Pflegebedürftige Demenzkranke brauchen nicht in ein Heim und wird im heimischen Umfeld gepflegt.
  • Ab Pflegegrad 2 müssen Sie nur noch einen kleinen Teil dazu bezahlen. Den Hauptteil übernimmt die zuständige Kasse, mit einem festgesetzten Betrag.
  • Die Betreuung wird individuell an die Pflegebedürftigkeit der Senioren angepasst und gegebenenfalls ein ambulanter, *medizinischer Dienst mit eingebunden, sodass die Senioren optimal versorgt werden können.
  • Die Betreuung endet nicht bei den Pflichtleistungen. Wenn es der gesundheitliche Zustand des Patienten zulässt, begleitet das Pflegepersonal die Senioren auch bei Spaziergängen, zu Veranstaltungen, lesen vor oder hören einfach einmal zu. Die sozialen Einbindungen spielen auch bei einer hohen Pflegebedürftigkeit eine sehr große Rolle.

(*Die Versorgung mit Medikamenten darf nur ein dafür ausgebildeter, medizinischer Dienst übernehmen. Pflegekräfte aus Osteuropa, die in einer grenzüberschreitenden Tätigkeit in Deutschland vermittelt werden, dürfen keine Medikamente oder Spritzen verabreichen!)

Wann braucht man eine Seniorenbetreuung zu Hause?

Starke Einschränkungen des Körpers oder des Geistes der Senioren, schränken auch den Alltag ein. Sie können ihn nicht mehr allein bewältigen. Zumeist kommt noch die Feststellung einer Pflegestufe oder eines Pflegegrades hinzu, sodass das Alleinleben und -versorgen nicht mehr oder nur noch zum Teil möglich ist. Dann wird eine Seniorenbetreuung notwendig. Und, wer gibt seine Eltern oder Großeltern gern in eine fremde Umgebung? Es heißt ja nicht umsonst: „Einen alten Baum verpflanzt man nicht!“

Häufig ist es so, dass pflegebedürftige Senioren von der eigenen Familie gepflegt werden möchten. Allerdings ist das nicht immer oder nur zum Teil möglich. Die Angehörigen müssen ihren Lebensunterhalt verdienen, gehen also einer geregelten Arbeit nach, wo sehr wenig Raum zur Seniorenbetreuung bleibt. Also bietet sich die Betreuung der Lieben durch Fachkräfte im eigenen Umfeld an.

Die Senioren haben in ihren vier Wänden so viele Erinnerungen, dass sie nicht in ein Senioren- oder Pflegeheim möchten. Wenn sich pflegebedürftige Menschen weigern in eine Residenz zu gehen, ist es vorteilhaft, wenn eine Pflegekraft gesucht oder engagiert wird, die stunden-, tageweise oder sogar rund um die Uhr bei Ihren Senioren bleiben kann.

Wieso ist eine Seniorenbetreuung zu Hause wichtig?

Wenn sich Senioren nicht mehr selbst Pflegen und Verpflegen können, wenn Sie allein leben und die Seniorenhilfe 3Alltagsanforderungen nicht mehr schaffen oder geistige Verwirrung (Alzheimer oder Demenz) ihre Lebensqualität vermindert, ist es sehr wichtig, dass man ihnen immer noch das Gefühl gibt, eigenverantwortlich handeln zu können. Das geht aber nur mit einer fachorientierten, liebevollen und wertgeschätzten Unterstützung. Die Seniorenbetreuung bringt all diese Hilfe mit und sorgt dafür, dass das Leben der betreuungsbedürftigen Senioren wieder Spaß macht.

Manchmal sind es die Bewegungseinschränkungen, die das Aufstehen, körperliche Hygiene (Baden oder Duschen) und das An- und Ausziehen große Probleme bereiten. Hier ist Hilfe und Unterstützung sehr wichtig, um die Lebensqualität zu erhöhen.

Nicht mehr angeschlossen sein und sich abgeschoben zu fühlen – das ist die größte Angst im Alter. In dem die Seniorenbetreuung diese wichtigen Aufgaben übernimmt, den Senioren vorliest, sie zu Veranstaltungen (sofern es körperlich möglich ist) begleitet, verlieren sie die Lebensfreude nicht.

