Home / Heißluftfritteuse / Chips Heißluftfritteuse – Rezept, Geschmack und Kalorien

Chips Heißluftfritteuse – Rezept, Geschmack und Kalorien

Chips Rezept für die Heißluftfritteuse

Zutaten für 2 Portionen:

  • 6 grosse Kartoffeln
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben.
  • 10 Minuten stehen lassen, Wasser wechseln und nochmal 10 Minuten stehen lassen.
  • Kartoffeln in hauchdünne Scheiben schneiden, geht am besten mit einem Sparschäler.
  • Kartoffeln in die Heissluftfritteuse geben und bei 190 Grad für 10-12 Minuten mit etwas Öl garen.
  • Chips nach Bedarf würzen und genießen.

Heißluftfritteuse Chips Kalorien

Wer Chips in der Heissluftfritteuse gart, der kann enorm viele Kalorien bei der Zubereitung einsparen.

Dabei kann man im Gegensatz zur normalen Fritteuse davon ausgehen, dass man 12 % weniger Kalorien erhält. Das liegt daran, dass die Chips in der Heissluftfritteuse nicht im Öl schwimmend frittiert werden.
Denn dabei saugen auch die Kartoffelscheiben sich mit dem Fett voll, das man später beim Verzehr auch zu sich nimmt. Sicherlich kommt auch eine Heissluftfritteuse nicht ganz ohne Fett aus um Lebensmittel zu garen, doch diese Mengen sind verschwindend gering, wenn man den Vergleich mit der normalen Fritteuse zieht.

Der Geschmack von Chips aus einer Heißluftfritteuse

Es kann unter Umständen sein, dass die Chips, welche man in der Heissluftfritteuse gart nicht ganz so knusprig sind, wie die welche man in einer Fritteuse mit Öl gegart hat oder Chips die man sich einfach kauft. Um dennoch ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen zu können, kann es hilfreich sein, wenn man die Garzeit einfach ein wenig höher einplant, als es in den Rezeptvorschlägen angegeben worden ist. Das kann die Knusprigkeit erhöhen. Ebenso kann man auch in verschiedenen Versuchen einfach testen, wie man selbst die Chips am liebsten mag, wenn man sie in der Heissluftfritteuse garen möchte.

Es kann durchaus sein, dass der erste Versuch dabei nicht erfolgreich ist, doch beim zweiten oder dritten könnten die Chips durchaus besser gelingen. Man muss auch immer bedenken, dass eine Heissluftfritteuse anders gart, als es bei einer herkömmlichen Fritteus der Fall ist, demnach muss man sich auch erst mit dem neuen Küchengerät, seinen Eigenschaften und den Garmethoden vertraut machen um Ergebnisse erzielen zu können, die den eigenen Geschmack dann auch treffen.

Fazit

Chips werden viel und gerne gegessen. Kauft man sich jedoch eine Tüte Chips oder entscheidet man sich dazu, diese in der normalen Fritteuse zu garen, dann wird man echte Kalorienbomben zu sich nehmen, was manch einem so gar nicht bewusst ist. Möchte man dies vermeiden und dennoch nicht auf den Genuss von Chips verzichten, dann bietet es sich an sich eine Heissluftfritteuse zu kaufen und die Chips einfach selbst zu zubereiten. Dies kann lecker sein, es lässt sich einfach und bequem umsetzen, wenn man nur einige Kartoffeln und die entsprechenden Gewürze einkauft um sie sich zubereiten zu können.

Was kann es auch besseres geben, als sich abends die Chips einfach selbst zu machen die man genießen möchte? Wenn man zur Herstellung von Chips eine Heissluftfritteuse einsetzt, dann genießt man hierbei auch den Vorteil, dass diese niemals so kalorienreich sein werden, wie man es von gekauften Chips her kennt.
Man muss vielleicht ein wenig experimentieren bis man ein Ergebniss erzielt, das einen selbst auch zufriedenstellt, doch der Einsatz lohnt sich, da man sich dabei dann weitaus gesünder ernährt, als wenn man sich Fertigprodukte kauft um diese genießen zu können.

Zum Vergleich

Auch interessant

Heißluftfritteuse Kalorien

Die Heissluftfritteuse bietet eine Menge Vorteile die man nutzen kann. Hier ist zum einen ihre …