Home / Kreditkarten / Kreditkartengebühren | Erfahrungen – Vorteile – Nachteile

Kreditkartengebühren | Erfahrungen – Vorteile – Nachteile

Kreditkarte 4Kreditkarten sind heutzutage kaum noch aus dem regulären Zahlungsverkehr wegzudenken. Man kann sie so vielfältig einsetzen und in manchen Fällen muss man das auch, weil sie als Sicherheit dienen und ohne Kredikarte ein Einkauf oder eine Buchung gar nicht möglich ist. Dabei gibt es recht viele Anbieter von Kreditkarten, die den Kunden die Möglichkeit bieten mit ihrer Kreditkarte Zahlungen durchzuführen.

Natürlich ist die Nutzung einer Kreditkarte aber auch mit entsprechenden Kosten verbunden, welche sich unterschiedlich staffeln. Kreditkartengebühren können je nach Karte, Anbieter, oder auch Anwendung durchaus stark varrieren. Bevor man sich für eine Kreditkarte entscheidet, ist es also durchaus lohnenswert, sich auch die Kreditkartengebühren, welche entstehen können näher zu betrachten.

Wie hoch sind die Kreditkartengebühren?

Diese Frage lässt sich pauschal in keinster Weise beantworten. Die Kreditkartengebühren können sich sehr stark unterscheiden. Dabei sind die Kreditkartengebühren abhängig von Nutzung und auch Art der Kreditkarte, und den jeweiligen Konditionen des Anbieters. Nachfolgend führen wir die wichtigsten Kreditkartengebühren auf. Diese sind die Jahresgebühren, die Auslandseinsatzgebühren, die Kreditgebühren und auch die Bargeldabhebungsgebühren.

Die Jahresgebühr

Wenn man sich für eine Kreditkarte und deren Einsatz entscheidet sind die Kreditkartengebühren in Form der Jahresgebühren ein sehr wichtiger Aspekt. Hierbei handelt es sich um die Gebühr, die man einmal jährlich an den Anbieter der Kreditkarte zu entrichten hat. Es ist eine Art Grundgebühr, damit man die Kreditkarte überhaupt in Anspruch nehmen darf. Da es unterschiedliche Anbieter gibt, können diese Kreditkartengebühren durchaus schwankend sein. Meistens liegen diese Kreditkartengebühren in einem Bereich von 20 bis zu 40 Euro.

Diese Kreditkartengebühr wird auch von dem Status der Kunden selbst mitbestimmt. Die Kreditkartengebühren für eine reguläre Kreditkarte sind niedriger als die Kreditkartengebühren für eine Kreditkarte mit höheren Leistungen, wie es zum Beispiel bei der VisaGold oder auch der MasterCard Platinum der Fall ist. Hierbei können auch deutlich höhere Kreditkartengebühren bis zu 70 Euro im Jahr anfallen.Kreditkarte (4)

Es gibt auch Kreditkarten die vom Umsatz abhängig sind, der mit ihnen erzielt worden ist. Das bedeutet es wird keine direkte Kredikartengebühr für das gesamte Jahr berechnet, sondern die Kreditkartengebühr richtet sich danach wie hoch oder auch gering die Umsätze innerhalb eines Jahres waren. In diesem Fall wird die Jahresgebühr zwar am Anfang des Jahres gezahlt, wird dann aber auch bei niedrigeren Umsätzen wieder anteilig zurück erstattet.

Die Auslandseinsatzgebühren

Eine Kreditkarte kann genutzt werden um auch im Ausland bargeldlos zahlen zu können. Auch an dieser Stelle können Kreditkartenkosten entstehen die man einmal näher betrachten sollte, bevor man sich dazu entscheidet seine Kreditkarte als Zahlungsmittel einsetzen zu wollen.

Zahlungen innerhalb des Euroraumes

Wenn man seine Kreditkarte innerhalb des Euroraumes benutzt, dann fallen an dieser Stelle keine zusätzlichen Kreditkartengebühren an. Zumindest betreffen diese nicht den Nutzer der Kreditkarte. Händler jedoch haben schon eine Gebühr zu entrichten und diese dann auch alleine zu tragen. Dabei ist es vollkommen unerheblich ob es sich um eine direkte Kreditkartenzahlung oder auch eine Internetzahlung handelt. Bei einem Einkauf im Internet sollte man dennoch genauer hinschauen, denn hier erheben einige Händler prinzipiell einen Aufschlag, wenn der Kunde sich dazu entscheidet seine Zahlung durch die Kreditkarte durchzuführen.