Kann man eine Seniorenbetreuung online finden?

Ja, auf Betreut.de geht es einfach und bequem. Sie haben alles, was Sie möchten, im Überblick und brauchen nur noch auswählen, ob Sie eine Betreuung per sofort, für ein paar Stunden, tage- oder wochenweise brauchen.

Zum Teil bieten examinierte Krankenschwestern, zertifizierte Krankenpflegerinnen oder Altenpflegerinnen und private Dienstleisterinnen ihre Hilfe bei der Seniorenbetreuung zu Hause an. Sie können direkt auf der Seite die Betreuer Ihrer Wahl kontaktieren und das wesentliche schon vorab absprechen. Sagt es Ihnen nicht zu oder benötigen Sie andere Leistungen, als die angebotenen, dann schreiben Sie eine der anderen Damen an.
Eine kleine Leistungsbeschreibung und zum Teil auch Erfahrungswerte können Sie direkt im Inserat lesen und entscheiden, ob Sie den Kontakt aufnehmen.

Was sehe ich auf der Internetseite?

Das beste an der Vermittlungsseite für die Seniorenbetreuung zu Hause ist, dass Sie Deutschlandweit suchen können und die Stundenpreise der potenziellen Betreuerinnen oder Betreuer im Inserat stehen. Die Gesuche sind mit einem Bild der jeweiligen Person versehen. So wissen Sie sofort, welche Kosten auf Sie zukommen. Natürlich wird auch in diesem Fall ein Teil von der Pflege-, bzw. Krankenkasse übernommen.

Was kostet eine Seniorenbetreuung zu Hause?

Es gibt einige Kriterien, von denen die allgemeinen Kosten einer Seniorenbetreuung abhängen. Pflegen Sie die Senioren selbst, also als Familienangehöriger, steht Ihnen ein Pflegegeld. Voraussetzung ist aber, dass die zu pflegende Person in eine Pflegeversicherung einbezahlt, die an eine gesetzliche Krankenkasse angeschlossen ist.

Aber auch hierbei muss der Versicherte einige Bedingungen beachten, bzw. erfüllen:Seniorenservice 2

  • Die Seniorenbetreuung / -pflege muss zu Hause
  • Die Seniorenbetreuung / -pflege muss von Familienangehörigen durchgeführt werden, oder einer ehrenamtlich tätigen Person.
  • Die Umgebung, sowie die Art und Weise der Pflege müssen für die zu pflegenden Senioren mit angepasster und geeigneter Ausstattung sein.
  • Bei ambulanter Pflege oder Betreuung Daheim, durch Pflegepersonal, wird das Honorar direkt mit der Pflege- oder Krankenkasse abgerechnet. Meist wird dafür der Satz der Pflegesachleistungen verwendet. Eine Barauszahlung findet in dem Fall nicht statt. Nur, wenn der Gesamtbetrag der Pflegesachleistungen nicht vollständig verbraucht werden musste.

Ist alles gegeben, wird das Pflegegeld monatlich direkt an den Versicherten ausgezahlt.

Neu ist, dass die einzelnen Leistungen besser und leichter zu kombinieren sind. Der Pflegegrad 1 ist auch mit Geldleistungen bedacht worden.

(FAQ) – Häufig gestellte Fragen

Je älter die Menschen werden, desto eher beschäftigen sie sich mit dem Thema Alten- oder Seniorenpflege. Das wirft natürlich auch die eine oder die andere Frage auf.

Kann ich meine Angehörigen selbst pflegen?

Mittlerweile werden ca. 70% der pflegebedürftigen Senioren (inkl. krankheitsbedingter Pflegebedürftige) von ihren Angehörigen, Freunden, Nachbarn und Familie zu Hause Die Seniorenbetreuung zu Hause ist in den Pflegeversicherungen weit gefächert und damit natürlich auch in Ordnung. Sie können sich in einem Seminar ausbilden lassen, um die pflegerische Tätigkeit besser kennenzulernen. 