Zahlungen außerhalb des EuroraumesKreditkarte (4)

Wenn man nun allerdings eine Zahlung außerhalb des Euroraumes mit der eigenen Kredikarte tätig sehen die Konditionen anders aus und es müssen zusätzliche Kreditkartengebühren entrichtet werden. Je nachdem welchen Anbieter man hat und über welche Kreditkarte man verfügt kann diese zusätzliche Kreditkartengebühr dann von 1% bis 2 % reichen.

Die Kreditgebühren

Bei einer Kreditkarte wird wie der Name bereits vermuten lässt, ein Kredit von Seiten der Bank für den jeweiligen Kunden eingeräumt. Da dadurch auch Sollzinsen entstehen, werden hierbei auch zusätzliche Kreditkartengebühren zahlbar. Diese Sollzinsen können durchaus sehr hoch sein, weshalb dies unbedingt bei der Nutzung der Kreditkarte Berücksichtigung finden sollte. Viele Kreditkartenanbieter führen eine entsprechende Abrechnung monatlich durch, wodurch keine Sollzinsen anfallen. Wenn der Zeitraum sich allerdings verlängert und auf zwei Monate gelagert wird, dann werden Sollzinsen zahlbar.

Die Bargeldabhebungsgebühren

Kreditkarten kann man durchaus auch nutzen um direkt Bargeld an einem Automaten abzuheben. Hier unterscheiden sich die dadurch entstehenden Kreditkartengebühren auch dahingehend, je nachdem welchen Anbieter man ausgewählt ht. Es gibt Anbieter die es einem ermöglichen Barheld weltweit abzuheben ohne das eine zusätzliche Kreditkartengebühr anfällt. In den meisten Fällen ist allerdings eine Kreditkartengebühr bei Bargeldabhebungen zu entrichten. 

Manchmal gibt es auch eine gewisse Anzahl an Bargeldabhebungen die monatlich frei von Kreditkartengebühren sind. Diese werden erst dann zahlbar, wenn diese Anzahl überschritten worden ist. Hierbei muss man bedenken, dass die Kreditkarte, eine Karte ist bei der wirklich von der Bank ein Kredit für den Kunden eingeräumt wird. Deshalb werden hier auch Kredikartengebühren fällig. Diese können je nachdem welche Kreditkarte man besitzt dann zwischen 1,50 % und 5% liegen.

Wenn man Bargeld im Ausland abheben möchte, dann werden dort auch Kreditkartengebühren zahlbar. Hierbei sollte man immer berücksichtigen, dass man das Bargeld in einer anderen Währung als dem Euro abhebt, wodurch dann auch das sogenannte Auslandsentgelt zu zahlen ist. Das kann dann noch einmal bis zu 2 Prozent betragen, die zusätzlich auf die Summe aufgeschlagen werden.Kreditkarte (5)

Fazin

Wenn man sich dazu entscheiden möchte, sich eine Kredikarte zu zulegen, dann sollte das Hauptaugenmerk nicht nur auf den Jahresgebühren liegen. Vielmehr sollte man alle anfallenden, möglichen Gebühren einmal näher betrachten um auch einen Gesamtüberblick über die möglichen Kreditkartenkosten erhalten zu können. Es gibt auch Kreditkarten bei denen keine Gebühr fällig ist, die man jährlich zu entrichten hat und dennoch fallen Kreditkartengebühren an, je nachdem wie und wo man seine Kredikarte dann nutzt.

Diese sollte man in keinem Fall übersehen, denn sie spielen auch bei der Berechung der letztendlichen Gebühren für die Kreditkarte eine wichtige Rolle. Ebenso wichtig kann es aber auch sein, wie oft man seine Kreditkarte einsetzten möchte, denn auch dahingehend können dann ganz andere Kreditkartengebühren enstehen. Kreditkarten sind durchaus nützlich und auch sehr sinnvoll, doch deren Einsatz ist immer mit Kreditkartengebühren versehen, auch wenn man diese nicht auf den ersten Blick erkennen mag. Vergleichen lohnt sich also in jedem Fall. Denn die Angebote der unterschiedlichen Anbieter können sich stark unterscheiden. Nur durch den eigenen Vergleich ist man dann in der Lage für sich persönlich das beste Angebot herauszufinden, das auch gleichzeitig den besten Nutzen für einen zu bringen vermag.

Zum Kreditkarten Vergleich

Auch interessant

Kreditkarte 7

Comdirect Kreditkarte | Erfahrung – Vorteile – Nachteile

Die Comdirect Kreditkarte gehört zu den Kreditkarten die eine Menge Vorzüge bieten. Hierzu zählt die …