Auch werden Sie dort erfahren welche Möglichkeiten Ihnen offenstehen, wenn Sie einmal eine Auszeit benötigen. Grundsätzlich ist es das Beste für Ihren betreuungsbedürftigen Angehörigen. Erkundigen Sie sich nach dem Pflegegeld, was die Pflege- oder Krankenkasse in Ihrem Fall zahlt und welche Mittel Ihnen dann zur Verfügung stehen können.

Was kann ich unter einem Pflegeberatungseinsatz verstehen und wer übernimmt die Kosten?

Wer durch eine Pflegebedürftigkeit Pflegegeld bezieht, ist verpflichtet jedes Viertel- oder Halbjahr einen Beratungseinsatz abzurufen. Die Durchführung wird von einer anerkannten Pflegedienststelle oder einer anerkannten Beratungsstelle, in der Wohnung des Bedürftigen, durchgeführt.
Die Kosten übernimmt die zuständige Pflegegeldkasse.

Wo kann ich mich informieren und ggf. beraten lassen?

Ein Pflegefall in der Familie kann schneller kommen, als man denken kann. Nicht jeder ist über die Leistungen, die ihm dann zusteht informiert. Vielleicht haben Sie auch die Pflege ohne Mittel von der Pflege- und Krankenkasse übernommen und fühlen sich finanziell und auch körperlich überfordert? Der Caritasverband steht Ihnen hilfreich mit Rat und tat zur Seite. Kostenlose Beratungen erhalten können Sie auch bei den Seniorenberatungsstellen der

  • Wohlfahrtsverbände
  • Kommunen
  • Gemeinden
  • Pflegestützpunkte

Müssen polnische Pflegekräfte oder Haushaltshilfen bei uns angestellt werden?

Sie sind grenzüberschreitend tätig und daher bei ihrem polnischen Arbeitgeber versichert und angemeldet.

Wenn ich eine Pflegekraft aus dem Internet zur Seniorenbetreuung zu Hause engagiere, muss ich sie anstellen und anmelden?

Sie vergeben in diesem Fall, als Privatperson einen Job, also sind sie eine Art Arbeitgeber. Um sich selbst, aber auch die private Pflegekraft abzusichern, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese Arbeitskraft anzumelden.
Folgende Schritte müssen Sie tun, wenn Sie eine private Pflegekraft einstellen möchten:

Altenpflege München 1

  • Kontaktieren Sie, telefonisch, persönlich oder über das Internet, Ihre Agentur für Arbeit (ARGE). Dort geben Sie an, wann Sie wen für welche Tätigkeit einstellen werden oder wollen.
  • Fertigen Sie sich einen rechtssicheren Arbeitsvertrag oder lassen Sie ihn sich ausfertigen. Im Internet gibt es auch solche Verträge zum Ausdrücken, für wenig Geld.
  • Melden Sie Ihre zukünftige Angestellte bei der Sozialversicherung an. Laut SGB VI sind Sie dazu verpflichtet. Außerdem benötigen Sie dazu eine Betriebsnummer.
  • Sorgen Sie dafür, dass eine Identifikationsnummer vergeben wird, denn Sie müssen Lohnsteuer abführen.
  • Melden Sie die Pflegekraft auf der Krankenkasse und der Berufsgenossenschaft an.
  • Prüfen Sie sehr genau alle Unterlagen, bevor es zu einem Abschluss kommt.

Ist Ihnen das alles zu kompliziert oder möchten sowieso nur einen Mini-Job vergeben, dann melden Sie sich bei der Minijob-Zentrale im Internet.

Fazit

Alles in allem ist es eine gute Sache, wenn man seine Lieben in guten Händen weiß oder diese guten Hände selbst ausstreckt. Viele Menschen, die es betrifft, zieren sich, um Hilfe anzunehmen oder die Leistungen, die ihnen in diesem Fall zustehen.

Ihnen wird viel Hilfe angeboten, auch finanziell. Wenn Sie das nutzen, können Sie Ihre Kraft gut einteilen und Ihre Angehörigen haben einen schönen Lebensabend.

Beiträge

  1. Private Pflege zu Hause
  2. Häusliche Pflegedienste
  3. Vermittlung Pflegekräfte
  4. Seniorenhilfe
  5. Seniorenservice
  6. 24 Stunden Seniorenpflege
  7. Seniorenbetreuung Hamburg
  8. Altenpflege München